Dampfbremse anschlussproblem...

Diskutiere Dampfbremse anschlussproblem... im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo, wie fuehre ich den anschluss der dampfbremse korrekt aus? Vor die Aussenwand soll noch eine Vorsatzschale mit daemmung. Wie bekomne ich den...

  1. #1 Deepblue0310, 1. November 2014
    Deepblue0310

    Deepblue0310

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo,
    wie fuehre ich den anschluss der dampfbremse korrekt aus?
    Vor die Aussenwand soll noch eine Vorsatzschale mit daemmung.
    Wie bekomne ich den luftdichten Anschluss in der Ecke hin?
    Einfach die Sperre der decke an das alte Mauerwerk "kleben" und dann die sperre der Vorsatzschale nur bis auf das ud-profil fuehren welches auf den gk der decke geschraubt wird???


    vom Handy geschrieben
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Die Luftdichtigkeit muß komplett lückenlos durchgehen. Solltest du als Dachdecker wissen! Wenn du so wenig Ahnung von den Details hast dann solltest du zwingend dir einen Profi holen der dir da mal bei hilft! Und du solltest einen Blower-Doortest machen und alle Anschlüsse dabei kontrollieren.
    Fachwerkhäuser reagieren recht empfindlich auf Konvektion...
    Das Metallprofil da Oben ist z.B. schon falsch, das muß wieder ab... Dein Mittelpfettenauflager ist z.B. auch kritisch dicht zu bekommen...

    Wer hat den Aufbau gerechnet?
     
  4. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Niemand Holger. Aus den letzten Themen wurde nicht gelernt...
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Achso, ja, das sieht nämlich nach völliger Ahnungslosigkeit und Planlosigkeit aus. Schade, das es ein Berufskollege ist. Sowas sollte man eigentlich wissen wie die Dampfsperre laufen muß und wie wichtig sie ist
     
  6. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Vergiss die Vorsatzschale, vergiss den Anschluss an so ein Mauerwerk und das gefummel kannst eigentlich auch gleich vergessen...

    Es ist genau das, was ich dir in deinem Thema vor ein paar Wochen geraten habe. Spitzer bleistift, weißes Blatt Papier, Situation in den Schädel und dann kritzelst freudig Lösungswege. So lange bis was gescheites bei raus kommt. Dazu muss nur Bauphysik verstanden sein, damit man das auch korrekt verbinden kann. Du hast davon kein Plan und so langsam hab ich auch das Gefühl, dass du es garnicht lernen willst. Und das, obwohl es dich von so vielen Kollegen dadraußen abheben könnte. Mit Wissen wird sich auch in Zukunft Geld verdienen lassen.
     
  7. #6 wdvserstellen, 2. November 2014
    wdvserstellen

    wdvserstellen Gast

    "Hallo,
    wie fuehre ich den anschluss der dampfbremse korrekt aus?
    ...
    Wie bekomne ich den luftdichten Anschluss in der Ecke hin?"

    Gar nicht! Das geht nicht und wird (so) nie gehen. Versuche mal alleine von dem Klebebandhersteller eine (rechtsverbindliche) Aussage zu bekommen, wie lange die Klebeverbindung seines Klebebands zur Folie dicht halten wird. Wenn Du überhaupt eine (ehrliche) Antwort kriegst, wirst Du überrascht sein, es werden nicht mehr als 5 Jahre sein. Die Klebung, die zu 100 % dicht sein und bleiben muß (für die Dauer der voraussichtlichen dieser aufwendigen Arbeit! also wohl um die 50 Jahre oder mehr?). Diese 5 Jahre setzen bereits eine Verarbeitung unter Laborbedingungen voraus. Und was ist dann? Dann wird sich durch die allerkleinste 1. Ritze (durch einen 0,1 mm breiten Spalt passen 215.000 Wassermoleküle, nebeneinander!) Wasserdampf "zwängen" und sich an der erstbesten kalten Stelle niederschlagen, kondensieren. Und sich langsam aber sicher ansammeln... Die Funktion der Dampfbremse ist also allerspätestens dann erledigt.

    Wie gesagt, das setzt voraus, daß die Klebungen anfangs bereits zu 100 % dicht sind. Was Dir unter Baustellenbedingungen nicht gelingen kann. Mit Sicherheit ist die Folie jetzt bereits, alleine durch die Einbaumaßahmen, an mehreren Stellen durchstoßen.

    Und das war jetzt nur die Betrachtung des Problems Dichtheit Klebebänder/Folie. Diverse weitere unlösbare Detailprobleme kommen hinzu (z.B. Befestigung Folie auf grobem Altmauerwerk).

    Den bisherigen Kommentaren gebe ich recht: Denken kommt immer zuerst am Bau. Dann erst das Handeln.
     
  8. #7 Deepblue0310, 2. November 2014
    Deepblue0310

    Deepblue0310

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Magdeburg
    Ja ich muss es nun mal alleine machen.
    Alles was ich bis jetzt zum lesen gefunden habe zeigt mir besserere voraussetzungen um nich bampfsperre anzu bringen.
    Nicht so viele fummelecken wie bei mir.
    Deshalb mzss ich versuchen das beste draus zu machen.
    Und hier hoffe ich halt auf eure hilfe.
    Ich hatte ueberlegt die sperre der decke wieder soweit zurueck zu fuehren das ich sie an die sperre der vorsatzschale anschliessen kann und somit die befestigung am alten giebel umgehe...

    vom Handy geschrieben
     
  9. #8 Deepblue0310, 2. November 2014
    Deepblue0310

    Deepblue0310

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Magdeburg
    Warum ist das profil falsch?

    vom Handy geschrieben
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Die Dampfsperre muß an die Sperre der Vorsatzschale angeschlossen werden. Das geht nicht wenn du das Blechprofil so lang hast. Deswegen muß das da wieder weg...
     
  11. #10 Wichtelmann, 2. November 2014
    Wichtelmann

    Wichtelmann

    Dabei seit:
    11. Dezember 2006
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerk
    Ort:
    RLP
    Das Profil muss weg aber die bestehende Dampfsperre muss nicht zurück geklappt werden. Reicht doch wenn er die Dampfsperre der Vorsatzschale später oben mit der Schrägen-Dampfsperre verklebt.
    In der tat ist aber aber auch der Anschluss an der Mittelpfette schwierig. Das Beste draus machen und die Dampfsperre der Vorsatzschale wieder bis auf die alte Folie raus ziehen und ordentlich verkleben.
     
  12. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Ich habe dir schon zahlreiche Hilfestellungen gegeben. Ja sogar ziemlich gute Systeme empfohlen. Nur wat soll man machen, wenn du nicht bereit bist dich einzulesen? Wo soll man dir hier helfen? Du kommst in wenigen Wochen wieder und stellst das nächste verkorkste Prinzip vor und bekommst wieder die Antwort, dass DAS nicht funktioniert. Auf Hilfe hoffen bedingt auch, dass man die Hilfe annimmt. Das Beste drauß machen? Tust du ja nicht mal ansatzweise. Fehler passieren jedem mal.

    Ich habe mein "Wissen" auch nicht daher, weil mir einer das mal erzählt hat, sondern weil ich Schriften, Studien, Vorträge lese, die fähigen Leute hier Frage und auch bereit bin, das Wissen verstehen zu wollen. Du hast ja garkein Bock, sonst würde so ein Murks ja nicht bei raus kommen.

    Ja reicht das? Was ist mit dem Schlagregenschutz des Mauerwerks? Ausreichend? Wie soll das Mauerwerk zu beiden Seiten atmen können wenn innenseitig die blaue Plastikfolie den Weg absperrt? Was ist mit der Tragkonstruktion, dem veränderten Taupunkt und der evlt. möglichen Aufweichung eben jenem Tragbildes? Was ist mit dem Anschluss zum Fußboden hin? Was ist mit den Durchdringungen der Kopfbänder, Rähmen und Aussteifungen? Fensteranschluss? Schlagregendicht? Was ist mit den möglichen Wärmebrücken im Laibungsbereich? Wir können das noch weiter ausführen, wenn das als Argument dagegen nicht ausreicht.

