Dämmung Holzfaser+Mineralwolle???

Diskutiere Dämmung Holzfaser+Mineralwolle??? im Dach Forum im Bereich Neubau; Bin schon mal aus den Tiefen der Gründung aufgestiegen und mache mir gerade Gedanken über eine gute Dämmung des ausgebauten Dachraumes. Dabei...

  1. #1 ecobauer, 07.05.2010
    ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17.01.2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Bin schon mal aus den Tiefen der Gründung aufgestiegen und mache mir gerade Gedanken über eine gute Dämmung des ausgebauten Dachraumes.
    Dabei fallen mir die unterschiedlichen Eigenschaften der Dämmstoffe aus Holzfaser und Mineralwolle auf, insbesondere bei der Amplitudendämpfung.
    Da eine Dachseite direkt Süden und die andere entsprechend Norden liegt, kam mir folgender Gedanke::think
    Die Südseite mit Holzfaserdämmplatten und die Nordseite mit Mineralwolle dämmen. Natürlich in der jeweils erforderlichen Dämmstärke.
    Vorteil: Die Holzfaserdämmstoffe sind recht teuer und durch den hälftigen Einsatz von Mineralwolle erhalte ich einen akzeptablen Einstandspreis für die gesamte Dämmung! :biggthumpup:
     
  2. #2 ecobauer, 08.05.2010
    ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17.01.2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Na, da muss ich mal wieder ein Heberchen einbauen...:winken
     
  3. #3 windtalker, 09.05.2010
    windtalker

    windtalker

    Dabei seit:
    21.06.2009
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ingenieur
    Ort:
    NRW
    ....scheinen alle einverstanden zu sein...

    Gruß

    windtalker
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    meinst? ;)
     
  5. #5 MoRüBe, 09.05.2010
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    ich...

    ... sag mal nix :p
     
  6. #6 windtalker, 09.05.2010
    windtalker

    windtalker

    Dabei seit:
    21.06.2009
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ingenieur
    Ort:
    NRW
    .....siehste, so macht man das. Kleine Provokation hier, kleine da...und schon klappt's. :mega_lol::mega_lol:
     
  7. #7 ecobauer, 09.05.2010
    ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17.01.2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    ....zusammen.

    Scheint hier keinen zu jucken!
    Warum auch immer? Vielleicht hatten die alle schönes Wetter heute??

    Die Frage, die sich stellt: Macht das bauphysikalisch Probleme????????:biggthumpup:
     
  8. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    mich juckts nicht.

    schon mal an die ausführung deines unsinnigen
    konstrukts gedacht?

    blödsinn...
     
  9. #9 ecobauer, 10.05.2010
    ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17.01.2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Hab ich. Eine Dachseite eben mit Holzfaser und die andere Dachseite mit MW.

    Deshalb ja auch meine Frage, ob es aus bauphysikalischen oder vielleicht ja auch -technischen Gründen da Bedenken gibt.:e_smiley_brille02:
     
  10. #10 Pascal82, 14.05.2010
    Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11.08.2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    Hallo,

    was soll der schwachsinn, mauerst du dann die südseitenwand auch in eeinem anderen stein wie die nordseitenwand.

    alle dämmstoffe haben vor und nachteile.
    deshalb muss man sich einen dämmungsaufbau überlegen der die meisten vorteile bringt.
    Holzfaser, guter schallschutz, guter sommerlicher wärmeschutz, teuer (als miwo)

    Miwo, schlechterer schallschutz, guter dämmwert, günstig (als holzfaser).

    warum machst du es nicht wie es tausendfach schon gemacht wird, dachschalung aus holzfaser, zwischernsparrendämmung aus miwo, konterlattung, untersparrendämmung aus miwo zwischen die konterlattung, dampfsperre, lattung, rigips oder sonnstwas.....
    wenn du es schon nicht planen lässt....

    viele grüße
    pascal
     
  11. #11 ecobauer, 14.05.2010
    ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17.01.2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Erstmal danke für den konstruktiven Beitrag. :bierchen:

    Ich lasse das ja planen, befasse mich jedoch dennoch mit den einzelnen Gewerken. Und den ein oder anderen Gedanken auch mal an eine andere Ausführung zu verschwenden kann doch auch nicht schaden. Leider sind ja nicht alle "Fachleute" so eingestellt, dass die sich auf dem Laufenden halten, was die technische Weiterentwicklung usw. angeht.
    Beispiele hab ich auch hier im Forum schon zur Genüge gefunden......:yikes
     
  12. #12 ecobauer, 14.05.2010
    ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17.01.2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Der Gedanke kam mir deshalb, da das Schlafzimmer im ausgebauten Dachgeschoss auf der Dachsüdseite liegt und es mir daher wichtig ist, auch bei sommerlicher Hitze dort eine erträgliche Schlaftemperatur zu haben.Dachfenster sind keine drin, das Fenster ist auf der Giebelseite, die gen Osten liegt.
     
  13. #13 Pascal82, 17.05.2010
    Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11.08.2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    hallo Ecobauer,

    ich wollte dich keineswegs beleidigen, dein post kam nur ziemlich plump und unüberlegt rüber!

    wenn dir der sommerliche hitzeschutz sehr wichtig ist, dann sollte dir auch der winterliche kälteschutz sehr wichtig sein.

    dagegen hilft dann einfach nur rigoroses dämmen.
    deine geplante vorgehensweise, südseite-viel sonne-viel warm-viel holzfaser halte ich aber dennoch falsch.

    ich würde den ganzen dachaufbau gleich gestallten, wenn holzfaser, dann überall! gerade holzfaserplatten haben den vorteil das man sie super als aufsparrendämmung´anstatt der bei uns in bayern üblichen dachschalung verwenden kann, sei biten einen guten schalschutz und sind angeblich auch super gegen die hitze. dann zwischensparren mit miwo und zusätzlich untersparrendämmung, so bekommst du einen super dämmwert mit wenig kälte-wärmebrücken hin.

    bedenke das sich die dachdämmung nachträglich nur mit viel aufwand / kosten erweitern lässt, entweder außen alles neu oder innen alles neu! deshalb gerade bei der dachdämmung lieber eine nummer besser dämmen und nicht in 5 jahren ärgern weil man da gespart hat.

    viele grüße
    pascal
     
  14. Jakari

    Jakari

    Dabei seit:
    28.02.2010
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Detmold
    Bin kein Fachmann
    meine Ideen wären noch
    Aufdachdämmung mit Holzfaser
    den Zwischenraum der Sparren ausblasen lassen
    mit Zellulosedämmung
    (Super Hitzeschutz,günstig wie Glaswolle)
    in Kombination mit der Aufsparrendämmung sicher auch super Kälteschutz
    oder Dach mit Glaswolle
    und oberste Geschossdecke mit Holzfaser
    aber wie gesagt Fachmann bin ich nicht
     
  15. #15 ecobauer, 18.05.2010
    ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17.01.2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Hallo Pascal,
    danke erstmal für die vielfältigen Ratschläge. Beleidigt war ich nicht, habe hier im Forum schon anderes gelesen und Zehennagelrollen bekommen......;)
    Ich denke, ich werde das mal noch mit der EnEV-Berechnerin - die muss ja eh gemacht werden - durchrechnen und durchplanen.
    Die Idee mit Aufdach- ,Zwischensparren- und Untersparrendämmung hat ja auch was, da dann das einzelne Dämmmaterial nur in geringerer Stärke eingebaut werden muss.
    Dennoch, falls hier jemand vorbei kommt, ich bin offen für jedwede Art von vernünftigen weiteren Ratschlägen...:biggthumpup:
    Und jetzt erstmal :smilie_trink_191: , gucke jetzt mal, wie andere so an ihrem Haus rumbasteln :bef1009:
     
Thema: Dämmung Holzfaser+Mineralwolle???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Mineralwolle oder holzfaser

    ,
  2. mineralwolle oder holzfaserdämmung

    ,
  3. holzfaser oder mineralwolle

    ,
  4. holzfaserdämmung oder mineralwolle,
  5. dach mit holzfaserdämmplatten und mineralwolle ,
  6. holzfaser vs glasfaser dämmung,
  7. besserer schallschutz holzfaser oder minerslwolle,
  8. mineralwolle vs holzfaser,
  9. kombination steinwolle holzfaserdämmung,
  10. Mineralfaser Dach,
  11. mineralfaser oder holzfazer,
  12. holzfaser vs mineralwolle,
  13. demmen mineralwolle vs. holzfaser,
  14. vergleich mineralwolle holzfaser,
  15. zellulose als schalschutz,
  16. mineralwolle mit holzfaser kombinieren,
  17. kombination aerogelmatte mineralwolle ,
  18. holzfaser vergleich mineralwolle,
  19. holzfaser dammung,
  20. holzfaser dämmung altbau,
  21. aufdachdämmung holzfaser steinwolle,
  22. holzfaser und mineralfaser zusammen,
  23. holzfaser glasfaser vergleich,
  24. aufsparrendämmung holzfaser und mineralwolle,
  25. holzfaser oder.com moneralwolle
Die Seite wird geladen...

Dämmung Holzfaser+Mineralwolle??? - Ähnliche Themen

  1. Dämmung Betonwand

    Dämmung Betonwand: Hallo! Ich würde gerne wissen wie man die Wärmebrücke zwischen Betondecke und Betonwand löst, wenn die darunterlegende Tiefgarage "auskragt" Bei...
  2. Fenster Dammung/Anschluss an Holzbalken Dachausbau

    Fenster Dammung/Anschluss an Holzbalken Dachausbau: Hallo, ich renoviere gerade das Dachgeschoss unseres Hauses. Ausgebaut wurde es vor ca. 20 Jahren. Ich habe jetzt die Verblendung der Fenster zum...
  3. Dämmung unter F90 Decke

    Dämmung unter F90 Decke: Hallo, meine Kellerdecke wird von unten mit Trockenbau in F90 wegen Brandschutz saniert. Es handelt sich um eine Stahlträgerdecke. Meine Frage...
  4. Dämmung einer OSB Außenwand / Tauwasser?

    Dämmung einer OSB Außenwand / Tauwasser?: Hallo zusammen, der Titel ist etwas verwirrend, daher beschreibe ich den Aufbau: Eine Gaube wurde abgerissen und eine Außenwand vom Anbau läuft...
  5. Dämmung Dachschräge und oberste Geschossdecke - Dichtigkeit Dampfbremse

    Dämmung Dachschräge und oberste Geschossdecke - Dichtigkeit Dampfbremse: Hallo und guten Tag, wir haben ein Haus gekauft und sind dabei dieses nach und nach zu sanieren. In der Regel lese ich mir das Wissen an welches...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden