Dachboden lüften/erwärmen

Diskutiere Dachboden lüften/erwärmen im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Community, ich brauche Euren Rat... Folgende Ausgangssituation: Wir haben ein EFH (9 Jahre alt) mit nicht ausgebautem Dachboden. Der...

  1. #1 meaning, 30.12.2017
    meaning

    meaning

    Dabei seit:
    30.12.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Community,

    ich brauche Euren Rat...

    Folgende Ausgangssituation:

    Wir haben ein EFH (9 Jahre alt) mit nicht ausgebautem Dachboden. Der Dachboden ist nicht gedämmt; er ist belüftet über den (offenen) Dachfirst. Also Außentemperatur- und Luftfeuchtigkeit gleich Innentemperatur- und Luftfeuchtigkeit.

    Wir wollten den Boden nie nutzen als Wohnraum, jedoch als Abstelllager für unzähliges Zeugs. Und eigentlich fängt da schon das Problem an.
    Ich habe nicht darüber nachgedacht, dass man im Prinzip alles luftdicht einpacken muss, damit es nicht verstockt. Für Bücher etc. kein großes Problem, jedoch lästig. Blöd wird´s mit Klamotten, die muffen irgendwann.

    Also überlegen wir gerade den Eibau einer Zwischensparrendämmung. Dazu habe ich nun ein paar Fragen an Euch.

    1. Wie belüfte ich den Dachboden? Baue ich zwei Veluxfenster ein? Oder gibt es eine Lösung mit Ventilator im Rohr über eine Entlüftungspfanne? Oder weitere Möglichkeiten? Velux smart Ventilation?

    2. Wie heize ich den Dachboden? Anschluss an die normale Heizung ist keine Option. Infrarotheizung? Und vor allen Dingen, wie hoch sollte die Temperatur mindestens sein (wie gesagt, nur Lagerraum)?


    Ich würde mich echt freuen, wenn ihr ein paar Tipps für mich hättet!

    Danke und viele Grüße,

    meaning
     
  2. #2 derjacky, 30.12.2017
    derjacky

    derjacky

    Dabei seit:
    11.09.2008
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Eifel
    Selbe Situation bei uns EFH 9 Jahre alt Lüftung über den Dachfirst.

    Seit 8 Jahren werden dort Kleidung (z.B. karneval/ Kinderklamotten Bücher und alles mögliche gelagert, meist in Umzugskisten.

    Wir hatten noch nie irgendwelche Muffgerüche oder gar Stockflecken an den Sachen...

    Auch dank der Firstlüftung.

    Ich denke, dass jede Maßnahme wie Verschließen der Lüftung + Dämmung + Heizung gerade erst die befürchteten Probleme mit sich bringt.
     
    Andreas Gr und Leser112 gefällt das.
  3. #3 Leser112, 31.12.2017
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.260
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Ein typisches Kaltdach.
    Das dürfte nicht ganz stimmen, denn der Dachraum wird indirekt, allerdings marginal, durch die Wärmeverluste über die OGD beheizt.
    Hiervon würde ich abraten. Ebenso den FB Oberbelag im Dachraum mit sperrenden Belägen, welche die Diffusion behindern, zu versehen.
    Ggf an den Giebelseiten zusätzliche Lüftungsöffnungen anbringen. Das hilft auch beim Sommerlichen Wärmeschutz (Querdurchlüftung).
     
  4. #4 meaning, 31.12.2017
    meaning

    meaning

    Dabei seit:
    30.12.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Erst mal schönen Dank für die Antworten!!

    Ich muss noch einmal etwas konkretisieren. Es geht nicht darum, dass nicht genug belüftet wäre, sondern darum, dass die Luftfeuchtigkeit eben relativ hoch ist. Und dass alles was frei herumliegt, sich dieser Feuchtigkeit annimmt. Umzugskartons sind spürbar feucht (natürlich nicht durchnässt, aber eben deutlich feuchter als es Kartons sind, die z.B. im Wohnraum stehen), Bücher wellen sich, etc.

    @derjacky: Du schreibst, dass auch du Bücher in Umzugskisten hättest. Sind die Luftdicht abgeschlossen? Ansonsten fällt es mir schwer zu verstehen, warum bei dir alles trocken sein sollte.
    Und weiter schreibt du, dass Dämmmaßnahmen mit Lüftung und Heizung das Problem verschärfen würden. Warum?

    Viele Grüße!
     
  5. #5 Andreas Gr, 31.12.2017
    Andreas Gr

    Andreas Gr

    Dabei seit:
    22.10.2016
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Kölleda
    Ich habe das auch noch nicht erlebt das so eine hohe Luftfeuchtigkeit auf dem Dachboden herrsch , das sich Bücher wellen würden .
    Ich vermute mal, bei Dir liegt irgendwas anderes im Argen , hab nur gerade keine Idee was .
    Evtl ein Rohrbruch möglich ?
    Sind denn die Lüftungsöffnungen im Traufbereich vorhanden , und ausreichend dimensioniert ?
    Evtl helfen 2 gegenüberliegende Kernbohrungen im Giebel für eine bessere Querlüftung auf dem Dachboden .
     
