Dämmen sinnvoll?

Diskutiere Dämmen sinnvoll? im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Hallo! Vielleicht kennt sich hier jemand aus oder kann mir einen Rat geben!? Wir kaufen uns ein kleines Haus, mit ca. 95 qm Wohnfläche. Das...

  1. #1 anne 89, 04.04.2015
    anne 89

    anne 89

    Dabei seit:
    04.04.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    beamte
    Ort:
    treuen
    Hallo!

    Vielleicht kennt sich hier jemand aus oder kann mir einen Rat geben!? Wir kaufen uns ein kleines Haus, mit ca. 95 qm Wohnfläche. Das haus ist komplett saniert und einzugsbereit. Baujahr ist allerdings 1932. Der Energiebedarf ist mit 236,00 kWh/(m²*a) angegeben. ist das gut? Müssen wir noch dämmen? Die Ausenfasade ist auch neu gemacht und es wäre schade wieder alles "einzureisen" bzw wieder ein hoher Kostenfaktor... Kann mir jemand hier einen Rat geben ob es dringlich/erforderlich ist?

    Vielen Dank schon jetzt!!!
     
  2. #2 anne 89, 04.04.2015
    anne 89

    anne 89

    Dabei seit:
    04.04.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    beamte
    Ort:
    treuen
    Ach ja, wir haben Zentralheizung/Gas
     
  3. #3 driver55, 06.04.2015
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    3.117
    Zustimmungen:
    188
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Hallo, die Experten hier sind vermutlich noch alle beim Eiersuchen....

    Zum Energiebedarf! Nein, der ist "natürlich" nicht gut, der ist höchstmiserabel. Da kann man aber auch selbst drauf kommen, wenn man Google bedienen kann und sich wirklich für den Energiebedarf eines Hauses interessiert. Am besten, bevor man eine Hütte kauft. Und Deinem Beitrag #2 zu entnehmen, habt ihr bereits gekauft. :shades
    Energieausweis.jpg
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das Haus wurde wohl mit Blick auf den Verkauf saniert. Wärmedämmung hatte wohl keine Priorität.

    An der Fassade musst Du gar nichts machen, zumindest gibt es hierzu keine gesetzlichen Vorgaben. Was zu machen ist findest Du unter Nachrüstverpflichtung in der EnEV 2014. Wurde die obere Geschossdecke bereits gedämmt, hilfsweise das Dach, dann besteht hier auch kein Handlungsbedarf. Heizungsrohre dämmen, und evtl. muss der Wärmeerzeuger sofort (oder bald?) ausgetauscht werden. Aber das kann man alles in der EnEV nachlesen.

    Dir sollte halt klar sein, dass Du ein Haus Bj. 1932 kaufst, das auch einen dementsprechenden Heizenergiebedarf hat. Andererseits ist die beheizte Fläche so klein, dass sich das in Euro nicht so gewaltig bemerkbar machen sollte.
     
  5. #5 nachttrac, 07.04.2015
    nachttrac

    nachttrac

    Dabei seit:
    23.03.2008
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Bayern
    Diese Energieausweise sind das Papier nicht wert auf dem Sie gedruckt sind. Entscheidend ist das Nutzerverhalten. Wohnt mal 3 Jahre drin, ermittelt den Brennstoffverbrauch und dann rechnet aus ob Ihr dämmen wollt oder nicht.
     
  6. #6 driver55, 07.04.2015
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    3.117
    Zustimmungen:
    188
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Einspruch!
    Das Papier dient doch dazu die "Hütten" untereinander vergleichen zu können. Der tatsächliche Energieverbrauch wird sicherlich noch (etwas) höher sein als hier ausgewiesen. Die Referenztemperatur liegt (so weit mir bekannt ist) bei 19°C.
     
  7. #7 nachttrac, 08.04.2015
    nachttrac

    nachttrac

    Dabei seit:
    23.03.2008
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Bayern
    Dazu brauche ich kein Papier um zu wissen das ein ungedämmtes 30er-Jahre Haus mehr Energie Verbraucht als ein Neubau.:bierchen:
     
  8. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    08.03.2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    ich persönlich würde mir die Frage stellen: Was genau wurde saniert?
    Oft wird total mit der Beschreibung übertrieben, damit der Verkaufspreis steigt. Wird versucht als komplett saniertes Haus zu verkaufen, dabei wurde nur einwenig mit Farbe hübsch gemacht.

    Bedeutet eigentlich nur das ihr mit WW um die 2000 Euro heizkosten haben werden. Plus minus.
     
  9. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    08.03.2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    2000 euro vielleicht übertrieben, aber könnt doch selber ausrechnen.
     
  10. #10 DerMarc, 08.04.2015
    DerMarc

    DerMarc

    Dabei seit:
    12.02.2013
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Werbefuzzi
    Ort:
    Leverkusen
    wenn die Fassade komplett neu gemacht wurde, muss da nicht zwangsweise Dämmung drauf?!
     
  11. #11 Wasnlos, 08.04.2015
    Wasnlos

    Wasnlos

    Dabei seit:
    15.10.2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker für Betriebstechnik
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Kopfschütteln leicht gemacht.....
    nein
     
  12. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    08.03.2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    warum nicht? Wenn der Außenputz erneuert wird, dann muss nach Enev 2014 gedämmt werden. Gibt zwar außnahmen, wie Denkmalschutz usw. aber denke auf dieses Haus nicht zu treffen.
     
  13. #13 Alfons Fischer, 08.04.2015
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    es muss aber berücksichtigt werden, was als Erneuerung des Außenputzes gilt.
    Ein Anstrich, ein dekorativer Oberputz ist das sicherlich nicht.

    Gemeint ist die Erneuerung. Und zu einer Erneuerung gehört i.d.R., dass der alte Putz heruntergeschlagen wird.
     
  14. #14 Kalle88, 08.04.2015
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Weil er es vermutlich nicht besser weiß.
     
  15. #15 Nerospeed, 10.04.2015
    Nerospeed

    Nerospeed

    Dabei seit:
    04.02.2014
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Software Engineer
    Ort:
    Region Hannover
    Kann ich nur zustimmen. Solange das Nutzerverhalten sich nicht ändert bringt die beste Dämmung nix.


    Auch muss sich eine Dämmung finanziell lohnen (Bereich Fassade) und das ist bei vielen Häusern nicht der Fall.
     
  16. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    08.03.2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    wie oft sieht man bei den Leuten Wäsche im wohnzimmer trocknen ... mitten im Witter und Fenster auf kipp. Da bringt die beste Dämmung nichts.
    Oft wird dann auch noch stundenlang auf kipp gelüftet oder über nacht auf kipp gelassen.

    Genau deswegen habe ich meine Eigentumswohnung verkauft und habe ein EFH gebaut. Hier lohnt sich wenigsten die Dämmung.
     
  17. #17 driver55, 10.04.2015
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    3.117
    Zustimmungen:
    188
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Finanziell lohnen?
    Der Wohnkomfort ist unbezahlbar! Für alles andere gibt es MasterCard.:biggthumpup:
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wer sagt, dass sich eine Wärmedämmung lohnen muss, und warum gilt das nur bei der Fassade?

    Die EnEV als Verordnung ist zwingend anzuwenden, Ausnahmen sind nur möglich wenn diese in der EnEV genannt sind. Dafür gibt es dann §24 oder §25. Insbesondere das Thema "Wirtschaftlichkeit" muss man aber mit Vorsicht genießen, denn nicht alles was Laie als unwirtschaftlich betrachtet ist auch aus Sicht der Behörden unwirtschaftlich. Bei Häusern die ihrem Lebensende zugehen ist das noch einfach zu beurteilen, aber bei Häusern die noch mehrere Jahrzehnte genutzt werden können, sieht das ganz anders aus.
     
  19. #19 Bricoleuse, 24.04.2015
    Bricoleuse

    Bricoleuse

    Dabei seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Finanztussi
    Ort:
    NRW
    Das ist nicht gut, nein. Ihr habt halt rd. 22.000 kWh Energieverbrauch pro Jahr, macht je nach Heizungsart knapp 1700-2200 € Heizkosten im Jahr. Aber es geht schlimmer. Außerdem würde auch ich den Wert nur als erste Indikation verstehen. In unserer alten Wohnung (20er Jahre) sollte wir laut Energieausweis inkl. Warmwasser 180 kWh/(m²a) verbrauchen, tatsächlich waren es weniger als 120, also gerade mal 2/3 dessen, was der Energieberater ausgerechnet hatte.

    Wenn man nicht die neue, sondern die alte Skala nimmt, sieht man, dass das Haus völlig durchschnittlich ist:
    Skala.JPG
     
  20. #20 Bricoleuse, 24.04.2015
    Bricoleuse

    Bricoleuse

    Dabei seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Finanztussi
    Ort:
    NRW
    Wieso kann ich da jetzt ncihts mehr an meinem Beitrag ändern? "knapp 1700-2200" ist natürlich Käse, ich wollte auf "knapp 1800" korrigieren.
     
Thema:

Dämmen sinnvoll?

Die Seite wird geladen...

Dämmen sinnvoll? - Ähnliche Themen

  1. Kehlbalkendecke nur 180mm dämmen sinnvoll - bzw. Alternativen?

    Kehlbalkendecke nur 180mm dämmen sinnvoll - bzw. Alternativen?: Hallo liebes Forum, bei unserem Neubau gibt der GU an, dass die Kehlbalkendecke mit 180mm gedämmt ist. Der Spitzboden soll nur zum lagern...
  2. Bewohnter Keller- im Zuge von Bauwerksabdichtung nachträgliches Dämmen sinnvoll?

    Bewohnter Keller- im Zuge von Bauwerksabdichtung nachträgliches Dämmen sinnvoll?: Hallo Zusammen, beim Renovieren sind uns drei feuchte Stellen im Keller aufgefallen. Der Keller ist bewohnt/beheizt. Die Ursachen hierfür waren...
  3. Wie Bodenplatte sinnvoll dämmen?

    Wie Bodenplatte sinnvoll dämmen?: Der Energieberater meint, wir sollten unbedingt die Bodenplatte ohne Wärmebrücken dämmen und schlägt ein System vor wie es die Fa. Wolf anbietet....
  4. Innenwanddämmung - Korktapete, Styroportapete u. ä. sinnvoll?

    Innenwanddämmung - Korktapete, Styroportapete u. ä. sinnvoll?: Liebe Bauexperten, meine Einzimmerwohnung befindet sich in zweiten Stock, direkt unterm Dach. Decke und Seitenwände (unter den Dachschrägen)...
  5. Nur Wetterseite dämmen - Sinnvoll?

    Nur Wetterseite dämmen - Sinnvoll?: Hallo, als Miteigentümer eines Mehrparteienhauses habe ich folgende Frage: Im Zuge eines Neuanstriches unseres 6-Familienhauses aus dem Jahr...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden