Dachneueindeckung Altbau

Diskutiere Dachneueindeckung Altbau im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Hallo Zusammen, mein Dach muss dringend neu gedeckt werden, sowie die Lattung erneuert werden. Es handelt sich um einen Altbau von 1900. Es...

  1. kaktus68

    kaktus68

    Dabei seit:
    15. Juni 2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektro-Ing.
    Ort:
    Lünen
    Hallo Zusammen,

    mein Dach muss dringend neu gedeckt werden, sowie die Lattung erneuert werden. Es handelt sich um einen Altbau von 1900. Es gibt keinerlei Dämmung.

    Da ich aber schon Angst bekomme wg. der morschen Lattung und def. Ziegel, will ich schnell handeln und erstmal keinerlei Dämmung unter dem Dach.

    Das Lesen hier im Forum hat mich allerdings ein wenig irritiert. Benötigt man für so etwas einen Planer? Wie gesagt mache ich mir um die Dämmung hinterher Gedanken. Mir geht es derzeit sozusagen nur um die Reparatur des Daches, damit ich "über den Winter" komme.

    Oder spielt die Neueindeckung bei einer zukünftigen Dämmung eine Rolle? Eine Aufsparrendämmung kann nicht geplant werden, da sozusagen "Reihenhaus".

    Meine Vorgehensweise wäre, mehrer Angebote v. Dachdeckerfirmen einzuholen.

    Wer hat Anmerkungen.
    Vielen Dank schon mal.

    P.S.: bin ich überhaupt im richtigen Unterforum?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ReihenhausMax, 15. September 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Ich denke, das Vorhaben ist ausreichend kompliziert, daß sich da ein Architekt wirklich
    lohnt, der das plant und dann auch die auf seine Ausschreibung eingehenden
    Angebote beurteilen kann und die Arbeit überprüft, z.B. auch mit Blick auf die
    künftige Dämmung. Dafür muß dann ja u.a. auch die Statik passen und der Dachaufbau
    ist ggf. ein anderer, als wenn es weiter ungedämmt bleibt. Was Du für den
    Architekt ausgibts, sparst Du zum Teil vielleicht schon bei den Angeboten wieder
    ein und wenn die Handwerker Mist bauen, braucht man garnicht erst drüber reden ...
    Unser "harmloses" 66er RMH Dach mußten wir wegen Unfall der Bauing. und Zusammenbruch ihres Büros leider selber vergeben und waren am Ende sehr froh, daß
    wir einen Blower-Door Test haben machen lassen, bei dem die Jungs dann für ihre
    Ausführung die Leviten gelesen bekommen haben und nochmal zwei Tage
    Arbeit dranhängen durften.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    In diesem Fall würde ich mir eine kompetente Firma suchen. Geht es nur um den Ersatz der Ziegel und Lattung, dann sollte ein erfahrener Zimmermann das problemlos beurteilen können.

    Sollte sich dabei herausstellen, dass auch Balken, Sparren etc. reparaturbedürftig sein könnten, dann einen Statiker mit in´s Boot holen.

    Gruß
    Ralf
     
  5. #4 Der Bauberater, 15. September 2011
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Ich :biggthumpup:

    Bei einer Neudeckung kommt die EnEV ins Spiel :yikes
     
  6. Gast360547

    Gast360547 Gast

    ihr vergesst immer wieder,...

    Moin,

    ... dass es Dachdecker sind, die in der Regel Dächer decken. Und seriöse Firmen, die das gleich alles planen gibt es auch. Die können das im Normalfall besser als der Archi umme Ecke (das musste mal raus). Es macht auch Sinn, wenn ein öbuv SV des Dachdeckerhandwerks die Planungund/oder die Ausführung übernimmt.

    Grüße

    stefan ibold
     
  7. Seni0re

    Seni0re

    Dabei seit:
    9. September 2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerermeister + SiGeKo
    Ort:
    25358 Horst
    Benutzertitelzusatz:
    Zimmerermeister + SiGeKo
    Und da ist dann nicht nur neue Lattung und neue Ziegel... :winken
     
  8. kaktus68

    kaktus68

    Dabei seit:
    15. Juni 2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektro-Ing.
    Ort:
    Lünen
    Habe ich noch nicht drüber nachgedacht, für mich war es bis jetzt eine Reparartur.

    Bedeutet das, dass das Vorhaben so nicht möglich ist?
     
  9. kaktus68

    kaktus68

    Dabei seit:
    15. Juni 2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektro-Ing.
    Ort:
    Lünen
    Hallo,

    nochmal meine letzte Frage:
    Muss ich gleich dämmen lassen, wenn Lattung und Dachziegel erneuert werden?

    Gruß
     
  10. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    genau, lasst die firmen ihre gewerke alle selbst planen und bloß nicht am wettbewerb teilnehmen.
    der archi frisst eh nur euer geld :biggthumpup:
     
  11. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ....Lattung morsch, aber Sparren ok?

    Unser Altbau sagt da (an einer Stelle) etwas anderes.

    Meine Meinung: Wenn da (schon) die Lattung morsch ist, hast du allen Grund Angst zu haben....
     
  12. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ....Selbstplanung verhindert keine Wettbewerbsteilnahme....

    nur der Wettbewerb wird etwas "unübersichtlicher"
     
  13. kaktus68

    kaktus68

    Dabei seit:
    15. Juni 2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektro-Ing.
    Ort:
    Lünen
    So weit ich es beurteilen kann, sind die Sparren ok. Es ist alles gut einsehbar. Natürlich nicht deren Oberseite.
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Gut, dass Du auch noch Statiker, Zimmermann, Dachdecker in einer Person bist. ;)

    Hast Du Dir schon Angebote eingeholt? Dann hat sich das doch sicherlich schon jemand angeschaut der die Lage einschätzen kann.

    Gruß
    Ralf
     
  15. kaktus68

    kaktus68

    Dabei seit:
    15. Juni 2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektro-Ing.
    Ort:
    Lünen
    Natürlich kann ich mein Dach nicht statisch beurteilen. Das wurde hoffentlich vor 100 Jahren gemacht. Ich traue mir aber zu, die Sparren zu beurteilen. Die Teile, die ich sehe, und das sind fast alle, sehen gut aus. Ich lasse mein Hirn ja nicht im 1.OG. ;-)
    Natürlich kann es Überraschungen geben.

    Termine sind gemacht, haben aber noch nicht stattgefunden.
    Auf eine Ausführung in diesem Jahr hat mir aber niemand Hoffnung gemacht.
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das kann ich mir vorstellen. Momentan kriegst Du für dieses Jahr kaum noch Handwerker bei.

    Dann bist Du mir gegenüber im Vorteil. Ich kann die zwar anschauen, aber das war´s dann schon. Beurteilen ob man die Dachkonstruktion weiter verwenden kann, das kann ich nicht.

    Gruß
    Ralf
     
  17. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    lies nochmal alles, damit du auch verstehst!
     
  18. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Meine Antwort dazu: ....Selbstplanung verhindert keine Wettbewerbsteilnahme....

    nur der Wettbewerb wird etwas "unübersichtlicher"

    @sepp: fehlende Ausschreibung = grosse Bandbreite an Angebotsinhalten und Preis = mehr Wettbewerb (vielleicht auch eine bessere Ausführungsvariante dabei!)

    nur, wer bekommt den Zuschlag bei "unübersichtlichen" Angeboten....?
     
  19. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    noch nicht verstanden!
    selbst planen und nicht am wettbewerb teilnehmen, sind 2 mehr oder weniger direkt gespiegelte anregungen von stefan!
    a. "seriöse firmen können planen" unstreitig
    b. "ausführung am besten durch öbusv" sicherlich sinnvoll

    aber!
    1.planen sollte der, der alle ineinandergreifende gewerke plant
    2. ausführen sollte der, der das wirtschaftlichste angebot unter beachtung der eignung abgibt.
    was passiert wenn jedes gewerk "nur" seinen eigenen kram selbst plant,
    hamma hier - hmm 1000 -fach?
    aber wenn man die grundlagen des bauens revolutionieren will- bitte.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gast23627

    Gast23627 Gast

    Warum eigentlich nur beim Bau?

    Ich habe gestern an einem meiner Autos ein Problem festgestellt.

    Dem Vorschlag von Sepp (und anderer) folgend, gehe ich nun wie folgt vor:

    1) Ich gehe nun zu einem KFZ-Sachverständigen-Büro und lasse den Aufwand feststellen die Reparatur planen.

    2) Dann hole ich mehrere Angebote von Autowerkstätten ein und lasse diese von dem Sachverständigen-Büro prüfen.

    3) Nach der Reparatur beauftrage ich den Sachverständigen die Ausgeführte Leistung der Autowerkstatt sowie die Rechnung prüfen.

    4) Nach Abnahme durch den Sachverständigen weise ich den Rechnungsbetrag an.

    Ist diese Vorgehensweise so richtig?
    Gibt es jemanden (vielleicht ein Architekt) hier, der anders vorgeht?
    Gibt es Verbesserungsvorschläge?

    Freundliche Grüße
     
  22. Gast360547

    Gast360547 Gast

    passt hier nicht eigentlich zum thema

    Moin,

    @ sepp,

    ich habe vor einigen Tagen mit einer Deiner Kolleginnen gesprochen. Deren Aussage hat mich seeeehr erstaunt:
    "warum sollen wir ein LV erstellen. Das macht der Dachdecker erheblich besser. Wir Archis haben doch wenig bis gar keine Ahnung von Dächern, weil wir das schlicht nicht beigebracht bekommen".

    Der letzte Teil der Aussage passt zu meinen Erfahrungen, die ich mehrfach leidvoll machen musste. Schlimm wird es dann, wenn solche Archis auch noch öbuv SV von der IHK werden.

    So, zurück zum eigentlichen Thema.

    wenn die Unterspannung verbleiben würde, dann würde die EnEV nicht greifen. Allerdings macht es wenig Sinn, wenn eine 25 Jahre alte oder noch ältere Unterspannng verbleiben würde. Die hat es i. d. R. hinter sich.

    Wenn man noch von der Innenseite an die Gefache herankommt, so könnte man dahingehend argumentieren, dass die notwendige Wärmedämmung nach der Fertigstellung der Dacharbeiten eingebaut würde. Ähnliches gilt, wenn die innere Bekleidung ohnehin zur Sanierung anstehen würde.
    Ist der Weg hingegen von innen verbaut, dann greift die EnEV spätestens dann, wenn wie oben ausgeführt die Unterspannung zurückgebaut/erneuert würde.

    Grüße

    stefan ibold
     
Thema:

Dachneueindeckung Altbau

Die Seite wird geladen...

Dachneueindeckung Altbau - Ähnliche Themen

  1. Altbau 1966J - Kernsanierung...

    Altbau 1966J - Kernsanierung...: Hallo zusammen, bin ganz neue hier und habe auch versucht über die Suche passendes Thema zu finden., leider ohne Erfolg. Wir haben vor ein Altbau...
  2. Reihenhaus-Altbau- das Komplettprojekt erschlägt mich

    Reihenhaus-Altbau- das Komplettprojekt erschlägt mich: Hallo Forum, liebe Experten, ich bin hueby aus Köln, grüße alle hier freundlich. Ich erhoffe mir hier Rat und Richtung für mein Projekt. Ich...
  3. Fußbodenaufbau Bad in Altbau (XPS Bauplatten oder zementgebundener Trockenestrich)

    Fußbodenaufbau Bad in Altbau (XPS Bauplatten oder zementgebundener Trockenestrich): Hallo, bin neu hier und hoffe, ihr könnt mir (auf die Sprünge) helfen. In unserem alten Haus (1847) müssen wir das Bad im 1. Stock...
  4. Dämmung Altbau entfernen oder nicht?

    Dämmung Altbau entfernen oder nicht?: Hallo, ich bin neu hier und habe eine Frage bezüglich unserer bestehenden Wärmedämmung. Zuvor muss ich jedoch zum Haus einige Details sagen, damit...
  5. Sockeldämmung angefressen / beschädigt

    Sockeldämmung angefressen / beschädigt: [ATTACH] Guten Tag, Unser Haus liegt am Hang, also ist das EG auf der anderen Seite komplett im Boden. An dieser Steigung wollte ich nun eine...