Dämmung Bodenplatte i.O. ?

Diskutiere Dämmung Bodenplatte i.O. ? im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Nettes Forum hier ... bei uns war letzte Woche Baubeginn und ich schätze ich werde hier öfter mal dumme Fragen stellen ... Hier gleich mal die...

  1. MartinausWF

    MartinausWF

    Dabei seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Nettes Forum hier ... bei uns war letzte Woche Baubeginn und ich schätze ich werde hier öfter mal dumme Fragen stellen ...

    Hier gleich mal die ersten:
    Die Dämmung seitlich an der Bodenplatte hat Spalte, die mit "Bauschaum" ausgefüllt sind. Lt. Bauleiter wäre das alles richtig so und obendrein Spezialschaum von Lohr, der zugelassen wäre.
    Sein Wort in Gottes Ohr, was meinen die Experten ?
    Und ich bin ja der Meinung, dass die Dämmung in den Außenecken jeweils bis zu den Außenkanten gehen sollte, oder liege ich da falsch?


    Dann die erste Reihe des Außenmauerwerks (Poroton, 24 cm):
    Kommt mir das nur so vor oder ist das a) krumm und schief und b) eine "etwas" zu groß geratene Fuge (da war wohl einer zu faul zum Steine schneiden ...)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Carden. Mark, 23. September 2008
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Leider kann ich Dich nicht beruhigen!
    Die Dämmung ist kompletter Murks
    weil...
    1. muss diese, so sollte diese Sinn machen, dicht den gesamten Sohlenrand abschließen
    2. In dieser Art eh falsch, da hier die Abdichtung mindestens 10 cm um die Ecke zu führen ist.

    3. wo kommt die Horizontalsperren hin?? Normalerweise, insbesondere bei 25 cm Schichten, liegt diese UNTER der ersten Bahn, denn wie soll hier sonst die Sperrung AUF der Bodenplatte, an dieser herangeführt werden.
    4. Würde ich den Maurer sofort erschl..., der mir so ein Mauerwerk hinlegen würde
     
  4. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    ich hätte gerne die Rechte dieses Bild weiter zu verwenden (!) :)

    [​IMG]
     
  5. wasweissich

    wasweissich Gast

    die fuge ist schon brutal...........

    gu/gü??

    bauleiter? wessen bauleiter?
     
  6. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Nagels auch noch an DIE Wand ;)
     
  7. MartinausWF

    MartinausWF

    Dabei seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Hab' ich kein Problem mit. Die Bilder habe ich selbst gemacht und bin daher befugt die Rechte weiterzugeben ...

    Die Bauleitung hat telefonisch Nachbesserung zugesagt - schaun wir mal wie das dann aussieht ...
     
  8. MartinausWF

    MartinausWF

    Dabei seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Mal was ganz anderes: Wie sieht es denn mit der Abdichtung des Mauerwerks gegen Feuchtigkeit von unten aus. Kommt da nicht normal eine Schicht "Dachpappe" unter die erste Lage Steine ?
    Die vermisse ich hier irgendwie ?

    (Lt. Baubeschreibung werden die noch Eingeschlämmt.)
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 24. September 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das Abdichtsystem hat nachher die Dichtigkeit eines Spagettisiebs.
    Die Kantendämmung SCHEINT mit Dickbeschichtung angesetzt worden zu sein. Wie dicht das ist -> so nicht erkennbar.
    Aber!!!
    Weder kann die erforderliche Dampfsperre AUF der Bodenplatte bis aussen geführt werden noch kann die NOTWENDIGE senkrechte Abdichtung aussen auf dem Mauerwerk mit der Abdichtung hinter der Dämmung VERBUNDEN werden.
    Wenn jetzt die Bodenplatte kein wasserundurchlässiges Bauteil ist (nicht bloß "WU"-Beton), dann reicht innen keine Dampfsperre.
    Dann MUSS da eine Abdichtung drauf und die MUSS mit der senkrechten Abdichtung dicht verbunden sein.
    ***
    Einmal bitte den Reset-Knopf drücken.

    MfG
     
  10. #9 Carden. Mark, 24. September 2008
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ich vermisse die auch - siehe Antwort / Frage 2.
    Wie sieht hier überhaupt die Planun aus?
    Wenn ich schon "eingeschlämmt lese"
     
  11. cris12

    cris12

    Dabei seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    student
    Ort:
    Augsburg
    Bei den Bildern sieh man mal wieder. Bauschaum ist für alles verwendbar.;)
     
  12. EMKA

    EMKA

    Dabei seit:
    31. Januar 2008
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauingenieur
    Ort:
    Gifhorn
    Mir scheint es eher, erst war die Dämmung da und dann wurde betoniert. Der Bauschaum ist zwischen die Platten gespritz worden, damit beim Betonieren nichts rausläuft. Und die "betonierfrische" Oberfläche des Betons unterstützt diese Vermutung. Die haben sich nicht getraut bis zum Rand die Oberfläche der Platte zu glätten, weil sonst die "Schalung" abgängig wäre.
    ___________________________
    Wer baut, begibt sich in Gefahr.
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 24. September 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Hast auch wieder recht. Bloss was ist dann für schwarzes Zeugs auf den Platten erkennbar??
    Baustoffrecycling der etwas anderen Art????
     
  14. Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    habe ich auch schon gegrübelt - ohne Ergebnis.
     
  15. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Ist doch ganz einfach!
    Das ist die Abdichtung, KMB im Negativverfahren! :mega_lol:

    PS grauslig, die bilder.

    Grüsse
    Jonny
     
  16. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ich vermute mal, daß der Rohbauer die Wärmedämmung mittels KMB an das Fundament gebabbt (=fränkisch für "geklebt) hat. Und weil er guten Mutes und großzügig war, hat einfach die Platten bis oben hin vollgekleistert. Daher der schwarze Trauerrand.

    Schadet ja auch nichts. Wenn da halt nicht der andere Murks wäre (Stoßfugen.....wenn dieser Terminus hier überhaupt noch zutrifft und die Eckausbildung....und die irgendwie inexistente Abdichtungsbahn unter der ersten Steinschicht).

    Muß man aber auch mal sagen: Die Bilder stellen ja nun wirklich sehr kleinen Ausschnitt dar. Und hier soviel Schlechtleitung zu finden: :respekt.

    Da ist die sache mit dem schwarzen rand doch wirklich nur eie kosmetische Angelegenheit....

    Ich "freue" mich mit Euch auf weitere Fotos. Ob sich der BH auch freut...?:yikes

    Thomas
     
  17. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Die Platten sind im Leben nicht nachträglich drangepappt worden :)

    Der Schaum war unstreitig vor dem Beton da.

    Die Platten unstreitig vor dem Schaum.

    Also die Platten auch vor dem Beton.

    Das schwarze ? Keine Ahnung!
     
  18. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Nee....nee...Robby....

    Ich glaube Du hast mich falsch verstanden:
    Ich meinte: Platten sind an das fundament gebabbt worden (mit entsprechendem Überstand nach oben, nämlich soviel wie die Bopla dick ist), dann wurde da rein betoniert. Die WD quasi als verlorene Schalung.

    Also: nicht an die Bopla gebappt, sondern an das darunterliegende Fundament....

    Thomas
     
  19. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Ahhhhhh das kann ! und weil die keinen Sinn darin gesehen haben haben die sich schwarz geärgert? :)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. MartinausWF

    MartinausWF

    Dabei seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Danke erstmal für die vielen qualifizierten Antworten!
    Der BH sieht das erstmal ganz locker. Zwergenaufstand nütz eh' nix - da muss man immer sachlich und vor allem ruhig bleiben.

    Die Wand ist zumindest schon mal wieder so wie eine Wand aussehen soll (Siehe Bild). Mein Paps (früher am Bau tätig) hat jedenfalls nichts auszusetzen gehabt. Also Punkt abgehakt und alle mal gut gelacht (ich auch).
    (Bin denen übrigens nicht böse, den Tag wo die das verbrochen haben, hat es den ganzen Tag geregnet)


    Betr. der Abdichtung ... naja es steht so in der Baubeschreibung:
    "Isolierung gegen aufsteigende Feuchtigkeit unter sowie auf der 1. Schicht des Außenmauerwerks mit Schlämme oder Folie. Materaial Fa. Remmers."

    Bodenplatte & Frostschürzen sind C25/30 XC4 gem. DIN1045DAfStB, darunter laut Baubeschreibung 40 mm Hartschaumplatten und PE-Folie 0.25 mm als Vollflächige Abdeckung.

    Die schwatte Pampe ist Bitumendickbeschichtung 1K der Fa. Remmers. Damit haben die jetzt auch die "Ecken" geformt, anstatt die Platten auszubuddeln und neue rein zu machen. Muss man wohl nochmal nachverhandeln ...

    Lt. Nachbar kommt das Bitumen später auch noch an die 1 Steinreihe - wäre bei ihm auch so und bislang keine Probleme (Baugebiet mit Bauträgerbindung und daher gleiche Firma - praktischerweise sogar derselbe Bauleiter)

    Kann man also erstmal nur feststellen: Der Kunde hat im Vertrag unterschrieben den Fiat zu bekommen, obwohl er sich doch den Mercedes vorgestellt hat. Da ihm keiner gesagt hat wie Marcedes und Fiat aussehen muss er jetzt wohl zu MTV's "pimp my ride" ...


    Was gäbe es denn für Optionen die geplante und sicher nicht optimale Lösung mit günstigem Kostenfaktor zu verbessern.
    Was mir sofort einfällt wäre Injektionen in die unterste Reihe wie bei der Altbausanierung?
     
  22. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Schlämme oder Folie ist dehnbar ...

    Schlämme auf der Bodenplatte schwierig wegen der erforderlichen Schichtdicke!

    Auf der 1 Ziegelreihe lustig denn wie soll das gehen? Folie? Welche?

    Dichtschlämme ist hier übrigens ein Sonderbauteil und die Bahn darüber nicht unbedingt erforderlich aber nicht schlecht deswegen reicht mir da auch eine Folie.


    Wenn da steht "RemmerS" sind auch die Vorgaben von Remmers betreff Verkieselungsfolge einzuhalten.

    Trotzdem Sonderbauteil.

    Die Abdichtungsführung außen kann so nur funktionieren wenn die Höhenlage des Geländeres einiges unter der Perimeterdämmung liegt.

    Die Sockelabdichtung ist so nicht richtig ausführbar.
     
Thema:

Dämmung Bodenplatte i.O. ?

Die Seite wird geladen...

Dämmung Bodenplatte i.O. ? - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Dämmung

    Feuchte Dämmung: Guten Tag, ich war gerade an unserem Neubau und seit dem Trockenprogramm für den Estrich das erste mal auf dem Dachboden. Dort musste ich mit...
  2. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  3. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  4. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  5. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...