Dachboden mit OSB-Platten auslegen...

Diskutiere Dachboden mit OSB-Platten auslegen... im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich bin handwerklich echt nicht begabt und habe mal ein paar Fragen. Unser Fussboden im Dach wurde nur gedämmt. OSB-Platten müssen...

  1. #1 Ahnungslos, 31. August 2008
    Ahnungslos

    Ahnungslos

    Dabei seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Osterholz-Scharmbeck
    Hallo,

    ich bin handwerklich echt nicht begabt und habe mal ein paar Fragen.

    Unser Fussboden im Dach wurde nur gedämmt. OSB-Platten müssen wir selbst verlegen.

    Ich weiß soviel, dass ich Spax-Schrauben 4,5 x 50 im Abstand von 20cm schrauben muss und am Rand 10 mm Luft lassen muss. Die teilte mir unser Bauleiter mit.

    Die Platten müssen auch versetzt verlegt werden. Soviel ist auch klar.

    Wenn ich es richtig gelesen habe, sollten die Schrauben bis zum Kopf ein Gewinde haben, damit der Boden nachher nicht knarzt.

    Ist es notwendig die Platten zusätzlich zu verleimen? Kann ich die Platten mit ner Stichsäge zusägen (bin da nicht so gut ausgerüstet)?

    Was muss ich sonst noch beachten? (hab unter der Suchfunktion nicht soviel gefunden)

    Vielen Dank schonmal für die Antworten.

    LG
    Ahnungslos
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ahnungslos, 31. August 2008
    Ahnungslos

    Ahnungslos

    Dabei seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Osterholz-Scharmbeck
    Gibt es noch Möglichkeiten dem "Knarzen" beim Begehen des Bodens vorzubeugen? Muss man irgendetwas auf die Balken kleben? Eine Art Filz oder sowas?
     
  4. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Ja, Teilgewindeschrauben.

    Gruß Lukas
     
  5. #4 Ahnungslos, 31. August 2008
    Ahnungslos

    Ahnungslos

    Dabei seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Osterholz-Scharmbeck
    Sind Teilgewindeschrauben die, die oben kein Gewinde haben? Wenn es diese sind: Ich dachte, die sollte man nicht nehmen...
     
  6. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Genau die sinds. Jetzt biste schon ein wenig ahnungsloser. :)
     
  7. Ahnungslos

    Ahnungslos

    Dabei seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Osterholz-Scharmbeck
    Ich dachte, in so einem "Experten-Forum" bekommt man Hilfe...:mauer
     
  8. Gast943916

    Gast943916 Gast

    stimmt,
    verleimen in der Nut sollte schon sein, einfacher Weißleim (Holzleim) genügt.
    Stichsäge ist auch o.k.
    Die Platten zum Rand hin mit ca. 1 - 1,5 cm Abstand verlegen auch an Kaminen o. ä.
    Keine Angst das wird schon auch wenn mal eine Platte verschnitten wird, wir haben alle irgendwann "geübt"
    Gipser
     
  9. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Ja, aber keine Selberbastelanleitungen.
     
  10. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    ...eben nicht.

    Wenn Bodenkonstruktionen aus Plattenwerkstoffen knarren, dann knarren sie in schlecht oder nicht verleimten Nut- Federverbindungen.
    Die Teilgewindeschraube sorgt für ein zuverlässiges Heranziehen der Platten an die UK.

    Gruß Lukas
     
  11. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    ich würde auch Vollgewindschrauben favorisieren.

    - auf die Platte stellen, ziemlich zwischen den Füssen verschrauben, fertig

    - N+F verleimen (Leimraupe auf unter Nutwange und obere Federseite)

    - Abstand zu aufgehenden Bauteilen ca. 15mm
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Lukas liegt richtig: Teilgewinde ist hier die Schraube der guten Wahl!

    Tipp von mir: NUR solche mit TORX-Antrieb verwenden (erleichtert das Arbeiten ungemein)!
     
  13. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    Dann sollte der TED entscheiden. :konfusius
     
  14. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Und zur Säge: lieber noch eine Handkreissäge besorgen. Mit der Stichsäge dauert jeder Schnitt dreimal so lang. Vom Sägeblattverbrauch mal ganz abgesehen. Für die Aktion tut's zur Not auch eine HKS für 40 € (Hauptsache das hartmetallbestückte Sägeblatt ist schon dabei).
     
  15. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    in der Tat;
    Stichsäge ist nur was für Fitzelarbeiten
     
  16. Ahnungslos

    Ahnungslos

    Dabei seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Osterholz-Scharmbeck
    So, ich habe nun Teilgewindeschrauben genommen. Werde die Platten nicht verleimen. Der scheinbar fachkundige Mann im Baumarkt sagte, es käme eher darauf an, dass man irgendwas zwischen Balken und OSB-Platten legt. Daher käme das Knarzen (Holz auf Holz). Habe nun dieses blaue, breite Schaumstoffband besorgt, was eigentlich für Fliesen benutzt wird.

