Dämmung Dachboden

Diskutiere Dämmung Dachboden im Dach Forum im Bereich Neubau; Abend zusammen, erstmal an alle ein frohes neues Jahr! Ich habe mal eine Frage zur Zwischensparrendämmung. Dieses wurde von uns selbst...

  1. #1 Siggi880316, 10.01.2021
    Siggi880316

    Siggi880316

    Dabei seit:
    03.08.2018
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Kaufm. Sachbearbeiter
    Abend zusammen,

    erstmal an alle ein frohes neues Jahr!

    Ich habe mal eine Frage zur Zwischensparrendämmung. Dieses wurde von uns selbst ausgeführt inklusive das anbringen der Dampfbremse.

    Es handelt sich dabei um einen Neubau (zwei Vollgeschosse, Satteldach). Wir sind Ende Oktober 2019 eingezogen und Anfang November 2019 haben wir den Dachboden gedämmt. Dachboden wird als Abstellraum genutzt.

    Das Dämmen hat ganz gut funktioniert, außer das ich einiges ins Auge bekommen haben und davon eine Augenentzündung erhalten habe, aber das ist ein anderes Thema.

    Ich bin mit der Ausführung der Dampfbremse nicht zufrieden bzw. habe Angst das wir es falsch gemacht habe und wir irgendwann einen Schaden bekommen.

    Mein Frage wäre jetzt, wie schnell würde ich einen Schaden bemerken. Wie würde sich sowas äußern, würde in der Folie Feuchtigkeit zu sehen sein oder wie würde sich das äußern? Ich schaue öfters mal oben nach, bis jetzt ist mir noch nichts aufgefallen.
    Der Dachboden wird mittels KWL gelüftet.

    An den verputzten Giebelwänden und an der Betondecke wurde die DB mit Kartuschenkleber angeklebt und die Stößen wurden mit dem extra Klebeband verklebt.

    Dachaufbau von außen nach innen:
    Tonziegel
    Traglattung
    Konterlattung
    Unterspannbahn sd 0,02 diffusionsoffen
    Zwischensparrendämmung Steinwolle 200mm
    Dampfbremsfolie 0,2 mm B2 (Blau)
    Lattung (muss noch angebracht werden)

    Daten zum Haus:
    Neubau zwei Vollgeschosse mit Satteldach
    Dachstuhl wurde im Mitte/Ende September 2018 aufgestellt (einmal hat der Bau Regen abbekommen)
    Dachdeckung Ende September / Anfang Oktober 2018
    Innenputz Mitte März 2019
    Estrich Ende Mai 2019
    Einzug Ende Oktober 2019
    Dämmung Anfang November 2019

    Da ich mir in der Sache nicht sicher bin, werde morgen versuchen einen Termin mit einem Dachdeckermeister bzw. Dachdeckerbetrieb zu bekommen, damit sich das einer vom auch vor Ort anschaut.

    Könnt Ihr mir noch Ratschläge geben, wie ich einen Schaden oder ähnliches erkennen könnte?

    Vielen Dank schon mal vor

    Schönen Gruß
    Siggi
     
  2. #2 Siggi880316, 11.01.2021
    Siggi880316

    Siggi880316

    Dabei seit:
    03.08.2018
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Kaufm. Sachbearbeiter
    Keiner einen Tipp?

    Ich habe morgen einen Termin mit einem Dachdeckermeister/Dachdeckerfirma.

    Habt ihr einen Tipp, was ich Ihn speziell fragen soll?
     
  3. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    2.306
    Zustimmungen:
    1.054
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Er soll vor allem die Wandanschlüße prüfen
     
    simon84 und Siggi880316 gefällt das.
  4. #4 Siggi880316, 11.01.2021
    Siggi880316

    Siggi880316

    Dabei seit:
    03.08.2018
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Kaufm. Sachbearbeiter
    Danke für die schnelle Antwort.

