Dämmung fehlerhaft aufgebracht???

Diskutiere Dämmung fehlerhaft aufgebracht??? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo Forumsnutzer! Ich benötige mal eine grobe Einschätzung meines Problemes da ich ein kompletter Amateur im Bereich Bauen etc. bin aber...

  1. Titus1008

    Titus1008

    Dabei seit:
    21. Dezember 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vetriebsmittarbeiter
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Forumsnutzer!

    Ich benötige mal eine grobe Einschätzung meines Problemes da ich ein kompletter Amateur im Bereich Bauen etc. bin aber nicht weiter weiß:

    Wir haben unseren Altbau zur Straßenseite von einer Baufirma mit 120mm Dämmplatten dämmen und anschließend verputzen lassen. Die Firma machte schon einen komischen Eindruck aber nach ca. einem Jahr Umbau, wollte uns das nicht so wirklich abschrecken und nun weiter im Text. Ich habe die alten "Fasergesundplatten" und die Unterkonstruktion entfernt und die Baufirma hat dann die Dämmplatten auf die bestehende Fassade geklebt. Bei meiner Frage nach evtl. Dübelbefestigungen teilte man mir mit, dass dies erst ab einer Höhe X Vorschrift wäre und es nur Konstentreiberei sei, da gut verklebte Platten ihren Zweck ebenso erfüllen und auf jeden Fall halten. Die Fassade war zu diesem Zeitpunkt übrigens trocken und nicht feucht. Nach den Platten wurde dann Gewebe drüber gezogen und anschließend glaube ich nochmals gespachtelt. Am Schluß ist dann ein "Rausan?" Kratzputz aufgetragen worden. Dies soweit ich beurteilen kann zur Ausführung. Wir sind Heute aus dem Urlaub gekommen und im Sonnenlicht konnte man deutlich die Fugen der Dämmplatten durch den Putz erkennen bzw. Verfärbungen auf der Fassade. Zusätzlich ist fast die gesamte Fassade von leichtem Eis überzogen, das aussieht, wie Gefrierbrand. Ich habe nun natürlich die Befürchtung, dass da irgendetwas nicht richtig gemacht wurde, liege ich da richtig oder "schwitzt" eine neu gemachte Fassade nach 4-6 Wochen noch Feuchtigkeit aus? Die ausführende Firma ist nicht wirklich gesprächsbereit, da bei denen immer alles Normal ist und man sich keine Sorgen machen braucht. Habe bei der Ausführung bereits jede Menge Ärger mit denen gehabt, da absolut unsauber gearbeitet wurde und ich langsam da Gefühl habe, an absolute Pfuscher geraten zu sein. Wie sollte ich mich weiter verhalten bzw.welche Möglichkeiten gibt es für uns? Ich weiß ne Ferndiagnose ist schwer zu stellen aber ich meine, das Problem mit den Fugen schonmal hier im Forum gelesen zu haben. Sollten wir einen Gutachter zu Rate ziehen oder hänge ich die Sache zu hoch auf und man muß nur nochmal drüberstreichen und das mit dem Eis erledigt sich von selbst?

    Danke für eure Hilfe!

    Gruß
    Titus1008
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Ist der Untergrund auf ausreichende Tragfähigkeit geprüft worden? Und wie sah der Untergrund aus?

    Sind die Platten umlaufend mit einer Wulst verklebt oder nur ala Frikadellentechnik mit Batzen?

    Gibt es zugemörtelte Fugen die bis auf den Untergrund gehen?

    Gibt es Bilder aus der Bauphase?
     
  4. Titus1008

    Titus1008

    Dabei seit:
    21. Dezember 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vetriebsmittarbeiter
    Ort:
    Stuttgart
    Untergrund ist meines Wissens nicht geprüft worden aber das sieht der Bauunternehmer evtl anders, ich weiß jedenfalls von nix. Zu der Wulst kann ich nichts sagen, da ich nicht geprüft habe, wie die Platten verklebt wurden aber so wie mir das eine Bild aussieht eher mit ner Kombi aus beidem. Fugen sehe ich ja jetzt keine mehr aber ich füge einfach mal ein paar Bilder bei, die ich von den Bauphasen noch habe. Ich merke gerade, dass ich wohl doch auf mehr hätte achten müssen oder? Ich Idiot:mauer
    Bilder sind leider zu groß zu anhängen, muß ich wohl erst irgendwie anpassen aber das ist das nächste Thema von dem ich keine Ahnung habe ;-)

    Trotzdem erstmal danke für die schnelle Rückmeldung!

