Dämmung oberste Geschossdecke Neubau

Diskutiere Dämmung oberste Geschossdecke Neubau im Dach Forum im Bereich Neubau; Dämmung oberste Geschossdecke eines Kaltdachs in einem Neubau. Die Dämmung der oberste Geschossdecke wurde wie folgt gedämmt: 1....

  1. #1 mike0007, 23.11.2022
    mike0007

    mike0007

    Dabei seit:
    20.03.2019
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Dämmung oberste Geschossdecke eines Kaltdachs in einem Neubau.
    Die Dämmung der oberste Geschossdecke wurde wie folgt gedämmt:

    1. Stahlbetondecke
    2. Dampfsperre
    3. 2 Lagen mit je 8 cm Styropor lose verlegt, Lagen untereinander versetzt.
    4. Verklebte OSB Platten

    Nun ist nach 2,5 Jahren der Styropor „eingelaufen“ so das 1-2 cm große Spalten entstanden sind und sich dort starke Feuchtigkeit absetzt. Laut Bausachverständiger soll die Dämmung erneuert werden aber der Dachdecker meint das sei normale Schrumpfung des Styropors.

    Was sagt Ihr dazu?
     
  2. #2 petra345, 23.11.2022
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    3.841
    Zustimmungen:
    645
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Von den Herstellern wird eine Lagerung von 6 Wochen vorgesehen. Nach dieser Zeit soll die Schrumpfung des Materials abgeschlossen sein. Das ist sie aber nach meiner eigenen Erfahrung nicht!!

    Ist das Styropor verklebt, kann es sich nicht so stark zusammenziehen wie bei einer losen Verlegung. Außerdem sieht man es nicht. Sonst müßte man alle WDVS nach 2 Jahren erneuern.

    Der Bausachverständige hat eben noch kein Styropor ein Jahr gelagert und dann verlegt. Wenn es erneuert wird, fängt der Schrumpfprozess mit dem neuen Material erneut an und in zwei Jahren besteht wieder das gleiche Problem. Das sieht der Dachdecker richtig.

    Besser ist es also, das vorhandene Material zusammenschieben und die Spalten am Rand ausfüllen wenn die breite Fuge stören sollte.

    Wenn man diese Spalten vermeiden will, muß man ein Material verwenden, das mindestens 2 Jahre abgelagert wurde! Bei dem Preis, der sich da einstellen würde, baut niemand einen solchen Dämmstoff ein.
    .
     
  3. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    4.113
    Zustimmungen:
    2.136
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    abgesehen davon, dass es verschieden Arten von "Styropor" gibt, schrumpft keines bis 2 cm, das ist m.E. ein Verlegefehler,
    welches wurde denn bei dir verlegt?
    Normalerweise wird für Fassaden und Böden ein abgelagertes Styropor verwendet, das außerdem beim Lagern nicht der
    Sonne ausgesetzt werden sollte
     
  4. #4 mike0007, 29.11.2022
    mike0007

    mike0007

    Dabei seit:
    20.03.2019
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Als Material wurde Styropor-Platte EPS 040 WI/DI/DZ 80 mm verwendet.

    Ich habe dem Dachdecker auch vorgeschlagen die vorhandene Dämmung zusammen zuschieben.
    Aber der sagt das ginge nicht weil die OSB Platten an den Ränder untereinander verklebt seien.
    Dadurch müssen die kompletten OSB Platten herausgerissen werden und neue verlegt werden. Oder gibt es eine andere Lösung?
     
  5. #5 petra345, 29.11.2022
    Zuletzt bearbeitet: 30.11.2022
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    3.841
    Zustimmungen:
    645
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    80 mm halte ich als Dämmung auf der obersten Geschoßdecke für zu gering.
    Wie wäre es, wenn man eine zweite, evtl. dickere Lage, etwas versetzt, über die erste Lage legt?

    Die OSB-Platten muß man dann vorwiegend an anderer Stelle einsetzen, wenn sie jetzt verklebt sind und herausgesägt werden müssen.

    Mit 8 cm PSE-Dämmung ergibt sich ein U-Wert von kleiner 0,5, mit 20 cm Dämmung ein solcher mit unter 0,2 (W/m²xK)

    Ergänzung:
    Wenn ich mich nicht verrechnet habe ergibt sich bei 8 cm Dämmung und 100 m² Fläche bei 20 K Temperaturunterschied eine Leistung von 950 W, also fast 1 kW, die vom Kessel aufgebracht werden muß.
    Bei 20 cm Dämmung wären es nur noch eine Leistung von 380 W.
    .
     
  6. #6 mike0007, 01.12.2022
    mike0007

    mike0007

    Dabei seit:
    20.03.2019
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Es steht doch im ersten Teil das 2x 8cm dicke Styroporplatten versetzt verlegt wurden.
     
  7. #7 VollNormal, 01.12.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    1.497
    Zustimmungen:
    863
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Was spricht gegen aufnehmen, ohne Lücken neu verlegen, Fehlstellen ausfüllen?

    (Außer vielleicht:
    Wobei ich mich dann frage, wie man die Lücken da durch sieht.)
     
    Tilo gefällt das.
  8. Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    204
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Hallo
    Laut TE Fugen / Lücken von 1 - 2 cm die man trotz OSB gefunden hat.
    Füll die doch mit einem guten Dämmstoffschaum aus und gut ist es.
     
  9. #9 mike0007, 02.12.2022
    mike0007

    mike0007

    Dabei seit:
    20.03.2019
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Auch kann man an der Bodentreppe in die Lücken hineinschauen. s. Bild
    Und diese Spalten gehen durch eine ganze Lage.
    PXL_20220923_142521171.jpg
    Die Lücken sind besonders groß an den Rändern. s. Bild PXL_20220923_142759491.jpg
     
  10. #10 Tilo, 02.12.2022
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2022
    Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    204
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Hallo
    Danke für die Fotos
    Wie nutzt du eigentlich den Boden ?
    Ich weiß jetzt nicht wie viel, aber bei der Dämmstoff - Eigenschaft wi / di / dz ist die Druckfestigkeit auch nicht so toll, da diese eigentlich als Wand - Dämmung, Dämmung unter Decke oder als Zwischensparendämmung Verwendung finden. Die Abkürzungen sind dir bekannt oder nicht ? Besser wäre gewesen EPS Deo, das sind Dämmplatten, welche unter Estrichen verlegt werden Statt WLG 040, würde bei WLG 035 auch wärmetechnisch mehr für dich rauskommen. Was du da mit deinem Handwerker vereinbart und beauftragt hast, mal pruefen. Die OSB dient dir zur Lastverteilung. Die OSB - Platten sind untereinander verklebt, aber wie es aussieht mit ganz schön großem Abstand zu den Außenwänden. Also eine schwimmende Scheibe.

    Ursache der Fugen:
    Die Dämmung ist komplett lose verlegt, nur stumpf gestossen und nun überall verrutscht. Vermutlich die Verlegung auch nicht ordentlich dicht an dicht und Hohlräume ausgefüllt. Auf der glatten Dampfbremsfolie rutscht es sich auch nochmal gut. Wie wird die Dämmung denn an der Bodentreppe gehalten ? Das Schrumpfen ist minimal und glaube ich, kannst du vergessen. Ist aber auch nicht dein Problem.

    Halte dich an deinen Bausachverständigen.
    Der sieht das schon richtig.
     
Thema:

Dämmung oberste Geschossdecke Neubau

Die Seite wird geladen...

Dämmung oberste Geschossdecke Neubau - Ähnliche Themen

  1. Dämmung oberste Geschossdecke

    Dämmung oberste Geschossdecke: Hallo liebe Experten, Und zwar sind wir momentan dabei einen Altbau herzurichten… Nun stellt sich mir die Frage aller Fragen beim dämmen des...
  2. Haus aus 1968 - Oberste Geschossdecke - Einschätzung bestehende Dämmung

    Haus aus 1968 - Oberste Geschossdecke - Einschätzung bestehende Dämmung: Hallo zusammen, ich würde mich über eure fachliche Expertise freuen. Siehe Bilder anbei - Styropor/EPS Dämmung wurde in einen ansonsten...
  3. 80er Jahre Haus - Dämmung der obersten Geschossdecke "ertüchtigen" sinnvoll ?

    80er Jahre Haus - Dämmung der obersten Geschossdecke "ertüchtigen" sinnvoll ?: Wir haben ein Haus von 1981, bei dem die oberste Geschossdecke sowie die Dachschrägen bereits mit 8cm Glasswolle auf Alufolie gedämmt ist....
  4. Dämmung oberste Geschossdecke

    Dämmung oberste Geschossdecke: Hallo zusammen, auch wenn ich mir eigentlich sicher bin, dass dieses Thema schon mehrfach behandelt worden sein muss, habe ich leider keinen...
  5. Dämmung oberste Geschossdecke

    Dämmung oberste Geschossdecke: Guten Tag, ich wohne in einem Reihenmittelhaus (Bj.: 1963) und würde gerne die oberste Geschossdecke dämmen lassen. Der Dachboden wird gar nicht...