Dämmung feucht, Anschluss an Außendämmung richtig ?

Diskutiere Dämmung feucht, Anschluss an Außendämmung richtig ? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen, wir sind im Juni 2020 in unser Neubau gezogen. Infos: 2 Vollgeschosse Walmdach 25Grad Neigung 160mm WDVS Außenfassade...

  1. #1 Fa89bihb, 28.01.2021
    Fa89bihb

    Fa89bihb

    Dabei seit:
    28.01.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    wir sind im Juni 2020 in unser Neubau gezogen.

    Infos:
    2 Vollgeschosse
    Walmdach 25Grad Neigung
    160mm WDVS Außenfassade
    Zwischensparren der OG Decke mit 240er Klemmfilz (Isover 035) gedämmt und mit Klimamembran (Isover) verklebt und an der Wand eingeputzt. Der Dachboden wurde vom Dachdecker beim Richten mit 22mm OSB Platten verlegt. Die verlegten OSB Platten gehen nicht ganz bis zur Fußpfette sondern es ist ein umlaufender Rand von ca. 10-12cm offen wodurch man den Klemmfilz aus der OG Decke auch hier sehen kann.
    Der Klemmfilz aus der Zwischendecke geht bis zur Außenwand aussenkante durch und wurde dort vom Dachdecker auch mit OSB auf der Stirnseite der Sparren verschlossen, damit dort das WDVS anliegen kann. Da die Sparren etwas über die Außenwand hinauslaufen sieht man dort auch etwas Klemmfilz aus der OG Decke.(versucht auf einer Skizze darzustellen).

    Nun wird es spannend....
    Wir haben schon im Mai den Dachboden gedämmt mit dem gleichen Material. Dort wurde uns gesagt das der Klemmfilz bis an das WDVS anliegen muss und die Klimamembran auf den OSB Platten vom Dachboden verklebt werden soll.

    Blower Door Test ergab einen Wert von 0,8.


    Nun hatten wir vor 2 Tagen einen kleinen Fleck Feuchtigkeit an einer Wand im Bad der erstmal nicht zugeordnet werden konnte. Als ich auf dem Dachboden war, fielen mir Feuchtigkeitsflecken auf. Nach einem Einschnitt der Dampfsperre und Kontrolle der Feuchtigkeit hatte ich gleich feuchte Hände. Der Klemmfilz war auf der Oberseite zur Unterspannbahn leicht feucht bis sehr feucht. Teilweise liefen Tropfen auf der Klimamembran herunter auf den Ringanker und so kam der kleine Fleck im Bad zustande. Ich habe daraufhin auf allen vier Dachseiten Probeschnitte gemacht damit ich den Klemmfilz kontrollieren konnte. Alle Dachseiten hatte den feuchten Klemmfilz.

    Also muss das Problem nicht an einer Stelle sein, sondern komplett einmal rum. Richtig ?
    Ich vermute das die Fehlerstelle im Bereich WDVS zur Dachdämmung liegt oder bei den offenen Stellen vom OSB ?
    Was ich aus gesehen habe ist, dass die WDVS Platten nicht sehr weit in die Sparren reichen sondern zur Unterspannbahn ist noch einiges an Luft.

    Sollte etwas unklar sein, gerne Fragen Fragen Fragen ;-)
    Danke!
     

    Anhänge:

  2. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    1.747
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    das ist ja wohl der größte Blödsinn.....
    korrekterweise muss die DB vom DG mit der vom OG verklebt werden, was aber im nachhinein nur sehr schwer zu machen ist,
    jetzt hast du das Problem, dass von außen einströmende Luft unter die DB vom DG gelangt und dort vermutlich kondensiert.
    Die DB müsste an der Pfette verklebt werden, ist zwar auch nur 2. Wahl, aber besser als an der OSB
    Wird das DG beheizt / belüftet?
    Versuch mal eine der OSB hoch zu nehmen und schau, ob da Feuchtigkeit ist
     
    Fa89bihb gefällt das.
  3. #3 Fa89bihb, 28.01.2021
    Fa89bihb

    Fa89bihb

    Dabei seit:
    28.01.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Das DG ist nicht beheizt, der Zugang erfolgt durch eine Luftdichte Dachbodentreppe.
    Ist z.B noch die offene Stelle vom OSB eine Schwachstelle die hinter der Pfette liegt zum WDVS. ? Ist ja auch weiterhin problematisch wenn ich jetzt die DB an die Pfette klebe.
     
