Dachterasse mit 0% Gefälle bei der Abdichtung

Diskutiere Dachterasse mit 0% Gefälle bei der Abdichtung im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo Bauexperten, ich habe eine Frage bzgl. Dachterrassenabdichtungen und hoffe, dass ihr mir Empfehlungen/Meinungen dazu geben könnt. Wir...

  1. #1 ManATarms82, 6. April 2012
    ManATarms82

    ManATarms82

    Dabei seit:
    6. April 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    WND
    Hallo Bauexperten,

    ich habe eine Frage bzgl. Dachterrassenabdichtungen und hoffe, dass ihr mir Empfehlungen/Meinungen dazu geben könnt.

    Wir sind gerade am bauen (Rohbau, Innenputz, Estrich sind fertig) und haben aktuell das Problem, dass sich auf unserer Dachterrasse Wasser vor dem Haus sammelt. D.h. das Wasser steht vor dem Terrassenausgang höher (vielleicht ein subjektiver Eindruck) als auf der gegenüberliegenden Seite, wo sich auch Ablauf und Notablauf befinden.

    Mein Eindruck ist, dass ziemlich viel Wasser auf der Terrasse stehen muss, damit da überhaupt etwas ablaufen wird.

    Aus einigen Beiträgen konnte ich lesen, dass 0 % Gefälle bei Dachterrassen durchaus öfters gemacht werden und aus fachlicher Sicht grundsätzlich in Ordnung sind. Einige meiner Handwerker fanden es allerdings merkwürdig ohne Gefälle die Terrasse anzulegen.

    Was ich bisher nirgens finden konnte ist eine Gegenüberstellung von einer Gefälle-Lösung und einer 0%-Lösung.
    Gibt es irgendein Argument für die 0% Lösung?

    Zudem würde mich interessieren, was wir noch für Optionen haben zum Ändern (Bitumenbahnen und Abdichtungsfolien sind bereits angebracht) unserer aktuellen Lösung?

    Ich bin auf eure Antworten gespannt und danke euch im Voraus.

    Grüße
    Frank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. svjm

    svjm

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Ort:
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Guten Morgen,

    Ein freundlicher Gruß
    svjm
     
  4. #3 gunther1948, 7. April 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
  5. #4 Gast360547, 9. April 2012
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    Moin,

    grundsätzlich ist eine Abdichtung nach DIN 18195 auch ohne Gefälle möglich und auch fachgerecht. Die Norm kennt an dieser Stelle kein Gefälle, das vorweg.
    Sie darf auch dann ohne Gefälle geplant und ausgeführt werden, wenn keine Dachbegrünung geplant ist oder ausgeführt werden soll.

    Die Frage wurde schon gestellt: wieviel ist viel?

    Die Anforderungen an die Abdichtung ist in dem Artikel vom Kollegem Bentrup ausgeführt.

    Weitere Infos gibt es auch unter http://www.bauexpertenforum.de/show...richtlinie-Kommentar-eines-Sachverst%E4ndigen

    Grüße

    stefan ibold
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ich würde zuerst prüfen, ob nicht sogar ein Gegengefälle besteht.
    Ansonsten bitte präzisere Angaben (zu Wasserstand etc.)...
     
  7. #6 ManATarms82, 10. April 2012
    ManATarms82

    ManATarms82

    Dabei seit:
    6. April 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    WND
    Hallo,

    also derzeit steht ca. 1 cm Wasser auf der Dachterrasse (es hat gerade wieder geregnet). Ablaufen tut derzeit noch nichts ich würde sagen, bei ca. 2 cm würde der Ablauf anfangen etwas zu nutzen.

    Ich liefere zeitnah noch 1-2 Photos, dann könnt ihr euch eventuell einen besseren Eindruck verschaffen.

    Ich dank' euch.

    Grüße
    Frank
     
  8. #7 Alfons Fischer, 10. April 2012
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    dies ist nicht mein Thema, das vorweg. Aber ich war in 2010 bei einem meiner gelegentlichen "Blicke über den Tellerrand" auf einer Fachveranstaltung eines Landesverbands des Bundesverbands ö.b.u.v.Sachverständiger, wo sich die anwesenden Fachleute einstimmig "darauf geeinigt haben", dass ein Null-Gefälle-Dach (zumindest bei Gehbelag darüber) nicht den anerkannten Regeln der Technik entspricht...
    Ich weiß, auch unter Fachleuten gibt es unterschiedliche Ansichten. Auch hielt ich die Aussagen diesbezüglich bei dieser Fachtagung für diskussionswürdig. Aber so war es... Nähere Infos gerne per PN.
    Ich äußere mich seither nicht mehr zum Thema Null-Gefälle-Dach...
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Ralf Dühlmeyer, 10. April 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das hat doch aber nichts mit 0 vs 2-3% Gefälle zu tun, sondern mit der Höhenlage des Einlaufs.

    Bei 2 % Gefälle hätte der Teich nur eine Liegewiese am Rand, das wäre alles.
     
  11. #9 Halbwissender, 10. April 2012
    Halbwissender

    Halbwissender

    Dabei seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeugs
    Ort:
    NRW
    Häufig finden sich die erforderlichen Gefällegebunngen nicht mehr im Bereich der Abdichtung sondern in den Folgegewerken. Beispielsweise bei 2 vorhandenen Entwässerungsebenen wie bei Fliesenbelägen auf einer Dränmatte beispielsweise. Dort müsste dann sichergestellt sein, dass die untere Entwässerungsebene auch entwässern kann.

    Pfützenbildung ist erst bei einem Gefälle von ca. 5 % völlig zu vermeiden.
    Ansonsten hat der Herr Dühlmeyer das schon gut erkannt, denn scheinbar ist alleine 1 cm auf die Höhenlage des Einlaufes zurückzuführen.
     
Thema: Dachterasse mit 0% Gefälle bei der Abdichtung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dachterrasse gefälle

    ,
  2. gefälle bei dachterrassen

Die Seite wird geladen...

Dachterasse mit 0% Gefälle bei der Abdichtung - Ähnliche Themen

  1. Heizkörper wird warm auch wenn der Thermostatkopf auf 0 steht

    Heizkörper wird warm auch wenn der Thermostatkopf auf 0 steht: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich hoffe sehr, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Ich habe über einen Händler einen neuen Heizkörper erhalten. Jetzt...
  2. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  3. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  4. Fassadendämmung Abdichtung

    Fassadendämmung Abdichtung: Hallo Zusammen, ich brauche nochmal euren Rat. Bei mir wurde gerade die Fassadendämmung angebracht. Die Dämmung läuft keilförmig über die...
  5. Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?

    Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?: Hallo zusammen. Ich habe an meinem Haus das Pflaster von einem Gala bauer neu legen lassen. Zusätzlich wurde die Wand abgeschachtet und...