Dachstuhl eingestürzt !!!

Diskutiere Dachstuhl eingestürzt !!! im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Guten Abend, Wir hatten schon länger die Befürchtung, jetzt ist es doch passiert! Vor einem Monat war das Richtfest, und jetzt haben wir...

  1. #1 cstueber, 24.01.2004
    cstueber

    cstueber

    Dabei seit:
    02.01.2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technische Zeichnerin
    Ort:
    irgendwo
    Benutzertitelzusatz:
    Schlaumeierin
    Guten Abend,

    Wir hatten schon länger die Befürchtung, jetzt ist es doch passiert!

    Vor einem Monat war das Richtfest, und jetzt haben wir hier ne windschiefe Hütte.
    Das Dach fehlt fast komplett, der Giebel steht auch ganz schief.

    Gibt es da noch Sanierungsmöglichkeiten? Oder ist alles hoffnungslos und muss ich mir Gedanken übers Recycling machen?

    Lags am Entwurf, an der Planung, an der Ausführung gepaart mit einer schlechten Bauleitung?

    Oder waren es minderwertige Baustoffe.

    Wer kann bei sowas haftbar gemacht werden ?

    Viele Grüsse
    Die obdachlose Hexe mit Hänsel und Gretel + Katze
     
  2. #2 Carden. Mark, 24.01.2004
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.395
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ich tippe auf
    Den Entwurf, der Planung gepaart mit einer schlechten Bauleitung?
    An der Ausführenden Seite liegt es selten und wenn dann doch, dann nur bei den anderen!!!
     
  3. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Ganz klar : Unsachgemäßes Nutzerverhalten !
    Sie hätten aufklären müssen !

    Glück im Unglück?
    Es hätte so oder so Schäden gegeben...
    Die Glasur hat einen zu hohen my-Wert ! (Die Wänden konnten nicht atmen!) Innen mußten eigentlich schon (versteckt) Schimmelpilze sein. Wurden diese bemerkt ?
     
  4. #4 Carden. Mark, 24.01.2004
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.395
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Oder doch aufsteigenden Bodenfeuchtigkeit?
    Wie sieht es denn mit den Langjährig ermittelten Wasserstand aus?
    Dann wäre da noch zu bemängeln, dass es sich bei dem braunen Zeug unter dem Bauwerk auf gar keinem Fall um eine Zementöse Sauberkeitschicht handelt.
     
  5. #5 bauworsch, 24.01.2004
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Och Mönsch Mark

    noch nie was vonner braunen Wanne gehört? ;) ;) ;)
     
  6. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Windrispenband !
    Wurde wieder leichtfertig angebracht bzw. wegen DFF entfernt ?

    Das kommt davon...
     
  7. #7 Carden. Mark, 24.01.2004
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.395
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Watendat?
    Das Zeug taucht nicht in der 18195 auf.
    Also abreißen und alles Neu------obwohl endlich ein Bv mit Eigenintelligents. Das reißt sich gleich selber ab.
     
  8. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    zuerst dachte ich: klar, fehlende aussteifung - aber das tragwerk steht ja noch ... zumindestens teilweise.
    also muss man das aus einer anderen perspektive sehen.
    da haben kräfte gewirkt, für die das bauwerk zwar konstruiert war, die es aber zielrichtig nicht aufnehmen konnte.

    eigentlich müsste sich das mal ein fachmann vor ort anschauen,
    besser noch spezialisten aus den bereichen holzbau, sanierung, schädlingsbekämpfung, biodynamik und forstwissenschaft.
    ein vor-ort-termin, am besten in 11 monaten, könnte auch hochwirksamen präventivcharakter haben...

    wahrscheinlich handelt es sich schlicht und ergreifend um einen sogenannten verbissschaden wegen mangender schutzmassnahmen.
    hervorgerufen diesmal nicht am, sondern durch jungholz.
    die verbissspuren lassen auf mind. 2 täter schliessen.
    immerhin, eine gute nachricht: die teure kriminaltechnische untersuchung kann entfallen, es sollte reichen, die vermeindlichen täter in beugehaft zu nehmen, ersatzweise wäre geschirrspülen bis zum geständnis möglich.
    ich plädiere aber auf mildernde umstände, weil das bauwerk in dieser beschaffenheit ja schon grundsätzlich für eine spätere zerstörung konzipiert wurde.
     
  9. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    sehr schön, mls !


    hmmmm. Wie kommen wir weiter ?

    Ich kenne da einen deutschlandreisenden Allround-SV, der überall sowieso gerade vorbeikommt....
     
  10. B. Eye

    B. Eye Gast

    Ich kenn den auch, der war grade hier! Hat mir den ganzen! Kaffee weg geschlürft, naja.

