Dampfsperre u. diffusionsoffen Unterspannbahn

Diskutiere Dampfsperre u. diffusionsoffen Unterspannbahn im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich plane das Dachgeschoß meines gerade entstehenden Wohnhauses als ungeheizten Abstellraum zu nutzen. Allerdings möchte ich die...

  1. #1 Bauherr, 22.09.2004
    Bauherr

    Bauherr Gast

    Hallo,
    ich plane das Dachgeschoß meines gerade entstehenden Wohnhauses als ungeheizten Abstellraum zu nutzen.
    Allerdings möchte ich die Möglichkeit offenhalten, vielleicht später einmal das DG doch als Wohnraum zu nutzen zu können.

    Zunächst soll der Boden des DG wärmegedämmt und mit einem einfachen Holzbelag versehen werden (d.h. keine Dämmung in der Dachebene).
    Bei späterem Ausbau würde dann zwischen und unterhalb der Sparren gedämmt.

    Das Dach sollte aber schon in der ersten Ausbaustufe als Kaltdach bereits wind- und wasserdicht sein (muß aber dann wohl eine diffusionsoffene Abdichtung sein?).

    Welche Abdichtung/Unterspannbahn ist dafür geeignet und was ist bei der Verlegung zu beachten (z.B. Anschluß an den Putz, wo genau, etc.)?

    Daß in der 2. Ausbaustufe (Dach gedämmt) noch eine diffusionsdichte Dampfsperre zwischen Dämmung und Konterlattung bzw. Gipskartonplatte muß ist mir klar, auch die Anschlußdetails.

    Kann sich zwischen Dampfsperre und der diffusionsoffenen Unterspannbahn eventuell doch Feuchtigkeit ansammeln?
    Theoretisch wohl nicht, aber wie sieht das in der Praxis aus?

    Viele Fragen, ich weiß...

    Danke schon vorab!

    Tom
     
  2. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30.05.2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    das muss man planen

    Das bedeutet, das EG muss zum DG luftdicht abgeschlossen sein, um keine feuchtwarme Luft aus dem EG aufsteigen zu lassen.
    -> Luftfeuchte kondensiert sonst im DG an kalten Flächen(Folie, OK Sparren) incl Folgeschäden.

    wasserdicht muss nicht, wasserableitend bzw. regensicher ist die richtige Formulierung und macht für die Ausführung einen erheblichen Unterschied.

    z.B. Schalung mit diffusionsoffener Schalungsbahn oder diffusionsoffene verfalzte Unterdeckung
    Anschlüsse können nur in Kenntnis der örtlichen Gegebenheiten geplant werden.
    Ein dicker Strich in der Zeichnung sollte die Lage der Windichtungs- bzw. Luftdichtungebene anzeigen, diese sollte ohne Unterbrechung und möglichst ohne Versätze(aussen nach innen bzw. umgekehrt) realisiert werden können.

    Wenn innen nicht Luftdicht gearbeitet wird oder das sd-Wert gefälle von innen nach aussen nicht passt, dann kann sich natürlich schon Tauwasser in der Dämmebene ansammeln.
    Deshalb natürlich nicht nur aussen vernünftige wasserableitende Ebene sondern auch innen eine dampfbremsende Luftdichtigkeitsebene und natürlich KVH einbauen.
     
  3. #3 NBasque, 23.09.2004
    NBasque

    NBasque

    Dabei seit:
    13.01.2003
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF eines Holzbauunternehmens
    Ort:
    Umkreis Bonn
    In Sondersituationen

    In der Praxis besteht die Möglichkeit, daß bei Aussentemperaturen < 0°C der durch die Dämmkonstruktion gezielt geleitetete Wasserdampf an der Unterseite der USB gefriert .

    Das ist insbesondere dann der Fall, wenn die Oberfläche der USB durch Staub beaufschlagt ist (Wirkt wie ein Kondensationskern).

    Die diesbezüglichen Auswirkungen liegen aber i.d.R. im Bereich der nach DIN 4108 zulässigen Werte; d.h. die vollständige Austrocknung ist in der Verdunstungsperiode gewährleistet.
     
  4. #4 Bauherr, 23.09.2004
    Bauherr

    Bauherr Gast

    Re: das muss man planen

    Ja, das habe ich schon verstanden.


    Verstehe...

    Ja, ist klar.

    Ist es von Vorteil, sicherheitshalber nur mit Hartschaum (EPS/PU) zu dämmen, statt mit Mineralwolle?
    Hartschaum dürfte m.W. feuchtetoleranter sein.


    Ich dachte, Feuchte von innen sollte schon von der raumseitigen Dampfsperre abgeriegelt werden?

    Gruß
    Tom
     
  5. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30.05.2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    na dann

    Eine andere Dämmung löst keine konstruktiven Probleme.
    Also auf sorgfältige Ausführung achten und Miwo oder Holzweichfaser(besserer sommerlicher Wärmeschutz) oder was sonst für Dämmung einbauen.

    Eine raumseitige Dampfbremse reduziert die Dampfdiffusion auf das zulässige mass, es unterbindet sie aber nicht komplett.
    Unter ungünstigen Bedingungen kann es dann zu der beschriebenen Erscheinung kommen.
     
  6. #6 Bauherr, 23.09.2004
    Bauherr

    Bauherr Gast

    Alles klar!

    Vielen Dank nochmal...

    Tom :)
     
  7. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30.05.2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    wichtig ist

    dass es hilft und beachtet wird - fast nirgendwo kann man durch Investition auf Dauer gesehen mehr sparen. :smoke
     
Thema: Dampfsperre u. diffusionsoffen Unterspannbahn
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dampfsperre unterspannbahn

    ,
  2. diffusionsoffene unterspannbahn dachgeschoss

    ,
  3. unterspannbahn als dampfsperre

    ,
  4. unterspannbahn vergleich,
  5. diffussionsoffene dampfsperren,
  6. dampfsperrfolie als unterspannbahn,
  7. unterspanbahn als dampfsperre
Die Seite wird geladen...

Dampfsperre u. diffusionsoffen Unterspannbahn - Ähnliche Themen

  1. Doppelte Dampfsperre/Dampfbremse

    Doppelte Dampfsperre/Dampfbremse: Guten Tag, wir sind gerade dabei, unser Wohnhaus durch einen Anbau zu erweitern. An unserem Wohnhaus wurde (bzw. wird) ein Carport mit einem...
  2. Dachdämmung: Diffusionsoffenes Klebeband bei Dampfsperre

    Dachdämmung: Diffusionsoffenes Klebeband bei Dampfsperre: hallo allerseits, bei uns wurde auch das im anhang zu sehende diffusionsoffene band gemischt mit dem gelben verwendet. an einigen stellen fühlt...
  3. Dampfsperre diffusionsoffen oder nicht?

    Dampfsperre diffusionsoffen oder nicht?: Schönen guten Abend, wir planen gerade unseren Dachboden selbst zu dämmen und dazu habe ich noch 1-2 offene Fragen, bei denen ihr mir...
  4. Innendämmung eines Zimmers

    Innendämmung eines Zimmers: Ich möchte ein Zimmer im 1.OG von innen dämmen. Es ist die Nordseite des Hauses. Das Zimmer wird derzeit noch als Schlafzimmer genutzt und nur...
  5. Wand mit Dampfsperre oder Diffusionsoffen

    Wand mit Dampfsperre oder Diffusionsoffen: Hallo zusammen, wir sind momentan auf der Suche nach dem richtigen Hersteller für unser Häuschen. Es gibt jetzt einige Anbieter die propagieren...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden