Dampfsperre (Bitumenbahn) als Notabdichtung, Frage zu Attika

Diskutiere Dampfsperre (Bitumenbahn) als Notabdichtung, Frage zu Attika im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo Experten, bei meinem Anbau soll nun auf der Rohdecke (Beton) des Flachdachs eine Bitumen-Dampfsperrbahn verlegt werden. Diese soll auch als...

  1. #1 gruenberg, 25.08.2021
    gruenberg

    gruenberg

    Dabei seit:
    25.10.2012
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Blumengroßhandel
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Experten,

    bei meinem Anbau soll nun auf der Rohdecke (Beton) des Flachdachs eine Bitumen-Dampfsperrbahn verlegt werden. Diese soll auch als Behelfsabdichtung für einige Zeit herhalten.

    Auf der Rohdecke ist rundherum eine Attika aus ausbetonierten KS-U-Schalensteinen hergestellt worden. Die Dampfsperrbahn soll innen an der Attika und bis auf die Attika gezogen werden.

    Soweit, so gut.

    Nun ist es aber so, dass aktuell bei Regen durch die Fugen der außenliegenden Attika-Seite Wasser eindringen kann. Besprühe ich also die außenliegende Seite der Attika mit Wasser, so dringt dieses durch die Fugen der ausbetonierten KS-U-Schalensteine ein und läuft auch auf die Rohdecke.

    Meine Befürchtung ist daher, dass durch von der Außenseite durch die Attika eindringendes Wasser die Behelfsbadichtung unterlaufen kann. Wie lässt sich das vermeiden?

    Meine Idee war es, bevor nun die Dampfsperr-Schweißbahn aufgebracht wird, die Innenseite der Attika mit Dichtschlämme einzupinseln und die Dichtschlämme auch ein paar Zentimeter auf die Betondecke zu führen.

    Ist das in Ordnung? In meinem Kopfkino sehe ich die Gefahr, dass sich die Dichtschlämme irgendwann vom KS-Stein löst und damit dann womöglich auch die (gegen die Dichtschlämme angeschweisste) Dampfsperrbahn?

    Oder ist das Unsinn? Danke Euch. Bitte nicht die generelle Frage stellen, warum ich nun eine Weile die Behelfsabdichtung brauche... schwierige Geschichte...

    Viele Grüße
    Melanie Gruenberg
     
  2. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.315
    Zustimmungen:
    2.048
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    ...durch außenseitigen Verputz, denn dieser bietet für Mauerwerk den erforderlichen Schlagregenschutz.
     
  3. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.315
    Zustimmungen:
    2.048
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Wenn du schon irgendwo Dichtschlämme verbasteln willst, dann doch bitte auf die Wasserseite des Mauerwerks, also außenseitig.
     
  4. #4 gruenberg, 26.08.2021
    gruenberg

    gruenberg

    Dabei seit:
    25.10.2012
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Blumengroßhandel
    Ort:
    Hamburg
    Danke für die prompten Antworten!

    Ja, ich hatte auch daran gedacht, außen provisorisch (bis die Fassade drankommt) abzudichten.

    Mein Gedankengang war nur folgender: Wenn dann dochmal an einer kleinen Stelle Wasser unter die Bitumendampfsperre läuft , dann kann es weder außen noch innen raus und wäre dann quasi eingesperrt?

    Daher die Idee die Attika von innen abzudichten - so kann Feuchtigkeit immer noch nach Außen wegdiffundieren.
     
  5. #5 Fabian Weber, 26.08.2021
    Zuletzt bearbeitet: 26.08.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.614
    Zustimmungen:
    3.633
    Wenn dann von außen.

    Du könntest dem Dachdecker auch sagen, dass er die KSK-Bahn einfach über die Attika zieht und dann an der anderen Seite wieder runter.

    Wenn dann Deine Fassade kommt, dann wird die Bahn wieder zurückgeschnitten.

    Ansonsten würde ich mir da eigentlich überhaupt keine Sorgen machen, denn Deine Angst ist ja sehr theoretisch und das Wasser findet auch seinen Weg zurück raus.

    Kannst auch einfach ne billige PE-Folie nehmen und über die Attika hängen. Oben ein paar Steine drauf und unten in eine Dachlatten o.ä. als Gewicht eingeschlagen.
     
    BaUT und simon84 gefällt das.
Thema:

Dampfsperre (Bitumenbahn) als Notabdichtung, Frage zu Attika

Die Seite wird geladen...

Dampfsperre (Bitumenbahn) als Notabdichtung, Frage zu Attika - Ähnliche Themen

  1. Dampfsperre richtig?

    Dampfsperre richtig?: Hallo zusammen, ich plane die Dämmung unseres Daches (Bj. Haus 1975). Der Vorbesitzer hatte es leider versäumt. Folgender Dachaufbau (außen nach...
  2. Dampfsperre für KG-Rohe & Mehrspartenhauseinführung?

    Dampfsperre für KG-Rohe & Mehrspartenhauseinführung?: Hallo liebes Forum, Ich muss direkt mit meiner Frage starten! In der letzten Woche wurde eine "G200 S4 AL" an die Mauersperrbahnen im EG...
  3. Trittschalldämmung mit Dampfsperre falsch verlegt

    Trittschalldämmung mit Dampfsperre falsch verlegt: Moin, wie es der Titel sagt, habe ich es tatsächlich geschafft, meine Trittschalldämmung mit integrierter Dampfsperre (Alubeschichtung) falsch...
  4. Dampfsperre zum Auftragen gleichzeitig als Kleber

    Dampfsperre zum Auftragen gleichzeitig als Kleber: Suchte gerade einmal „Dampfsperre zum Streichen“ und wurde fündig. Dampfbremse zum Streichen » Wissenswertes zur Verarbeitung Dann dachte ich,...