Dachboden dämmen

Diskutiere Dachboden dämmen im Dach Forum im Bereich Neubau; Moin, will gerne meinen Dachboden dämmen und weiß da nicht genau, wie. Habe die Antwort leider nicht im Forum gefunden ... (für den Link wäre ich...

  1. #1 Benjamin78, 1. März 2012
    Benjamin78

    Benjamin78

    Dabei seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    SH
    Moin,
    will gerne meinen Dachboden dämmen und weiß da nicht genau, wie. Habe die Antwort leider nicht im Forum gefunden ... (für den Link wäre ich dankbar).

    Eckdaten:
    Dachboden mit zwei Giebelfenstern,
    Giebelwände aus Porenbeton, 14mm Dämmung (Jackodur?), Vollklinker
    Zwischensparrendämmung mit 240mm Knauf unfit035, Dampfsperre
    OSB auf dem Boden, drunter auch 240mm Dämmung, Dampfsperre

    Probleme/Fragen:
    1. Giebelwände verputzen oder mit Rigips arbeiten? Wird der Taupunkt hier ein Problem?
    2. Wie werden die Rigips-Stöße in der Dachspitze gearbeitet (Blende oder reicht Spachteln?)
    3. Auf dem Dachboden ist KEINE Heizung - die Bodenluke will ich geschlossen halten - Schimmelgefahr?

    Vielen Dank für eure Antworten
    Benny:hammer:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Evtl. mineralische Innendämmung und dann mit der Systemspachtelmasse ein Gewebe einbetten.
    Mal kurz berechnen lassen, aber da gibts i. d. R. keine Taupunktprobleme



    Wir verwenden da ein Knick-Metallprofil. Für weitere Hinweise meldet sich bestimmt Gipser oder Peeder (oder beide)

    Absolut richtig
     
  4. #3 Gast943916, 1. März 2012
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    den wirst du auch nicht finden, denn standartisierte Einbauanleitungen gibt es nicht...

    jou
    dafür gibt es Profile aus Metall oder Kunststoff zum einspachteln
    nicht gut
    jou
     
  5. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Edit: Wenn das Jackodur innen, oder eine Dämmung an der Giebelwand weder
    erforderlich noch erwünscht ist, meine Antwort auf die 1. Frage ignorieren.
     
  6. #5 Benjamin78, 1. März 2012
    Benjamin78

    Benjamin78

    Dabei seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    SH
    Hui,
    das ging aber schnell. Vielen dank für die Antworten, sind hilfreich für mich.

    Zu den Stößen:
    abgehakt :shades

    Zu den Giebelwänden:
    @sarkas - auf die Innendämmung wollte ich tatsächlich verzichten, frage mich aber, ob diese nicht sinnvoll wäre ... sag du es mir :o (geplant ist ein besserer Lagerraum, wenn Kind 3 kommen sollte, vielleicht auch ein Schlafbereich ...)

    Zur Heizung:
    Mist ...
    Hab FBH mit ca. 30° Vorlauftemperatur, ein Radiator an einer Giebelwand wäre da wohl nicht ausreichend ... habt ihr da vielleicht eine Idee?

    vielen dank nochmal,
    Benny
     
  7. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Dann sag mir erst mal ob das Jackodur innen oder außen ist.
     
  8. #7 Benjamin78, 1. März 2012
    Benjamin78

    Benjamin78

    Dabei seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    SH
    Wandaufbau von Innen:
    Ytong, 14cm Dämmung (Jackodur meine ich, bin da nicht firm), Vormauerklinker

    Innen vom Dachboden aus gucke ich auf die nackige Wand, der Maurer hat die Fugen -nun fehlt mir der richtige Ausdruck- gerappt, gespachtelt, verklebt, geputzt?

    Unterschied zu den Wohnräumen wäre nur der fehlende Putz und die wohl zu vernachlässigende Tapete :mega_lol:

    Benny
     
  9. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Ich habs mal durch den U-Wert-Rechner laufen lassen, mit dem
    einen oder anderen empirischen Wert.

    Das was da raus kommt, liest sich nicht schlecht.
    Wenns nur ne 17,5er Porenbeton ist, kommst schon auf nen U-Wert on rund 0,2.

    Ich seh da keine große Veranlassung, innen zusätzlich zu dämmen.

    Verputzen und gut is.
     
  10. #9 Benjamin78, 2. März 2012
    Benjamin78

    Benjamin78

    Dabei seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    SH
    Hi,
    danke für deine Hilfe. Ist ein 24er Ytong. Damit ich dich richtig verstehe, du meinst, die Heizung ist nicht zwingend nötig, auch wenn ich nur ab und an lüfte? Und, kannst du mir noch den Vorteil des Putzens vor dem Verrigipsen schreiben? Möchte ungern mit so viel Wasser auf dem Dachboden arbeiten ...

    Benny
     
  11. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Ich hab mich vielleicht nicht ganz so verständlich ausgedrückt.

    Ob Deine Heizung so ausreicht wie sie ist, kann ich nicht beurteilen.
    Ich kann Dir nur sagen, dass ein Heizkörper (Konvektor) bei 30° Vorlauf nix bringt.

    Ich hab den U-Wert sogar nur mal mit ner 17,5er Wand berechnet.
    Bei 24er ist das ja noch besser ... ich sag mal "Das ist richtig gut"

    Natürlich kannst GK-Platten genauso verkleben.
    Halt keine Kaschierten. Die wären unnötig und hygrisch kontraproduktiv.

    Mit dem Taupunkt sehe ich auch kein Problem.
     
  12. #11 Gast943916, 2. März 2012
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    aber dann bitte vollflächig, sonst hast du die schönste Pilzzucht....
     
  13. #12 gunther1948, 2. März 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    die schimmelgefahr liegt doch wohl eher in der o.a kombination.
    oder soll die dachfläche oberhalb der kehlbalken auch gedämmt werden?

    gruss aus de pfalz
     
  14. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Ist sie doch. Oder hab ich was falsch verstanden.
    Man könnte eher sagen es ist doppelt gemoppelt ...
     
  15. #14 Benjamin78, 2. März 2012
    Benjamin78

    Benjamin78

    Dabei seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    SH
    Also,
    ich dachte, die OSB-Platten per Siga mit Giebelwand bzw. Pfetten zu verkleben. Osb lässt Dampf doch nicht durch - wie ich hörte .... @gunther1948 ... Schier hätte ich das ganze dann mit einem günstigen Laminat gemacht ...

    Zu dem GK: Mein Maurer meinte sogar, dass vollflächiges Verkleben nicht gut wäre, weil es dann kaum möglich wär, die Platten ins Lot zu bringen ... (kam selbst mir komisch vor, obwohl ich nur Lehrer bin ...) Kann man mal sehen, was einem alles so aufgetischt wird ... Vielen Dank für diese Warnung, @gipser

    Benny
     
  16. #15 Benjamin78, 2. März 2012
    Benjamin78

    Benjamin78

    Dabei seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    SH
    um Missverständnisse zu vermeiden ...

    Im Moment:
    Fußboden:
    OSB, 240mm Dämmung, Dampfsperre, Elektrokabelei, Rigips, Wohnraum

    Dachschrägen:
    derzeit Delta Maxx, Dachpfannen,

    Geplant ist:
    Fußboden
    Laminat, an den rändern mit Siga verklebte OSB, 240mm Dämmung, Dampfsperre, Elektrokabelei, Rigips, Wohnraum

    Dachschrägen:
    Rigips, Dampfsperre, 240mm Dämmung, Delta Maxx, Dachpfannen

    Benny
     
  17. #16 Gast943916, 2. März 2012
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    sorry aber Mauerer und Trockenbau......
     
  18. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Wenn Du wie Du schreibst, raumseitig (unten) nach der GK-Beplankung bereits eine ordnungsgemäß verarbeitete Dampfbremse hast, hättest Dir die zum einen die OSB sparen können (Pressspan tuts auch) und zum anderen kannst Dir jede Verkleberei (oben) sparen.

    Das kann dann sein, wenn übel gemauert ist. Dann könnte man mit Punktverklebung besser ausgleichen. Ist jetzt und hier nicht beurteilbar.
    Wenn der Dachbereich bis zur eventuellen Nutzung (Kind 3 etc) nicht zur thermischen Hülle (also unbeheizt) gehört, muss man sich (bei Punktverklebung) wie Gipser geschrieben hat mal Gedanken über den Taupunkt machen.

    Ich hab das jetzt (endlich) so verstanden, dass doch noch keine Zwischensparrendämmung vorhanden ist. :shades

    Das ist zwar kein Problem, aber es muss zwingend darauf geachtet werden, dass es keinen Eintrag von feuchtwarmer Luft durch Einschubtreppe oder Dachbodentüre aus den anderen benutzten Räumen geben kann.

    Kondenswasser und Schimmel lassen grüßen.
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Eventuell mal über einen Gebläsekonvektor nachdenken. Die liefern auch bei niedrigen Heizwassertemperaturen noch ein bischen Wärme in den Raum.

    Gruß
    Ralf
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 gunther1948, 2. März 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    oh jungs wie kann ein einzelner fragesteller durch seine verwirrte fragenstellung soviel durcheinander fabrizieren.
    mann dann gib doch endlich mal antwort ob die dachfläche oberhalb der kehlbalken jetzt auch gedämmt werden soll.

    gruss aus de pfalz
     
  22. #20 Benjamin78, 2. März 2012
    Benjamin78

    Benjamin78

    Dabei seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    SH
    Hallo,
    vielen dank für Eure Antworten, sind hilfreich für mich. Sind meine Fragen wirklich so verwirrend? Falls ja, bitte ich um Entschuldigung, ich dachte beim Thema "Dachboden dämmen" sei klar, was ich will ... :bef1018:

    @ralf: Danke dir

    @gunther: Die Flächen zwischen den Kehlbalken sind schon gedämmt. Die Flächen zwischen den Sparren und somit oberhalb der Kehlbalken sollen gedämmt werden (wie sonst dämmt man einen Dachboden?).:bef1013:.
     
Thema:

Dachboden dämmen

Die Seite wird geladen...

Dachboden dämmen - Ähnliche Themen

  1. Dachboden Isolierung

    Dachboden Isolierung: Hallo zusammen, Ich habe eine Frage wegen der Dachboden Isolierung. Ich habe ca. 80 qm Betondecke zu isolieren und habe mir die Isover Integra ZKF...
  2. Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?

    Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?: Hallo zusammen der Winter ist schon fast da und wird wollten gerne unser Dach unseres Anbaus ( 15 m²) vernünftig Dämmen lassen. Hatten 2 Firmen...
  3. Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich

    Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich: Hallo, folgendes problem: Wir haben hier eine Garage bzw. Gerätlager (ca. 3x10m, 60/70iger Jahre, Tor bleibt immer offen!)oder Wie man es nennen...
  4. Fußbodenaufbau kehlbalken/dachboden

    Fußbodenaufbau kehlbalken/dachboden: Wir wohnen jetzt seit einem Jahr in unserem Neubau mit Satteldach, sichtdachstuhl und aufsparrendämmung. Wir möchten jetzt den vorhandnen...
  5. Holzständer Garage Dämmen

    Holzständer Garage Dämmen: Servus, ich habe eine Holzständergarage 7,5m auf 6,5m mit einem 4cm Sandwichdach mit 5 Grad Neigung. Die Garage ist direkt mit dem Haus verbunden...