Dachdämmung auf U-Wert 0,14 kommen.

Diskutiere Dachdämmung auf U-Wert 0,14 kommen. im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Habt ihr eine Idee wie ich bei der Dachdämmung auf einen U-Wert von mindestens 0,14 komme um die Förderung der Bafa zu bekommen? Meine Dach von...

  1. #1 Mark83, 06.10.2021
    Zuletzt bearbeitet: 06.10.2021
    Mark83

    Mark83

    Dabei seit:
    04.11.2011
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    BTA
    Ort:
    Heidelberg
    Habt ihr eine Idee wie ich bei der Dachdämmung auf einen U-Wert von mindestens 0,14 komme um die Förderung der Bafa zu bekommen?

    Meine Dach von außen nach innen, Baujahr 1980:

    Ziegel
    Konterlattung
    Sparren: 80mm x 210mm, Abstand 65cm

    Meine Idee:
    Unterspannbahn -> 200mm 0,32 Glaswolle -> ISUM Closed Diffusionsgeschlossene Isolierfolie inkl.Dampfbremse 0,024 -> Konterlattung 30mm -> Untersparrenklemmfilz 30mm 0,32 -> Gipskarton 12,5mm

    Im Ubakus komme ich ohne ISUM Closed auf einen gesammten U-Wert von 0,18.
    Die ISUM Closed bekomme ich nicht in den Ubakus rein.

    Ich würde gerne auf einen U-Wert von 0,14 kommen, damit ich die staatlichen Zuschüsse bei der Dachdämmung bekomme. Habt ihr noch eine andere Idee?

    Was haltet ihr generell von der ISUM Closed ?
     
  2. Knebel

    Knebel

    Dabei seit:
    10.01.2015
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Weinfranken
    Um die Förderungen zu beantragen, muss eh ein Energieberater mit ins Boot...der oder sie macht dann die notwendige Berechnung
     
  3. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    968
    Beruf:
    Gast
    Willst Du denn das Dach neu decken?

    Konterlattung und wo ist die Traglattung?

    Und wie/wo ist die Unterspannbahn? bzw. soll sie hin?
     
  4. Mark83

    Mark83

    Dabei seit:
    04.11.2011
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    BTA
    Ort:
    Heidelberg
    Habe mich da wohl etwas missverständlich ausgedrückt.
    Im Anhang mal der Aufbau.

    Der Aufbau ist aktuell:
    Dachziegel, Traglattung, keine Konterlattung, dann Leer.

    Das Dach wird nicht neu eingedeckt, die Ziegel und sparren sind noch in ordentlichem Zustand.
    Im November kommt noch eine Photvoltaikanlage rauf mit maximaler Belegung
    Es wird eine neue Unterspannbahn eingebaut.

    Laut Ubakus komme ich mit folgendem Aufbau auf einen U-Wert von 0,164:

    Zwischensparrendämmung: Isover Integra ZKF 1-032, 200mm
    Dampdbremse: Isover Vario KM Duplex UV (Alternativ: ISUM Closed Diffusionsgeschlossene Isolierfolie inkl.Dampfbremse 0,024 )
    Lattung für späteren Deckenbenlag
    Untersparrenklemmfilz: Isover Integra UKF-032, 30mm
    Deckenbelag: Gipskartonplatte 12,5mm
     

    Anhänge:

  5. JPtm

    JPtm

    Dabei seit:
    10.05.2019
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    159
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Thüringen
    Wie groß ist die Förderung jetzt? Vor 2 Jahren waren es 20%. Damit lohnt es nicht eine derart dicke Dämmung + Eneergieberater zu bezahlen. Das kostet mehr als eine Dämmung nach Enev und ohne den ganzen Schnickschnack.
     
  6. Mark83

    Mark83

    Dabei seit:
    04.11.2011
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    BTA
    Ort:
    Heidelberg
    Die Förderung wäre 25%.
    Würdet ihr es bei den 0,164 belassen? Denn so ist es bei der Baufirma schon beauftragt welche die Sanierung durchführt.
    Die Frage ist nur, ob ich mit geringem Aufwand auf 0,14 komme um 25% zu bekommen.

    Die 25% würde ich nämlich auch für die Arbeiten am Dach bekommen welche ich schon beauftragt habe. Also Unterspannbahn, Zwischensparrendämmung...bis hin zum Gipskarton.

    Sehr ihr die Untersparrendämmung 30mm dick als problematisch an was die Raumfeuchtigkeit angeht? Nicht das diese später schimmelt.
     
  7. #7 JohnBirlo, 06.10.2021
    JohnBirlo

    JohnBirlo

    Dabei seit:
    28.05.2020
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    125
    Wenn die Arbeiten schon beauftragt sind, bezahlt dann trotzdem die BAFA oder muss man die Förderung vorher beantragen?
     
  8. Mark83

    Mark83

    Dabei seit:
    04.11.2011
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    BTA
    Ort:
    Heidelberg
    Die Förderung muss vorher beantragt werden, allerdings haben die Arbeiten noch nicht begonnen und die Ausführende Firma ist da flexibel.
     
  9. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    968
    Beruf:
    Gast
    Ich hoffe, Dir und der Firma ist bewusst, daß die Bastelei mit der Unterspannbahn nicht fachgerecht ist...
     
