Dämmfieber

Diskutiere Dämmfieber im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Sehenswert ! Der Beitrag steht noch bis zum 18.10.2012 zur Verfügung. Endlich mal eine kritische Berichtererstattung die so manche hoch...

  1. #1 Achim Kaiser, 11. Oktober 2012
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Sehenswert !

    Der Beitrag steht noch bis zum 18.10.2012 zur Verfügung.

    Endlich mal eine kritische Berichtererstattung die so manche hoch aktuelle Normalität hinterfragt
    und vor allem Ergebnisse und mögliche Probleme aufzeigt.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ja...angenehm unaufgeregt, nicht reisserisch, dennoch sehr kritisch. Gefällt mir sehr gut.

    Man muß nicht alles kritiklos übernehmen was von politischer und lobbyistischer Seite vorgebetet wird. Man erhalte sich seinen kritischen Menschenverstand und plane nicht nur nach gesetzlichen Vorgaben, die so häufig übers Ziel hinausschießen oder dieses gar vollends verfehlen.
     
  4. #3 gunther1948, 11. Oktober 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
  5. #4 gunther1948, 11. Oktober 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
  6. Gast360547

    Gast360547 Gast

    Moin,

    nicht schlecht. Eines wird klar: übertrieben dämmen bringt nichts. Aber die wahren Experten wußten das bereits vor dem Beitrag. Die Anforderungen aus der z. Zt. gültigen EnEV und die, die noch kommen, übertreiben m. E. an dieser Stelle ganz gewaltig. Politisch, ideologisch verdreht. Aber es ist momentan "modern" Naturschutz, Umweltschutz in Bahnen zu bringen, bei der der Mensch letztlich auf der Strecke bleiben wird, weil er es sich finanziell einfach nicht mehr leisten kann.
    Klar sieht eine veralgte Fassade nicht gerade ästhetisch aus, aber es beweist, dass die Dämmung als Dämmung funktioniert. Bei 240 mm und mehr Dicke muss man sich aber dann wirklich nach der Ökobilanz fragen lassen.

    si
     
  7. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wozu eigentlich dämmung? is doch egal, ob ein haus
    pro quadratmeter und jahr 1 liter öl braucht - oder 10 liter.
    wir hamms ja .. oder doch nicht?
     
  8. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    bauen ansich, ist, war, wird auch in zukunft ,
    eine umweltsünde sein.
     
  9. raaner

    raaner

    Dabei seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Frankfurt
    Naja, geht wieder mal quasi nur um Polystyrol. Die Sendung ist größtenteils aus älteren Beiträgen zusammengeschnitten. Im einen Moment wird gezeigt wieviel Wärme/Luft trotz Dämmung verloren geht, im übernächsten, dass wegen der Dämmung die Häuser so dicht sind das eine automatische Lüftung eingebaut werden muss. Während des Feuers in Frankfurt befand sich die Fassade noch in der Ausführung. Kein Wort, dass das System noch nicht fertiggestellt war und in dem Stadium seine Funktion eventuell noch nicht erfüllen konnte... Polystyrol wird als nicht recyclebar hingestellt, obwohl Möglichkeiten gezeigt werden. Das das von Politik und Wirtschaft (noch) nicht weiter verfolgt wird, dafür kann die Dämmung nichts.

    Unterton dieser (zugegeben einer der besseren) Sendung: WDVS (in den Medien immer gleichgesetzt mit EPS) = schlecht.

    Das Thema Dämmung wird immer zu undifferenziert betrachtet. Es sollten mal alle Möglichkeiten aufgezeigt werden, mit Vor- und Nachteilen, persönlichen und Standortbedingten Anforderungen usw...
     
  10. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Nein, es geht ja auch um Baukultur! Fassadensanierungen. Das ist schon beachtenswert.

    Und: Ja...ich finde es muß "erlaubt" sein sich ein eher nicht so gut gedämmtes Haus zu gönnen . Mit den Nachteilen der höheren Heizkosten. Die alte WSVO hatte damals gewisse Mindestanforderungen, die mE auch heute ausreichen würden das ganze energetisch nach unten zu begrenzen. Was nützt ein Null-Energie-Hasu, wenn in der Garage der Hummer steht, der 20 l (oder mehr?) auf 100 km benötigt? Das ist insoquent. Dort muß man sparen, dort darf man schalten und walten wie man will. Wobei wir wieder bei der Lobbyarbeit wären. WD-Lobby, Auto-Lobby...jeder kocht sein Süppchen, das aber von den Bürgern auszulöffeln ist.
     
  11. #10 gunther1948, 11. Oktober 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo markus
    dämmen ja aber nicht bis ins unendliche und irgendwann bewegt sich das bei der gesamtbilanz nur noch in der kommastelle.
    heute morgen gesehen 17,5 cm pb und dann 28 cm wdsv drauf und normale rolladenkästen aus versteinertem sauerkraut. antwort auf meine frage - kommt ja aussen noch 15 cm dämmung drauf.

    gruss aus de pfalz
     
  12. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    so gesehen, ist der unterschied zwischen 1l und 10l akademisch? ;)
     
  13. #12 gunther1948, 11. Oktober 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    spassvogel

    grussa us de pfalz
     
  14. omb2000

    omb2000

    Dabei seit:
    1. Oktober 2011
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronik Entwickler
    Ort:
    Alfter
    Benutzertitelzusatz:
    Haus ist fertig (BT)
    Die Sendung läuft gerade auf 3sat im TV. Also bei Interesse einschalten.
     
  15. LaSina

    LaSina

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buero
    Ort:
    MA
  16. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Die Sendung war ganz interessant, aber ging eben imho teilweise an der Realität vorbei und war teilweise etwas arg contra WDVS...

    An der Realität vorbei, damit meine ich, dass das Thema kosten komplett ausgeblendet wurde... natürlich gibt es da eine tolle Holzfassade mit Solargestützer Wandheizung.... aber wer soll das an einem EFH bezahlen?

    Und dass man Denkmalgeschützte Fassaden nicht mit EPS zuklatschen sollte ist denke ich eigentlich logisch... allerdings wohnen die meisten Menschen eben nicht in wunderschönen, erhaltenswerten Altbauten...

    Lustig fand ich auch, dass erklärt wird, wie einfach, günstig und effizient EPS eigentlich recycelbar wäre und dass sich bisher nur die Politik/Industrie dagegen sperrt. Andererseits wird später beim Poroton erwähnt, dass er ja im gegensatz zum EPS recycelbar wäre... ???

    Die meisten Negativbeispiele haben sich dann auch auf Altbauten bezogen, welche nachträglich eingepackt wurden und wo das Gesamtkonzept vermutlich fehlerhaft bzw nicht vorhanden war...

    Klar, ein WDVS kann veralgen... hat dies eigentlich auch handfeste Nachteile, außer einer bescheidenen Optik?

    Was ich gut fand, war dass sie aufgezeigt haben, dass die Wand nicht das einzige/wichtigste ist was man beim Energiesparen berücksichtigen sollte! Dach, Fenster etc spielen hier auch eine sehr wichtige Rolle...
    Ich fand es allerdings etwas lustig, dass sie für das Verhältnis der Wandfläche im Verhältnis zum Dach/Boden eine Doppelhaushälfte genommen haben ;) Warum denn wohl kein 7 Stöckiges MFH? ^^


    Ich hätte mir gewünscht, dass sie die alternativen im Neubau kritisch beleuchten und pro/contra nennen bzw alternativen aufzeigen...
     
  17. Mark

    Mark

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    NRW
  18. dquadrat

    dquadrat

    Dabei seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    malermeister
    Ort:
    leipzig
    ja und, lobbyisten gegen lobbyisten. jeder sollte für sich selber abwägen dürfen, inwieweit er sein haus dämmen will. dann hätte sich die lobbygeschichte erledigt. nur leider könnte die politik dann nicht mehr die welt retten :(
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Mark

    Mark

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    NRW
    ...eben, nur versucht die Ziegelindustrie offensichtlich WDVS im Neubau verbieten zu lassen. Und wenn das nicht klappt, dann muss man eben die Propagandamaschinerie in Gang setzten.
     
  21. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    fromme wünsche! ;)
    aber wozu? brunos tabelle (x-fach verlinkt) zeigt doch alles -
    insbesondere den einfluss der persönlichen gewichtung.

    rein fachlich wäre das (objektive) aufzeigen der alternativen
    der grosse schritt in richtung expertensystem. toi, toi, toi :)
     
Thema:

Dämmfieber

Die Seite wird geladen...

Dämmfieber - Ähnliche Themen

  1. Heute auf 3sat: Dämmfieber

    Heute auf 3sat: Dämmfieber: Kenne die Doku nicht. Aber wen es interessieren sollte, Donnerstag 11.10.2012, 20:15 - 21:00 Uhr auf 3sat. Hier mehr Infos:...