Dämmung hinter Dampfbremse

Diskutiere Dämmung hinter Dampfbremse im Spezialthema: Wärmebrücken Forum im Bereich Bauphysik; Ich habe eine Frage, die mir bisher keiner optimal beantworten konnte, bzw. es immer wieder verschiedene Aussagen dazu gibt. Wie im Anhang zu...

  1. #1 Paulsen, 20.04.2023
    Paulsen

    Paulsen

    Dabei seit:
    20.04.2023
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe eine Frage, die mir bisher keiner optimal beantworten konnte, bzw. es immer wieder verschiedene Aussagen dazu gibt.
    Wie im Anhang zu erkennen, ist die Zwischensparrendämmung bereits im oberen Teil eingesetzt. Der Raum soll bewohnt und beheizt werden. Der Boden besteht aus einer massiven Filigrandecke aus dem Erdgeschoss. Unser Ziel ist es, den Raum vor dem Drempel bewohnbar zu machen und auch nur bis dahin mit einer Dampfbremse abzudichten. Der Teil hinter dem Drempel wird nicht benötigt, muss aber aufgrund von möglichen Wärmebrücken im EG gedämmt werden. Was wäre hier die sicherste und fachgerechte Ausführung? Muss die Dämmungen zwischen den Sparren bis zur Höhe vom Außenmauerwerk eingesetzt und dann von oben auf dieses drauf gesetzt werden und muss dann zusätzlich auch noch der „Boden“ hinter dem Drempel ausgelegt werden? Oder kann ich auch direkt hinter dem Drempel die Dämmung runterziehen und den restlichen Boden bis hin zum Mauerwerk mit Dämmung auslegen?
    Wir wurden wirklich schon so viele Möglichkeiten erzählt, dass es immer schwieriger für mich wird, die richtige Ausführung zu finden.
     

    Anhänge:

  2. #2 Hercule, 20.04.2023
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    3.252
    Zustimmungen:
    757
    mach mal ein Bild von weiter weg
     
  3. #3 Paulsen, 20.04.2023
    Paulsen

    Paulsen

    Dabei seit:
    20.04.2023
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Bis vor den Drempel soll der Raum abgedichtet und beheizt werden.
     

    Anhänge:

  4. #4 bau2000, 20.04.2023
    bau2000

    bau2000

    Dabei seit:
    16.09.2022
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlsruhe
    Der Teil hinter dem Drempel kann mit Dämmung ausgelegt werden, ohne dass der "Boden" speziell ausgelegt werden muss. Eine direkte Auslegung der Dämmung hinter dem Drempel ist möglich, jedoch kann dies zu möglichen Wärmebrücken im Erdgeschoss führen.
     
  5. #5 Paulsen, 20.04.2023
    Paulsen

    Paulsen

    Dabei seit:
    20.04.2023
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Ich ziehe die Zwischensparrendämmung am Dach herunter und setze sie auf das Außenmauerwerk auf (bevor der Gesimskasten anfängt). Soweit so gut. Ich denke aber, wenn ich den Boden hinter dem Drempel NICHT mit Dämmung auslege, werde ich an kalten Wintertagen einen kalten Bereich hinter dem Drempel haben, der die Decke vom EG abkühlt oder nicht? Liegt die Zwischensparrendämmung auf dem Mauerwerk auf, benötige ich doch aber keine Dämmung direkt AM Drempel oder? das wäre ja dann quasi doppelt.
     
  6. #6 Hercule, 20.04.2023
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    3.252
    Zustimmungen:
    757
    Zwischen Dampfbremse (ich empfehle Isover XTraSafe) und Dämmung sollte normalerweise keine Luft sein.
    Ist in dem Fall natürlich schwierig schließlich kann man nicht den ganzen Drempel mit Wolle ausfüllen, oder ?
    Mein Tip: ruf mal bei Isover an. Die haben Top Anwendungstechniker die sich mit genau sowas auskennen.
     
    Paulsen gefällt das.
  7. #7 Holzhaus61, 20.04.2023
    Holzhaus61

    Holzhaus61

    Dabei seit:
    10.04.2023
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    173
    Möchtest Du eine ehrliche Antwort, oder Honig um den Bart geschmiert bekommen?
     
  8. #8 Paulsen, 20.04.2023
    Paulsen

    Paulsen

    Dabei seit:
    20.04.2023
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Beides wäre eigentlich nicht schlecht.
     
    chillig80 gefällt das.
  9. #9 chillig80, 21.04.2023
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    7.162
    Zustimmungen:
    3.109
    Die ist nicht eingesetzt, die wurde rabiat reingequetscht.


    Du brauchst halt eine durchgängige Dämmebene, ob oben herum oder unten ist von der Dämmung her fast egal, die 10m2 Flächenunterschied reißen es normalerweise nicht raus. Bei der Dampfbremse wird’s da schon schwieriger…

    Machst die Dampfbremse an der Schräge entlang bis hinten, dann hast hinten ein „unmögliches“ Detail da müßte sich Dampfbremse und Dämmung durchdringen, irgendwie ergibt sich da über den Dachkasten noch ne Hinterlüftung die es nicht geben darf, dann noch die ganze Verkleberei, also das ist ganz fürchterlich…
    Machst die Dampfbremse vorne an den Drempelhölzern runter ersparst dir viele Probleme, hast aber gleich ein neues Problem, du bekommst das nur noch schwer „luftdicht“ an den Rohboden dran, weil du den Estrich schon reingeklatscht hast und bei den Nagelplattenbindern brauchst auch nicht darüber nachdenken ob man die Hölzer nicht doch nochmal kurz beiseite geschoben bekommt…

