Dachdämmung sommerlicher Wärmeschutz? Stimmt es.

Diskutiere Dachdämmung sommerlicher Wärmeschutz? Stimmt es. im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo in die Runde, ich bin gerade am überlegen, wie ich bei unserem Altbau das Dach am besten dämme. Mir hat ein Handwerker gesagt, dass man...

  1. #1 guriter, 05.05.2022
    Zuletzt bearbeitet: 05.05.2022
    guriter

    guriter

    Dabei seit:
    29.05.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    1
    Hallo in die Runde,

    ich bin gerade am überlegen, wie ich bei unserem Altbau das Dach am besten dämme.

    Mir hat ein Handwerker gesagt, dass man für den sommerlichen Wärmeschutz unbedingt Holzfaserplatten unter den Dachziegeln anbringen muss.

    Ich habe dann versucht etwas zu recherchieren und bin auf dieses Video von ISOVER gestoßen



    Dort scheinen sie es zu widerlegen. Sie sagen, dass es mehrere Untersuchungen dazu gibt, bei denen sowohl simuliert, als auch echt nachgebaut und gemessen wurde, dass der U-Wert entscheidend ist und nicht die Masse/Dichte der Dämmung.

    Was sagt ihr dazu? Ist dann nicht sinnvoller/kostengünstiger einfach Steinwolle Zwischensparrendämmung zu nehmen?

    Meine Dachsparren sind 19cm. Ich würde sie mit 5 cm aufdoppeln (von außen, da ich die Dachpfannen tauschen möchte) und 24 cm Steinwolle-Zwischensparrendämmung nehmen.

    Zusätzlich könnte man noch 2-3 cm Untersparrendämmung aus Steinwolle nehmen, da der Platz ja sowieso für spätere Gipsverkleidung zwischen Dampfsperre und Gipsplatte entsteht.

    Was sagt ihr?
     
  2. #2 guriter, 06.05.2022
    guriter

    guriter

    Dabei seit:
    29.05.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    1
    Eventuell eine Expertenmeinung dazu? :winken:lock
     
  3. #3 Fred Astair, 06.05.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    8.266
    Zustimmungen:
    3.833
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Das ist eine ganz blöde Fragestellung.
    Die, die eine Holzfaserdämmung haben schwören drauf und die, die Miwo im Dach haben sagen, das reicht.
    Da es wohl keine zwei Häuser mit identischem Aufbau aber unterschiedlicher Dämmung geben wird, wird sich der Streit festfahren.
    Viel entscheidender sind m.E. Glasflächen im Dach und deren Ausrichtung.
     
  4. #4 guriter, 06.05.2022
    guriter

    guriter

    Dabei seit:
    29.05.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    1
    Aus meiner Sicht ist die Frage absolut nicht blöd.
    Es geht nicht um Glaube, sondern um Fakten.

    Wenn das, was die Leute im Video sagen stimmt, dann ist es eine sehr klare Aussage.
    Die sagen ja auch, dass unterschiedliche Tests gemacht wurden (mit Veröffentlichungen), sogar echt nachgebaut und es scheint keinen signifikanten Unterschied zu geben.

    Wenn man dem folgt, dann wäre der U-Wert und die Glasflächen bzw. deren Verschattung (z.B. Aussenrollo) die entscheidenden Faktoren.
     
  5. #5 Fred Astair, 06.05.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    8.266
    Zustimmungen:
    3.833
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Doch, es geht sehr wohl um Glaube.
    Was meinst Du, wieviele Videos es von der Holzspanfraktion gibt, die das genaue Gegenteil beweisen?
    Erst wenn Du die alle gesichtet, sortiert und bewertet hast, kannst Du vielleicht urteilen oder um es mit Faust zu sagen: bist Du ein armer Tor und genauso schlau, als wie zuvor.

    Übrigens, wenn ich ein Schrägdach hätte, würde ich der wesentlich schlechteren Wärmeleitfähigkeit der Miwo gegenüber den Holzspänen den Vorzug geben.
    So aber bin ich froh über mein Flachdach aus 20cm Stahlbeton und dass sich mir diese Frage nicht stellt.
     
  6. #6 chillig80, 06.05.2022
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.274
    Zustimmungen:
    1.384
    Die Holzspanköppe müßten mal noch erklären, wie es bei gleichem U-Wert zu unterschiedlichen Wärmeströmen kommen kann? Und wie bei einer Strahlungsleistung von um die 1kW (Sonne im Sommer) die lächerliche Wärmekapazität eines ca. 20cm dicken Dämnstoffs (egal welcher) da dagegen arbeitet?

    Investier dein Geld in außenliegende Jalousien und Rollos, hast mehr davon…
     
    guriter gefällt das.
  7. #7 Hercule, 06.05.2022
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    1.140
    Zustimmungen:
    278
    Du kannst das mit dem Ubakus nachrechnen. Der rechnet den sommerlichen Wärmeschutz aus.
    Meine Eltern haben noch ein altes Haus. Da besteht das Dach nur aus Faserzement - darunter ist der Dachboden belüftet und die Decke darunter ist gedämmt. Funktioniert im Sommer recht gut. und das Dach lässt sich bei Regen auch einfach auf Dichtheit prüfen.
    Old style, so baut heute keiner mehr, aber es hat auch seine Vorteile.
     
  8. #8 simon84, 06.05.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    18.780
    Zustimmungen:
    4.663
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    PV Anlage aufs Dach komplett
    Besseren Wärmeschutz gibts nicht
     
    guriter und Hercule gefällt das.
  9. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    7.251
    Zustimmungen:
    2.442
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Doch - begrünt :winken plus PV :e_smiley_brille02:
     
    guriter und simon84 gefällt das.
  10. #10 guriter, 07.05.2022
    guriter

    guriter

    Dabei seit:
    29.05.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    1
    Könntest du eventuell einen Link zu einem Video oder Fachartikel posten, wo die Holzfaserplatten bauphysikalisch untersucht und das Ergebnis ein besserer sommerlicher Wärmeschutz als z.B. Stein- oder Glaswolle ist?
     
  11. #11 simon84, 07.05.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    18.780
    Zustimmungen:
    4.663
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    guriter gefällt das.
  12. #12 Dietrich von Bern, 07.05.2022
    Dietrich von Bern

    Dietrich von Bern

    Dabei seit:
    12.09.2021
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    54
    Beruf:
    Physiker
    Falls im Dachgeschoss nur Schlafräume sind, ist Wärmespeicherfähigkeit im Sommer kontraproduktiv. Man will ja nicht die Hitze des Tages in der Nacht „genießen“. Dass dadurch die Temperaturschwankungen niedriger werden, also die Temperaturen tagsüber niedriger bleiben, ist nur im Wohnbereich vorteilhaft. Allerdings lässt sich Wärmespeicherung nicht vermeiden, deshalb sind die Unterschiede verschiedener Konzepte nicht so gravierend.
     
    guriter gefällt das.
  13. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    3.254
    Zustimmungen:
    1.156
    Also ich hab sowohl im Haus als auch im Anbau jeweils 20cm Miwo mit dem Unterschied dass der Anbau mit 6cm Holzfaserplatten eingedeckt ist und dort ist es im Sommer bedeutend angenehmer. Es geht ja letztendlich auch um die Zeit in der die Wärme eindringt. Bei Holzfaserplatten soll das aufgrund der Masse länger dauern bis die Wärme durchdringt bevor die Umgebung wieder abkühlt.
     
  14. #14 guriter, 08.05.2022
    guriter

    guriter

    Dabei seit:
    29.05.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank für dein Praxisbeispiel.
    Man muss natürlich die gesamt-U-Werte der beiden Gebäude und die Fensterflächen betrachten.
    Wenn ich das richtig verstanden habe, haben beide Gebäudeteile 20cm Mineralwolle, aber der Anbau hat zusätzlich 6cm Holzplatten.
     
  15. #15 guriter, 08.05.2022
    guriter

    guriter

    Dabei seit:
    29.05.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    1
    Das ist eine "Untersuchung" der Firma, die die Dämmung verkauft, dennoch interessant.

    Beim Test an einem echten Objekt des unabhängigen Frauenhofer Instituts für Bauphysik kommt man auf wesentlich geringere Differenzen:

    https://www.ibp.fraunhofer.de/content/dam/ibp/ibp-neu/de/dokumente/ibpmitteilungen/451-500/497.pdf

    0001.jpg 0002.jpg
     
    simon84 gefällt das.
  16. #16 Surfer88, 08.05.2022
    Surfer88

    Surfer88

    Dabei seit:
    17.12.2018
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    419
    Egal mit was gedämmt wird, es kommt darauf an Wo!
    Eine Aufdachdämmung liefert einen besseren „Wärmeschutz“ als die Sparrendämmung.

    Lg
     
  17. #17 simon84, 08.05.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    18.780
    Zustimmungen:
    4.663
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ja, das bewerte ich ähnlich. Bin weiterhin der Meinung dass PV und ggf eine Klima Anlage die beste Lösung sind. Als Dämmung gefällt mir holzfaser schon aber nicht wegen den angeblichen Wärmespeicher Funktionen.

    An den Tagen wo es wirklich heiß ist und die Temperatur auch in der kurzen Sommer Nacht nicht runter geht bringt das ohnehin nix. Da hilft nur Klima :)
     
  18. #18 guriter, 09.05.2022
    guriter

    guriter

    Dabei seit:
    29.05.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    1
    Ist es wirklich so, dass eine Aufsparrendämmung bauphysikalisch besser ist, als die Zwischensparrendämmung selbst wenn der U-Wert gleich ist?
     
  19. DD A

    DD A

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    234
    Beruf:
    Dachdecker
    Ja ist sie, weil die Wärmebrücken Sparren durch die Aufdachdämmung minimiert wird bei einer Zwischensparren/Aufdachdämmung Kombi.
    Bei Zwischensparrendämmung ist der Sparren eine Wärmbrücke da das Holz die Wärme besser nach aussen leitet als die Zwischensparrendämmung. Es wird halt auch im Neubau viel mit Zwischensparrendämmung gearbeitet ohne Aufdachdämmung weil es die günstigste Lösung ist.
     
    Dietrich von Bern, simon84 und SIL gefällt das.
Thema:

Dachdämmung sommerlicher Wärmeschutz? Stimmt es.

Die Seite wird geladen...

Dachdämmung sommerlicher Wärmeschutz? Stimmt es. - Ähnliche Themen

  1. Vor der Dachdämmung Wand mit Perlite füllen?

    Vor der Dachdämmung Wand mit Perlite füllen?: Hallo, Das Dämmen von einem kleinen Dachboden soll nun endlich los gehen. Vom Dachboden aus kann ich von oben in die Wände sehen. Da ist mir...
  2. Dachdämmung Zwischensparren

    Dachdämmung Zwischensparren: Hi zusammen. Ich bin mega begeistert hier. So viel Hilfe, so viele Antworten. Da macht Hauskauf fast ein bisschen Spaß. Frage: wie geht man bei...
  3. Dachdämmung vor UV schützen

    Dachdämmung vor UV schützen: Hallo zusammen, gerade wird unser Dach saniert. Zur Dämmung wurde das Produkt BauderPIR verwendet. Leider mussten wir unplanmäßig die Dämmung der...
  4. Dachdämmung?

    Dachdämmung?: Wir haben ein Haus gekauft und im Dachboden folgendes Entdeckt: [IMG] ich habe ein paar Fragen dazu: 1. Was ist das? 2. Ist diese Dämmung...
  5. Ist das Dachdämmung?

    Ist das Dachdämmung?: Hallo, Ich habe Interesse an einem Haus und leider ist der Besitzer verstorben. Nun möchte ich wissen ob das Dach gedämmt ist, oder nicht. So...