Dachüberstand Stirnbrett Aluverkleidung, taugt das was?

Diskutiere Dachüberstand Stirnbrett Aluverkleidung, taugt das was? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo Forengemeinde, bei uns ist es nun so weit, dass die Stirnbretter auf den Wetterseiten des Hauses so langsam Materialermüdung aufzeigen....

  1. DIEF

    DIEF

    Dabei seit:
    08.04.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Forengemeinde,

    bei uns ist es nun so weit, dass die Stirnbretter auf den Wetterseiten des Hauses so langsam Materialermüdung aufzeigen. Farbe ab, Holzzustand werde ich dann erst mit Gerüst sehen.

    Maler ist schon in Planung, nun würde ich allerdings gerne die Stirnbretter verkleiden, weil es schon reichlich abstrus ist alle 10-15 Jahre nur für diese Planken das Haus komplett einzurüsten, da man für den Rest mit einer Rollrüstung klarkommen würde.

    Im Grunde könnte ich mit sowas leben:
    2,00 m Windfangbrett Windfeder Verkleidung, U-Form Alu natur und Alu Farbig. | eBay

    Allerdings stellen sich mir da ein paar Fragen in den Weg:

    Zum einen würde man die normalerweise wohl im Sichtbereich festschrauben, Spenglerschrauben mit Gummidichtung würde ich jetzt vermuten. Kann ich mit leben aber so richtig schön finde ich das nicht und ich habe auch Zweifel, dass die Gummidichtung auf Wetterseite lange hält. Könnte man die Bleche also ggf. auch verkleben und Rückseitig mit Spenglerschrauben fixieren?

    Dann stellt sich natürlich generell die Frage, wie lange hält das Zeug?
    Aluminium "arbeitet" wie verrückt und letztendlich ist da ja auch nur eine Farbschicht drauf.

    Erfahrungswerte? Alternativen außer Schiefer?

    Gruß,
    d.
     
  2. #2 chillig80, 09.02.2022
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.691
    Zustimmungen:
    1.557
    Eine sauber gemachte Blechverwahrung aus CU kann 80-100Jahre halten. Wie lange das von dir hingenagelte Alu von eBay hält weiß ich nicht, das weiß wohl niemand, man wird es ja irgendwann dann sehen…
     
  3. DIEF

    DIEF

    Dabei seit:
    08.04.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Hamburg
    Ok, muss jetzt kein Ebayzeug sein. CU dachte ich auch schon aber ist eine Optikfrage und das wird ja irgendwann grün oder täusche ich mich?
     
  4. #4 DerSchreiner, 09.02.2022
    DerSchreiner

    DerSchreiner

    Dabei seit:
    07.05.2021
    Beiträge:
    734
    Zustimmungen:
    387
    Beruf:
    Schreiner & Holztechniker
    Eloxiertes oder Pulverbeschichtetes Alu ist am Fassadenbau gängig als Hirnholzschutz.. du verkleidest ja kein Kamin und willst auch nicht das Farbveränderungen kommen wenn Wasser vom Kupfer-Blech an deinem Holz herunterläuft.. die Bleche sind i.o wenn die Pulverbeschichtet sind, sollten halt 3mm Stark sein wegen der Windlast und es sollte halt eine Anti-dröhn Schicht/ Band unter dem Blech haben, wegen dem Lärm wenn der Regen fällt und eine Tropfkante.
     
  5. DD A

    DD A

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    291
    Beruf:
    Dachdecker
    Im der Regel macht das der gemeine Dachdecker so, Alu farbig, Zink vorbewittert oder Kupfer in 0.7- 1mm Stärke,
    unten in einem Einhangblech eingehangen oder wie auf Deinem Bild eBay um das Brett oder Sparren gekanntet , aber im besten Fall, mit eingekanteter Tropfkannte , unter den Ortgangziegeln geschraubt oder genagelt, unter Dachrinne ebenfalls ( bei vorhandener Dachrinne meist nicht möglich, ohne Demontage) alternativ bei 2 m längen geklebt z.b. High Tack und in der Überdeckung verdeckt befestigt, bin ich aber nicht so der Freund von , ( bei allen Befestigern Langlochzange verwenden und Befestiger nicht anballern wie wild) bei richtiger Ausführung klappert und dröhnt da in der Regel nichts . Und wenn gar nichts verdeckt geht , halt mit Spenglerschrauben ( nicht schön, aber geht)
    Am besten lässt Du das einmal vom Dachdecker machen , da hast Du fast ewig ruhe, egal ob Alu, Zink, oder Kupfer, denn auch Aluminium und Zink halten im Fassadenbereich fasst ewig.
    Ggf. Geht auch Trespa oder ähnlich ( machen die Niederländer sehr viel) aber halt sichtbar geschraubt
     
    DIEF und simon84 gefällt das.
  6. #6 Fred Astair, 09.02.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    8.663
    Zustimmungen:
    4.042
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Igendwann schon. Ist das schlimm?

    Was ist denn das für ein Quatsch?
    Ich dachte bis jetzt, Du seiest Fachmann für irgendwas aber mit Holz im Freien kannst Du nichts zu tun haben.
     
  7. #7 DerSchreiner, 10.02.2022
    Zuletzt bearbeitet: 10.02.2022
    DerSchreiner

    DerSchreiner

    Dabei seit:
    07.05.2021
    Beiträge:
    734
    Zustimmungen:
    387
    Beruf:
    Schreiner & Holztechniker
    Du hast echt eine große Klappe !!
     
  8. #8 Fred Astair, 10.02.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    8.663
    Zustimmungen:
    4.042
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    War das alles?
    Wo bleibt jetzt der Nachweis von Farbverläufen durch Kupferverblechungen?
     
  9. DIEF

    DIEF

    Dabei seit:
    08.04.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Hamburg
    @DD A, danke für die umfangreiche Info, dein Vorposter spricht von 3mm bei Alu, das halte ich für ziemlich massiv und gibt es m.E. auch nicht?
    @DerSchreiner Am Holz läuft da nichts runter, das Blech ginge bis runter zum Giebelende und da würde das Wasser dann runtertropfen.
    @Fred Astair Was soll das Gezanke? Abläufe verursachen natürlich an weißen Fassaden immer Spuren, ob das an der Oxidierung liegt sei mal dahingestellt. Letztendlich war das aber auch nicht die Frage, es ging mir um die klassische Grünspanoxidierung bei Kupfer. Aufs Holz würde da sowieso nichts laufen, weil das Wasser ja allenfalls runtertropft oder bis runter läuft.
     
  10. DD A

    DD A

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    291
    Beruf:
    Dachdecker
    Ja, korrekt so weit ich weiss gibt es beschichtet nur in der Regel standard in 0.7/0.8 mm , Zink auch in 1mm und diese stärken reichen in der Regel aus, damit werden ganze Dächer in Stehfalz /Doppelstehfalz gedeckt. Wichtig ist halt die korrekte Verarbeitung damit nichts klappert. 3 mm kann man machen , muss man aber nicht , und ist mir in über 25 Jahren Berufserfahrung nicht unter gekommen als einfache Ortgangsparren und Giebel Bekleidung
     
  11. #11 DerSchreiner, 10.02.2022
    Zuletzt bearbeitet: 10.02.2022
    DerSchreiner

    DerSchreiner

    Dabei seit:
    07.05.2021
    Beiträge:
    734
    Zustimmungen:
    387
    Beruf:
    Schreiner & Holztechniker
    Naja Sonnenschutzkästen z.b sind auch aus 3mm Blechen hauptsächlich und befinden sich an Giebelfenstern.. aber ist ok, ist wieso fraglich hier noch was zu kommentieren in dem Forum wenn man hier so schwach angelabert wird..!
     
  12. DD A

    DD A

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    291
    Beruf:
    Dachdecker
    Fertige Fensterbänke aus Aluminium sind auch aus dickerem Material, aber für das genannte Vorhaben reichen die üblichen Materialstärken die man so am Dach verarbeitet. Mehr geht immer, muss aber nicht. Zumal ein Sonnenschutz Kasten wohl freitragend ist , und dabei die Materialstärke dessen geschuldet ist. Aus Erfahrung kann ich sagen , das beschichtet Aluminiumbleche eines namhaften Dachfensterherstellers mit V nach 25/30 Jahren noch vollkommen intakt sind bei einer Stärke von 0.7/0.8 im geneigten Dachbereich. ( nur meist sind die Holzrahmen und Dichtungen platt und faul durch Schraublöcher und alter).
     
  13. DIEF

    DIEF

    Dabei seit:
    08.04.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Hamburg
    @DerSchreiner Es geht hier ja nur um eine Verkleidung auf dem Holz, da kann also nichts großartig klappern oder vom Wind bewegt werden. Bei Konstruktionen komplett aus Alu stimme ich zu, da müssen das dann schon 2-3mm sein.

    @DD A Ja genau die Dichtungen an den Schrauben wären auch meine Bedenken, das Zeug wird einfach nach wenigen Jahren porös und dann kommt Wasser rein. Daher würde ich es eben lieber rückseitig fixieren, quasi als zusätzliche Sicherung, und auf der Sichtseite verkleben mit High Tack / Panel Tack. Trespa klingt ansich auch gut, dürfte aber im Sommer Formaldeyhd ausdünsten und hat auch den Nachteil, dass das Brett nicht umschlossen werden würde sondern nur die Stirn belegt ist. Da müsste ich sonst auch schauen ob die 6mm überhaupt noch passen oder die Ziegel schon im Weg wären. Beim Bürogebäude bei uns hat man das Zeug benutzt, sieht okay aus, die ganzen Schrauben und 1m Enden ... naja gewöhnungsbedürftig. Wurde offenbar mit Fugen angebracht, kann mir allerdings nicht vorstellen, dass das Zeug so wahnsinnig arbeitet. Aluminium hingegen dehnt sich im Sommer schonmal 1-2mm auf den Meter, allerdings habe ich ähnliche Bleche vor 2 Jahren an die Garangengiebel geschraubt, nichts passiert bisher.
     
Thema:

Dachüberstand Stirnbrett Aluverkleidung, taugt das was?

Die Seite wird geladen...

Dachüberstand Stirnbrett Aluverkleidung, taugt das was? - Ähnliche Themen

  1. Dachüberstand streichen gelassen - Ergebnis fleckig

    Dachüberstand streichen gelassen - Ergebnis fleckig: Hallo zusammen, aktuell wird bei uns am Haus (Baujahr ca. 2000) der Dachüberstand und die Überdachung der Terrasse (beides aus Holz) zum 1. Mal...
  2. Schwarzer Riss im Dachüberstand

    Schwarzer Riss im Dachüberstand: Hallo zusammen, ich bräuchte eure Einschätzung zu den folgenden Bild. Im Dachüberstand hat ein Brett einen Riss, der durch die ganze Tiefe des...
  3. Spalt Dachüberstand + Mauerwerk

    Spalt Dachüberstand + Mauerwerk: Hallo zusammen, wir haben einen Neubau und nach nicht mal 1 Jahr hat sich ein ca. 1-2cm großer Spalt zwischen Dachüberstand und Mauerwerk...
  4. Fassadendämmung ohne Dachüberstand möglich/sinnvoll?

    Fassadendämmung ohne Dachüberstand möglich/sinnvoll?: Hallo! Unser EFH (Bj1966) hat von den Vorbesitzern im Jahr 2011 eine Dachsanierung erhalten. Für eine Fassadendämmung stellt sich uns jetzt die...
  5. Unterschiedliche Ausladung Fensterbänke wenn kein Dachüberstand - gute Idee oder Unsinn?

    Unterschiedliche Ausladung Fensterbänke wenn kein Dachüberstand - gute Idee oder Unsinn?: Liebe Experten, folgende Frage: Nehmen wir einen Bau mit Flachdach, Attika und ohne nennenswerten Dachüberstand an. Im OG und im EG befinden...