    Das Problem sind nicht die vielen Ratschläge, das Problem ist, dass keiner deiner Ratgeber erkennt, dass es da ein paar veritable Planungs-/Koordinationsfehler gibt und der „Workaround“ nicht ganz einfach ist. Es kommt nicht drauf an ob du die MiWo oben herum oder unten herum führst, das Problem ist, dass du in beiden Fällen keinen ordentlichen Abschluss bei der Dampfsperre (gleichzeitig winddichte Ebene) findest…

    Man müßte mal kucken ob man es am Drempel unten verklebt bekommt wenn man die Randabstellung und den Randstreifen entfernt, vorbildlich wird das nicht mehr, aber vielleicht wenigstens noch akzeptabel…
     
  10. #10 chillig80, 21.04.2023
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    7.162
    Zustimmungen:
    3.109
    Du hast das Problem, dass da hinten immer irgendwo der Wind reinzieht und das sabotiert dir jede Dämmung. Frag doch die Bekloppten die sich den Dachstuhl ausgedacht haben…
     
    Holzhaus61 gefällt das.
  11. #11 Holzhaus61, 21.04.2023
    Holzhaus61

    Holzhaus61

    Dabei seit:
    10.04.2023
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    173
    OK, also, der Plan war da, aber eigentlich Kac..e. Warum heißt eine Vollsparrendämmung Vollsparrendämmung? Eben. Hinter der Abseitenwand die Dämmung runterzuziehen hilft erst mal jar nüscht.

    Du hast jetzt 2 Möglichkeiten: Du ziehst die Dämmung weiter bis zum Ende oder hörst im Bereich der Abseitenwand auf. Im ersten Fall musst die die Dampfbremse dann auch bis zum Ende durchziehen. Viel Spaß beim abkleben, da ko..t Du ab. Im Untergurtbereich dann auch dämmen von Außenwand bis zur Abseitenwand.

    Oder, Du dämmst die Abseitenwand runter, musst Dir aber eine Konstruktion ausdenken, daß die Dämmung Dir da nicht abhaut, dann kannste Deine Dampfbremse an der Abseitenwand runterziehen. Untergurt voll dämmen auf der Decke bis zur Außenwand.

    Und spätestens in den Walmecken wirst Du sowieso wahnsinnig. Das ist Strafarbeit. Ob dann Deine Dampfbremse nu xtrasafe oder Max Meier heißt ist sowas von wurscht, der Knackpunkt wird das abkleben werden. Da kanste Kilometer kleben.
     
    Paulsen gefällt das.
  12. #12 chillig80, 21.04.2023
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    7.162
    Zustimmungen:
    3.109
    Kannst ja mal googeln wie die Hersteller sich das mittlerweile Vorstellen. Primer streichen, hier mit Klebemasse, da mit Klebeband, gerne noch Anpressleiste zur Sicherung und das dann in in Stücken von 3cm und der komplexen 3D-Situation.
     
    Holzhaus61 gefällt das.
  13. #13 Holzhaus61, 21.04.2023
    Holzhaus61

    Holzhaus61

    Dabei seit:
    10.04.2023
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    173
    und dann schau mal bei "für Klima" was da mit airless geht. Aber wer hat denn schon das System....
     
Thema:

Dämmung hinter Dampfbremse

Die Seite wird geladen...

Dämmung hinter Dampfbremse - Ähnliche Themen

  1. Nasse Wand, Trockene Dampfbremse, Feuchte Dämmung, Schimmel auf Dach/Holz

    Nasse Wand, Trockene Dampfbremse, Feuchte Dämmung, Schimmel auf Dach/Holz: Hallo Zusammen, ich habe leider folgendes Problem und hoffe Ihr könnt mir evtl. bei der Ursachenforschung helfen. Ich habe ein nassen Fleck an...
  2. Badsanierung OG unter Dachschräge - Rückbau, Dampfbremse und Dämmung

    Badsanierung OG unter Dachschräge - Rückbau, Dampfbremse und Dämmung: Hallo! Folgende Situation: - Haus BJ 1986 - aktuell fast im Rohbauzustand, da Kernsanierung - Budget ist sehr am Ende angekommen :/ Wir wollen...
  3. Dämmung und Dampfbremse im Winter einbauen?

    Dämmung und Dampfbremse im Winter einbauen?: Wir sind aktuell an der Kernsanierung unseres Hauses, während der auch ein neues Dach erstellt wurde. Das Dachgeschoss wird ausgebaut...
  4. Innenputz & Estrich vor Dämmung+Dampfbremse, Winter Hilfe

    Innenputz & Estrich vor Dämmung+Dampfbremse, Winter Hilfe: Hallo Zusammen, Folgender Sachverhalt. 1,5 Geschoss mit zwei Flachdacherkern, wird ein Warmdach, deshalb kommen wir feuchtevariable...
  5. Dämmung zwischen Kamin und Aussenmauer! Dampfbremse?

    Dämmung zwischen Kamin und Aussenmauer! Dampfbremse?: Hi Leute, wie schließe ich die Dampfbremse an die Dämmung vom Kamin? Das geht doch gar nicht! Oder liege ich falsch! Dankeschön schon einmal im...