Dämmung unter Estrich - Boden uneben

Diskutiere Dämmung unter Estrich - Boden uneben im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, in unserem Keller bekommen wir demnächst Estrich. Zuvor werden noch ca. 6cm EPS ausgelegt. Kein Trittschall. Jedenfalls wurde unser...

  1. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    in unserem Keller bekommen wir demnächst Estrich. Zuvor werden noch ca. 6cm EPS ausgelegt. Kein Trittschall.

    Jedenfalls wurde unser Kellerrohboden mit Bitumenbahn mit Alueinlage geflämmt. Die Stöße der Bahnen sind natürlich höher als der Rest, an manchen Stellen überlappen da sogar 4 Bahnen.

    Wenn da jetzt Dämmung ausgelegt wird, dann liegt das ja nicht vollflächig auf.

    Kann das zu Problemen führen? Mein Estrichleger meinte, das passt schon so...

    Aber ich kenne das von einer Altbaubetondecke, die ich mal geholfen habe zu dämmen, die war ziemlich buckelig und so sah danach auch die gedämmte Oberfläche aus... War alles etwas kippelig.


    Bei uns wird EPS DEO 150kpa unter dem Estrich verlegt. Vermutlich einlagig und in einer Dicke von 6 oder 7 cm.


    Desweiteren sind 2 Räume im Erdgeschoss im etwas unsauber betoniert bzw. der Fussboden... Dort fehlt es um ca. 1cm - also käme bei ansonsten gleichem Fussbodenaufbau nur ca. 5,5cm Heizestrich rein mit demzufolge weniger Estrichüberdeckung der FBH-Rohre. Der Estrichleger meinte auch hier, einfach Dämmung durchlegen. Passt schon... Normal bekommen wir 6,5cm Zementestrich. 17er FBH-Rohr.

    Wäre es aber hier nicht sinnvoller, den ganzen Raum 1cm niedriger zu dämmen? In den Türen ist ja sowieso eine Trennfuge.

    Oder ist das alles noch innerhalb der Toleranz?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Shanau

    Shanau

    Dabei seit:
    7. April 2011
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Biol.
    Ort:
    Bad Schwalbach
    Ja genau so ist das bei uns auch und genau die Auskunft hab ich von Handwerkern auch gehört (paßt schon). Allerdings müssen wir in dem Haus wohnen und nicht die Handwerker und die Dämmplatten kippelten schon extrem an den Schweißnähten der teils 4 fach überlappten Bahnen.
    Daher haben wir uns entschlossen diese Arbeit nicht zu vergeben, sondern selbst zu machen, damit es hinterher auch wirklich eben ist.
    Das Problem war der Bodenausgleich, denn es gab keine Ausgleichsmasse, die geeignet wäre für Altbitumenbahn. Da wir kein Risiko eingehen wollten, haben wir eben neu gespachtelt mit Dickbeschichtung, ist ja auch Bitumen. Kratzspachtelung an den Nähten. Den Rest mit Sand ausgeglichen. Zwar ist Sand nicht gebunden, aber bei durchschnittlich 5 mm Schichtdicke sollte das egal sein. Es kam eine absolut ebene Oberfläche heraus. Zur Sicherheit haben wir noch zunächst 2 cm XPS Platten untergelegt, und zwar wegen der Verträglichkeit von Bitumen gegenüber anderen Dämmstoffen, da ist wohl Styropor allgemein kritisch - bei PUR waren wir uns nicht sicher. XPS und Bitumen paßt aber, diese werden ja auch bei der Perimeterdämmung mit Bitumen angeklebt. Die 2 cm XPS Platten waren auch super zum Ausgleichen diverser "Pickel" unter der Schweißbahn, die durchaus 1-2 cm Höhe erreichen konnten. An der Stelle haben wir ein entsprechendes Loch in die Platte geschnitten. Jetzt kippelt nichts mehr und entgegen unserer Befürchtung hört man auch den Sand beim Drüberlaufen nicht knirschen oder knistern.
    Auf die XPS Platten kommen dann noch 6 cm PUR und dann 3 cm EPS Systemplatte für die FBH.

    Warum nehmt ihr nicht gleich PUR? Da kommt man mit der gleichen Dicke auf eine wesentlich bessere Dämmwirkung.
     
  4. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Wo die angeblich bestehenden Verträglichkeitsunterschiede zw. EPS und XPS hinsichtlich Bitumen herkommen, könntest mal bitte erklären.

    Ansonsten stellt euch mal die Frage, was mit einer hohl liegenden EPS-Platte passiert, wenn ihr da oben drauf 100 bis 150 kg je m² in nicht fest drauf packt.
     
  5. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Wir haben unter der Kellerbodenplatte bereits 20cm XPS, daher ist PUR bei uns nicht unbedingt notwendig... Das EPS dient mehr oder weniger nur als Höhenausgleich für den Estrich.


    @Taipan:
    Hm, ich könnte mir vorstellen, dass sich die EPS Platte unter dem hohen Gewicht leicht verformt und dem Untergrund anpasst.

    Also meinst du, dass wir die EPS-Platten ganz normal durchlegen können (machen wir in Eigenleistung) - so wie der Estrichbauer uns das vorgeschlagen hat? Gibts da wirklich keine Probleme mit dem Estrich später?

    Das wird wohl dann auch egal sein, ob wir einlagig 6cm oder 2lagig je 3cm verlegen?