  4. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    1.747
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    eine Schwachstelle wird das immer bleiben, aber ein zu vernachlässigende, wenn die DB an der Pfette verklebt wird.
    Mehr Bauchschmerzen bereiten mir die OSB Platten in einem unbeheizten Dachboden, nimm mal eine hoch
     
  5. #5 Fa89bihb, 28.01.2021
    Fa89bihb

    Fa89bihb

    Dabei seit:
    28.01.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Okay, ich könnte den Spalt ja auch abdichten. Ist ja nur ca. 3-4cm und auf Sparren breite ca. 85-90cm. Da gibt es ja Wärmedämmschaum, kann man sowas dafür nehmen um die Schlitze abzudichten? Dazu müsste ich zwar bei jedem sparren die DB aufschneiden um dort heranzukommen, aber wenn es dadurch minimiert wird ist es doch ok.
    kann die Schwachstelle auch noch im Bereich WDVS liegen weil die Platten nicht hoch genug in den Sparrenbereich gehen und der Klemmfilz somit nicht mit voller Stirnseite anliegen kann?
     
  6. #6 Gast56382, 28.01.2021
    Gast56382

    Gast56382 Gast

    Wozu werden denn auf einem Kaltboden die Sparren gedämmt? Und dann noch ne DB montiert? 2. Fehler ist die DB m. variablen Sd mit OSB darüber zu legen. Die OSB Platten werden komplett voller Schimmel sein. Nimm die Dinger mal hoch und staune.

    Dein ganzer Aufbau, Konstruktion ist das Problem. Nicht 2 Löcher mit Schaum zu schließen...

    Das Problem ist, dass die feuchte variable DB warme, feuchtes Kondensat durchlässt und diese gerne an der undurchlässigen OSB Platte, Kaltboden also AT, kondensiert. Wrnn dann hätte eine DB mit Sd 100 genommen werden müssen. Ne Difunorm, oder was in der Art. Dann wäre es gegangen.
     
    simon84 gefällt das.
  7. #7 Fa89bihb, 28.01.2021
    Fa89bihb

    Fa89bihb

    Dabei seit:
    28.01.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Die OSB Platten wurden leider schon beim Richten vom Dachdecker auf die Balken geschossen. Ich konnte es nicht beurteilen ob das so gut oder schlecht ist. Der Dachboden wurde gedämmt damit er als Stauraum verwendet werden kann, ohne sehr kalt zu werden. Ja geht auch ohne Dämmung, aber der Dachdecker hat auch hierzu geraten ihn zu dämmen. Ist denn eine Klimamembran für die Dach Dämmung grundlegend i.O wenn sie vernünftig geschlossen ist?

    Es muss ja eine Lösung geben die man durchführen kann um den Schaden nun zu beheben. Da der Klemmfilz feucht ist, muss er wohl auf jeden Fall aus den Sparren raus, das ist klar.

    Es gibt leider so viele Aussagen, der eine sagt so, der andere so.
     
  8. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    1.747
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    wie so oft, sind Handwerker meist sehr schlechte Planer.
    Den Dachboden zu dämmen und mit Klimamembran zu versehen ist absolut i.O.
    aber nur dann wenn das richtig geplant wird, d.h. die KM des Dachbodens muss mit der des OG verklebt werden.
    Das ist aber nur während des Aufstellens des Dachstuhls möglich, indem um die Pfette eine Dampfbremse gelegt wird,
    die später mit der oberen und unteren DB verbunden werden kann.
    Das erfordert natürlich gute Planung und vor allem sensible Handwerker die darauf achten die DB nicht zu beschädigen.
    Bauherren müssten schon bei der Planung mit dem Archi, darauf hinweisen, dass der Dachboden evtl. später ausgebaut werden soll,
    Architekten müssten ihre Kunden darauf hin weisen, leider stellen wir immer wieder fest, dass viele Archis (nicht alle) von diesem Thema
    nur begrenztes Wissen haben.
    Was hier jetzt getan werden kann ist, die OSB und die feuchte / nasse Dämmung entfernen, auch die an der Dachschräge, austrocknen lassen,
    denn da wird noch sehr viel Restfeuchte der Baustelle vorhanden sein, dann wieder dämmen, Folie drauf und am Boden Rauspund verlegen.