    War aber schon richtig, was er so erzählt hat. Hat auch alles nachgerechnet! Sogar richtig gerechnet, selbst hier in Sachsen!

    Da können andere von lernen, nicht wahr?
     
  11. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28.02.2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Da kann ich mich nur anschließen

    Ich hatte erst neulich so einen Fall auf dem Esstisch. Ähnlich gelagert nur anders. Im konkreten Fall wissen wir gar nicht, wer was geplant und ausgeführt hat. Damit sind wir bei Vermutungen, die keinem wirklich weiterhelfen.
     
  12. #12 bau.de-tu, 26.01.2004
    bau.de-tu

    bau.de-tu

    Dabei seit:
    29.07.2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Mensch
    Ort:
    Saarbrücken
    ehrlich...!
    Ich muss keinSV sein, um zu sehen, dass hier an sämtlichen Verbänden zu gunsten des Silikon gespart wurde.
    Kein Wunder, das wird auf die Art und Weise immer wieder passieren!
     
  13. #13 bau.de_RS, 26.01.2004
    bau.de_RS

    bau.de_RS

    Dabei seit:
    15.01.2003
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bit-und-Byte-Dompteur
    Benutzertitelzusatz:
    The man they called heatboard
    Also ...

    ... wir müssten erstmal den Vertrag kennen, ohne den ist nicht zu klären, warum das ganze zu solch einem Schadensbild geführt hat.
    So bleiben Mutmaßungen:
    War ein Architekt beteiligt? Dann ist ja alles Klar!
    oder war's ein Bauträgerhaus? Dann ist es ja sowieso klar.
    Wurde der Vertrag von einem Rechtsanwalt aufgesetzt oder zumindest überprüft? Sehen Sie!
    Haben Sie selbst Hand angelegt? Aha, noch Fragen?
    Wurden wieder mal billige Baustoffe eingesetzt, etwa Aldi-mehl?

    Also ich tippe mal auf Gründungsprobleme. Da wurde sicher ein statisch undefiniertes Marzipan-Fundament eingesetzt, welches wegen fehlender Zuckerstangen-Armierung in Bewegung geriet.

    Ohne Inaugenscheinnahme bleiben also nur Vermutungen zur Schadensursache. Eine Konkretisiereung wäre durch Probenentnahme ggf. möglich, beste Ergebnisse bei Versand der Proben an alle Antwortgeber hier.

    Nun nur zu Sanierungsmöglichkeiten: Lagenweises einschwemmen von Armierungsschokolade bis in Höhe der Schadstelle. In dieser Höhe einen umlaufenden Ringanker aufbauen (abgerollte Lakritzschnecken, mind 20 x d Überlappung).
    Dann das neue Gebälk (vorzugsweise qualitätsüberwachte Konstruktionsvollzuckerstange) einziehen, von unten die Blattgelantine-Dampfsperre anbringen, Sparrenzwischenräume mit Wärmedämm-Zuckerwatte füllen, Aussteifung mittels DWD-Keksen, darauf die Salzstangen-Lattung und dann Eindeckung je nach Ortsbild mittels After-eight-Schiefer oder alternativ Biberschwanz-MaOaM. Letzteres eignet sich besser für Sturm- bzw. erdbebengefährdete Gebiete (geringere Bruchgefahr).
     
  14. #14 bau.de_RS, 26.01.2004
    bau.de_RS

    bau.de_RS

    Dabei seit:
    15.01.2003
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bit-und-Byte-Dompteur
    Benutzertitelzusatz:
    The man they called heatboard
    P.S.

    Hatte ich eigentlich schon mal unterschwellig einfließen lassen, daß ich über ein Prüflabor für Belastungstests an Gummibären und Brausestangen verfüge? ;)
     
  15. #15 bau.de-tu, 26.01.2004
    bau.de-tu

    bau.de-tu

    Dabei seit:
    29.07.2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Mensch
    Ort:
    Saarbrücken
    nein, RS, hattest du noch nicht erwähnt. Deshalb isses gut, dass du das jetzt nachgeholt hast.
    Ich habe dich gleich in meine Adressenliste eingetragen.
    Im Gegenzug: solltest du auf der Suche nach einer Adresse für die zerstörungsreiche Prüfung von Lakritz im ausgepackten Zustand sein, könnte ich persönlich dir weiter helfen. Ich muss allerdings darauf hinweisen, dass die Proberollen, -stangen, -stücke nicht zurückgeschickt werden können und in das Eigentum der Prüferin übergehen.
    :deal
    Die Prüfung ist für die Prüferin kostenlos
    :D
    .
    Dies sollte nicht als Werbeeintrag verstanden werden - gröööööhhhhl!
     
  16. Knautz

    Knautz

    Dabei seit:
    15.01.2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinermeister
    Ort:
    Kirburg
    Sicherlich trägt die finanzierende Bank eine Mitschuld, denn wenn das Hypothekendarlehen so knapp bemessen ist, bleibt dem Bauherrn nichts anderes übrig, als vor Hunger den Dachstuhl wegzufuttern.
    Klarer Fall für Günter Ogger.
     
  17. #17 lakra-man, 26.01.2004
    lakra-man

    lakra-man

    Dabei seit:
    10.11.2003
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ----
    Einspruch lieber Knautz

    Dank großzügiger LAKRA-Mitteln (endlich kann ich mitreden) ist es gelungen eine "eiserne" Reserve zu behalten. Zum Glück. Jetzt wird sie gebraucht.
    ..
    Die Gesamtbelastung wird, da das Taschengeld für die zwo Kids gestrichen wird ("eingefroren"), dadurch nicht erhöht.
    ..
    Die Vergabe höherer Darlehen wäre sogar unter Einbeziehung von Basel II noch möglich. Dann allerdings gewisse konstruktive Kompromisse noch prüfen, die zur Einsparung führen, eventuell auch Lakritzen-Prüf-Büro, das sich hier bereits gemeldet hat, anfragen.
    ..
    Mit finanzfreundlichen Grüßen aus Rastatt
    Euer
    Finanzierungsfuzzi
     
  18. #18 lakra-man, 26.01.2004
    lakra-man

    lakra-man

    Dabei seit:
    10.11.2003
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ----
    Nachtrag

    Gummibärchen und Brausestangen sind ja keine Lakritze. Dann, liebe TU, müsste die Prüfung doch bei Dir erfolgen. Das "Nasch-Prüf-Labor" von RS hat ja dafür keine Zulassung (oder gibt es auch schon s.g. "Schwarz-Prüfungen, weil Lakritze schwarz ist?).
    ..
    :D
     
  19. #19 Torsten Stodenb, 26.01.2004
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18.12.2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Kann ich ein Stückchen haben? ;)
     
  20. #20 bau.de-tu, 26.01.2004
    bau.de-tu

    bau.de-tu

    Dabei seit:
    29.07.2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Mensch
    Ort:
    Saarbrücken
    konstruktive Kompromisse prüfe ich schon mal garnicht, Klaus ;)
    Und selbstverständlich habe ich mein eigenes Prüfbüro, wo ich das Prüfgut unter ökologisch einwandfreien Bedingungen lagere (nicht, dass eine Lagerungsmöglichkeit überhaupt notwendig wäre ;) ) und genfreie Testreihen esse.
    Stode kriegt erst ein Stückchen, wenn er belegen kann, dass der Farbstoff NICHT bei der Herstellung von Schwedenrot gebraucht wird. Dafür isses nämlich echt zu schade!
    .
    Rülps!
    Äh- Lotte
     
Thema: Dachstuhl eingestürzt !!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dachstuhl eingestürtz

Die Seite wird geladen...

Dachstuhl eingestürzt !!! - Ähnliche Themen

  1. Übergang Dachstuhl/Kniestock, allg. Abdichtungsfragen

    Übergang Dachstuhl/Kniestock, allg. Abdichtungsfragen: Hallo, ich frage mich momentan, wie ich den Übergang zwischen Kniestock und Dachstuhl ordenlich realisiere. Zum Aufmauern ist zu wenig Platz,...
  2. Neuer Dachstuhl

    Neuer Dachstuhl: Hallo zusammen! Ich bin neu hier und würde Euch gerne etwas fragen. Ich weiß, dass jetzt viele aufschreien werden, weil ich nach dem Preis für...
  3. Haus 1920er Dachstuhl behandeln?

    Haus 1920er Dachstuhl behandeln?: Hallo, bin mir unsicher ob hier eine und wenn ja welche Schutzbehandlung notwendig ist: Bisherige Originaldämmung alte Platten, sieht wie ein...
  4. Holzbalken im Dachstuhl

    Holzbalken im Dachstuhl: Hallo zusammen. Auf den Fotos sieht man unter dem Dachsparen zusätzlich einen Balken parallel verlaufen. Was hat dieser Balken für eine...
  5. Hilfe - Dachstuhl und Dachaufbau

    Hilfe - Dachstuhl und Dachaufbau: Hallo liebe Bauexperten Gemeinde, meine Eltern haben einen Neubau , dessen Dach folgenden Aufbau hat: Sichtdachstuhl von Innen nach Außen:...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden