Dämmung im Kniestockbereich

Diskutiere Dämmung im Kniestockbereich im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich suche die beste Lösung um den Bereich zw. Fussfette und den Abmauerungssteinen und den Sparren zu dämmen. Zwischen den Fetten und...

  1. Holzheizer

    Holzheizer

    Dabei seit:
    24. November 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbau....meister
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    ich suche die beste Lösung um den Bereich zw. Fussfette und den Abmauerungssteinen und den Sparren zu dämmen.
    Zwischen den Fetten und Steinen sind noch 3-4 cm Luft, die Steine stehen da auch nicht besonders fest....
    Mein Gedanke war rechts und links vorsichtig Bauschaum reinzuspritzen und zwischen Fette und Steine Glaswolle reinzustopfen, evtl. noch ne passene Styrodurplatte reinzufriemeln, ansonsten könnte ich noch den die Perlite schüttung von meinem T9 Bruch reinschütten.
    vor die Fette wollte ich Ytong Platten setzen, oder Styrodurplatten an die Fette schrauben und ne Rigipsplatte in kompl. Kiestockhöhe an die Wand kleben.
    Welchen Rat könnt Ihr mir dazu geben, will eigentlich alles in Eigenleistung machen.

    Oder soll ich mir den ganzen Aufwand sparen, die Dämmung zw. den Sparren soweit nach unten ziehen wie geht und fertig?

    Gruss

    Thomas

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Jürgen Jung, 23. November 2009
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    Wenn die Steine locker sitzen, wozu sind die denn da? Kann man die entfernen?

    • Bauschaum ist Mist, der löst sich irgendwann auf, bzw. trennt sich von den Untergründen, dann ziehts wieder durch
    • Wolle "stopfen" auch, da nicht die Wolle dämmt, sondern die eingeschlossenen "Luftpolster"
    • Styrodur auf Breite geschitten (wo die Steine waren) und an den Stirnseiten mit Kompriband, das ist vernünftig (Eigenleistung), aber nicht bis an die Unterspannbahn !!! )
    • und innen wie Du geschrieben hast, das passt, aber vergiss die Dampfsperre nicht

    Gruß aus Hannover
     
  4. Holzheizer

    Holzheizer

    Dabei seit:
    24. November 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbau....meister
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    ja die Steine sind zu 70% locker, Rohbauer meinte das das eine typische Problemstelle ist, da die Steine nirgendwo richtig halt haben.

    Die Steine sind nach aussen die Sparrenabmauerung, sie sitzen auf dem Ringbalken vor der Fussfette.

    Das mit dem Komprieband wurde mir auch schon mal gesagt, nur hat der Zigelstein ja re. und li. noch die Aussparungen, ist also seitlich nicht glatt.

    Gruss

    Thomas
     
  5. BJ67

    BJ67

    Dabei seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immobiliendienstleister
    Ort:
    Nicht mehr hier
    :mauer

    Ja, ja, das machen wir immer so ....:yikes

    Was hindert eigentlich den Maurer, dort mit ner kleinen Kelle ordentlich Mörtel auf den Beton zu pappen und dann den Stein aufzusetzen ? Das muss an der Stelle ja nicht mal Leichtmörtel sein. Aussen raus quellender Mörtel wird dann entfernt, der Stein hält.

    So würde ich den nicht aus der Nummer lassen oder wie macht er dann den elastischen Aussenputzanschluss ???
     
  6. #5 Jürgen Jung, 24. November 2009
    Zuletzt bearbeitet: 24. November 2009
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    Sind die Steine von außen verputzt? Dienen die etwa als "Putzträger" für den Fassadenputz?

    Und wenn ja: ---> siehe BJ67
     
  7. Holzheizer

    Holzheizer

    Dabei seit:
    24. November 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbau....meister
    Ort:
    Saarland
    Danke, danke, 2. Abnahmetermin ist Ende der Woche:winken

    War schon beim ersten Termin ein Thema, mein Bauleiter war aber zufrieden mit der Antwort des Rohbauers:mauer:mauer

    Das Gerüst ist jetzt aber weg....
    Die Steine wurden aber in ein schönes Mörtelbett gesetzt, hällt trotzdem nicht.
    Seitlich zu den Sparren soll laut RB noch Luft bleiben da das Holz noch arbeitet..

    Ich denke ich werde das beim RB mit dem Kanalanschluss verrechnen und selber fertig machen:winken

    Ja die Steine sollen auch mal als Putzträger dienen, deswegen wohl auch der Poroton bis oben hin, ich muss mal schauen ob ich die Steine nach innen gut rausbekommen und Styrodur einsetzten kann, wird aber auch ne wacklige Sache auf der Leiter.
    Mit Bauschaum ist also auch nicht zu Empfehlen?
    Gruss
    Thomas
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Dämmung im Kniestockbereich

Die Seite wird geladen...

Dämmung im Kniestockbereich - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Dämmung

    Feuchte Dämmung: Guten Tag, ich war gerade an unserem Neubau und seit dem Trockenprogramm für den Estrich das erste mal auf dem Dachboden. Dort musste ich mit...
  2. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  3. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  4. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  5. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...