    Er bietet auch auf seiner Homopage Wartung und Inspektionen für Dächer an. Ist sowas im allgemeinen sinnvoll? Mein Dachdecker hat sowas nie erwähnt. Wenn es sinnvoll ist, würde ich sowas in Anspruch nehmen. Man will ja länger Spaß an seinem Haus haben.
     
  5. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    2.306
    Zustimmungen:
    1.054
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Das Dach mal anschauen lassen kann nicht schaden, aber einen „Wartungsvertrag“ würde ich nicht machen
     
  6. #6 Siggi880316, 11.01.2021
    Siggi880316

    Siggi880316

    Dabei seit:
    03.08.2018
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Kaufm. Sachbearbeiter
    Ist es auch sinnvoll ab und zu (alle zwei drei Jahre) das Innenleben, Dämmung, Dampfbremse etc. besichtigen zu lassen?

    Ich werde nach dem Treffen berichten.

    Danke schon mal.
     
  7. #7 Siggi880316, 12.01.2021
    Siggi880316

    Siggi880316

    Dabei seit:
    03.08.2018
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Kaufm. Sachbearbeiter
    Hier ein Feedback von mir.
    Der Chef der Dachdeckerfirma war heute da. Er hat sich das angeschaut und gesagt das es im großen und ganzen gut aussieht. Folgendes soll ich noch machen:
    -Alle Tackerklammern abkleben
    -Alle Rohrduchführungen (in Summe drei Stück) so gut wie möglich dicht ankleben, ganz bekommt man das eh nicht hin
    -Dachfenster die Dampfbremse anschließen, diese ist zur Zeit nicht angeschlossen

    Des Weitern hat er gesagt, dass man heutzutage nicht mehr Tackernadeln die Folie befestigt, sonder mit kleinen Nägel. Ich kenne ehrlich gesagt nur Tackernadeln bzw. habe das nur mit Tackernadeln gesehen.

    Was sagt Ihr dazu?

    Schönen Gruß
     
  8. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    2.306
    Zustimmungen:
    1.054
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    halte ich persönlich für nicht erforderlich, da vernachlässigbar, mir sind keine Schäden bekannt, aber gut ist kein großer
    Aufwand, kann man machen
    eine Rolle SIGA Rissan oder gleichwertig kaufen und die Durchführungen abkleben, die elastischen Klebebänder sind meist grün
    ganz wichtig
    und mal nachschauen, evtl. beim Folienhersteller, wie lange diese den UV Strahlen ausgesetzt werden kann,
    ohne Schaden zu nehmen
     
    simon84 und Siggi880316 gefällt das.
  9. #9 Siggi880316, 12.01.2021
    Siggi880316

    Siggi880316

    Dabei seit:
    03.08.2018
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Kaufm. Sachbearbeiter
    @Alex88: Danke für dein Feedback.

    Die Tackernadeln werde ich dann in Eigenregie abkleben.

    Für die Rohrdurchführungen geht auch das Rockwool RockTect Twinline Klebenband? Das habe ich noch übrig.

    Die Korrekturarbeiten am Fenster und die Rohrdurchführungen lasse durch eine Trockenbaufirma machen. Die werden auch die Folie am Fenster auf machen, um zu schauen da alles okay ist (gedämmt wurde ja im November 19). Die Firma wird auch die Rohrdurchführungen korrigieren und die ganzen Wand- und Bodenanschlüssen nachschauen und ggf. korrigieren.

    Danke für den Tipp mit der Folie am Dachfenster.

    Reicht es wann man 1 Stelle an der Dampfbremse öffnet und hinter die Dämmung schaut, oder sollte man mehrere Kontrollen machen?
     
  10. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    2.306
    Zustimmungen:
    1.054
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Passt
    Ein guter Trocki sollte das sehen
     
    Siggi880316 und simon84 gefällt das.
  11. #11 Siggi880316, 12.01.2021
    Siggi880316

    Siggi880316

    Dabei seit:
    03.08.2018
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Kaufm. Sachbearbeiter
    Danke für die Hilfe!