    Dämmung kann vermutlich wieder verwendet werden, auch die die nur ein paar Tropfen abbekommen hat und nicht vollständig durchfeuchtet
    oder durchnässt ist
     
  9. #9 Gast56382, 29.01.2021
    Gast56382

    Gast56382 Gast

    Alex, ich bin da bei dir. Schrägen im Dachboden zu dämmen, wenn er später ausgebaut wird. Aber zu dämmen und nur ein Dachboden zu haben, wie der TE schrieb nur Bobenluke, macht doch überhaupt keinen Sinn. Welche Wärme soll im Kaltboden gehalten werden? Der Frost bleibt jedenfalls nicht draußen, gesehen auf der Zeitachse, wenn das Bodengefach gut gedämmt wurde. Für mich nur Verschwendung von Ressourcen und Geld.

    Zurück zum Thema. Alles. Muss raus. Auch Rauspund wird mit dem Aufbau Porbleme bekommen. Nicht so extrem wie mit OSB aber auch dieser wird Schimmel ansetzen.
     
  10. #10 Lexmaul, 29.01.2021
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.922
    Zustimmungen:
    2.160
    Benutzertitelzusatz:
    Mimosenlecker
    Liegst Du komplett falsch und hast auch scheinbar die Funktionsweise einer Dämmung missverstanden...

    Frost wird es in einem gedämmten, aber unbeheizten Spitz nicht geben. Übrigens ist das in der Garage nicht anders.

    Ich hab zwar kein OSB, sondern ESB, aber alles furztrocken. Einzig eine Dampfbremse ist nicht im Spitz verbaut - wieso auch?
     
  11. #11 Gast56382, 29.01.2021
    Gast56382

    Gast56382 Gast

    Eine Dämmung reduziert/ verzögert den Energieabtrag, verhindert ihn aber nicht. Daher schrieb ich auf der Zeitachse gesehen mit dem Hinweis darauf, wenn das Bodengefach gut gedämmt ist. Wenn über den Boden stetig Energie/ Wärme nachfliessen, bin ich bei dir
     
  12. #12 Lexmaul, 29.01.2021
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.922
    Zustimmungen:
    2.160
    Benutzertitelzusatz:
    Mimosenlecker
    Es fließt immer Wärme, egal, wie gut Du gedämmt hast. Wird halt immer langsamer und weniger - und - mal abgesehen von irgendwelchen Bergregionen und tiefen Osten - wo haben wir noch wochenlang Minustemperaturen? Selbst dann wird es schwer...

    Frostfrei bleibt es und das war Deine nicht korrekte Aussage.
     
  13. #13 Fa89bihb, 29.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 29.01.2021
    Fa89bihb

    Fa89bihb

    Dabei seit:
    28.01.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich stelle mir den Aufbau nun so vor. (Bild angefügt, Dämmwerte nicht beachten, bei mir 240er Klemmfilz), das OG wurde identisch wie im Bild verklebt mit der DB.
    Was ist bei mir mit dem Bereich hinter der Pfette? Lieber den Klemmfilz auf die WDVS Platten legen anstatt nur mit 5cm der Stirnseite da das WDVS ja nicht bis zur USB vom Dach läuft ?

    Wer muss für die Kosten aufkommen für den ganzen Kram der vom Boden (OSB) weg muss die der Dachdecker vernagelt hat? Und mir es falsch mitgeteilt wurde mit der DB verkleben usw... ?