    Dann werden wir das wohl so machen und vielleicht zumindest an den Stellen mit 4 Schichten Bitumenbahn die Platten etwas ausnehmen.
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Platten ausnehmen geht wunderbar mit Heißluft oder eine kleinen Flamme wie Lötgerät
     
  7. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    An den Stellen vo der Kram 4lagig liegt, würde ich die auch etwas ausnehmen lassen (durch den, der den Kram 4lagig geschweißt hat). Aber bitte nicht mittels Heissluftpistole oder Flamme ausnehmen. Damit verändert sich die Struktur auch in der Platte und die Druckfestigkeit kann sich verändern.
     
  8. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Dann wird die Arbeit wohl an mir hängen bleiben... Glaub nicht, dass der Bauabdichter nochmal kommt und meine Estrichdämmung verlegt :-(

    Sind ja nicht so viele Stellen 4lagig. Die 2lagigen Stöße sind ja nicht sooo hoch, da wirds wohl das Estrichgewicht von selbst erledigen.
     
  9. MarcALex

    MarcALex

    Dabei seit:
    7. Januar 2014
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbau
    Ort:
    Schweinfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Maler/ Lackierer/ Verputzer / Wdvs
    Und Sehr gesund ...

    Einfach Ausschleifen oder Hobeln, gibt extra welche dafür und geht ohne probleme...
     
  10. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Ich hab einen Hobel für Gipskartonplatten da. Vielleicht gehts damit. Werd ich mal probieren.
     
  11. MarcALex

    MarcALex

    Dabei seit:
    7. Januar 2014
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbau
    Ort:
    Schweinfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Maler/ Lackierer/ Verputzer / Wdvs
    Am besten etwas mit spitzen das richtig kratzt... kannst auch mal ne harte Drahtbürste versuchen...oder ein nagelbrett ...

    ansonsten kosten die richtigen Raspeln auch nicht viel.
     
  12. bindpe

    bindpe

    Dabei seit:
    31. Dezember 2012
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Ingolstadt
    wie nennen sich diese werkzeuge genau und wo bekomme ich die?
     
  13. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Mal noch ne andere Frage dazu:

    Wir haben unter der Bodenplatte vom Keller 20cm XPS. Lohnt sich innen der Aufpreis auf PUR-Dämmplatten (7cm) oder reichen hier auch normale EPS 035 Dämmplatten? Keller bekommt Zementestrich mit überall Fussbodenheizung, da auch teilweise Wohnraum. Aufpreis ca. 400 Euro grob geschätzt.

    U-Wert mit EPS 035 = 0,128
    U-Wert mit PUR 025 = 0,116


    Ca. 90m² Kellerfläche
    Kfw-40, ca. 4,5 kw Heizlast bei ca. 270m² Gesamtfläche
     
  14. MarcALex

    MarcALex

    Dabei seit:
    7. Januar 2014
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbau
    Ort:
    Schweinfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Maler/ Lackierer/ Verputzer / Wdvs
    Wir sagen Raspelbrett ,
    Bekommst in Baustoffhandel normal oder im Netz halt,
    Schau mal in der "BUCHT" und gib ein -

    "WDVS Schleifbrett Raspelbrett Versandkostenfrei ! Egalisierungsbrett Fassade "

    oder

    "WDVS Schleifbrett für Styropor Kratzbrett 255x150mm"

    zb.



    mfg
     
  15. MarcALex

    MarcALex

    Dabei seit:
    7. Januar 2014
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbau
    Ort:
    Schweinfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Maler/ Lackierer/ Verputzer / Wdvs
    Meine Meinung...Lohnt sich nicht...
    Willst du die 7 cm Dämmung einlagig verlegen ???
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Nein. Mehrlagig.

    Im EG+OG hab ich 25mm+20mm (oder 2x25mm - muss ich nochmal genau nachfragen - wegen der FBH-Befestigungsplatte, die ist 3mm dick), weil da viele Leerrohre DN25 auf dem Rohfussboden liegen und dann oben drauf nochmal 20mm Trittschall. Also dann 25+20+20.

    Im Keller hab ich vermutlich 35mm+35mm ohne zusätzlich Trittschall (im Keller keine Rohre am Boden).


    Warum? Wäre 70mm einlagig nicht so gut?
     
  18. #16 gunther1948, 25. August 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    künstlerisch wertvolle lösung.
    hallo
    ausgleich mit ziegelsplitt aufziehen zum ausgleich.
    gibts beim baustoffhändler von dem ziegelhersteller mit cr.......

    gruss aus de pfalz
     
Thema: Dämmung unter Estrich - Boden uneben
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mit eps platten höhen ausgleichen

    ,
  2. bodenplatte uneben

    ,
  3. dämmung unebener boden

    ,
  4. dämmung unter estrich,
  5. dämmung estrich unebenen Boden ausgleichen ,
  6. isolierung unter estrich,
  7. estrich dämmung unebenheiten zweilagig,
  8. eps platten ausgleichen
Die Seite wird geladen...

Dämmung unter Estrich - Boden uneben - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Dämmung

    Feuchte Dämmung: Guten Tag, ich war gerade an unserem Neubau und seit dem Trockenprogramm für den Estrich das erste mal auf dem Dachboden. Dort musste ich mit...
  2. Grundputz innen bis zum Boden?

    Grundputz innen bis zum Boden?: Hallo miteinander, ich stelle mich mal vor: Ich bin Tobias und habe ein Haus Baujahr 1970 gekauft, welches ich nun renoviere. Bisher habe ich in...
  3. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  4. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  5. Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?

    Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?: Hallo, in unsere ETW wird Estrich mit Fußbodenheizung eingebaut. Unsere zukünftige Küche baue ich selbst auf (Ikea). Jetzt benötigen wir wegen der...