Dämmen vor oder nach Verputzen ?

Diskutiere Dämmen vor oder nach Verputzen ? im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen, habe vor das Steildach und die Balkendecke im Dachgeschoss (aber nicht den Dachspitz! NEUBAU) zu Dämmen! wird jetzt das...

  1. Kaufmann88

    Kaufmann88

    Dabei seit:
    29. Dezember 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Innendienst
    Ort:
    München
    Hallo Zusammen,
    habe vor das Steildach und die Balkendecke im Dachgeschoss (aber nicht den Dachspitz! NEUBAU) zu Dämmen!

    wird jetzt das Mauerwerk zu erst verputzt, dann die Dämmung + Folie + Rigips-/Fermacellplatten angebracht ??? (da Fa. SIGA vorschreibt den Primur-Kleber zum luftdichten Abkleben der Dampfbremsfolie auf VERPUTZTES Mauerwerk)

    oder kann ich auch zuerst dämmen + die Platten anbringen ???

    was ist sinnvoll ??

    Danke gleich mal für eure Hilfe!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. 2IngO3

    2IngO3

    Dabei seit:
    19. Dezember 2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Also ich bin kein ausgewiesener Experte :bau_1: habe aber gerade selbst erst vor kurzem meinen Neubau (Geschossdecke + Schräge) gedämmt und hab mir bevor ich damit angefangen habe die selbe Frage gestellt :bef1021:

    Hab die Dämmung dann vorher gemacht. Wichtig ist, dass vor dem Innenputz auch die Dampfbremse verklebt wird (auch die Bodentreppe muss verschlossen werden). Im nachhinein betrachtet bin ich auch froh das ich es so gemacht habe. Die Verputzer konnten die Folie die an der Wand angeschlossen wurde (bei mir mit Vario DS von Isover...hält bombig) noch ein wenig mit einputzen :28:

    Ob das mit deinem System geht kann ich nicht beurteilen, da ich nicht weiß wie sich der Dichtstoff auf Mauerwerk verhält. Aber das kannst du ja beim Hersteller erfragen.

    Gruß 2IngO3
     
  4. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    da bist du dir ganz sicher ? Wohnst du schon , oder baust du noch ?


    m.M Sinnvoll und sicherer --

    Putz/Estrich - ( warten, Klimatische Einbaubedingungen beachten ;)) Dämmung - Folie - GK

    ein wenig kann ein wenig zu wenig sein.
    Putz vor der Dämmung/Folie ist einfach zu aufwändig und zu unsicher.

    GK vor dem Verputzen ist genau so unschön, hier kann es zu erheblichen Feuchteschäden und zu Schimmelbildung kommen.

    beides das selbe Zeuch´s

    Peeder
     
  5. #4 Rudolf Rakete, 29. Dezember 2011
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Ein Gutachter für Holzschäden, hat mir damals dringend empfohlen die Dampfbremse mit einputzen zu lassen, da seiner Meinung nach dies die dauerhafteste dampfdichte Verbindung ergibt (mit entsprechenden Putzbändern).

    Er meinte die Hersteller von den Klebern garantieren max. 20 Jahre klebekraft. Er hätte schon so viele Dachausbauten gesehen wo sich diese Klebestellen der DB schon nach wenigen Jahren gelöst hatten und dadurch enorme Schäden am Dachstuhl aufgetreten sind.


    Interessant war die Aussage, dass sein Kerngschäft nicht mehr Altbauten wären sondern die modernen KFW Häuser. Hausschwamm sei wieder ein echtes Thema meinte er.
     
  6. Gast943916

    Gast943916 Gast

    wie Peeder schreibt, wenn es von den Bedingungen machbar ist, erst Putzen dann Dämmung und Folie

    @2Ing03, hoffentlich hast du die Folie nicht am Mauerwerk verklebt...

    eben deshalb gehört da ja auch eine Anpresslatte hin...
     
  7. 2IngO3

    2IngO3

    Dabei seit:
    19. Dezember 2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Nein Peeder, natürlich baue ich noch und kann leider noch nicht von 30jähriger Erfahrung sprechen. Ich habe hier auch nur meine persönliche Einschätzung dazu abgegeben. Diese basiert zudem auf mehreren Gesprächen mit unabhängigen Baufachleuten (Architekten, Gebäudeenergieberater, Bauleiter) die mir diese Tipps gegeben haben. "Rudolf Rakete" hat ja einen ähnlichen Beitrag dazu geschrieben, dass wenn die Dampfremse miteingeputzt wird, diese nochmal zusätzlich luftdicht verschlossen wird. Meiner Meinung nach die beste Lösung. Aber davon soll sich jeder sein eigenes Bild machen. Dazu das GK-Platten erst nach dem Estrich montiert werden sollen kann ich dir nur beipflichten, wird bei mir auch nicht anders gemacht.

    Alles in allem ist es aber wieder schön zu sehen wie viele unterschiedliche Meinungen es doch beim Bauen gibt. Man kann sich nie sicher sein was das richtige ist oder wem man vertrauen darf/kann. Das macht es ja gerade für uns Laien so spannend...und Peeder...in 15 Jahren schreibe ich mal ob die Dampfbremse noch dicht ist :winken
     
  8. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    wenn , dann nächstes Jahr, bzw anfang übernächstes Jahr



    @Rudi

    wobei er mit den Putzbändern garnicht mal so unrecht hat. :28:

    Peeder
     
  9. #8 ReihenhausMax, 29. Dezember 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Vielleicht kann´s ein Experte beantworten: Gehört da auf das Mauerwerk
    nicht erst ein Glattstrich, ggf. Primer, dann die Folie mit Klebewurst und
    oben drauf dann der Putz?
     
  10. #9 Rudolf Rakete, 29. Dezember 2011
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    So hat mir das der Holzfachmann empfohlen, aber nur mit den entsprechenden Putzbändern. Sowas in der Art: http://www.bausep.de/Oekobaustoffe/...-Contega-PV-Anschlussband-20-cm-x-15-lfm.html
     
  11. 2IngO3

    2IngO3

    Dabei seit:
    19. Dezember 2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Bad Kreuznach
    10 Experten....15 unterschiedliche Meinungen! Sorry, aber das ist die Erfahrung die ich bisher beim Bauen gemacht habe :mauer
     
  12. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    ich sehe keine 15 :shades

    Ja, es geht noch umständlicher.

    Es fehlt noch :

    Die Schlaufe , die Anpresslatte ( ggf RW/ UD ) und Putzband ( @Rudi, genau so etwas )

    Alles in allen, das ist wie ein Auto mit 30 Airbag, einen Rettungsschirm und Anker.

    Und nun erzähle mir mal einer, außer der Heimwerker, der sich alles alleine hinpfrimmelt, wie ich das alles einen Bauherren beibringen soll, das für so eine hohe Leistung auch ein hoher Preis gezahlt werden muß, obwohl es einfacherer , Preiswerter und auch 100 % sicher geht ????

    Dabei ist ein Wandanschluß nur eines der kleinen Übel der Luftdichtheit.

    Peeder
     
  13. #12 Rudolf Rakete, 29. Dezember 2011
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Ja aber im Fernsehen zeigen sie doch bei "Schöner Pfuschen" oder "die verpfuschten vier Wände" dass es vieeel einfacher geht.
     
  14. 2IngO3

    2IngO3

    Dabei seit:
    19. Dezember 2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Bad Kreuznach

    Und genau da frage ich mich...wer brauch sowas?! Leute übertreibt es doch nicht...man kann alles beim bauen noch besser, noch exklusiver, noch teurer machen. Das ist ja auch das Problem warum dir vor dem Bauen keiner sagt wie teuer deine Hütte werden wird. Weil du bei jedem Gewerk Geld versenken kannst ohne Ende...nur für was? Ich denke der richtige weg ist zwischen Kosten und Nutzen/Sicherheit/Beständigkeit abwiegen und dann für sich die passende Lösung finden. Alles andere ist Haarspalterei und macht die Bauherren noch mehr verrückt als sie es eh schon sind (mich einbegriffen) :irre
    Sucht euch jemanden eures Vertrauens aus (Bauleiter, Architekt) der davon Ahnung hat und hört auf den und blendet den Rest so gut es geht aus.

    In diesem Sinne...guten Rutsch!

    @Peeder...klar ist, dass gute Leistung und hohe Qualität gut bezahlt werden müssen. Das war und ist auch gut so. Nur ist heute kaum einer mehr in der Lage bei jedem Gewerk die super hohe Leistung mit super hohen Preisen zu zahlen (auch wenn es für die Leistung gerechtfertigt wäre). Wäre jeder in der Lage die Preise zu zahlen, gäbe es keine Armut und finanziellen Schwierigkeiten in Deutschland. Wie du siehst...man kann sich eben nicht alles leisten und muss halt bei dem ein oder anderen Abstriche machen. Dafür ist es aber noch lange nicht "schlechter oder unsicherer"!
     
  15. #14 Rudolf Rakete, 30. Dezember 2011
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    @2IngO3

    Im Grunde braucht das jeder, oder Du spielst Russisch Roulette. Bedenke hier geht es um essentielle Dinge wenn dein Dachstuhl weggammelt, weil deine DB nicht korrekt mit der entsprechenden Sicherheit eingebaut wurde ist dies ein kapitaler Schaden, wenn es sich dann noch um ein Haus in Ständerbauweise handelt und du den echten Hausschwam hast hilft oft nur noch abreissen.


    Ich persönlich möchte auch nicht auf meine Sicherheitsausrüstung im KFZ verzichten. Wenn es mir in dreißig Jahren einmal mein Leben rettet, hat es seinen Dienst getan. Auch hier geht es um essentielle Dinge.
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. 2IngO3

    2IngO3

    Dabei seit:
    19. Dezember 2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Es hat ja keiner gesagt das du darauf verzichten musst. Ich glaube das steht so auch nicht in meinem Beitrag. Ich habe lediglich gesagt, dass man sich auch noch mehr absichern kann (ist das aber überhaupt nötig?!?). Machst du gleich wenn dir jemand sagt, du brauchst noch ein 5. Rad am Wagen eins dran, nur weil dir jemand sagt es ist besser?!? Vielleicht ein schlechter vergleich, aber mir ging es nur darum zu sagen, dass man nicht immer gleich auf alles drauf springen soll, nur weil im Internet "ausgewiesene Experten" sagen das ist das beste was es gibt. Und sind wir doch mal ehrlich...was steckt denn dahinter wenn man das Beste angepriesen bekommt?!? Der Verdienst...!!!

    Und wenn ich mich wiederhole, ich bereue meine Lösung, wie ich als Laie die Dampfbremse verarbeitet habe nicht, da ich mich an die Systemanweisungen gehalten habe, es von einem Gebäudeenergieberater, Bauleiter und einem Trockenbauer abgenommen/begutachtet wurde, nicht nur weil mir ein Experte im Internet sagt es ist so nicht in Ordnung. Deren Meinungen sind auch nicht der Weisheit letzter Schluss.
     
  18. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Hi, ich glaube, wir können die Diskusion beenden.
    Ich versuche mal zusammen zu fassen.



    [​IMG]

    Lösung Nr. 1 (Bild geklaut bei Herbert ) Standartlösung vor dem verputzen, zur erhöhten Sicherheit kann noch die Anpresslatte oder das Rand U-Profil.

    Die 2. Lösung auf dem Putz abkleben ist genau so sicher, nur preiswerter.

    Die 3. Lösung die Folie gesamt durchziehen ist die beste, je weniger Klebestellen, je sicherer und auch preiswerter.

    Peeder
     
Thema: Dämmen vor oder nach Verputzen ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. haus erst verputzen oder dach isolieren

    ,
  2. gipser profile wandanschlüsse

    ,
  3. dach dämmen vor verputzen

    ,
  4. dämmen nach dem verputzen,
  5. isoliert innenputz,
  6. fermacell anschluss decke an verputzte Wand,
  7. trockenbau vor oder nach putz,
  8. rigisplatte vor oder nach putz,
  9. dämmung vor innenputz,
  10. erst verputzen oder folie,
  11. muss ich Haus dämmen vor putz,
  12. dachdämmung vor oder nach innenputz,
  13. klemmfilz verlegen vor dem Innenputz?,
  14. dampfbremse nicht isoliertes dach
Die Seite wird geladen...

Dämmen vor oder nach Verputzen ? - Ähnliche Themen

  1. Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich

    Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich: Hallo, folgendes problem: Wir haben hier eine Garage bzw. Gerätlager (ca. 3x10m, 60/70iger Jahre, Tor bleibt immer offen!)oder Wie man es nennen...
  2. Holzständer Garage Dämmen

    Holzständer Garage Dämmen: Servus, ich habe eine Holzständergarage 7,5m auf 6,5m mit einem 4cm Sandwichdach mit 5 Grad Neigung. Die Garage ist direkt mit dem Haus verbunden...
  3. Dach dämmen mit 2. Installationsebene

    Dach dämmen mit 2. Installationsebene: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung in einem 30 Jahre alten Mehrfamilienhaus. Aktuell hat das Haus eine Zwischensparrendämmung mit 15cm....
  4. 14,6 Meter lange Stahlkonstruktion wie verkleiden zum Verputzen?

    14,6 Meter lange Stahlkonstruktion wie verkleiden zum Verputzen?: Hallo Wir benötigen eine 14,6 Meter lange und 40 cm hohe Stahlunterkonstruktion zur Befestigung unseres Ganzglasgeländers. Der Vorschlag vom...
  5. Garagendecke Betondecke dämmen

    Garagendecke Betondecke dämmen: Hallo zusammen, wir haben am Haus eine Garage mit separaten Eingang und möchten diese als Hobbyraum umfunktionieren. Die Innen-u. Außenwände sind...