Dachkonstruktion (Holzsparen)

Diskutiere Dachkonstruktion (Holzsparen) im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo, bin gerade dabei unserer Familie ein Haus mit ca 130qm bauen zu lassen. Nun hat mich das Bauunternehmen angerufen und mir mitgeteilt...

  1. #1 Stefan Stefan, 24. September 2007
    Stefan Stefan

    Stefan Stefan

    Dabei seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    bei München
    Hallo,

    bin gerade dabei unserer Familie ein Haus mit ca 130qm bauen zu lassen.

    Nun hat mich das Bauunternehmen angerufen und mir mitgeteilt das der Dachstuhl ( bei einer 18er Dämmung ) in 16er Sparren? mit einer 2cm Unterlatung ausgeführt wird.

    Ist das OK? oder sollte der Sparren doch lieber auch so Dick sein wie die Dämmung ?

    Gruß Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Hat er auch einen Grund genannt?

    Grundsätzliches: Die Dämmung sollte nicht komprimiert sein, Querlatten scheiden bei 180mm also aus. Natürlich könntest du dich auf 160mm + 20mm Untersparrendämmung einlassen. Latten längs zum Sparren sollten dann aber so breit sein wie der Sparren selbst, wahrscheinlich 60mm. Unterlatten also min. 20/60 und selbstverständlich getrocknet, was eine günstige Dachlattenkonstruktion m.M. ausscheiden lässt.
    Wo ergibt sich denn für den BU hier ein Vorteil?

    Interessant und nicht unwesentlich ist natürlich auch noch das was in der Statik zur Dimension der Sparren geschrieben steht.
     
  4. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Lass mich raten: Die Statik lässt 16er Sparren gerade noch zu.

    Evtl. könnte eine Aufdopplung mit jeweils 2 Latten pro Sparren gehen, aber ob dadurch wirklich was gespart wird?

    Wenn keine weitere Untersparrendämmung vorgesehen wird, könnte 16er Dämmung und eine Querlattung mit 20 mm Untersparrendämmung sogar ein Vorteil sein, da die Wärmebrückenwirkung der Sparren dadurch gemildert wird.

    Gruß

    Thomas
     
  5. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Dann haut man auch ordentliche Latten quer drunter 30/50 o. 40/60 und dämmt.
     
  6. #5 Stefan Stefan, 24. September 2007
    Stefan Stefan

    Stefan Stefan

    Dabei seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    bei München
    Servus,

    erst mal ein Danke für die schnellen Antworten.

    @R.J. Ist wohl eine Geldfrage
    Da erst eine Decke und dann der Dachstuhl geplant war, nun entfällt
    die Decke, und die Dachkonstuktion wird mit Ringanker gemacht, soll
    wohl Teurer sein.

    @ Bauwahn Ich schätze auch dass die Statik dies gerade noch zulässt, bei
    einem 9,5m x 9,5m Haus (Stadthaus/Toskana) bei der der
    Dachstuhl in der Mitte abgestützt werden kann.

    Gruß Stefan
     
  7. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    also bei einer altbausanierung ist die auffütterung der sparren ein gängiges
    mittel. aber bei einem neubau? :irre würde ich so erst mal nicht ohne weiteres
    akzeptieren.

    ich kann mir auch schwerlich vorstellen, daß der statiker die sparren mit 16 cm
    dimensioniert hat. eben wegen der dämmung...

    welche vorteile sollte der BU von der nagelei haben, oder sind die sparren noch
    von einem anderen bauvorhaben über?....
     
  8. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    pech, dass in sowas in bayern nicht mehr geprüft wird.
    jetzt bist du selbst (mit)verantwortlich.
     
  9. #8 Stefan Stefan, 27. September 2007
    Stefan Stefan

    Stefan Stefan

    Dabei seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    bei München
    Servus,

    komme gerade von der Baustelle.
    Die Sparren sind 16 x 10 cm, und von Lager bis Lager nicht länger als 4 Meter, da stellt dies kein Problem dar. ( Aussage des Zimmerers)
    Nun kommt unten eine Querverlattung drauf mit Dämmung (Wärmebrückenwirkung der Sparren wird dadurch gemildert) und obendrauf noch 3,5 cm Pavatex.

    Gruß Stefan
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. operis

    operis

    Dabei seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Am Stadtrand von Berlin
    Schreib doch mal bitte was für eine dämmung verbaut wird...

    Die sparren sind nicht länger als 4 m? bei einer hauslänge von 9,5 m?? "kopfkratz"

    Bitte lasst mich nicht dumm sterben, operis

    Grüße operis
     
  12. Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    von Auflager bis Auflager

    nicht länger als 4m :)

    Gruß aus Hannover
     
Thema:

Dachkonstruktion (Holzsparen)

Die Seite wird geladen...

Dachkonstruktion (Holzsparen) - Ähnliche Themen

  1. Schlechte Dachkonstruktion bearbeiten

    Schlechte Dachkonstruktion bearbeiten: Ich hatte diesen Post schon im Forum Neubau/Dach veröffentlicht, aber jetzt erst bemerkt, daß es um Dächer von Neubauten ging. Vielleicht hat...
  2. Kann der Wind bei dieser Dachkonstruktion nicht das Dach schädigen?

    Kann der Wind bei dieser Dachkonstruktion nicht das Dach schädigen?: Hallo, anbei zwei Fotos vom Dach sowie eine Zeichnung der Dachkonstruktion. Ich wollte fragen ob bei dieser Konstruktion nicht die Gefahr...
  3. Trockenbauwände und Übergang zur Dachkonstruktion

    Trockenbauwände und Übergang zur Dachkonstruktion: Hallo, wir haben auf ein altes Haus eine Etage aufgestockt (Mauerwerk und Beton). Das neue Dach ist eine Pultdachkonstruktion, die gedämmt...
  4. unbehandeltes KVH für Dachkonstruktion, Probleme zu erwarten?

    unbehandeltes KVH für Dachkonstruktion, Probleme zu erwarten?: Hallo liebe Foren-Gemeinde! Ich stehe kurz davor mir ein Fertighaus aus Holzständerwerk zu kaufen. Das Haus ist aus 2004 und in einem...
  5. Solar für Flachdach Gaube / Probleme mit der Last Dachkonstruktion

    Solar für Flachdach Gaube / Probleme mit der Last Dachkonstruktion: Guten Abend, wir haben bereits einen Auftrag erteilt für Solarkollektoren für unsere große Flachdach Gaube. Das Problem ist jedoch ,was uns...