    In den seltesten Fällen funktionieren gedämmte Vorsatzschalen vor Außenwänden. Warum nicht als belüftete Vorhangfassade? Achja, stimmt das braucht wieder Gehirnumwindungen...
     
  13. #12 Deepblue0310, 2. November 2014
    Deepblue0310

    Deepblue0310

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Magdeburg
    Jup...
    Du hast recht.
    Genauso mache ich es.
    Hab nicht verstanden wie du es meintest.
    Bild zum veranschalichen und zum aktuellen vortschritt...

    vom Handy geschrieben
     

    Anhänge:

  14. #13 Deepblue0310, 2. November 2014
    Deepblue0310

    Deepblue0310

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Magdeburg
    Das reicht nicht da dann die luft in den pfofilen an der sperre vorbei koennte...

    vom Handy geschrieben
     
  15. #14 Deepblue0310, 2. November 2014
    Deepblue0310

    Deepblue0310

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Magdeburg
    Kalle, ich schaetze deinen fachlichen rat sehr.
    Aber mag es nicht wenn du ausfallend wirst.
    Fakten:
    Fensterlaibungen sind schlagregendicht und werden(sowie das neue fenster drinbe ist)gedaemmt und verputzt.
    Mauerwerk ist ebenso schlagregendicht.
    Gedaemmte vorhangschale will ich nicht.
    In einigen jahren wird das ganze haus konventionell mit wdvs gedaemmt.
    Es sind nur24cm waende.
    Deshalb die innendaemmung.
    Und diese bedingt die sperren.
    Alle durchdringungen werde ich doppelt und dreifach abdichten.
    Die anschluesse in den fenstern sind problemlos herzustellen.
    Fussboden wird bis auf die rohdecke angeschlossen.
    Das bauwerk gibt die rahmenvedingungen vor aus denen ich das beste machen muss.
    Sonst muesste ich neu bauen.
    Also muss ich das beste daraus machen.

    vom Handy geschrieben
     
  16. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Das mit dem WDVS solltest du dir massiv überlegen, besser lass die Finger davon. Auf Fachwerk gehört einfach kein WDVS. Da kannst du, wenn du unbedingt eine Putzfassade haben willst, eine vorgehängte Putzfassade machen...

    Wenn du ein normales WDVS davor montierst ist die Warscheinlichkeit recht hoch das du dir das Haus schneller ruinierst als dir lieb ist...
     
  17. Gast943916

    Gast943916 Gast

    bist aber auch ein brutal ausfallender Typ.....


    wo wurdest du ausfallend?
     
  18. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Wo bin ich denn bitte ausfallend geworden?

    Du willst da jetzt ne Vorsatzschale stellen. Die mus ja wohl mindestens den Querschnitt haben, den deine Tragkonstruktion an der Wand aufweist. Ich schätze jetzt einfach mal 12-14 cm. Nun hast du ne 24 cm Mauer, wenn ich dich richtig verstanden habe. Ergibt n Querschnitt von 26-28cm, wo dann in ein paar Jahren noch n WDVS vorkommt. 14-16cm? Das Fenster mutiert also zum schießschaten. Lichteinfall, wenig.

    Mal abgesehen das ich absolut mit Holger mit gehe und ein WDVS an einem Fachwerkhaus, sofern es denn eins ist, für absoluten Käse halte. Genauso käsig wie die Plastiktütenwand.

    Ich verstehe einfach nur nicht, warum du jetzt auf krampf diese scheiß Wand da hin stellen willst, obwohl du in ein paar Jahren vorne noch mal Dämmung drauf haust... Das ergibt keinen Sinn, außer Materialverbrennung. Ich meine, das Mauerwerk sieht doch nicht soo kacke aus, als das man es nicht einputzen könnte. Genauso wie deine Folie.

    Du redest immer davon, dass du an örtliche Gegebenheiten gebunden bist. Das ist sooo ein Käse... DU schaffst die Gegenbenheiten. Wenn ich in der Firma n Dachsanierung habe und ein ungünstiges Mauerwerk vorfinde, an dem es unmöglich ist anzuschließen. Dann stelle ich es so her, dass ich es am Ende kann und oder aber damit leben kann. Da ist es mir auch schnurz, ob das dann im Auftrag drin steht oder nicht. Es ist einfach zwingend erforderlich.

    Ich verstehe dein Handeln einfach nicht. Es ist für dich, dich kostet das Material etwas, deine Zeit kostet dich wenig bis garnicht's. Sind doch optimale Bedingungen um es richtig zu machen.

    Womit dämmst du die Fensterlaibungen? Wie?
     
  19. #18 Deepblue0310, 2. November 2014
    Deepblue0310

    Deepblue0310

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Magdeburg
    Nee, is doch kein fachwerkhaus...
    Nur der dachstuhl steht selbsttragend auf der oberen etage...
    Alles andere is stein stahl und beton...

    vom Handy geschrieben
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Deepblue0310, 2. November 2014
    Deepblue0310

    Deepblue0310

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Magdeburg
    Ich moechte die balken vom dachstuhl nicht mehr sehen.
    Deshalb kommt da sowieso ne vorsatzschale vor.
    Von innen ausmauern und ueberputzen halte ich fuer nicht befriedigend wegen den zu erwsrtenden rissen bei den balken.
    Das mit dem daemmen vom haus wird sicher noch 5-10jahre dauern.
    Deshalb investiere ich in die innendaemmung.
    Das sind gut 200€ fuer den giebel und den drempel.
    Klar koennte ich die wand putzen und dann die folie anschliessen.
    Nur geht das durch die vorsatzschale nich weil ich deren sperre dann nicht luftdicht mit der der dachhaut bekomme.
    Fensterlaibung wird mit styrodur
    auf das maximale mass verkleidet und dann ueberputzt...
    Ausfallend warst du in meinen augen als du sagtest ich wuerde mein gehirnschmalz nicht anstrengen usw.
    Dem ist nicht so.
    vom Handy geschrieben
     
  22. #20 Wichtelmann, 2. November 2014
    Wichtelmann

    Wichtelmann

    Dabei seit:
    11. Dezember 2006
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerk
    Ort:
    RLP
    Vorsatzschale-Folie mit Sicrall an Dachschrägenfolie, selbstverständlich nicht um die Profile drumrum bappen... :mauer
     
Thema:

Dampfbremse anschlussproblem...

Die Seite wird geladen...

Dampfbremse anschlussproblem... - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremse zwischen Rigips- Dachgeschoss

    Dampfbremse zwischen Rigips- Dachgeschoss: Hallo, ich plane die Renovierung des Dachgeschosses und zudem die Neueindeckung inkl. Dämmung (Zwischen- und Aufsparendaemmung) des Daches. Das...
  2. Dampfbremse und Unterkonstrukiton

    Dampfbremse und Unterkonstrukiton: Hallo zusammen, ich verbau die Dampfbremse vor den Verputzen und putz sie dann sauber ein (Mauerwerk/Ziegel) jetzt die Frage: kann ich jetzt...
  3. Dampfbremse richtig ausführen

    Dampfbremse richtig ausführen: Hallo, Dämme heute mein Dach. Ich habe da aber ein Anliegen zur Dampfbremse. Es ist im übrigen eine Holzbalkendecke mit OSB-Platten darauf....
  4. Übergänge/Anschlüsse Dampfbremse

    Übergänge/Anschlüsse Dampfbremse: Hallo an alle. Wir haben vor zwei Jahren ein Haus (BJ 1975) gekauft, im EG wohnen wir schon ein Jahr und wollen jetzt das OG (war vorher nicht...
  5. Dampfbremse Anschluss an unverputzter Wand

    Dampfbremse Anschluss an unverputzter Wand: Hallo zusammen, ich bin derzeit dabei das Dachgeschoss meines Hauses (Baujahr 1984) neu zu dämmen. Die Gibelwände sind unverputzt und bestehen...