    Ich werde berichten.
     
  12. #12 Siggi880316, 22.01.2021
    Siggi880316

    Siggi880316

    Dabei seit:
    03.08.2018
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Kaufm. Sachbearbeiter
    Hallo zusammen,

    die Trockenbauer waren gestern und heute am Werk gewesen. Die Dachfenster-Laibung wurde gemacht und auch ein "Kontrollschnitt" wurde durchgeführt. Die Balken waren trocken, auch an der Seite komplett und sah nicht aus, als ob da nass war. Soweit so gut.

    Die Anschlüsse wurden kontrolliert, etwas nachgearbeitet und die Kabeldurchführungen wurden ebenfalls nachgearbeitet.

    Einzige was der Trockenbauer nicht so recht wusste, ist die Manteilsteinverkleidung vom Abgasrohr der Gasheizung (anderer Thread von mir). Der Platz zwischen dem Mantelstein und der Außenwand/Giebelwand ist zu schmal um das mit Steinwolle auszustopfen, hat er jedenfalls gesagt. Er hat das oberflächlich angeschlossen, das Abluftrohr für das Abwasser wurde ebenfalls an die Dampfbremse (an der Stelle abisoliert) angeschlossen und Er würde es jetzt so lassen. Wenn da Kondenswasser entstehen sollte, wäre das nicht so schlimm, da ich eine diffusionsoffene Unterspannbahn habe (das haben mir bis jetzt drei Unterschiedlich Trockenbauer/Dachdecker gesagt). Stimmt das so, was der Trockenbauer mir sagt? Meiner Meinung ist das nicht optimal, da warme Luft von den unteren Geschossen immer nachkommt.

    Habt Ihr noch eine Idee?

    Mir sind da zwei (vorsichtig laienhafte) Ideen gekommen:

    1. Da wir noch diesen Herbst Außenputz bekommen und ein Gerüst vorhanden sein wird, ist mir die Idee gekommen, das der Dachdecker die Mantelsteinverkleidung zurück baut und den Mantelstein unten im Bereich mit einer Aufsparrendämmung "umkleidet" und dann den Mantelstein wieder verkleidet. Würde bestimmt dicker und weniger schön von außen aussehen, aber naja.

    2. Man baut den Mantelstein wieder zurück und lässt vom Dachboden nur das Rohr für die Abluft durch das Dach steigen. Dann könnte man von unten alles schön verkleiden. Das müsste ich aber erst mit der Installateurfirma abklären, ob das überhaupt zulässig ist (die Gasheizung steht im EG im Technikraum).

    Was sagt Ihr zu meinen laienhaften Ideen? Wie bewertet Ihr die Aussage vom Trockenbauer und was sagt Ihr zu den Bildern?

    Ich habe jetzt auch mit meinem Bauleiter kontakt aufgenommen, er schaut nächste Woche vorbei.

    Freue mich auf noch so jede kleine Antwort von Euch.

    Danke im Voraus.
     

    Anhänge:

  13. #13 Tarunio, 22.01.2021
    Tarunio

    Tarunio

    Dabei seit:
    01.06.2012
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    65
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Hinterland
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdeckermeister, Fachleiter Dach, Wand, Abdicht.
    Die Dampfbremse am Rohr ist sehr schlecht angeschlossen, das Rohr so nah an der Wand ist ein Planungsfehler, da man es so nicht mehr Fachgerecht abkleben kann.
    Das Klebeband gehört direkt ans Rohr und nicht an die Dämmung vom Rohr
    Klebebänder sind nicht geeignet als Anschluss an der Wand, dort gehören Folienkleber rand, zusätzlich kann man es noch mit einem Klebeband dann abkleben.
    Unverputztes Mauerwerk gehört verputzt am Anschluss.
    Dauerhaftigkeit ist so keine Vorhanden.
     
    simon84 gefällt das.
  14. #14 Siggi880316, 22.01.2021
    Siggi880316

    Siggi880316

    Dabei seit:
    03.08.2018
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Kaufm. Sachbearbeiter
    Danke für Deine Antwort.

