Dampfbremsfolie und Kehlbalkendämmung im Spitzdach

Diskutiere Dampfbremsfolie und Kehlbalkendämmung im Spitzdach im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir haben ein EFH (BJ 2006) mit einem Kaltdach. Die 1.OG Geschossdecke ist gedämmt und mit Dampfbremsfolie und Rigisplatten verkleidet. Auf...

  1. Eisern

    Eisern

    Dabei seit:
    29. September 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellter
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    wir haben ein EFH (BJ 2006) mit einem Kaltdach.
    Die 1.OG Geschossdecke ist gedämmt und mit Dampfbremsfolie und Rigisplatten verkleidet.
    Auf dem Dachboden ist zwischen den Kehlbalken Wolle und generell kein Fußboden. Die Sparren sind auch noch nicht gedämmt.
    Nun einige Fragen zum Ablauf des Ausbaus.

    1. Da die DBF unter den Kehlbalken verläuft, muss doch an diese die DBF angeschlossen werden um den Spitzboden dicht zu bekommen richtig? Also nach Verlegung der Wolle zwischen den Kehlbalken, die Folie mit der vorhandenen unter den Kehlbalken verbinden und luftdicht verkleben.

    2. Ist hierfür Klebeband oder Kartuschenkleber besser? Am Mauerwerk (Giebelseite) wollte ich die Kartuschen auf jeden Fall nutzen oder?

    3. Meine Unterspannbahn ist diffusionsoffen und wir haben 180er Sparren. Ich kann doch hier auch 180er Wolle einbringen ohne einen Freiraum für die Belüftung zu lassen?

    4. Die Dämmung zwischen den Kehlbalken liegt ja auf der DBF der Geschossdecke. Muss ich hier noch einen Blindboden einbauen um eine "Lüftung" unter der Wolle zu gewährleisten? Ich habe auf der Suche nach der richtigen Ausführungen von jemand so eine Aussage bekommen, kann dieser aber nicht folgen, da die Wolle eh zwischen den Balken liegt. Wo soll da also was belüftet werden. Hierzu sollten dann in die OSB Platten solch Lüftungsschlitze eingebaut werden!?!

    5. Die Kehlbalken haben einen lichten Abstand von 90cm. Hier wollte ich 24er Schalbretter mit einem mittleren Abstand von 50cm (lichter Abstand 38cm) als Sparschalung aufbringen. Welche OSB Stärke ist empfohlen? Ich dachte an 18er Platten.

    6. Um den vorhanden Schornstein ist am den Sparren Dämmwolle (keine Glas- oder Steinwolle, sondern wesentliche flachere) vom Bauträger verarbeitet worden. Muss ich in diesem Bereich was spezielles beachten? Der Zug an sich soll nicht verkleidet, sondern nur eventuell verputzt werden. Es soll hier also nur um die Verbindung am Dach gehen.

    Sorry für die vielen Fragen! Und vielen Dank für die Unterstützung.
    MfG aus Berlin
    Tom

    PS: ich hätte noch einen Querschnitt vom Haus als PDF, aber keine Ahnung wie ich dies hier anhängen kann.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BauherrHilflos, 28. November 2008
    BauherrHilflos

    BauherrHilflos

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Euskirchen
    Das ist extreme Fummelarbeit.
    Gegenvorschlag:
    Wenn Ihr eine Spitzbodentreppe habt (z.B.) dann verlegt Platten auf den Kehlbalken, und klebt diese an den Stößen. Die Schrägen des Dachs werden gedämmt, und die Folie wird bis auf die Platten geführt/ verklebt. In der Spitzbodentreppen-Öffnung wird dann die Folie (unter den Kehlbalken) mit einem weiteren Stück Folie bis auf die Platten verklebt.
    Anders gesagt: Über die Spitzbodentreppen-Öffnung pustet Ihr einen "Folien-Ballon" im Dach auf und verklebt das mit der Folie unter den Kehlbalken.
    So sollte es dicht werden.
     
  4. #3 ZimmereiWilhelm, 3. Dezember 2008
    ZimmereiWilhelm

    ZimmereiWilhelm Gast

    Dampfbremse, OSB, Dämmung

    Hallo um solche Anschlußfragen der von Luftdichtungsbahnen zu klären ist die Web seite von ProClimahttp://www.proclima.de gut! Die OSB sollte mindestens 18mm aber besser 22mm stark sein die Dämmung kann bei der Verwendung einer feuchteadaptiven Dampfbremse auf jedenfall 180mm Dick sein und sollte das auch.Vieleicht ist auch Zellulosedömmung eine echte Alternative gerade was die Wohnbehaglichkeit im Dachgeschoß angeht ist diese im Sommer um einiges besser !
     
  5. #4 ZimmereiWilhelm, 3. Dezember 2008
    ZimmereiWilhelm

    ZimmereiWilhelm Gast

    Spitzboden bewohnt ???

    Soll der Spitzboden den ausgebaut werden oder bleibt der Abstellfäche ?
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Dampfbremsfolie und Kehlbalkendämmung im Spitzdach

Die Seite wird geladen...

Dampfbremsfolie und Kehlbalkendämmung im Spitzdach - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremsfolie nach Fenstereinbau flicken und Untersparrendämmung

    Dampfbremsfolie nach Fenstereinbau flicken und Untersparrendämmung: Hallo, habe Dachfenster einbauen lassen, und nun sollte ich die Dampfbremse wieder einigermaßen dicht bekommen. Dachaufbau von Außen nach Innen:...
  2. Nachhaltigkeit von reparierter Dampfbremsfolie

    Nachhaltigkeit von reparierter Dampfbremsfolie: Hallo, in meinem Hausbau wurde leider unoptimal gearbeitet, also muss aufgeschnitten werden - vermutlich nicht wenig... Wie lange ist es um die...
  3. Dampfbremsfolie, Dampfsperrbahn, Klimamembrahne was habe ich

    Dampfbremsfolie, Dampfsperrbahn, Klimamembrahne was habe ich: Guten Tag Forumsgemeinde, Hallo Alexander GR, da bin ich wieder. In meinen anderen Dachthreads haben einige schon mitbekommen, dass unser Dach...
  4. Spitzdachhaus Richtig dämmen! aber wie ?

    Spitzdachhaus Richtig dämmen! aber wie ?: Nabend Bauexperten, Zurzeit renoviere ich ein kleines Häuschen bzw. Kernsaniert. Vorab möchte ich noch sagen das Bilder vom Objekt in meinem...
  5. Installation Dampfbremsfolie

    Installation Dampfbremsfolie: Hallo, ich bin dabei mein Dach neu zu dämmen ( Zwischensparrendämmung 160 mm, Untersparrendämmung 30 mm, beides Rockwool ). Laut Info des...