  10. Mark83

    Mark83

    Dabei seit:
    04.11.2011
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    BTA
    Ort:
    Heidelberg
    Das war mir und der Firma bewusst, die Alternative (Dach neu eindecken, Aufsparredämmung…) wäre aber deutlich teurer geworden.

    Im Anhang wie wir es machen.
     

    Anhänge:

    Jo Bauherr gefällt das.
  11. #11 trockener Bauer, 07.10.2021
    trockener Bauer

    trockener Bauer

    Dabei seit:
    06.09.2019
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    202
    Ort:
    Sachsen
    Ca. 1/5 der Dämmwirkungsebene darf raumseitig vor der Dampfbremse liegen.

    Zum Thema USB von innen: Ich kenne diesen Aufbau...halte selbst aber nicht viel davon. Aber ich verstehe die Abwägung der Kosten. Letztlich musst du es entscheiden, ob du das Risiko eingehen willst.
    Entscheidend ist bei diesem Aufbau auch, wohin mögliches Wasser im Traufbereich nach außen geführt wird!?
     
  12. Knebel

    Knebel

    Dabei seit:
    10.01.2015
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Weinfranken
    Wenn der Auftrag schon vergeben ist ...dann ist es eh zu spät für Förderungen
    Der Antrag MUSS vor Auftragsvergabe gestellt werden.....
     
  13. Knebel

    Knebel

    Dabei seit:
    10.01.2015
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Weinfranken
    20 bzw 20 % auf ALLE Kosten bis max 60.000 Euro ( pro Wohneinheit)
    Also lohnt sich immer....und auch der Energieberater wird zu 50 % bezuschusst
     
  14. Mark83

    Mark83

    Dabei seit:
    04.11.2011
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    BTA
    Ort:
    Heidelberg
    Bei mir würden es 20% + 5% sein, siehe Anhang. Der iSFP bringt noch mal 5 % extra.

    Aktuelle Aufträge können storniert werden und neu vergeben werden. Wenn die Baufirma dadurch mehr Umsatz macht, machen die das.

    Die Frage ist eher, wie ich auf einen U-Wert von 0,14 komme. Wenn das nicht möglich ist ohne groß in den Raum zu dämmen, dann brauche ich auch keinen Energieberater.
     

    Anhänge:

  15. #15 Thomas So, 07.10.2021
    Thomas So

    Thomas So

    Dabei seit:
    21.08.2019
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    10
    Homepage BAFA:
    Die Antragstellung erfordert die Einbindung eines Energie-Effizienz-Experten (EEE).

    Also brauchst eh einen, dann kann der auch die Rechenarbeit für dich erledigen.
     
  16. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    968
    Beruf:
    Gast
    Es ist und bleibt nicht fachgerecht., Egal was Du baust. Ich weiß, es gibt ein Video eines Herstellers, der das so macht, aber explizit darauf hinweist, daß es nicht fachgerecht ist. Und ich meine, bei einer Förderung muß die ausführende Firma die fachgerechte Ausführung unterschreiben und Du als Antragsteller natürlich auch.
     
  17. Knebel

    Knebel

    Dabei seit:
    10.01.2015
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Weinfranken
    also mit einer reinen Zwischensparren Dämmung wird das schwierig...
    Mann muss halt innen noch was drauf packen unter die Sparren bis der Wert erreicht ist....
    Wo und wir und welche 'Folie' man dann nimmt ist ne andere Frage
     
  18. Mark83

    Mark83

    Dabei seit:
    04.11.2011
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    BTA
    Ort:
    Heidelberg
    Ich könnte noch unter die Gipskartonplatte eine Holzfaserdämmplatte schrauben, dann bin ich aber noch mal 50mm weiter im Raum und das sieht dermaßen schlecht aus über den Fenstern.
     
Thema:

Dachdämmung auf U-Wert 0,14 kommen.

Die Seite wird geladen...

Dachdämmung auf U-Wert 0,14 kommen. - Ähnliche Themen

  1. Dachdämmung / Konstruktion schützen im Winter

    Dachdämmung / Konstruktion schützen im Winter: Hallo Zusammen, ich Google schon seit Tagen, bin aber nicht fündig geworden zu meiner Thematik. Hoffe das ich hier Hilfe und Tipps bekomme. Ich...
  2. Dachdämmung & U-Wert

    Dachdämmung & U-Wert: Hallo, ich hab ein kleines erstes Problem. KfW-Förderung für Dach nach Einschaltung eines (günstigen) Energieberaters genehmigt. Phase der...
  3. Tipp Dachdämmung / U-Wert / selbst dämmen?

    Tipp Dachdämmung / U-Wert / selbst dämmen?: Hallo in die Runde, wir bauen gerade (Rohbau ohne Dach komplett selbst) einen Bungalow mit einem relativ flachen Satteldach. Bei der Dämmung des...
  4. welcher U-Wert für Dachdämmung erforderlich ?

    welcher U-Wert für Dachdämmung erforderlich ?: Guten Abend miteinander, ich bin am suchen und lesen aber ich finde nicht die Antwort die ich möchte. Meinen vorhandenen Wohnraum im Dach...
  5. U-Wert / Tauwasserberechnung

    U-Wert / Tauwasserberechnung: Hallo Profis, ich benötige Hilfe bei meinem Dachaufbau. Da der U-Wert.net Rechner keine genauen Ergebnisse bei meiner "intelligenten"...