Dachdämmung bei altem Dach ohne Unterspannbahn

Diskutiere Dachdämmung bei altem Dach ohne Unterspannbahn im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Da unser Dach typisch Altbau ohne Unterspannbahn ist (von 1960) und leider erst in einigen Jahren eine Neudeckung erfolgen wird (neue...

  1. kret2001

    kret2001

    Dabei seit:
    14. Januar 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Düsseldorf
    Da unser Dach typisch Altbau ohne Unterspannbahn ist (von 1960) und leider erst in einigen Jahren eine Neudeckung erfolgen wird (neue Eigentümergemeinschaft), stellen sich folgende Fragen:

    1. Statt eine Zwischensparrendämmung überlege ich, wie auf dem Beispielsfoto zu sehen, eine Folie auf die Dachsparren zu tackern/kleben und darauf dann eine Auflattung zu setzen, zwischen die dann die Dachdämmung geklemmt werden soll
    a. Grund ist, dass die bei etwaigen Undichtigkeiten sicherer ist, oder ?
    b. Welche Folie ist hier zu verwenden ? Auch eine Dampfbremsfolie
    oder welche Folie ist dies von Isover auf dem Foto ?
    c. Wie stark muss man auflatten, d.h. welche Dämmung sollte man
    nehmen (Stärke) ? Denn zwischen Dach und „Folie 1“ (die direkt
    auf den Dachsparren ist) ist ja schon ca. 11 bis 12 cm Platz und
    damit doch schon eine Luftdämmung, oder ?
    d. Konstruktion dann wie folgt: Dach – Folie 1 auf Dachsparren
    (Dampfbremsfolie ?) – Auflattung mit Dämmung – Dampfbremsfolie
    und dann Konterlattung für Rigipsplatten
    e. Kann die Dämmung dann also von beiden Seiten mit Dampfbremsfolie
    versehen werden oder muss die Dämmung auch von einer Seite
    her atmen ?


    2. Spricht etwas gegen die Konstruktion, außer dass man Raum
    verliert ? Ist dies denn „sicherer“ als eine Zwischensparrendämmung
    mit ca. 3-4 cm Platz zum Dach (da keine Unterspannbahn)

    Ich freue mich auf Eure Ratschläge
    [​IMG][​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Schon wieder ein Bastler unterwegs.

    Der Link zu G+H Isover ist ja bereits vorhanden. Das Abgebildete ist eine Systemdämmung und da kann man nicht einfach wichtige Komponenten weglassen. Die abgebildete Dämmung ist eine Zusatzdämmung zur Zwischensparrendämmung. Ohne Zwischensparrendämmung funktioniert das System nicht. Es kommt zum Tauerwasserausfall, ganz abgesehen davon, daß die Art der Dämmung Unfug ist und nicht den Vorgaben in der ENEV entspricht > Ordnungswidrigkeit, Bußgeld.

    Ich lese: ETW und nicht ausgebaut. Also wahrscheinlich Spitzboden, der einem DG zur Alleinnutzung zugewiesen wurde. Ist Ausbau in der Teilungserklärung oder per einstimmigen Beschluß überhaupt genehmigt? Wenn nein: Was steht zur Nutzung in der Teilungserklärung? Ist es ein " Speicher " oder " Trockenraum " ?

    Dach ist Gemeinschaftseigentum. Klären, ob das Vorhaben überhaupt nach WEG zulässig ist. Die Annahme man könne einen ungenutzten Speicher einfach zu Wohnzwecken umbauen, ist leider nach dem WEG ein Trugschluß.

    Sofern es eh nicht zulässig sein sollte, darüber nachdenken, ob nicht besser nur die Speicherdecke gedämmt wird. Dazu gibts dann ebenfalls Lösungen von dem abgebildeten und anderen Herstellern.
     
  4. kret2001

    kret2001

    Dabei seit:
    14. Januar 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Düsseldorf
    Danke

    Hallo Eric,

    danke für Deine Antwort. Ich darf ausbauen, will dies nicht selber machen. Da ich mich vorab einfach immer gerne informieren möchte, führte zu meinen Fragen. Also kommt man um die Zwischensparrendämmung mit der Problematik, dass bei Undichtigkeiten die Dämmung nass werden und damit Schimmel fangen kann, nicht herum, oder ? Welche andere Lösungen sind denn dann sinnvoll bei dieser Konstruktion (altes Dach) ?

    Danke nochmals
     
  5. #4 Deutz 3006, 19. April 2008
    Deutz 3006

    Deutz 3006

    Dabei seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schichtleiter an einer Schleuse
    Ort:
    76571 Gaggenau
    Hallo Kret.
    Ich bin zwar kein Fachmann, aber wenn du den Dachboden nicht ausbauen willst würde ich den Boden isolieren. Das hat vorallendingen den Vorteil das wenn es einen Schaden am Dach gibt du den schneller erkennen kannst und dann ohne Probleme an die Schadstelle besser herankommst. Wenn man wirklich einmal Wasser auf die Balken kommt können diese wieder trocknen und müssen nicht vor sich hinschimmeln.
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Dachdämmung bei altem Dach ohne Unterspannbahn
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dach ohne unterspannbahn

    ,
  2. dachdämmung altbau ohne unterspannbahn

Die Seite wird geladen...

Dachdämmung bei altem Dach ohne Unterspannbahn - Ähnliche Themen

  1. Dachdämmung / Varianten

    Dachdämmung / Varianten: Hallo zusammen, ich bin grad dabei, mit dem U-Wert-Rechner verschiedene Varianten meiner Dachdämmung durchzurechnen. Dabei komme ich auf Werte...
  2. Anbau Dach

    Anbau Dach: Hallo, wir möchten einen Erker nachträglich anbauen.Er soll so ca 8m gross werden. Was für ein Dach ist am besten geeignet wenn man keine Ziegel...
  3. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  4. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  5. Dach dämmen mit 2. Installationsebene

    Dach dämmen mit 2. Installationsebene: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung in einem 30 Jahre alten Mehrfamilienhaus. Aktuell hat das Haus eine Zwischensparrendämmung mit 15cm....