Dachschrägen nachträglich isolieren/ wie

Diskutiere Dachschrägen nachträglich isolieren/ wie im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Tag auch, ich bin gerade dabei mein altes ( 1963) Einfamilienhaus zu modernisieren. In der Heutigen Zeit ist die Isolierung natürlich...

  1. 70869

    70869

    Dabei seit:
    21. Juli 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informationselektoniker
    Ort:
    Bremen
    Tag auch,

    ich bin gerade dabei mein altes ( 1963) Einfamilienhaus zu modernisieren.

    In der Heutigen Zeit ist die Isolierung natürlich wichtig, also fange ich da auch gleich an.
    Bei meinem ersten Raum (1 ET) habe ich bereits des Putz ( und die Strohmatten) von den Schrägen entfernt und die Dachsparren freigelegt.
    Zwischen den Sparren ist Steinwolle ( Grau mit schwarzem Papier umwickelt) mit einer Dicke von ca. 4 - 5 cm.
    Hier wollte ich jetzt den Zwischenaum mit ca. 16cm Dämmstoff auffüllen und dann mit einer Dampfbremsfolie abschließen. Anschießend eine Lattung und Rigipsplatten drauf.
    Die Decke ist schon vor einigen Jahren mit Glaswolle ( Gelb) nachgedämmt worden, da der Zwischenraum voll ist wollte ich da eigentlcih nichts mehr machen.

    1.Nun meine Frage : Welches Material eignet sich am besten zum nachdämmen der Dachschrägen ?
    2. Ist es zwingend notwendig die Decke mit einer Dampfbremsfolie auszustatten ??? Da müßte ich die gesamte Decke rausreissen ( Stroh mit Putz ) und dann die Lattung entfernen um die Folie zu spannen.
    Oder kann ich einfach unter der Decke eine Folie Spannen und anschließend mit einer Lage Rigips verkleiden ???

    Die Gibelwand (ganze Seite des Zimmers) ist noch nicht isoliert, kommt aber in etwa 5 - 7 Jahen auch dran - wenn wieder Geld da ist :-)

    Bin über jede Hilfe dankbar.

    M.f:G. Daniel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast943916, 22. Juli 2008
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    Mineralwolle, Klemmfilz aber NACHDÄMMEN is nich, alte Wolle komplett raus und neu machen

    wenn deine ganzer Aufwand einen Sinn haben soll, dann schon
     
  4. 70869

    70869

    Dabei seit:
    21. Juli 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informationselektoniker
    Ort:
    Bremen
    Hm, nachdämmen geht nicht ???
    Mal ganz dumm gefragt, wieso muss die alte Wolle raus ( wo sie doch noch intakt ist) ???

    Die Dampfbremsfolie an der Decke muss also sein, kann ich sie einfach unter der Decke spannen und anschließend mit Rigips verkleiden oder muss die alte Decke zwingend vorher raus ???

    Fragen über Fragen.....
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Als erstes sollte sich die Frage nach der Unterspannbahn und deren sd-Wert stellen! Dann entsprechend den Aufbau planen (lassen) ob es hier zu Kondensatausfall innerhalb der Konstruktion kommen kann.
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 22. Juli 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Beschreiben Sie mal bitte den Dachaufbau von oben nach unten mit ALLEN Bestandteilen.
    Oder noch besser - footooknips.

    MfG
     
  7. #6 Zimmermann, 22. Juli 2008
    Zimmermann

    Zimmermann

    Dabei seit:
    8. Juni 2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    zimmerer
    Ort:
    fehmarn
    :mauer:mauer:mauer
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Zimmermann, 22. Juli 2008
    Zimmermann

    Zimmermann

    Dabei seit:
    8. Juni 2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    zimmerer
    Ort:
    fehmarn
    der kampf gegen den geiz ist nicht zu gewinnen.....
     
  10. 70869

    70869

    Dabei seit:
    21. Juli 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informationselektoniker
    Ort:
    Bremen
    Naja, die Sache mit dem Geiz ist relativ - wo nichts ist kann ich auch mit nichts geizen ......:(
    Hört sich immer leicht an einfach alles neu und gut - muss man sich auch leisten können.


    Dachaufbau :

    Dachpfannen ( glaube Zement )
    Dachlatten
    Dachsparren
    Alte Isowolle ( Grau mit schwarzem Papier, ca. 5 cm dick und an den Seiten der Sparren besestigt, die Wolle liegt an den Dachlatten an )


    ich möchte jetzt noch
    Weitere Dämmwolle
    Dampfbremsfolie
    Verlattung ( evtl. mit Isolierung)
    Rigips
    Tapete

    Was ist da möglich ???

    Auch die Frage nach dem Nachträglichen Dampfsperre auf ( oder unter) die Decke machen ist noch unklar.

    M.f:G. Daniel
     
Thema:

Dachschrägen nachträglich isolieren/ wie

Die Seite wird geladen...

Dachschrägen nachträglich isolieren/ wie - Ähnliche Themen

  1. Ringanker - Nachträglich Prüfen

    Ringanker - Nachträglich Prüfen: Hallo, Weiss jemand ob es möglich ist nachträglich zu prüfen ob Ringanker verbaut worden sind? Dachanschluss Mauer... Vielen Dank im Voraus.
  2. Tür mit Stahlzarge nachträglich in Trockenbauwand

    Tür mit Stahlzarge nachträglich in Trockenbauwand: Hallo liebes Forum, das nächste Projekt läuft an - unser Kleiner braucht ein Kinderzimmer. Dafür trenne ich ein Zimmer ab und muss zuerst bei...
  3. Nicht geschützte Kellerwand mit Hohlkehle nachträglich mit Bitum beschichten

    Nicht geschützte Kellerwand mit Hohlkehle nachträglich mit Bitum beschichten: Hallo, ich habe ein Einfamilienhaus (BJ 2001, von mir im Jahr 2006 vom damaligen Eigentümer abgekauft) und habe seit Jahren feuchte Kellerwände,...
  4. Bodenplatte nachträglich einbauen

    Bodenplatte nachträglich einbauen: Hallo, in meinem Badezimmer habe ich den Fußboden entfernen müssen. Jetzt habe ich eine Sandkiste. Ich werde eine neue "Bodenplatte" gießen mit...
  5. Betondecke in Neubau nachträglich durchbohrt für Lichtauslässe

    Betondecke in Neubau nachträglich durchbohrt für Lichtauslässe: Hallo, wir haben in einem KfW55-Haus eine Neubauwohnung gekauft. Wir saßen an Ostern stundenlang zusammen, um über unsere Lichtauslässe zu...