    Bei dem Mauerwerk handelt sich um einen Mantelstein, in diesem ist eine Abgasleitung für die Gastherme.

    Leider ist der Mantelstein auch viel zu nah an der Giebelwand, sodass die Lücke Mauerwerk/Mantelstein nicht vernünftig mit Steinwolle gedämmt werden kann und die DB auch nicht korrekt angeschlossen werden kann. Eine Möglichkeit würde es evtl. geben, den Mantelstein zurück bauen und die Abgasleitung durch eine andere ersetzen, dies muss ich aber erst mit dem Heizi und Schorni abklären.

    Hast Du evtl. noch eine Idee wie man die zwei Fehler beheben kann, Rohr und Mantelstein?
     
  15. #15 Tarunio, 22.01.2021
    Tarunio

    Tarunio

    Dabei seit:
    01.06.2012
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    65
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Hinterland
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdeckermeister, Fachleiter Dach, Wand, Abdicht.
    Der Kamin ist ja auch im Weg, entfernen so das man nachher zwischen rein langen kann. ggf. soll der Planer einen vorschlag machen da es auf seinem Fehler bassiert.
     
    simon84 gefällt das.
  16. #16 Siggi880316, 23.01.2021
    Siggi880316

    Siggi880316

    Dabei seit:
    03.08.2018
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Kaufm. Sachbearbeiter
    Ich denke auch, dass das die einzige Möglichkeit ist. In dem Werkplan ist das der Mantelstein genau so aufgeführt. Hätte da nicht der Bauleiter das sehen müssen und den Rohbauern das vorgeben sollen?

    Nächsten Dienstag habe ich einen Termin mit dem Bauleiter, bin mal gespannt was der dazu sagt.

    Im Sommer bzw. Ende Sommer wird ein Gerüst für den Außenputz gestellt. Da habe mir wenigstens schon das Gerüst einmal gesparrt.

    Ich gehe jeden dritten Tag auf den Dachboden, bis jetzt ist mir noch nichts aufgefallen, das Kindensat aufgetreten ist. Würde ich das überhaupt bemerken?

    Danke schon mal für die Hilfe!
     
Thema:

Dämmung Dachboden

Die Seite wird geladen...

Dämmung Dachboden - Ähnliche Themen

  1. Dämmung eines Dachbodens (beheizt)

    Dämmung eines Dachbodens (beheizt): Wir planen unseren Dachboden von unserem 100 Jahre alten Haus auszubauen. Das Dach ist neu eingedeckt und nach KFW aufsparren gedämmt. Nun will...
  2. Dämmung und Dampfbremse Dachboden, Lücke vorhanden?

    Dämmung und Dampfbremse Dachboden, Lücke vorhanden?: Hallo, meine Frau und ich bauen gerade ein Haus und dämmen sowohl das OG als auch das DG. Zusätzlich wird eine Dampfbremse verlegt. Nach den...
  3. rudimentäre Dämmung Dachboden im Altbau

    rudimentäre Dämmung Dachboden im Altbau: Liebe Community Mitglieder, ich nutze bereits seit Jahren das Forum um meine Fragen zu beantworten und bin Dankbar für die Unterstützung. :lock...
  4. Dämmung Dachboden

    Dämmung Dachboden: Hallo, Ich dämme gerade meinen Dachboden und habe die Sparren von 17auf 23 cm aufgelatet und würde jetzt gerne 22 dämmwolle zwischen die sparen...
  5. Material für zukünftige Zwischensparrendämmung vorübergehend zur prov. Dämmung Dachboden nutzen?

    Material für zukünftige Zwischensparrendämmung vorübergehend zur prov. Dämmung Dachboden nutzen?: Liebe Bauexperten, ich habe eine Frage bezüglich einer Idee die ich hatte: Mittelfristig muss ich das Dach unseres Einfamilienhauses dämmen....