    Gruß
    Titus1008
     
  5. Titus1008

    Titus1008

    Dabei seit:
    21. Dezember 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vetriebsmittarbeiter
    Ort:
    Stuttgart
    Hier nochmals ein Versuch, die Bilder hochzuladen:
     
  6. #5 Jürgen Jung, 21. Dezember 2007
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    die Bilder kannst Du

    einfach mit dem Microsoft Office Picture Manager komprimieren. Bild damit öffnen, dann bearbeiten und komprimieren (rechts dargestellt in der Arbeitsmaske)
     
  7. Titus1008

    Titus1008

    Dabei seit:
    21. Dezember 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vetriebsmittarbeiter
    Ort:
    Stuttgart
    Will das Forum nicht zumüllen aber Bilder hochladen funzt irgendwie nicht obwohl ich sie kleiner gemacht habe, deshalb sollten sie jetzt in meinem Profil zu finden sein.:biggthumpup:
     
  8. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Noch nicht...
     
  9. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Groessere Bilder kannst Du auch hier hochladen, allerdings nicht dauerhaft
     
  10. #9 Hundertwasser, 22. Dezember 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Deine beschriebene Kombination aus Batzen und Wülsten nennt man Punkt-Wulst Verklebung. Wenn die richtig gemacht wird ist alles OK. Ungestrichener Putz als Untergrund taugt auch als Untergrund wenn nur verklebt wird. Bei Unsicherheiten sollte aber gedübelt werden.

    Die Eiskristalle auf der Oberfläche halte ich auch für normal. Durch die Wärmeabstrahlung deiner Fassade in der NAcht kühlt diese unter die den Taupunkt aus und Feuchtigkeit schlägt sich nieder. Diese gefriert dann bei niedrigen Temperaturen. Ungesund wäre nur, wenn sich jetzt die Fugen abzeichnen (als nicht gefrorene Striche senkrecht oder waagerecht), dann hättest du eine Wärmebrücke.

    Fazit. Das WDVS kann in Ordnung sein, muss aber nicht. Bilder zur Beurteilung wären hilfreich.
     
  11. Titus1008

    Titus1008

    Dabei seit:
    21. Dezember 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vetriebsmittarbeiter
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Ihr!

    Danke für die Antworten, habe mir die Sache heute nochmals angesehen und so wie es scheint, ist die Sache mit den Eiskristallen nicht weiter schlimm, da auch mein Auto komplett überzogen war und es hier an der Gegend zu liegen scheint. Aber:
    Ich bin jetzt auch weiter, was die Fugen betrifft, es ist nämlich genauso wie Hundertwasser beschrieben hat, man sieht deutlich die waagerechten und senkrechten Fugen da dort das Eis taut bzw. nicht so dick ist, wie auf dem Rest der Fassade. Beim Verkleben der Platten waren aber definitv keine Fugen zu sehen, die Platten lagen stoß aufeinander. Was bedeutet es auf Dauer, wenn ich dort eine Wärmebrücke habe? Was kann oder muß man dagegen tun? Habe ich "nur" mit Energieverlust zu kämpfen oder treten langfristig Schäden auf?

    Danke und Gruß
    Titus1008
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Abendfüllend, aber schon alles bis zum Erbrechen abgehandelt .

    Mal diesen Thread lesen:

    Tauwasser läuft aus der Fassade
     
  14. Titus1008

    Titus1008

    Dabei seit:
    21. Dezember 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vetriebsmittarbeiter
    Ort:
    Stuttgart
    OK Eric, dein Abend ist vielleicht schneller gefüllt als manch anderer aber trotzdem Dankeschön für deinen Hinweis, habe den Beitrag bereits gelesen und trotzdem noch Fagen, habe ich deine Erlaubnis mich hier weiter mit interessierten Usern auszutauschen oder hast du etwas dagegen?

    Gruß
    Titus1008
     
Thema:

Dämmung fehlerhaft aufgebracht???

Die Seite wird geladen...

Dämmung fehlerhaft aufgebracht??? - Ähnliche Themen

  1. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  2. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  3. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  4. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...
  5. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...