Dämmung unrentabel....?

Diskutiere Dämmung unrentabel....? im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Man hört es gerade in den Medien rauf und runter......

  1. #1 coroner, 30.03.2013
    coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17.12.2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Man hört es gerade in den Medien rauf und runter...

    http://www.t-online.de/wirtschaft/e...aermedaemmung-laut-kfw-studie-unrentabel.html

    http://www.welt.de/finanzen/immobilien/article114866146/Die-grosse-Luege-von-der-Waermedaemmung.html

    Ich persönlich denke ja, dass dieses Jahr am 1. April keine Zeitungen erscheinen und die den Beitrag deshalb
    vorgezogen haben :mega_lol:
    Das Rechenmodell würd ich dennoch gerne sehen und vor allem die angenommen Preissteigerungen der berücksichtigten Energie.

    Jemand diese Studie schonmal gesehen ? Hab auf die schnelle nix gockeln können.
    -c
     
  2. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    158
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Ich war immer der meinung mehr bringt nicht mehr... hoffentlich kommen so manche bauherren von ihre dämmungwahn wieder runter...
     
  3. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Bei Satzkontruktionen wie:

    Sie warnen seit Jahren, die Dämmung von Fassaden führe nicht zu der von Bauwirtschaft und Regierung versprochenen Senkung der Heizenergiekosten. "Ich kenne kein Wärmedämmsystem, dessen Kosten sich durch eine Energieersparnis in einem überschaubaren Zeitraum amortisieren würde", sagt Fischer.

    Kommt mir die Galle hoch. Lesen die Schreiber manchmal, was sie verzapfen oder werden solche Artikel von Drittklässlern verfasst?
     
  4. #4 ThomasMD, 30.03.2013
    ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    5.101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Oh nein, KoFi ist kein Drittklässler aber genauso gefährlich wie ein Sektenguru.
     
  5. uban

    uban

    Dabei seit:
    07.01.2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    Es geht hier nicht um den K.F., sondern um eine Analyse der KfW und GDW.
    Die Werbung der Dämmindustrie und deren sehr erfolgreiche Lobbyarbeit suggerieren etwas was in vielen Fällen nicht belegt werden kann.
     
  6. #6 Mycraft, 30.03.2013
    Mycraft

    Mycraft

    Dabei seit:
    29.11.2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    Schon wieder Panikmache...tja lohnen tut es nicht, aber Fakt ist, dass die Wärme drin bleibt...ergo niedrigere Betriebskosten...vorausgesetzt es wurde alles Mängelfrei ausgeführt...

    Was ist denn mit Solarzellen? Der Betrieb lohnt auch nicht...trotzdem kommen täglich neue Dächer dazu...oder Luftwärmepumpen...oder Klimaanlagen? Alles das ist genauso ökonomischer Unsinn...

    Und jetzt? Kehren wir doch lieber in die Höhlen zurück?
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Als Beispiel für deren Rechnungen:

    Genau da liegt ein Hauptproblem der energetischen Sanierung. Es werden teilweise Preise aufgerufen die völlig jenseits von Gut und Böse sind.

    Gib bei mir eine Studie in Auftrag, teile mir das gewünschte Ergebnis mit, und ich biege die Zahlen schon entsprechend.

    Gruß
    Ralf
     
  8. #8 Wieland, 30.03.2013
    Wieland

    Wieland

    Dabei seit:
    06.10.2012
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurer u. Stahlbetonbauermeister
    Ort:
    Bürstadt
    Wenn Dämmung nichts bringt, können wir uns in der kalten Jahreszeit auch die Investition für Winterklamotten sparen oder ?
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Komischerweise friere ich im ungedämmtem Altbau nicht!
    Und brauch zur Beheizung per Nachtspeicher weniger Strom als der arme Mann aus dem gerade laufenden Thread, der mit einer WP (in völlig verhunztem Konzept) einen KfW70 (oder wars gar 55?)-Neubau nicht richtig warmkriegt...

    Daher bitte beim Thema bleiben.
    Meiner Meinung:
    Ohne Angabe diverser Rahmenbedingungen ist eine Aussage über die Amortisation von verbesserter Hülldämmung überhaupt nicht möglich.
    Ohne
     
  10. Mark

    Mark

    Dabei seit:
    20.03.2003
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    NRW
    Weder die Werbeaussagen der Dämmbefürworter noch die Hetze der Dämmkritiker sind zielführend. Es gibt genügend Gebäude, bei denen sich Dämmung rentiert hat und dementsprechend auch Gebäude, wo sich die erhoffte Einsparung nicht einstellt.

    Gerade die Mehrinvestitionen, um die erhöhten KfW-Anforderungen zu erfüllen sind sicherlich diskussionswürdig. Auch verschärfte EnEV-Vorschriften sind äußerst zweifelhaft.

    Zu jeder Gebäuesanierungsmaßnahme gehört eine sinnvolle Energieberatung und manchmal ist weniger oft mehr. Nur, pauschal Wärmedämmung als unnütz zu verurteilen ist schlicht weg gelogen oder schlecht recherchiert.

    Ohne die Studie(n) im Detail zu kennen, interessieren mich ihre Aussagen oder Interpretationen nicht.
     
  11. #11 Achim Kaiser, 30.03.2013
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    2
    Wen wundert jetzt diese Erkenntnis ?

    Hätte auch nur einer der vermeindlichen Whistleblower und zur Begründung der ministerialen Wahnvorstellungen eingekauften Titelträger von *Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen zu energiesparenden Baumanahmen* auch nur ansatzweise was gehört .... dann wäre die die nächste Stufe der EnEV, verabschiedet in den letzten Tagen, gleich im Müll gelandet.

    Den ganzen Mist den die Jungs - warum auch immer - jetzt feststellen wusste man schon 1985 und früher ....

    Aber hei die Welt - das ist unpopulär und damit lässt sich propagandatechnisch kein Wurstzipfel vom Teller ziehen und die Welt retten fällt auch aus.

    Agieren mit Maß und Ziel geht halt anders.
    Aber keine Sorge - das nächste Fass zum Geld verbrennen ist schon aufgemacht und nennt sich Energiewende.
    Das gibt das nächste Deckmäntelchen zum Schäfchen scheren.

    Da hats noch viel Luft dem dämlichen Bürger ne neue Story zu erzählen, warum man den CO²-Emmisionshandel mit deftig Strafporto belegen muss .... natürlich zum Wohle der Welt und zur Unterstützung der Regerativen.
    Blos komisch, dass die Knete immer von der selben Kaste für irgenwelche Schnapsideen verdampft wird noch bevor sie eingenommen wurde ....

    Den Regulierungswahn der Bürokraten und die geballte Intellgenz der *we are stitting all in the same boat* Fraktion mit Bruxeler Heimathafen gibts halt nicht umsonst .... da muss noch viel gespart werden - egal was es kostet.

    Das ganze Industriezweige auch nicht nein sagen wenn die Lizenzen zum Geld drucken in Verordnungen gegossen werden, braucht dabei nicht sonderlich betont zu werden.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  12. Mark

    Mark

    Dabei seit:
    20.03.2003
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    NRW
    @ Achim Kaiser: Wen man sich zu sehr von Emotionen denn von Sachlichkeit leiten lässt, wird man schnell unglaubwürdig, vor allem, wenn man sogar den eigenen Namen falsch schreibt ;)
     
  13. #13 Achim Kaiser, 30.03.2013
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    2
    Hah .... gierige Tastatur .... frisst Buchstaben

    Ändert aber nichts an den Tatsachen :)

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Sonst wäre der Beitrag noch länger geworden? ;)

    Gruß
    Ralf
     
  15. #15 Achim Kaiser, 30.03.2013
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    2
    Nö ... wozu ?
    Du weisst doch, glauben, hoffen und vermuten ....
    und dann erschreckt aufwachen und dumm gucken ....
    wenn man feststellt dass so manche Erkenntnis auch schon Generationen vorher beschäftigt hat ...

    --->*Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen zu energiesparenden Baumanahmen*<----
    wurde schon 1985 veröffentlicht und schon da wars ein alter Hut ...

    Aber die Moden wechseln und das Rad muss jede Dekade neu erfunden werden, damit ein neuer Dösbaddel feststellt ... die optimale Form des Rades ist annähernd rund.

    Man könnte ja versuchen es noch runder zu machen :)

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  16. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    das versucht man mit dem ding auch ,ist noch nicht rund genug

    images.jpeg
     
  17. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    In dem Bericht der Welt ist sich der Schreiberling seiner Worte nicht bewußt. Wenn ich Dämme spare ich Energie und schone somit meinen Geldbeutel. Die Maßnahme kostet natürlich Geld. Je nach Umfang der Maßnahme kann es gut 20 Jahre dauern bis sie sich armortisiert hat. Was in dem Bericht völlig untergeht sind die Maßnahmen die durchgeführt werden, weil das Mauerwerk oder die Fassade unansehnlich geworden ist. Die Kosten für Putzarbeiten oder Mauersanierung müßte ich somit wieder in Abzug bringen.
    Auch wird in dem Bericht nur von normalem WDVS gesprochen. Kerndämmungen, Vorhangfassaden und Systeme mit Holzweichfaser werden gar nicht erwähnt. Eine nachträgliche Kerndämmung armortisiert sich bereits nach 2-5 Jahren. eine Vorhangfassade hat eine deutlich höhere Lebenserwartung als 20 Jahre.
    Kurzum: Dämmen spart Heizenergie. Wann es sich armortisiert ist ein anderes Kapitel und hat nicht mit der Unwirksamkeit von Wärmedämmmaßnahmen zu tun.
     
  18. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Merke:
    Differenzierte Betrachtungen eignen sich offenbar ganz generell nicht zur Bekanntmachung in der breiten Öffentlichkeit...

    Meine ganz undifferenzierte Meinung hierzu:
    Und das liegt vermutlich vor allem an den Menschen! Zu einem gewissen Teil aber auch an den Medien.
     
  19. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    eher zum größeren teil,die massenmedien waren schon immer das sprachrohr zur demagogie
     
  20. #20 MoRüBe, 30.03.2013
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Was den Menschen interessiert ist Geld und nix anderes. Habe gerade die Abrechnung eines Kundenhauses bekommen: 140 qm Heizung und WW über THZ 403 LWP mit KWL. Zweien hier dürfte das Ding bekannt vorkommen: Familie 2 Kinder, Eff 40, Standort BaWü, 600 Flocken als Abschlag gezahlt, 170 zurückbekommen, neuer Abschlag 38 Euro im Monat.

    Soll mir keiner sagen, daß Dämmung sich nicht lohnt.:konfusius
     
Thema:

Dämmung unrentabel....?

Die Seite wird geladen...

Dämmung unrentabel....? - Ähnliche Themen

  1. Dämmung Betonwand

    Dämmung Betonwand: Hallo! Ich würde gerne wissen wie man die Wärmebrücke zwischen Betondecke und Betonwand löst, wenn die darunterlegende Tiefgarage "auskragt" Bei...
  2. Fenster Dammung/Anschluss an Holzbalken Dachausbau

    Fenster Dammung/Anschluss an Holzbalken Dachausbau: Hallo, ich renoviere gerade das Dachgeschoss unseres Hauses. Ausgebaut wurde es vor ca. 20 Jahren. Ich habe jetzt die Verblendung der Fenster zum...
  3. Dämmung unter F90 Decke

    Dämmung unter F90 Decke: Hallo, meine Kellerdecke wird von unten mit Trockenbau in F90 wegen Brandschutz saniert. Es handelt sich um eine Stahlträgerdecke. Meine Frage...
  4. Dämmung einer OSB Außenwand / Tauwasser?

    Dämmung einer OSB Außenwand / Tauwasser?: Hallo zusammen, der Titel ist etwas verwirrend, daher beschreibe ich den Aufbau: Eine Gaube wurde abgerissen und eine Außenwand vom Anbau läuft...
  5. Dämmung Dachschräge und oberste Geschossdecke - Dichtigkeit Dampfbremse

    Dämmung Dachschräge und oberste Geschossdecke - Dichtigkeit Dampfbremse: Hallo und guten Tag, wir haben ein Haus gekauft und sind dabei dieses nach und nach zu sanieren. In der Regel lese ich mir das Wissen an welches...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden