Dachbeschichtung oder neu Eindecken

Diskutiere Dachbeschichtung oder neu Eindecken im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; hallo, derzeit plane ich die sanierung unseres altbaues. ich muß an dieser stelle gleich betonen, dass ich absoluter laie bin. da die sanierung...

  1. milon

    milon

    Dabei seit:
    10. Juni 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Güsten
    hallo,
    derzeit plane ich die sanierung unseres altbaues. ich muß an dieser stelle gleich betonen, dass ich absoluter laie bin. da die sanierung eines altbaues sicher ein sensibles thema ist, hole ich mir natürlich auch den rat von "experten" hier vor ort. allerdings möchte ich nicht wegen jeder kleinigkeit nach haken und hoffe auf diesem wege einen ersten rat zu finden. jetzt zum eigentlichen thema.

    aktuell beschäftige ich mit der dachsanierung und der erneuerung unserer fassade. als sich bei uns nachwuchs angekündigt hatte, haben wir das dachgeschoss ausgebaut und eine 160mm dämmung inklusive dampfsperre innen angebracht. das geld war kanpp und die dacherneuerung stand nicht zur debatte. jetzt wo das thema aktuell wird, möchte ich diesen schritt in angriff nehmen.

    das haus selbst ist recht alt ca. 50 jahre aber der dachstuhl laut aussage eines zimmermannes und eines architekten absolut in ordnung. mein eigentlicher plan sah vor, jetzt das alte dach zu erneuern, entsprechend aufzusparren und nachzudämmen (kurz zusammengefasst). die kosten belaufen sich auf ca. 25000 bis 35000 eur.

    heute klingelt es an der tür und ein vertreter wollte mir eine dachsanierung durch ein beschichtungsverfahren anbieten. von diesem verfahren hatte ich nie zu vor gehört. er meinte das dach selbst sehe absolut in ordnung aus und auch die ziegel sind ohne großen mangel bis auf die üblichen verwitterungserscheinungen. mit diesem verfahren könnte man das dach für ca. 8000 eur sanieren inklusive anbringung eines trockenfürstes. was auch immer das ist ,-). man sieht nacher keinen unterschied zu einem neuen dach und es hätte den gleichen effekt. kann ich nicht glauben...

    jetzt meine fragen:

    1. macht eine solche sanierung bei einem alten dach überhaut sinn? die sanierung würde nur von außen erfolgen also im sichtbereich. es ist und bleibt ein altes dach.

    2. ist aufgrund von energiesparvorschriften davon abzuraten?

    über einige erfahrungen bzw. antworten würde ich mich sehr freuen!

    danke!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Klingelt einer an meiner Tür und will mir absolut günstig
    die neuesten, von Hand genähten Lederjacken,eines Markenherstellers aus Mailand verkaufen ...

    :mega_lol::mega_lol:
     
  4. milon

    milon

    Dabei seit:
    10. Juni 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Güsten
    danke für den wirklich sinnfreien beitrag! habe ich fast befürchtet. aber vielleicht bekomme ich noch einen brauchbaren hinweis. :mauer
     
  5. Mathie

    Mathie

    Dabei seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Ich auch nicht. Kenne das Verfahren nicht, frage mich aber was die Beschichtung bringen soll? Wärmedämmung kann dadurch nicht verbessert werden. Wenn das Dach undicht ist, hilft auch keine Beschichtung der Ziegel.

    Vielleicht eine Dachkosmetik? Wäre mir, selbst wenn es als solche funktionierte, keine 8.000€ wert und neu wäre das Dach wie Du sagst damit keinesfalls.

    Gruß Mathie
     
  6. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
  7. milon

    milon

    Dabei seit:
    10. Juni 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Güsten
    danke! das hat mir doch weiter geholfen. wie gesagt ich bin laie und wenn mir jemand das lang und breit die vorteile erläutert, glaubt man dem irgendwann.

    thema dachbeschichtung ist geschicht ,-). thx!
     
  8. zoigl

    zoigl

    Dabei seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    handwerker
    Ort:
    marktredwitz
    So einfach würde ich das nicht abtun . Ich habe schon einige Dächer aus Dachpfannen und vor mehr als 20 Jahren Welleternitdächer erfolgreich beschichtet .
    Bisher kam noch keine Reklamation !

    Allerdings ist eine sorgfältige Prüfung des Daches und gründlichste Reinigung Voraussetzung für eine erfolgreiche Beschichtung .
    Markenprodukte verwenden wie z.B. "MD-ROOF" von der Meffert AG und die Herstelleranweisung befolgen .
    Der Preis beträgt i.d.Regel etwa ein Drittel einer Neueindeckung .
    Der Beschichtungsstoff ist eine Acrylatbeschichtung wie z.B. bei handelüblichen Dachpfannen auch verwendet und extrem nachhaltig .
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Aber Du hast dabei hoffentlich keine derartige verbotene Kaltaquise vorgenommen und die Leute an der Haustür belästigt wie ne Drückerkolonne...!?!
     
  10. Mathie

    Mathie

    Dabei seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Milon sagte, er wolle sein Dach erneuern und gleichzeitig besser dämmen, dann kam der Vertreter und versprach ihm ein neuwertiges Dach für 8.000€. Ich glaube unter diesen Umständen kann man nur abraten.

    Aber wenn Du Erfahrung mit den Beschichtungen hast, habe ich noch eine Frage. Was ist der Zweck einer Beschichtung?

    Ich stell mir das in etwa so vor, wie wenn ich mein altes Auto bei so einem auf Neudeutsch "Car Cosmetic" genannten Laden vorbeibringe. Danach sieht es wieder fast wie neu aus, bleibt aber technisch mein altes Auto. Wenn einem der schöne Anblick den Preis wert ist, kann man es machen, notwendig ist es nicht. Das Dach bleibt nach der Beschichtung vielleicht auch länger sauber, als bei einer einfachen Reinigung. Oder übersehe ich da was?

    Gruß Mathie
     
  11. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Das ist wie Make up fürs Dach. Frauen sind ab einem gewissen Alter geschminkt auch hübscher anzusehen und es ist auch billiger als die Frau auszutauschen...
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. milon

    milon

    Dabei seit:
    10. Juni 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Güsten
    Richtig. Ich habe damals aus Kostengründen beim geplanten Dachgeschoßausbau nicht erst das Dach in Angriff genommen. Man sollte sicher immer ganz oben anfangen :hammer:.

    Innen haben wir 160er Dämmung angebracht. Der Vertreter meinte, dass würde vollkommen genügen. Aufgrund meiner Nachfrage nach den Energiesparvorschriften meinte er (wenn ich es richtig verstanden habe), dass diese erst greifen, wenn man das alte Dach öffnen würde also neu eindeckt. Das Dach sehe wirklich noch gut aus, es geben keine "Unebenheiten" und eine Dachsanierung würde genügen. Man sieht hinterher groß keinen Unterschied zu einem Neudach.

    Letztendlich war es nur eine Alternative, die ich bisher nicht kannte. Es ist und bleibt ein altes Dach. Da dieses jetzt schon mehr als 30 Jahre auf dem Buckel hat, war der Gedanke eigentlich unnütz. Nochmals vielen Dank für die kurzen Einschätzungen.
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das trifft den Nagel auf den Kopf.

    Eine Beschichtung ist keine echte Sanierung, sondern nur Make-Up. Im Vergleich zu einer Sanierung zwar günstiger, aber die Preise würde ich nicht unbedingt als günstig bezeichnen (für ein paar Liter Farbe und xx Stunden Arbeit).

    Ich habe vor etwa 12 Jahren 2 Dächer beschichten lassen, insgesamt etwa 1.000m2. Einmal Betonpfannen, einmal Wellplatten. Die Dächer waren 25 und knapp über 30 Jahre alt.
    Das Ziel war eine bessere Optik und noch ein paar Lebensjahre bis zur Sanierung, da beide Dächer teils stark mit Moos bewachsen waren.

    In beiden Fällen wurde das Ziel erreicht. Das eine Dach wurde dann nach 11 Jahren neu gemacht, und das andere Dach steht für dieses Jahr auf der Liste.

    Ob ich es wieder machen würde? Keine Ahnung. Ich bin mir nicht einmal sicher, ob das heute bei den Wellplatten überhaupt noch erlaubt wäre. Damals war es den Umständen entsprechend die richtige Entscheidung. Man sollte aber nicht glauben, dass so eine Beschichtung eine echte Sanierung ersetzen kann. Es ist, wie oben schon geschrieben, Make-Up für´s Dach.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Dachbeschichtung oder neu Eindecken

Die Seite wird geladen...

Dachbeschichtung oder neu Eindecken - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?

    Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?: Hallo zusammen, wir haben uns neue Fenster einbauen lassen, da gibt es aber noch Dinge, die uns stutzig machen: - Anstelle von PU-Schaum wird...
  2. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  3. Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?

    Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?: Wie und wo kann ich hier im Forum einen neuen Beitrag schreiben?
  4. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  5. Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe

    Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe: Hallo zusammen, folgende Ausgangssituation: Wir wohnen (Als Eigentümer) in einer 2 Familienwohnung (beide Wohnungen gehören uns). Die 1. Wohnung...