    Leser112 gefällt das.
  6. #6 Lexmaul, 31.12.2017
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    4.211
    Zustimmungen:
    661
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Wo endet denn die Strangentlüftung der Sanitäranlagen ;)?
     
  7. #7 Leser112, 31.12.2017
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.260
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Dann musst Du halt den Dachraum in einen ständig beheizten Wohnraum mit den entsprechenden Kosten umwandeln. Ob sich der Aufwand hierfür im Verhältnis zum Wert der gelagerten Gegenstände tatsächlich lohnt, musst Du selbst beurteilen.
     
    Andreas Gr gefällt das.
  8. #8 Lexmaul, 31.12.2017
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    4.211
    Zustimmungen:
    661
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Habe den Dachboden nur dick gedämmt, für eine Absaugung gesorgt (ist nicht verputzt, also strömt Luft nach), oben drauf ist PV und Holzweichfaserplatten, wird also nicht heiß.

    Da waren es bei um die 0 Grad knapp 16 Grad bei 50 Prozent Luftfeuchte.

    Von daher ist es fraglich, ob man ihn beheizen muss...?
     
  9. #9 Fred Astair, 31.12.2017
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    638
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Die meisten Feuchtefehler in ungedämmten Dachräumen entstehen neben undichten Eindeckungen durch Eintrag von feuchtwarmer Luft aus dem Haus in den Dachboden.
    Du schreibst, dass der Raum über den First belüftet wird. Das glaube ich Dir nicht. Er wird dort höchstens entlüftet.
    Woher kommt die Zuluft?
    Wahrscheinlich aus einer undichten oder längere Zeit offenstehenden Bodenluke.
    Dort strömt die Luft dann in den Spitz und kondensiert an allen kälteren Gegenständen. Auch an Deinen Büchern und Klamotten.
    Es ist komisch, über hunderte Jahre wurden alle feuchtempfindlichen Sachen auf den Spitzböden gelagert. Die unempfindlichen im Keller. Alle wussten darum und hielten sich dran. In Mietshäusern war das der Trockenboden und ist es teilweise noch bis heute, weil dort die Wäsche hervorragend trocknete.
    Frag am besten Deine Oma, was bei Euch falsch läuft. Die weis das vermutlich.
     
  10. #10 meaning, 31.12.2017
    meaning

    meaning

    Dabei seit:
    30.12.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    @Fred Astair:

    Kein Grund so unhöflich zu sein. Es nervt, dass man in einem Forum höflich Fragen stellt und dann von einem wie dir spitzfindige Antworten erhält.

    @Andreas Gr:

    Ich weiß nicht wirklich, ob etwas im Argen liegt. Der Bauträger genießt einen hervorragenden Ruf, ich kann mir kaum vorstellen, dass da etwas schief gelaufen ist. Heißt natürlich nicht, dass auch die Fehler machen.

    Die Entlüftung (nicht BElüftung wie Fred Astair richtig geschrieben hat) im First ist meiner Einschätzung nach ausreichend, wie stelle ich das im Traufbereich fest? Ich merke jedenfalls einen deutlichen Luftstrom im Dachboden, insofern glaube ich, dass richtig belüftet wird.

    Hmm, mir ist das ein Rätsel.
     
  11. #11 Leser112, 31.12.2017
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.260
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Hier mal korrekt!, obwohl wir ansonsten oftmals völlig unterschiedlicher Meinung sind.
     
  12. #12 Fred Astair, 31.12.2017
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    638
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Keine Ahnung, was an meiner Antwort unhöflich war. Hättest Du lieber Antworten, die Dir den Bauchnabel kitzeln? Dann geh ins Wattebällchenweitwurfforum. Hier sind wir auf dem Bau. Da wird Tacheles geredet, wie ein Urgestein des BEF in seiner Signatur hatte.

    Wenn Du prüfen willst, wo die Zuluft herkommt, dann nimm ein Drägerröhrchen oder einfach ein Räucherstäbchen oder eine Zigarette und folge den Luftströmungen.
    Fakt ist, wenn nur Außenluft zuströmte und ungehindert wieder abflösse hättest Du kein Feuchteproblem.
     
  13. #13 meaning, 31.12.2017
    meaning

    meaning

    Dabei seit:
    30.12.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
     
  14. #14 Fred Astair, 31.12.2017
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    638
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Na dann bin ich mal gespannt, ob andere zu anderen Ergebnissen kommen und vor allem, ob es Dir und Deinem Oberstübchen wirklich hilft oder nur Deine Seele stärkt.

    PS: Das Zitieren müsstest Du noch üben. Nicht dass die Leute denken, Dein obiges Gejammer stamme von mir.
     
  15. #15 derjacky, 31.12.2017
    derjacky

    derjacky

    Dabei seit:
    11.09.2008
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Eifel
    Wenn sich da bei deinem Kaltdach die Bücher wellen liegt da definitiv was im Argen.
    Wir hatten anfangs auch mal eine Strangentlüftung, die mit einem solchen Belüftungsverntil IM Dachboden endete.

    Wenn dann das Ventil nicht mehr schloss, war drumherum auch alles feucht (nicht nass).