    Am Montag ist der Chef vom Maurerunternehmen vor Ort um sich das anzusehen. Er ist auch der Bauleiter und hat die Firmen koordiniert usw.
     

    Anhänge:

  14. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    1.747
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    das ist ok
    Hinter der Pfette muss die Dämmung so weit nach unten geschoben werden, dass sie an der der unteren Dachschräge nahtlos anliegt,
    der Bereich hinter der Pfette ist dann gedämmt aber ohne DB, das ist vernachlässigbar, die DB von oben an der Pfette verkleben
    das wird schwierig dem Dachdecker einen Fehler nach zu weisen
    dann bleibt nur zu hoffen, dass der Maurerchef Ahnung von der Materie hat, überzeugt bin ich da nicht
     
  15. #15 Fa89bihb, 29.01.2021
    Fa89bihb

    Fa89bihb

    Dabei seit:
    28.01.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Okay ! Danke.

    Wie ist das mit kleinen Hohlräumen zwischen Unterspannbahn vom Dach und Klemmfilz zwischen den Sparren ? Darf das passieren ? Wenn die Konterlattung angeschraubt wird auf die DB, glaube ich nicht das es überall perfekt anliegen würde.
     
  16. #16 Fa89bihb, 04.10.2021
    Fa89bihb

    Fa89bihb

    Dabei seit:
    28.01.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Zwischenstand: @Alex88

    Ich hatte das ganze Dach inkl. Klemmfilz über den Sommer austrocknen lassen und wollte mich nun darum kümmern oben den Klemmfilz an das WDVS anzuschließen. Sprich auf die WDVS Platte legen und auf der WDVS Platte einen Klemmfilzkeil zu schneiden. Der Bereich hinter der Fette wird auch zusätzlich noch gedämmt und die Klimamembran dann an der Fette auch verklebt.

    Ich hatte zur Probe im Winter ja eine OSB Platte vom Fußboden (Dachboden) hochgenommen, speziell über dem Bad. War alles trocken und kein Kondensat an der Unterseite vom OSB. Blower Door Test hatte die Luftdichte Ausführung auch bestätigt bei der Hausübergabe.

    Hatte mir heute nochmal die Zwischensparren angeschaut, wenn ich die Folie nach den arbeiten wieder schließe und die Lattung verschraube, würde trotzdem der Klemmfilz nicht vollflächig an der USB vom Dach anliegen, da die USB ja auch etwas nachgibt nach oben. Ist das zu vernachlässigen ?
     
Thema:

Dämmung feucht, Anschluss an Außendämmung richtig ?

Die Seite wird geladen...

Dämmung feucht, Anschluss an Außendämmung richtig ? - Ähnliche Themen

  1. Hebeanlage undicht, Estrich / Dämmung feucht?

    Hebeanlage undicht, Estrich / Dämmung feucht?: Hallo, wir haben eine Hebeanlage im Badezimmer im Keller. Da ist mir jetzt per Zufall aufgefallen, dass diese undicht ist, weil das typische...
  2. feuchte Dämmung

    feuchte Dämmung: Hallo zusammen, wir haben mit Schrecken diese Woche festgestellt, dass unsere Dämmung feucht ist. GU hat dann testweise 4 Spanplatten auf dem...
  3. Feuchte Dämmung

    Feuchte Dämmung: Guten Tag, ich war gerade an unserem Neubau und seit dem Trockenprogramm für den Estrich das erste mal auf dem Dachboden. Dort musste ich mit...
  4. Dachsparren schimmelt

    Dachsparren schimmelt: Guten Morgen Experten, leider musste ich gestern feststellen, dass mein Dachbalken an der Schräge im ausgebauten Dachgeschoss anfängt zu...
  5. Trotz Dämmung=> feuchte Ecken

    Trotz Dämmung=> feuchte Ecken: Guten Tag ! ich habe Wohnung in 1. Stock in einem 2 Familienhaus mit Anliegerwohnung im Dachgeschoch ( also 3 Parteien im Haus ) 2008 gekauft...