    Bin mal gespannt....
     
  17. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Das geht in die Hose.:bounce::bounce::bounce::p

    Viel Spaß beim 2mal machen.

    Lukas
     
  18. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    nun 2x wirds wohl nicht gemacht.
    Dafür gibts den wiederkehrenden Ärger über das Knarzen und über die Tatsache es wider besseren Wissens falsch gemacht zu haben.

    Aber der blaue Randstreifen wirds schoo richten und es soll ja auch nach Aussage des Wissenden den Trittschall wirksam verbessern (wenn da nicht die Durchschraubungen wären ...):mauer
     
  19. Ahnungslos

    Ahnungslos

    Dabei seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Osterholz-Scharmbeck
    Wer hat denn hier was von Trittschall gesagt?? Ich nicht. Sind fertig und zufrieden. Alles weitere wird man sehen. Und da es wahrscheinlich für immer nur ein Stauraum wird, wäre ein wenig Knarzen auch nicht soooo tragisch.

    Achja: Experten schön und gut, aber warum müssen einige Experten immer so arrogant schreiben....? Ihr seid euch doch selbst nicht einig, ob Teilgewinde oder nicht.......
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. stefanSmi

    stefanSmi

    Dabei seit:
    6. Juli 2003
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PL IT
    Ort:
    BW
    Benutzertitelzusatz:
    mit gefährlichem Halbwissen
    mal dumm nachfrag

    wofür soll der Dachboden überhaupt genutzt werden ??
    Nur Lagerfläche oder Wohnraum (sprich lohnt der ganze Aufwand)
    Ich habe OSB, nicht verleimt und normale Senkopfschrauben, knarztz nix wenn ich 4 mal im Jahr oben bin.
     
  22. aldente

    aldente

    Dabei seit:
    29. August 2008
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler / Fliesenleger
    Ort:
    Altena
    @Ahnungslos: Das mit den Estrichrandstreifen hab ich auch schon mal gemacht, bringt aber nix, wenn man nicht schwimmend verlegt. Die Schallübertragung geht bei Dir durch die Schraube in die UK. apropo Schraube: Schraubenlänge = Material, was zu verschrauben gild x min 3. Das wäre bei einer 18mm OSB (sparsamste Stärke) eher L=<60mm. Da würde ich auf jeden Fall wie Julius eine Torx-Schraube nehmen, und hier eine 4x70 Teilgewinde mit nach Gewinde angesetztem Bohrer und Fräsrippen unter dem Kopf. Die gibts überall bei der Schraubenmafia. So ähnlich,aber kein Edelstahl:http://cgi.ebay.de/Schrauben-A2-Fra...mZ320073762273QQcmdZViewItem#ebayphotohosting

    Und dann erklärst Du mir noch, warum Du keinen Leim nimmst, und bewusst auf ein hohes Mass an Festigkeit des Bodens verzichten willst. Am Besten nimmt man PU Leim, mit Weissleim hab ich nicht gute Erfahrungen gemacht, irgendwie verleimt der OSB nicht zufriedenstellend.
     
Thema: Dachboden mit OSB-Platten auslegen...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schraubenabstand osb platten

Die Seite wird geladen...

Dachboden mit OSB-Platten auslegen... - Ähnliche Themen

  1. Rauspund auf dem Dachboden erneuern

    Rauspund auf dem Dachboden erneuern: Hallo, ich bin neu hier und habe gleich eine Frage. Wir haben ein Fachwerkhaus Baujahr 18xx, Aufstockung 1911. Auf dem Dachboden sollen die...
  2. Dachboden: Kombination Schüttung und Dämmwolle

    Dachboden: Kombination Schüttung und Dämmwolle: Hallo zusammen, über unseren ungedämmten Dachboden (Holzbalkendecke mit Schlacke/ Beton o.ä. gefüllt) wurde nun die Elektrik verlegt und für zwei...
  3. Ausbau der oberen Etage, welche OSB Platten soll ich nehmen?

    Ausbau der oberen Etage, welche OSB Platten soll ich nehmen?: Hallo Zusammen, in unserem von 1995 erbauten und durch uns in diesem Jahr gekauftem Eigenheim soll in der obere Etage nun saniert werden. Derzeit...
  4. Aufbau: Fließspachtel, OSB, Vinyl

    Aufbau: Fließspachtel, OSB, Vinyl: Hallo zusammen, ich muss leider nochmal zu meinem leidigen Fußboden-Thema nerven. Wir haben nun einen Teil vom Raum ausgeglichen (wir mussten...
  5. OSB Bodenbelag austauschen

    OSB Bodenbelag austauschen: Hallo, wir möchten in unserem Haus die in die Jahre gekommenen OSB-Böden auszutauschen. Unter den 30 mm Verlegeplatten sind Holzdielen mit ca....