Dämmung Kellerwand/T9 ?

Diskutiere Dämmung Kellerwand/T9 ? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo Fans, haben gestern die Energieberechnung für unser "Siedlungshaus"erhalten und gemeinsam mit Energieberater und Archie dikutiert. Es...

  1. #1 windtalker, 8. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2010
    windtalker

    windtalker

    Dabei seit:
    21. Juni 2009
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ingenieur
    Ort:
    NRW
    Hallo Fans,

    haben gestern die Energieberechnung für unser "Siedlungshaus"erhalten und gemeinsam mit Energieberater und Archie dikutiert. Es soll nun ein KfW-Effizienzhaus 55 (das es eigentlich noch garnicht in der Fördederung gibt) werden. Mauerwerk T9, 36,5, U-Wert 0.23.
    Zur Zeit ist ein Keller in Betonsandwich 36,5 mit 14cm Perimeterdämmung geplant. Das Bodengutachten lässt das wohl wegen fehlendem "Druck-Wasser" zu.
    Offen ist, wie man den Übergang Dämmung/ Mauerwerk und die Adichtung der PD nach oben bewerkstelligt Ich meine, schon mal was dazu gelesen zu haben. Finde es aber nicht. Ein Bild hänge ich an.

    Hat jemand einen Tipp?

    Gruß

    windtalker
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Wenn du die 14 cm Dämmung der kellerwände (wieso so viel?) behalten willst mußt du wohl im EG auf WDVS wechseln um ein sauberen abschluß zu haben :)
    Statisch gerechnet kann man den 36,5 cm T9 er um mehrere cm überstehen lassen aber ich glaube nicht das es 14 cm werden kann. Wenn dabei bleiben soll,
    die Perimeterdämmung auf 10 oder 12 cm reduzieren und die T9er um diese stärke mit statischen nachweis überstehen lassen.
     
  4. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    36,5 cm kellerwände bei nicht druckwasser!? Ich nehme an du hast selber viele bauteildicken dein planern untergejubelt. Mann kann diese fertigwände als Thermowand ( innen eingebautes dämmung) bekommen. Vieleicht trägt der tipp der problemlösung bei.
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    eine schöne (und leicht lösbare) aufgabe für deine planer.
    uuups .. dir fehlen ja noch 2 oder 3 :p
     
  6. #5 windtalker, 8. Januar 2010
    windtalker

    windtalker

    Dabei seit:
    21. Juni 2009
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ingenieur
    Ort:
    NRW
    Hi Yilmaz


    Danke, wäre eine Möglichkeit. Dann habe ich eben nicht mehr 55 :(:(


    Gruß


    windtalker;)
     
  7. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    T9 ist gutttt :)
    Tja ob 40 oder 55 es muß auch in der praxis irgendwie funktionieren. Frag mal dein statiker wie weit der t9 er überstehen darf. @mls hast du ein tipp? :)
    Das mit der Thermowand finde ich selber nicht so prickelnd aber kannst mit vieleicht besser schlaffen.

    http://www.meier-baustoffe.de/uploads/media/Thermowand_01.pdf
     
  8. #7 windtalker, 8. Januar 2010
    windtalker

    windtalker

    Dabei seit:
    21. Juni 2009
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ingenieur
    Ort:
    NRW
    Hi mls,

    da fehlt niemand...alle an Board. Ich nehme mir halt die Freiheit, denen mit Hilfe eures großen Fachwissens hier, zu Seite zu stehen.... und schmücke mich dabei auch nicht mit fremden Federn. Copyrights werden beachtet :konfusius

    Bin auch überzeugt, daß die das lösen werden.:biggthumpup:

    Gruß

    windtalker
     
  9. #8 windtalker, 8. Januar 2010
    windtalker

    windtalker

    Dabei seit:
    21. Juni 2009
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ingenieur
    Ort:
    NRW
    Warum? Sieht doch eigentlich recht innovativ aus?
     
  10. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Die feinheiten wären ein problem. Ecken, stöße, waagerechte fugen etc. Habe nicht die gelegenheit gehabt mich davon zu überzeugen. Nur bei 36,5 er kellerwand könnte man darüber nachdecken, weil sicherlich genug querschnitt vorhanden wäre.
     
  11. #10 windtalker, 8. Januar 2010
    windtalker

    windtalker

    Dabei seit:
    21. Juni 2009
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ingenieur
    Ort:
    NRW
    verstehe, Danke Dir für Deine Hilfe.

    Gruß

    windtalker
     
  12. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Mir kommt das Dämmungskonzept unausgewogen vor. Mit 14cm Perimeterdämung hat die Wand einen U-Wert in der Größenordnung von 0,25 [W/m²k], also fast wie der T9. Dabei hat der Keller deutlich geringe Temperaturunterschiede innen/außen.
    Warum verringert ihr nicht die Perimeterdicke (veringert damit auch das Überstandproblem) und dämmt lieber die anderen Hüllenbildner mehr - zB T8? Wenn die Außenwand EG/DG innen damit auch einen Tick wärmer wird, freut Ihr Euch auch mehr.

    Gruß
    Frank Martin
     
  13. #12 windtalker, 8. Januar 2010
    windtalker

    windtalker

    Dabei seit:
    21. Juni 2009
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ingenieur
    Ort:
    NRW
    Hi Frank,

    soll, muss nach der Energieberechnung, 0,23 haben, genau wie der 36,5 T9 !
    Das ist ein wichtiger Hinweis! Den werden wir mal durchrechnen lassen.Mal sehen wo wir da landen!

    Den T8 gibt es ja auch in 36,5 mit 0,21 W(m²K)! :28:

    Vielen Dank für den Hinweis :respekt

    Gruß

    windtalker
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    lies Dir mal diesen thread durch: So geht's
    Gruß
    Frank Martin
     
  16. #14 windtalker, 8. Januar 2010
    windtalker

    windtalker

    Dabei seit:
    21. Juni 2009
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ingenieur
    Ort:
    NRW
    Danke Frank

    für den Link. Kannte ich natürlich schon, Aber....im Alter wird man halt etwas vergesslich...:konfusius

    Werden uns das alles nochmal zu Gemüte führen. AWG :cool:

    Gruß


    windtalker
     
Thema:

Dämmung Kellerwand/T9 ?

Die Seite wird geladen...

Dämmung Kellerwand/T9 ? - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Dämmung

    Feuchte Dämmung: Guten Tag, ich war gerade an unserem Neubau und seit dem Trockenprogramm für den Estrich das erste mal auf dem Dachboden. Dort musste ich mit...
  2. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  3. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  4. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  5. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...