Dämmung an Schornstein kleben

Diskutiere Dämmung an Schornstein kleben im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, bei uns ist der Schornstein (Mantelstein) innerhalb einer Innenwand (KS-Stein) integriert. Die eine Schornsteinseite, die normalerweise...

  1. #1 R. Derdau, 08.10.2003
    R. Derdau

    R. Derdau

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bei uns ist der Schornstein (Mantelstein) innerhalb einer Innenwand (KS-Stein) integriert. Die eine Schornsteinseite, die normalerweise flächenbündig mit der KS-Wand sein sollte, wurde um ca. 5cm nach innen versetzt. Nun muß auf dem Mantelstein 5cm Material aufgetragen werden, damit eine planebener Putzuntergrund entsteht.

    Was für Material mit 5cm Dicke kann an den Mantelstein angeklebt werden?

    Ist es sinnvoll wärmedämmendes Material zu verwenden?
    Da der Schornstein (für Kaminofen) nur selten benutzt werden soll, ist mir nicht ganz klar, ob der Schonstein als Kältebrücke zu betrachten ist.

    Gruß
    Reinhard
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    aussm bauch und ohne gewähr:

    schau mal nach :
    rockwool speedrock lamellen
     
  4. Lebski

    Lebski Gast

    Die Verkleidung könnte negative Auswirkungen auf die Luftdichtigkeit haben. Ein Auge drauf werfen.
    Brennbar darfs auch nicht sein.
    Ich würds mit dem Schornsteinfeger abstimmen. Der ist eh der liebe Gott.
    Was wolliges mit Gewebe und Putz davor, könnt funzen. Vieleicht hat JDB noch nen Link zu dem Produkt?
     
  5. #4 R. Derdau, 09.10.2003
    R. Derdau

    R. Derdau

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Ytong ankleben

    Was haltet Ihr davon, wenn ich einen Ytong-Stein (gibt es in 5cm) davorklebe?

    Gruß
    Reinhard
     
  6. #5 bauworsch, 09.10.2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Dass der Schornstein nicht

    "press" an die Wand gesetzt wurde, ist schon o.k.
    Will sagen, so wie ich das lese, ist da Luft zwischen Schornstein und Wand.
    Nur hinterher den Spalt zuzupopeln ist, na ja... etwas anstrengend.
    Bevor der Schornstein gesetzt wird kleben wir an die flankierenden Innenwände eine mineralische Dämmung mittels Baukleber und setzen dann den Schornstein davor.
    Da kannste z.B. von Isover oder Rockwool eine Trittschalldämmplatte nehmen.
     
  7. #6 R. Derdau, 09.10.2003
    R. Derdau

    R. Derdau

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Nicht seitlich

    Ich meine nicht, daß seitlich (rechte und linke Seite vom Schornstein) eine Fuge zum Mauerwerk ist. Sondern der Schornstein ist nicht in einer Flucht mit der Innenwand, wo er im Mauerwerk integriert ist. Der Schornstein ist um 5cm zu weit in den Raum versetzt.
    Gruß
    Reinhard
     
  8. #7 bauworsch, 10.10.2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Gut

    dann habe ich es jetzt hoffentlich richtig verstanden, dass der Schornstein um die 5 cm zurückversetzt in eine Wand, die sonst gerade druchläuft, ist. Und Du willst jetzt den Rücksprung des Schornsteins ausgleichen, damit Du eine durchgängie Fläche hast?

    Klebe eine mineralische Dämmung drauf, Putzgewebe drüber und dann dürfte es funktionieren.

    Sag jetzt bitte nicht, dass ich es wieder falsch verstanden habe. ;) ;)
     
  9. #8 R. Derdau, 10.10.2003
    R. Derdau

    R. Derdau

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Ja richtig

    Ja, richtig verstanden.

    Warum Dämmung, ist der Schornstein wirklich als Kältebrücke zu betrachten?

    Gruß
    Reinhard
     
  10. #9 bauworsch, 10.10.2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Hat in meinen Augen

    nix mit der Wärmebrücke zu tun.

    Geht einfach, ist nicht brennbar.

    5 cm Putz is a bisserl viel.

    Von mir aus auch Y-tong. Aber trotzdem Gewebe, wegen Materialmix. Oder kennt jemand 5 cm KS?
     
  11. #10 mesche7, 10.10.2003
    mesche7

    mesche7

    Dabei seit:
    13.05.2003
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    meinemädelsunterstützer
    Ort:
    Straubenhardt
    Benutzertitelzusatz:
    Expertenwinzling
    Wenn es nur um eine Geschoßhöhe geht kann man von KS-Steinen ja Scheiben schneiden. Der dünnste lieferbare KS ist der DF-Stein. Masse: 5,2x11,5x24 cm Wenn man diesen nimmt und mit Kleber verarbeitet hat meinen einen Überstand von ca. 0,5 cm. Diesen kann der Gipser ausgleichen und man hat eine homogene Wand wegen der Rißgefahr.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. manni

    manni

    Dabei seit:
    27.09.2002
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Unterfranken
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr + Stromer
    Kann

    man das nicht einfach mit ner Gipskartonplatte überbrücken?
     
  14. TAMKAT

    TAMKAT

    Dabei seit:
    12.10.2002
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mönchengladbach
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Hier geht es nicht ums Dämmen, hier müssen 5 cm überbrückt werden. Das geht meiner meinung nach mit Heraklith oder Heratekta platten ( http://www.agsn.de/heraklith/heraklith.htm ). Ich würde dem Putzer sagen, mach das gleich mit, ist ihm sowieso am liebsten. Von wegen Garantie.

    TAMKAT
     
Thema: Dämmung an Schornstein kleben
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. isover saw schornstein

    ,
  2. saw isolver

    ,
  3. schornstein dämmen material

    ,
  4. isover saw
Die Seite wird geladen...

Dämmung an Schornstein kleben - Ähnliche Themen

  1. Doppelte Beplankung auf 1. Beplankung kleben?

    Doppelte Beplankung auf 1. Beplankung kleben?: Guten Morgen, leider muss ich von unserer Trockenbauwand in der Dusche einige beschädigte Fliesen entfernen. Dabei habe ich sicher keine Chance,...
  2. Dämmung der Dachschrägen - Rigips-Schalung mit EPS auffüllen?

    Dämmung der Dachschrägen - Rigips-Schalung mit EPS auffüllen?: Hallo, wir sanieren derzeit ein EFH aus dem Jahr 1960. Im OG haben wir die Sparren mit Expandern nach innen aufgedoppelt, 35 mm...
  3. Dämmung oberste Geschossdecke

    Dämmung oberste Geschossdecke: Hallo Leute, wir planen einen Neubau und die Dämmung der obersten Geschossdecke sieht folgendermaßen aus: - Gipskartonfeuerschutzplatte 12,5mm -...
  4. feuchte Dämmung

    feuchte Dämmung: Hallo zusammen, wir haben mit Schrecken diese Woche festgestellt, dass unsere Dämmung feucht ist. GU hat dann testweise 4 Spanplatten auf dem...
  5. Fragen zum Verlegen vom FBH-Rohr, Dämmung, Wanddurchführung

    Fragen zum Verlegen vom FBH-Rohr, Dämmung, Wanddurchführung: Hallo zusammen, ich habe Fragen zur praktischen Umsetzung beim Verlegen von FBH-Rohr 1.) Welche Dämmung sollte man verwenden, um ein 16x1,8mm PE...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden