Dämmung Rohre Rohinstallation

Diskutiere Dämmung Rohre Rohinstallation im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, der Heizungsinstallateur hat mit der Rohinstallation auf dem Betonboden angefangen. Der Fußbodenaufbau beträgt 15cm inkl. Belag....

  1. sfalk

    sfalk

    Dabei seit:
    27. November 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Wiehl
    Hallo,

    der Heizungsinstallateur hat mit der Rohinstallation auf dem Betonboden angefangen. Der Fußbodenaufbau beträgt 15cm inkl. Belag. Verlegt wird Verbundrohr. Etwas irritiert bin ich über die Auswahl der Rohrdämmung:

    OG (zwei Bäder)
    Warmwasser: Rohr Hauptstrang: 20x2,5mm, Dämmung 13/22
    Zirkulation: Rohr 16x2mm, Dämmung 9/18
    Kaltwasser: Rohr 20x2,5mm, Dämmung 9/22

    Warmwasser: Stichleitung zum Verbraucher 16X2, Dämmung 9/18

    Heizkreisverteiler: Kupferrohr, Dämmung 13/28

    EG (Gäste WC + Küche)
    Kaltwasser: 16x2mm, Dämmung 9/18
    Warmwasser: 16X2mm, Dämmung 9/18
    Zirkulation: 16x2mm, Dämmung 9/18

    Keller (Bad + Küche f. Einlieger)
    direkt auf Bodenplatte zum Erdreich (keine Dämmung unter Bodenplatte)

    Brauchwasser ist noch nicht verlegt!

    Heizkreisverteiler: Kupferrohr, Dämmung 9/28, darunter 15mm Alukaschierte Hartschaumplatte.

    Nun zu meinen Fragen:
    ist die gewählt Dämmstärke ok?
    Besonders wundert es mich, dass die dünneren Leitungen für Warm und Zirkulation nicht gleich dick isoliert sind wie die dickern Warmwasserleitungen.
    Auch die Heizungsleitungen im Keller sind ja dünner gedämmt als im OG.

    Auf den Verpackungen steht:
    Polyethylen-Isoloierung
    Wärmeleitzahl Rechenwert 0,040 W/mK
    Mitteltemperatur +10°C: 0,036 W/mK

    vielen Dank für Eure Antworten zu meinem Anliegen.

    Grüsse

    sfalk
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Guck einmal hier rein. Vielleicht wird es dann klarer.
     
  4. sfalk

    sfalk

    Dabei seit:
    27. November 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Wiehl
    Danke für den Link. So wie ich diese Informationen verstehe ist die Durchführung i. O. Oder?
    Allerdings den Bezug der %Zahlen in den weiteren Tabellen verstehe ich nicht.
    Kann mir dies jemand verdeutlichen?
    Danke
    sfalk
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was ist daran so kompliziert?

    100% bedeutet, Dämmschichtdicke entspricht Rohrdurchmesser, 50% bedeutet Dämmschichtdicke entspricht halbem Rohrdurchmesser usw. usw. Prozentrechnen ist doch nicht so schwierig. ;)

    Einfach mal die entsprechenden Passagen in der EnEV durchlesen.

    Gruß
    Ralf
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Physikalisch zwingend logisch sind diese Vorgaben allerdings nicht. Daher vielleicht etwas schwer nachvollziehbar. Aber als willkürliche Vorgaben zumindest einfach formuliert.
     
  7. sfalk

    sfalk

    Dabei seit:
    27. November 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Wiehl
    ok, danke für die Erklärung.
    Ohne den gesamten Text durchgelesen zu haben sehe ich den prozentualen Bezug zum Rohrdurchmesser nicht in den Tabellen erläutert. Daher hatte ich die Vermutung dass sich diese wiederum auf die Isolationsstärken aus der Tabelle 1 beziehen...

    Tabelle 1, Zeile 1-4 beziehen sich auf Leitungen die auf der Wand bzw. Decke installiert werden, also z.B. im Technikraum?

    Grüsse
    sfalk
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Dämmung Rohre Rohinstallation

Die Seite wird geladen...

Dämmung Rohre Rohinstallation - Ähnliche Themen

  1. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...
  2. Dämmung der Fensterlaibungen

    Dämmung der Fensterlaibungen: Hallo zusammen! Wir haben uns ein Haus gekauft und sanieren u.a. die Fenster, da aktuell sehr dünne Nachbauten in den Holzrahmen von 1959 verbaut...
  3. Dachausbau mit alukaschierter Dämmung

    Dachausbau mit alukaschierter Dämmung: Hallo Zusammen, ich plane den Ausbau meines Daches (Haus von 1983 / Wohnraum: Küche und Wohnzimmer). Zuerst zum aktuellen IST-Zustand (von außen...
  4. wenig Dämmung in einem Bereich

    wenig Dämmung in einem Bereich: Hallo, habe das Problem dass der KÜK (Kabelüberführungskasten) ca. 35x25x13 (HxBxT) ist und an die Fassade muss. Im Keller haben wir 16cm XPS wenn...
  5. Flexibles Rohr Empfehlung

    Flexibles Rohr Empfehlung: Hallo Zusammen, ich suche ein vernünftiges, kein preiswertes, flexibles Rohr 150mm am liebsten aus Kst. mit Dämmung. Ich habe bisher nur Alurohre...