    Haben den dann durch das Dach nach außen führen lassen und seitdem ist alles gut.
    Endet da eine Rohrentlüftung wie schon von Lexmaul vermutet) im Dachboden.

    Ansonsten ist entweder die Querlüftung nicht ausreichend oder die Dampfsperre in der obersten Geschossdecke defekt.

    Auch jetzt bei dem Regen/Schneewettter/Nebelwetter gibts da bei mir kein Feuchteproblem.
     
  16. #16 Andreas Gr, 31.12.2017
    Andreas Gr

    Andreas Gr

    Dabei seit:
    22.10.2016
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Kölleda
    Undichte Bodenluke könnte auch ein auslöser sein , so wie der Fred Astair schrieb , aber vermutlich nicht ganz alleine , da muss noch was sein , zumal ja bei einem 9 Jahre altem Haus keine Baufeuchte in dem Sinne mehr vorhanden ist /sein sollte .
     
  17. #17 Fred Astair, 31.12.2017
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    638
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Es geht ja nicht um Baufeuchte, sondern um die ganz normale feuchtwarme Luft aus dem Haus, die ausreicht, um alles auf dem kalten Dachboden aufzufeuchten. Der im Dachspitz endende Entlüftungsstrang könnte auch ursächlich sein, wäre aber mit einem Rundumblick leicht zu entdecken und würde zu einem örtlich begrenzten Feuchteausfall führen.
     
  18. #18 derjacky, 31.12.2017
    derjacky

    derjacky

    Dabei seit:
    11.09.2008
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Eifel
    Wenn die feuchtwarme Luft aus dem Haus, also durch die obere Geschossdecke kommt, dann stimmt da was mit der Dampfbremse nicht.
    Als erstes würde ich mal den im Dachspitz endenden Entlüftungsstrang durch das Dach nach draussen bringen (lassen).
     
  19. #19 Fred Astair, 31.12.2017
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    638
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Weißt Du mehr als wir? Der Entlüftungsstrang war bisher nur eine Fiktion und der TE hat mehr damit zu tun, auf einem ihm huldigenden Ambiente zu bestehen, als Fragen, die der Aufklärung dienen können, zu beantworten.

    Auch wissen wir nicht, wie der Zugang zum Dachboden verschlossen ist und ob da nicht der Feuchteeintrag erfolgt.
     
    simon84 gefällt das.
  20. #20 meaning, 31.12.2017
    meaning

    meaning

    Dabei seit:
    30.12.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Mensch Fred, halt dich doch einfach zurück. Merke: du bist nicht wichtig. Mag sein, dass du die ganz große Nummer bist hier im Forum oder bei deinen Freunden, aber in meinem Thread nicht. Also halte dich hier raus und lasse mich mit den anderen alleine reden. Kapierst du das? Wahrscheinlich wohl nicht, denn wer 1,5 Jahre dabei ist und über tausend Beiträge hat, muss wohl sehr einsam sein oder einen pathologischen Mitteilungsdrang haben.

    Zu den Sachthemen:

    Bodenluke: Die ist dicht. Zumindest zieht es nicht an den Schnittstellen.
    Dampfsperre: Das kann ich nicht prüfen, somit also nicht ausschließen.
    Srangentlüftung: Sorry, ich habe ein Bild eingefügt. Das ist die doch, oder? Die geht ja sauber durch´s Dach. Mann ich diesen Punkt somit abhaken, oder kann da noch was sein?
     

    Anhänge:

Thema: Dachboden lüften/erwärmen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. best cameras

    ,
  2. Dachboden war wie lüften

    ,
  3. Dachboden richtig lüften

Die Seite wird geladen...

Dachboden lüften/erwärmen - Ähnliche Themen

  1. Luft im Ölfilter

    Luft im Ölfilter: Hallo! Ich hatte heute einen neuen Installateur hier, der mir die Wartung gemacht hat. Jetzt ist mir aufgefallen, dass sehr viel Luft im Ölfilter...
  2. Umbau Dachboden zum Wohnraum

    Umbau Dachboden zum Wohnraum: Hallo, welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit im Bestand (Bj. 1955) ein Dachboden zum Wohnraum umgebaut werden kann? - Thema...
  3. Einstellung Luft Wasser Wärmepumpe

    Einstellung Luft Wasser Wärmepumpe: Hallo Zusammen, ich heize mein 150 qm Neubau mit einer Fussbodenheizung und einer LWWP von Stiebel Eltron. Leider bekomme ich die Anlage nicht...
  4. Dachboden ausbauen (Isolierung wechseln auf heutigen Standard)

    Dachboden ausbauen (Isolierung wechseln auf heutigen Standard): Aktuell planen wir den Dachbodenausbau von unserem Haus Baujahr 1994. Das komplette Haus ist mit 100mm Dämmwolle (0,40) gedämmt, d.h. das...
  5. Dachboden zimmer mit offener Treppe

    Dachboden zimmer mit offener Treppe: Wie würdet ihr das bewerten, ich habe ein nettes Dachbodenzimmer ca 17-18 m2 - mit Aufgang auf eine große Terrasse - es soll als Wohnschlafraum...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden