Dachloggia zu Wohnraum zurückbauen

Diskutiere Dachloggia zu Wohnraum zurückbauen im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo an alle, wir überlegen, unsere 25 Jahre alte Dachloggia zu Wohnraum zurückbauen zu lassen, da wir immer wieder mit Dichtigkeitsproblemen zu...

  1. #1 Legoburg, 27.01.2022
    Legoburg

    Legoburg

    Dabei seit:
    26.01.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,

    wir überlegen, unsere 25 Jahre alte Dachloggia zu Wohnraum zurückbauen zu lassen, da wir immer wieder mit Dichtigkeitsproblemen zu kämpfen haben.

    Was schätzt ihr, in welcher Größenordnung die Kosten insgesamt liegen könnten?

    Anstehende Arbeiten wären, soweit wir wissen:
    - Planung, Statik, Anträge etc. (EFH, kein BP, heutige Dachloggia war früher schon mal ein Zimmer mit Gaube, Nutzfläche 5 m x 2,5 m, lichte Raumhöhe 2,5 m)
    - Dachöffnung aktuell 5 m breit, Gaube dürfte nur 2,5 m breit werden, also müsste die halbe Öffnung wieder geschlossen werden und wohl Stahlträger als Sparren eingezogen werden, die die Gaube tragen
    - Einbau einer Gaube mit Seitenfenstern
    - Abtragen und Entsorgung der Dämmung und Dichtung von Boden (ca. 35 cm dicke Schicht) und Wänden (ca. 20 cm dicke Schicht) der Dachloggia
    - Verschließen des Abflusses, der in den Versorgungsschacht des Hauses hinein entwässert
    - Einbau einer Heizung
    - Innenausbau des neuen Zimmers komplett
    Haben wir notwendige Arbeiten vergessen?

    Schätzt ihr, dass das so 50.000 - 100.000 € oder eher mehr kosten könnte?
     
  2. #2 Fred Astair, 27.01.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    7.969
    Zustimmungen:
    3.643
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    37.456,87 € zuzügl. Mwst.
     
  3. #3 chillig80, 27.01.2022
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.186
    Zustimmungen:
    1.340
    Ich schätze, dass man das sogar knapp unter 50.000 hinbekommen könnte. Aber es kommt halt drauf an…

    Ich erklär dir kurz wo ich da die „Kostenfallen“ sehe. Das ist sehr „Kleinteilig“ in dem Sinn, dass da viele Gewerke benötigt werden, die dann aber halt immer nur wegen einem Zimmer anrücken. Hinzu kommt, dass findet in einem bewohnten Haus statt und man muss da ständig aufpassen mit dem ganzen Staub und Dreck. Wenn man das jetzt als Planer in der derzeitigen Marktsituation macht und bald fertig werden will, dann wird das regelmäßig erstaunlich teuer, weil die Handwerker lassen sich solche kleinen „Terminbaustellen“ mittlerweile mehr als üppig bezahlen…

    Ich würde das bei mir daheim derzeit so machen, dass ich den Planer darum bitten würde, dass der sich gleich noch um Zimmermann/Dachdecker/Spengler/Fenster kümmert („außen fertig“) und den ganzen kleinteiligen Innenausbau dann eher auf die lange Bank schieben, also in Eigenregie selbst mit den Gewerken und ohne Termindruck. Vor allem wenn man den Innenausbau in die Zeit Januar/Februar/März schiebt und den Handwerkern ein einigermaßen „unkompliziertes“ Arbeiten ohne viel Verwaltungskram ermöglicht kann das noch finanziell erträglich sein…

    Der finanziell „Dicke Brocken“ ist da ohnehin erstmal dieser erste Step bis „außen fertig“ und wenn da mal die Kosten einigermaßen klar sind, dann dürftest auch gut abschätzen können, was das insgesamt kosten wird. Und da liegt auch die größte Kostenfalle, ich meine gerade das könnte ohne Stahlkonstruktion alleine durch den Zimmerer im Holzbau gehen und evtl. nicht ganz so kompliziert sein wie Du dir das wohl vorstellst, aber man sieht es von hier aus halt nicht… Da ist wohl erstmal ein Beratungsgespräch beim Architekt/Ingenieur angesagt…

    Dass man sowas derzeit schon alleine durch „ungeschicktes“ Verhalten den Handwerkern gegenüber auch auf 100.000€ aufblasen kann glaube ich schon, aber ich meine doch, dass sowas nicht von vorne herein mit 100.000€ budgetiert werden muss, ganz so schlimm ist es noch nicht…
     
    Legoburg und Fred Astair gefällt das.
  4. #4 simon84, 27.01.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    18.035
    Zustimmungen:
    4.352
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ist es ein EFH oder eine Wohnung im MFH ? Falls MFH ist alles mit der WEG geklärt?

    Ansonsten sehe ich das wie @chillig80 , kann man durchaus auch kostenoptimiert umsetzen.
    Ob man im Dachstuhl Stahlträger einbaut? Weiss nicht, ich würde da eher den Zimmererbetrieb fragen der die Gaube setzt, nach Berechnung des STatikers.
    Vermutlich ist das auch mit Holz möglich, war ja bestimmt vor Umbau als Loggia auch so, oder?
     
    Legoburg und Fred Astair gefällt das.
  5. #5 Legoburg, 29.01.2022
    Legoburg

    Legoburg

    Dabei seit:
    26.01.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!
    Das klingt nach einem guten Plan, zuerst das Dach schließen zu lassen und den Innenausbau später mal in Ruhe machen zu lassen. Wird dann ja auch finanziell übersichtlicher.
     
  6. #6 Fred Astair, 29.01.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    7.969
    Zustimmungen:
    3.643
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Das ist ja mal eine atemberaubende Erkenntnis.:28:
     
    chillig80 gefällt das.
  7. #7 Legoburg, 29.01.2022
    Legoburg

    Legoburg

    Dabei seit:
    26.01.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Es ist ein EFH und die Dachloggia war früher schon mal ein Zimmer mit Gaube. Es kann also direkt mit Planung, Statik und Anträgen losgehen. Die Stahlträger waren erstmal mein kostenintensives Szenario, um zu sondieren, wann ein guter Zeitpunkt ist, das Projekt zu beginnen. Danke für deine Antwort!
     
Thema:

Dachloggia zu Wohnraum zurückbauen

Die Seite wird geladen...

Dachloggia zu Wohnraum zurückbauen - Ähnliche Themen

  1. Dachloggia/Dacheinschnitt

    Dachloggia/Dacheinschnitt: Hallo zusammen, habe hier nun schon einige Beiträge gelesen und wollte mich auch mal um Eure Expertenmeinung bemühen. Ich bewohne eine...
  2. Dachloggia wird gerade saniert.

    Dachloggia wird gerade saniert.: Hallo, bin etwas beunruhigt , da ich nicht sicher bin, ob dabei alles OK ist, z.B. ob ein Gefälle vorhanden ist. Der Dachdecker, dem ich den...
  3. Dachloggia zurückbauen, mehr Wohnraum schaffen

    Dachloggia zurückbauen, mehr Wohnraum schaffen: Hallo zusammen, in unserem alten Häuschen Bj. 1966 ist auf der Südseite eine große Dachloggia (Breite 8m, Tiefe ca. 1,9m) eingebaut. Vermutlich...
  4. Dachloggia mit Balkongeländer nachrüsten (Teilschräge entfernen)

    Dachloggia mit Balkongeländer nachrüsten (Teilschräge entfernen): Hallo, Ich hoffe es können mir einige von euch mit Fachwissen, hinsichtlich meines Vorhabens, behilflich sein. Bewohne eine Dachgeschosswohnung...
  5. Bautenschutzmatte auf Dachloggia richtig verlegen

    Bautenschutzmatte auf Dachloggia richtig verlegen: Hallo zusammen, ich lasse gerade ein Haus bauen. Im Dachgeschoss gibt es eine Dachloggia - darunter ist ein Zimmer. Als ich letztens auf der...