Dampfbremse vor oder nach ....

Diskutiere Dampfbremse vor oder nach .... im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo Häufige Streitfrage, was ist besser, oder sinnvoller ? Erst Isolierung und Dampfbremse , dann Putz oder erst Putz, dann...

  1. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Hallo

    Häufige Streitfrage, was ist besser, oder sinnvoller ?

    Erst Isolierung und Dampfbremse , dann Putz oder
    erst Putz, dann Dampfbremse ???

    Bei dieser Frage geht es um einen Bauherren, der auf den Standpunkt steht, das eine fachlich richtige Ausführung nur vor dem Verputzen gewährleistet ist.
    Ich bin da etwas anderer Meinung !

    gruss Peeder
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Hallo Peeder,

    neige eigentlich auch zu der Ansicht des Bauherrn, weniger, was die fachlich richtige Ausführung angeht, sondern mehr wegen optisch-praktischen Gründen.
    Bei GK mag das etwas anders sein...

    Grüße,
    Susanne
     
  4. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    der standpunkt "nur fachlich richtig vor verputzen" ist falsch
    zum anbringen der dampfsperre an die wand, muss ein ebener und glatter untergrund vorhanden sein.
    ist dies nicht vorhanden, muss mit putz oder spachtel ausgeglichen werden.
    das anbringen der dampfsperre auf den putz mit entsprechendem kleber oder band ist genauso richtig. (dafür gibts die entsprechenden zulassungen)
    allerdings wie schon angesprochen sollte man darauf achten, dass die abklebung hinter der GK oder was auch immer-deckenkonstruktion verschwindet.
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    peeder, wie soll denn in den beiden fällen der anschluss der dampfbremse bewerkstelligt werden?
    welche art von dampfbremse, welche dämmung?
    nassestrich hinterher?
    jaja, ich mach immer alles zu kompliziert .. :D
     
  6. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Informationen

    Fachlich richtig is das Eine. Die praktische Machbarkeit das Andere.

    Wenn ich die Holz-Unterkonstruktion für eine Gk-Decke/Schräge einbaue habe ich immer irgendwelche Ecken wo ich Randanschlüsse ,sei es mit 30er-U-Profil oder Dachlatten ergänzen muss.
    Und meist sind das so Stellen wo die Befestigung wegen "Unerreichbarkeit" über Winkel an der Wand erfolgt, die ich ja, wenn sie verputzt ist, nicht aufstemmen will und wieder zuputzen, wie auch?

    Da Dampf-Sperre vor der Unterkonstruktion kommen muss, gilt bei mir auch Dampfsperre vor Putz PUNKT

    Den Anschluss der Dampfsperre ziehe ich auch lieber "unter Putz".

    Dann kommt ja noch die an andrer Stelle diskutierte grundsätzliche Wahl der Dampfsperre/Bremse, Zeitpunkt(Jahreszeit) der Ausführung undundund...
    Also Dampfbremse wie G&H Klimambran würde ich jetzt im Winter nicht vorm Verputzen einbauen...
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=7306

    Meine Meinung, ob fachlich richtig is mir Wurscht. :winken :konfusius
     
  7. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Hallo mls
    Als Dampfbremse verwenden wir 200y Folie Sd 110 die üblichen zugelassenen Klebebänder und Anschlussdichtung.
    Dämmung wird vorgegeben, in diesen Fall 180 / 35

    Aufbau-Dämmung-Folie-Doppelrost CD / UD + GKB ( GKI )
    Normalerweise ist verputzt, Estrich eingebracht, ca 14 Tage ausgetrocknet.
    ( meist mehr )
    Die Folie ziehen wir in einer leichten Schlaufe über den Anschluss der Decke, verkleben mit Anschlussdichtung, und schrauben dann die CD Profile an.
    Überstehende Folie wird abgeschnitten.

    Umgekehr gibt es meisst Probleme

    gruss Peeder
     
  8. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    mir persönlich ist die folie zu (vielleicht unnötig) dicht, aber bei baustellenplanung (d.h., wenn wie so oft ohne detailplanung und i.w. nach dem preis vergeben wird) finde ich dein verfahren ok.
    auf dem foto erkenne ich nicht viel, macht nix :)
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Peeder`s pic

    die Folie ist nicht in/unter den Putz gezogen...

    Gewerkeschnittstelle scheiße gelaufen...

    Wer war das? Und macht der das schon immer so? *fg

    Bauleiter?
     
  11. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Hallo Michael

    das Bild ist aus Luftdicht.de , aber leider oft im übergreifenden Gewerken Trockenbau und Stukkateur zu beobachten.
    Selbst Firmen, die sich " Fachfirmen " nennen, verwenden zum Teil noch
    Bau-Folien, und Packband !

    GK Decke drauf, aus den Augen aus den Sinn. Es gibt sogar noch Meinungen, das eine GK Decke , an den Rändern mit Acrylverfugt, Luftdicht ist.
    ( Aussage eines Stukkateur-Altgesellen ) :mauer
    Ich sammele zur Zeit solche Horrorfotos, für unser Forum.
    Viele Trockenbauer sind sich nicht der Folgeschäden bewusst. Oder sie existiernen nicht mehr, dann hat der Bauherr das nachsehen.

    gruss Peeder
     
Thema:

Dampfbremse vor oder nach ....

Die Seite wird geladen...

Dampfbremse vor oder nach .... - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremse zwischen Rigips- Dachgeschoss

    Dampfbremse zwischen Rigips- Dachgeschoss: Hallo, ich plane die Renovierung des Dachgeschosses und zudem die Neueindeckung inkl. Dämmung (Zwischen- und Aufsparendaemmung) des Daches. Das...
  2. Dampfbremse und Unterkonstrukiton

    Dampfbremse und Unterkonstrukiton: Hallo zusammen, ich verbau die Dampfbremse vor den Verputzen und putz sie dann sauber ein (Mauerwerk/Ziegel) jetzt die Frage: kann ich jetzt...
  3. Dampfbremse richtig ausführen

    Dampfbremse richtig ausführen: Hallo, Dämme heute mein Dach. Ich habe da aber ein Anliegen zur Dampfbremse. Es ist im übrigen eine Holzbalkendecke mit OSB-Platten darauf....
  4. Übergänge/Anschlüsse Dampfbremse

    Übergänge/Anschlüsse Dampfbremse: Hallo an alle. Wir haben vor zwei Jahren ein Haus (BJ 1975) gekauft, im EG wohnen wir schon ein Jahr und wollen jetzt das OG (war vorher nicht...
  5. Dampfbremse Anschluss an unverputzter Wand

    Dampfbremse Anschluss an unverputzter Wand: Hallo zusammen, ich bin derzeit dabei das Dachgeschoss meines Hauses (Baujahr 1984) neu zu dämmen. Die Gibelwände sind unverputzt und bestehen...