Dämmen oder nicht?

Diskutiere Dämmen oder nicht? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Das Haus meiner Eltern wurde Ende der 60er Jahre erbaut und sollte nun im Zuge einer Aufstockung auch saniert werden. Neue Fenster...

  1. #1 MonaCo123, 1. Januar 2015
    MonaCo123

    MonaCo123

    Dabei seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Künstler
    Ort:
    Tirol
    Das Haus meiner Eltern wurde Ende der 60er Jahre erbaut und sollte nun im Zuge einer Aufstockung auch saniert werden.
    Neue Fenster (3fach-Verglasung), neue Heizung (Gas), neues Dach (mit Dämmung) sind auf jeden Fall geplant.
    Nun ist die Frage, ob die bereits bestehenden unteren Etagen gedämmt werden sollen oder nicht (im Erdgeschoß wohnen die Eltern)!?

    Man hört so viele negative Stimmen ... und wir sind sehr verunsichert. Der "Experte", der den Energieausweis (für die Förderung) berechnet hat, rechnet mit einer Dämmung von ca. 21 cm Stärke. Polystyrol kommt für uns nicht in Frage ... aber anscheinend rechnen sich alle anderen Dämmsysteme die nächsten 20 bis 30 Jahre nicht, weil sie einfach viel zu teuer sind.
    Am schlimmsten wäre für uns, wenn wir uns durch falsche Dämmung Schimmel und andere Schäden ins oder an das Haus holen würden.

    Deshalb denken wir nun daran eventuell gar nicht zu dämmen. Die Außenwände bestehen aus gebrannten Hohlraumziegeln (ca. 33 cm dick), an denen innen auch noch ca. 2 cm Heraklithplatten angeschlagen sind.

    Habe schon mit mehreren Baumeistern gesprochen, aber die denken nur an ihr Geschäft und empfehlen die verschiedensten Arten von Wärmeverbundsystemen.

    Bitte um Ratschläge!
    Vielen Dank!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. feelfree

    feelfree Gast

    Von wem?

    Warum nicht?

    Auch dafür gibt es keinen Grund zur Sorge.

    Dann würde ich mir aber sehr große Sorgen über Schimmel machen. Wenn die Wände kalt bleiben, alles andere dicht und warm (Fenster, Dach), dann kommt es möglicherweise zu Kondensatausfall an den Wänden/Tapeten, wo der Schimmel dann eine gute Lebensgrundlage hat.

    Ihr habt doch schon einen (unabhängigen) Energieberater. Berät der euch nicht? Dann würde ich mir einen anderen suchen.
     
  4. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ob man dämmt oder nicht....

    Schimmel entsteht nicht durch das Dämmen, sondern durch eine sehr dichte Bauweise. Früher zog es mangels Dichtungen durch die Fenster wie Hechtsuppe. Da wurde quasi immer gelüftet (ob man wollte oder nicht). Heute sind die Fenster dicht. Die Haustür ist dicht. Alles ist dicht. Wasserdampfgesättigte Raumluft kann nicht mehr entweichen. Es muß kontrolliert gelüftet werden. Wird ausreichend oft gelüftet, gibt es idR keine Probleme. Wenn doch, dann eher bei ungedämmten Fassaden, da diese (verglichen mit gedämmten) kälter sind und Wasserdampf an den kalten Wänden auskondensieren kann. Ein guter Nährboden für Schimmelsporen.

    Wenn also die alten Fenster gegen gute (und dichte) getauscht wurden, so wären eher diese ein Grund für Schimmelbildung, nicht eine gedämmte Fassade!

    Ob sich eine Dämmung lohnt? Nicht immer.

    Muß die Fassade aber ohnhin gemacht werden, was gerade bei einer Aufstockung zu erwarten sein dürfte, so ist der Mehraufwand für ein WDVS gegenüber einer rein optischen sanierung nicht mehr so gewaltig und dürfte sich wahrscheinlich schon rechnen.

    Warum es gleich 21 cm PS sein müssen, erschließt sich mir jetzt so ohne Weiteres nicht. Da sollte man m.E. schon mitdeutlich weniger auskommen. Und ob es PS oder MiWo oder sonst was ist, wäre zu diskutieren/ zu überlegen.
     
Thema:

Dämmen oder nicht?

Die Seite wird geladen...

Dämmen oder nicht? - Ähnliche Themen

  1. Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?

    Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?: Hallo zusammen der Winter ist schon fast da und wird wollten gerne unser Dach unseres Anbaus ( 15 m²) vernünftig Dämmen lassen. Hatten 2 Firmen...
  2. Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich

    Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich: Hallo, folgendes problem: Wir haben hier eine Garage bzw. Gerätlager (ca. 3x10m, 60/70iger Jahre, Tor bleibt immer offen!)oder Wie man es nennen...
  3. Holzständer Garage Dämmen

    Holzständer Garage Dämmen: Servus, ich habe eine Holzständergarage 7,5m auf 6,5m mit einem 4cm Sandwichdach mit 5 Grad Neigung. Die Garage ist direkt mit dem Haus verbunden...
  4. Dach dämmen mit 2. Installationsebene

    Dach dämmen mit 2. Installationsebene: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung in einem 30 Jahre alten Mehrfamilienhaus. Aktuell hat das Haus eine Zwischensparrendämmung mit 15cm....
  5. Garagendecke Betondecke dämmen

    Garagendecke Betondecke dämmen: Hallo zusammen, wir haben am Haus eine Garage mit separaten Eingang und möchten diese als Hobbyraum umfunktionieren. Die Innen-u. Außenwände sind...