Dämmung zweischaliges Mauerwerk mit Roofmate / XPS /Styrodur

Diskutiere Dämmung zweischaliges Mauerwerk mit Roofmate / XPS /Styrodur im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; hallo allerseits, für unseren anbau haben wir ein angebot, dass sehr interessant ist. der bauunternehmer möchte gerne folgenden wandaufbau( von...

  1. #1 henrystd, 30.08.2012
    henrystd

    henrystd

    Dabei seit:
    09.11.2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausmann
    Ort:
    Stade
    hallo allerseits,

    für unseren anbau haben wir ein angebot, dass sehr interessant ist.
    der bauunternehmer möchte gerne folgenden wandaufbau( von innen nach aussen):

    Putz
    17,5cm Porenbeton
    14cm Roofmate von DOW (Styrodur Dämmung) aufgeteilt in versetzt verarbeitete 6cm bzw. 8cm Platten
    2-2,5cm Hinterlüftung
    Klinker

    der bauunternehmer verarbeitet die dämmung in diesem aufbau schon recht lange. viele hausherren sind sehr zufrieden damit.
    kosten soll die dämmung 22€ pro m².

    ich bin etwas skeptisch, was die dämmung angeht. ich kenne nur stein- bzw. glaswolle als dämmstoff für zweischalige, hinterlüftete aussenwände.
    Roofmate bzw. styrodur ist ja nicht diffusionsoffen.

    ist der vorgeschlagene aufbau ok? oder kann es da probleme (schimmel?) geben?
    ist der aufbau aus zwei überlagerten platten sinnvoll?

    beim u-wert rechner ist folgendes rausgekommen:

    http://www.u-wert.net/berechnung/u-...bt=0&T_i=20&RH_i=50&T_e=-10&RH_e=80&outside=0

    vielen dank im vorraus für kommentare!

    henry
     
  2. #2 Ralf Dühlmeyer, 30.08.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.313
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nun, warum heisst die roofmate wohl roofmate???
    Es gibt XPS-Dämmung für zweischaliges Mauerwerk. Ob die preislich so günstig ist - keine Ahnung.

    Ob der Aufbau bauphysikalisch funktioniert, möge der Planer sagen, der den Gesamtbau geplant hat. Der weiß, was er wo warum eíngesetzt hat!
     
  3. #3 henrystd, 30.08.2012
    henrystd

    henrystd

    Dabei seit:
    09.11.2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausmann
    Ort:
    Stade
    ich habe mir mal die zulassungsseite von dow bzw. roofmate sl a angeguckt. der dämmstoff hat die zulassung "wz" und ist daher wohl als dämmung für zweischalige wände bzw. als kerndämmung geeignet. entgegen des produktnamens.

    http://building.dow.com/europe/de/prod/tech/tech_rm_slax.htm

    jetzt besteht nur noch die frage: gelten hinterlüftete mauerwerke als zweischalige wände der klasse "wz"?
     
  4. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    6.237
    Zustimmungen:
    484
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Ich würde nie XPS für zweischaliges Mauerwerk nehmen. Was spricht gegen Mineraldämmung?
     
  5. wall

    wall

    Dabei seit:
    18.10.2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Hamburg
    Wundert mich, dass der Bauunternehmer das freiwillig anbietet. Das Zeug ist sauteuer, unter anderem wegen der in diesem Fall nicht benötigten Druckfestigkeit. Und es ist an allen Übergängen (Wandöffnungen, Ecken, etc.) schwierig zu verarbeiten. Davon abgesehen, dass man auch noch aufwändig dübeln darf. Zweilagige Verarbeitung ist auf jeden Fall sinnvoll, um die Wärmebrücken an den vielen Fugen zu reduzieren.

    XPS ist im Sockelbereich ok, für den Rest der Kerndämmung würde ich 032er Miwo nehmen. Da hast du eine bessere Dämmwirkung und sparst noch eine Menge Geld.
     
  6. #6 henrystd, 30.08.2012
    henrystd

    henrystd

    Dabei seit:
    09.11.2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausmann
    Ort:
    Stade
    er nutzt das zeug seit jahren, weil er bei renovierungen schon häufig zusammengesackte mineralwolldämmung gesehen hat. und weil er in der bauphase scheinbar weniger probleme mit feuchtigkeit sieht.
    die zusammengesackte mineralwolldämmung hat sich doch eigentlich mit den heutigen vlieskaschierten mineralwollen erledigt, oder?
    und in der bauphase kann man ja einfach drauf achten, dass die verbaute mineralwolle immer gut abgedeckt ist.

    ich habe das mal eben durchgerechnet. bei unserem anbau würden wir wir 900€ für die mineralwolle anstelle 1422 für die roofmate zahlen und einen um u-wert von 0,16 anstelle von 0,17 haben.
     
Thema:

Dämmung zweischaliges Mauerwerk mit Roofmate / XPS /Styrodur

Die Seite wird geladen...

Dämmung zweischaliges Mauerwerk mit Roofmate / XPS /Styrodur - Ähnliche Themen

  1. Zweischaliges-Mauerwerk Dämmung bei Fenster

    Zweischaliges-Mauerwerk Dämmung bei Fenster: Moin, unsere Fenster sind momentan im Verblendmauerwerk verbaut und die neuen werden in die Hohlschicht (7cm) verbaut zwischen Verblender (11,5)...
  2. Dämmung Sockel im zweischaligem Mauerwerk

    Dämmung Sockel im zweischaligem Mauerwerk: Hallo zusammen, ein sehr interessantes Forum mit vielen hilfreichen Beiträgen. Ich würde hier gern eine Frage zur Diskussion stellen, welche...
  3. Zweischaliges Mauerwerk mit Dämmung und Luftschicht

    Zweischaliges Mauerwerk mit Dämmung und Luftschicht: Hallo, wodrauf ist bei o.g. Konstruktion bei der Erstellung zu achten? Ausgenommen von Mörtelbrücken und das man einen wasserresistenten...
  4. Welche Dämmung für Zweischaliges Mauerwerk (Verklinkert)

    Welche Dämmung für Zweischaliges Mauerwerk (Verklinkert): Hallo liebe Forengemeinde, ich habe heute schon eine Weile das Forum durchsucht aber keine aktuellen Beiträge dazu gefunden. Daher jetzt meine...
  5. EPS-Dämmung bei zweischaligen Mauerwerk (wie wird das verarbeitet?)

    EPS-Dämmung bei zweischaligen Mauerwerk (wie wird das verarbeitet?): Hallo zusammen, das ist meine erster Beitrag: Bei uns wird bei einem zweischaligen Mauerwork (Klinker vor gedämmter Holzständerbauweise) auf...