Dampfsperren unter Laminat?

Diskutiere Dampfsperren unter Laminat? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich bräuchte mal euren Rat: Wir haben einen Neubau (Bodenplatte)- der Zementestrich liegt nun schon ca. 3,5 Monate - so lang...

  1. EasyJoe

    EasyJoe

    Dabei seit:
    7. Februar 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktionsingenieur
    Ort:
    Berlin
    Hallo zusammen,

    ich bräuchte mal euren Rat:

    Wir haben einen Neubau (Bodenplatte)- der Zementestrich liegt nun schon ca. 3,5 Monate - so lang haben wir auch schon geheizt und gelüftet etc. Seit ca 1,5 Monaten haben wir einen Baultrockner im Einsatz.

    Nun meine Frage - ist es nötig unter das Laminat eine Dampfbremse zu bringen? Die Meinungen bzgl. des Entweichens von Restfeuchte und Schimmelbildung gehen hier auseinander.

    Vielen Dank für eure Meinung!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Dampfbremse hat unter dem Laminat nix zu suchen.

    Restfeuchte Estrich und Verlegung Laminat, Feuchte messen ( oder lassen ) , Verlegeanleitung beachten.

    Peeder
     
  4. EasyJoe

    EasyJoe

    Dabei seit:
    7. Februar 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktionsingenieur
    Ort:
    Berlin
    kann ich die Restfeuchte ohne zerstörende Tests selbst ermitteln? Gibt solche Gerät zu leihen?
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Bei Laminat gibt es zum Teil auch Schäden aus nachstoßender Feuchte aus Betondecken. So einfach kann man das nicht abhandeln.

    Die Restfeuchte kann sicher nur zerstörend per CM Messung ermittelt werden. Eine andere Methode wäre auch zerstörend und nennt sich "Darren" wobei die Probe im Ofen getrocknet wird.

    Eine dielektrische Prüfung ist nur als "Anhaltswert" zu gebrauchen und schwankt stark mit Art und Qualität der Messgeräte
     
  6. EasyJoe

    EasyJoe

    Dabei seit:
    7. Februar 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktionsingenieur
    Ort:
    Berlin
    an wen kann ich mich bzgl. der Feuchtemessung wenden? sollte man dann grundsätzlich keine Dampfbremse /sperre - in Form einer Folie unter der Trittschalldämmung - aufbringen?
     
  7. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Tach EasyJoe,

    aus Gewährleistungsgründen solltest Du nach den Angaben des Laminatherstellers verfahren.
    Egal, ob sinnvoll oder nicht.

    Zum Beispiel an den Händler, wo Du Dein Laminat kaufst.
    Oder frag den Estrichleger, ob er Dir gegen Bezahlung eine Feuchtemessung macht.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bevor es vielleicht zu Missverständnissen kommt hier meine Laien-Bodenleger-Meinung.

    Bei den Verlegeanleitungen die ich bisher gesehen habe (die Menge ist zugegeben nicht repräsentativ) war immer von einer Folie bzw. Dampfsperre die Rede.
    Ob notwendig oder nicht, wenn´s in der Verlegeanleitung so steht, würde ICH nicht davon abweichen.

    Es gibt auch Trittschalldämmung mit Alufolie die verklebt wird.

    Aber wie gesagt, Laienmeinung.

    Gruß
    Ralf
     
  9. #8 Jürgen Jung, 8. Februar 2009
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    yupp!!

    wenn es teures Laminat ist oder eine Riesenfläche, dann würde ich auch nicht verzichten wollen, auch wenn es meiner Meinung nach unsinnig ist

    es entbindet aber nicht von der Restfeuchtemessung, dazu ist ja alles oben schon gesagt
     
  10. NormHolz

    NormHolz

    Dabei seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holz Großhandel / Holz Technik
    Ort:
    Heilbronn
    MAN M U S S !!!

    Der Gesetzgeber schreibt vor das auf allen Mineralischen Untergründen egal welchen Alters immer eine 0,2mm Dampfbremse eingebaut werden MUSS !!

    Sonst haben Sie keine Garantien. Und die durchstoßende Feuchte wird Ihnen schon zeigen warum sowenig PE-Folie soviel wert sein kann.

    Auch Herstellergarantien greifen dann nicht mehr.

    MfG
     
  11. #10 Jürgen Jung, 14. Februar 2009
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    1. wo steht das im Gesetz?
    2. Seit wann greifen Herstellergarantien? Das habe ich noch nie erlebt, die finden immer ein Schlupfloch, und wenn irgendwo im Kleingedruckten steht, man darf Laminat am Freitag den 13. nicht verlegen
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich wußte nicht, daß sich unsere Politiker in Berlin jetzt auch schon mit PE-Folie auf einem Estrich beschäftigen.
    Vielleicht sollte ich meine Meinung über Politiker doch überdenken. Die arbeiten anscheinend mehr als ich mir bisher vorstellen konnte. :D
    Vielleicht ist die Folie sogar eine Frage der nationalen Sicherheit. :yikes

    Gruß
    Ralf
     
  13. NormHolz

    NormHolz

    Dabei seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holz Großhandel / Holz Technik
    Ort:
    Heilbronn
    Ähhhmmm Hallo ???:winken

    Da müssen wohl ma wieder welche auf die Schule .. :sleeping

    VOB, Teil C, DIN 18 365

    DIN 18299 Allgemeine Regelungen für Bauarbeiten aller Art
    DIN 18365 Bodenbelagsarbeiten
    DIN 18356 Parkettarbeiten
    DIN 18367 Holzpflasterarbeiten
    DIN 280 Teil 1 Parkett – Parkettstäbe – Parkettriemen- Tafeln
    DIN 280 Teil 2 Parkett – Mosaikparkettlamellen
    DIN 280 Teil 5 Parkett – Fertigparkett – Elemente
    DIN 281 Parkettklebstoffe, Anforderungen, Prüfung
    DIN EN 13329 Laminatboden – Spezifikationen, Anforderungen

    Teilzitat "Alle schwimmend verlegten Hartbodenbeläge müssen mit einer Dampfbremse (PE-Folie) zum Schutz gegen nachstoßende Restfeuchtigkeit verlegt werden. (Stand der Technik)"

    Hier der Auszug der EPLF (EUROPEAN PRODUCERS OF LAMINATE FLOORING)

    "Vor Verlegebeginn ist
    grundsätzlich wieder eine 0,20 mm dicke PEFolie
    oder gleichwertig in der bereits dargelegten
    Art und Weise zu verlegen."

    Ich kenne ausserdem keine Hersteller der bei einer Berechtigten Reklamation nach auswegen sucht !! Wenn Ihr einen habt, dann ist es der falsche Lieferant !
     
  14. #13 Jürgen Jung, 14. Februar 2009
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    ja, so kann nu ein Händler sprechen, und wer hier noch mal zur Schule muss, ist auch klar, oh je, wie peinlich gehts denn noch?

    Naja, bei einem verdeckten Benutzernamen ist ja wohl keine Vorsicht geboten
     
  15. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    *Klugscheißmodusan*

    Die VOB ist eine Allgemeine Geschäftsbedingung und keine aRdT. Stand der Technik wäre ohne Aufklärung des AN ein Mangel. Es gelten die aRdT zum Ausführungszeitpunkt.
     
  16. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Gesetzgeber

    Den Gesetzgeber interessiert nur die öffentlich-rechtliche Komponente. Dem isses ziemlich wurscht ob das Laminat schön oder unschön, richtig oder falsch ist.

    Ich wüßte kein "Gesetz" in dem eine PE Folie steht nicht mal im StGB

    *klugscheißmodusaus*
     
  17. #16 Jürgen Jung, 14. Februar 2009
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    den liebe ich :)
     
  18. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Was nicht bedeutet das keine Dampfbremsfolie/Sperre da hingehört ;) Geht nur um den Grundsatz
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Richtig.
    Und dabei hat er sich soviel Mühe gemacht und die DINs rausgekramt. :D

    Und was haben wir jetzt aus der ersten Unterrichtsstunde hier gelernt?

    Gruß
    Ralf
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    DAs es hier kein Gesetz gibt.... außer das AGB Gesetz solange konkludent vereinbart :konfusius
     
  22. ozonhole

    ozonhole

    Dabei seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    keinen
    Ort:
    rhein-sieg-kreis
    ... und was haben wir gelernt?

    Ja, was denn jetzt? Dampfbremse ja oder nein?
    Was ist z.B. mit einem Estrich, der schon einige Jahre alt ist? Hat der immer noch Restfeuchte und eine Dampfbremse ist erforderlich oder ist der auch irgendwann mal trocken?
    Wolfgang
     
Thema:

Dampfsperren unter Laminat?

Die Seite wird geladen...

Dampfsperren unter Laminat? - Ähnliche Themen

  1. Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?

    Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?: Hi, ich habe ein Frage zur Positionierung bzw. Notwendigkeit einer Dampfsperre in 2 Fällen: Grundlegend: Es handelt sich um einen Neubau in...
  2. Dampfsperre ja oder nein

    Dampfsperre ja oder nein: Hallo Experten Wir haben ein Haus bj 1950 mit außen Mauern von 50cm Stärke da die Wand sehr schief ist wollen wir eine trockenbauwand Vorsatz...
  3. Übergangsprofil - Fliesen auf Laminat

    Übergangsprofil - Fliesen auf Laminat: Hallo Zusammen , Bei unserem Bauvorhaben ist gerade der Fliesenleger zu gange. Flure, Bäder, Wohn&Esszimmer werden gefliest der Rest soll einen...
  4. Kann ich Laminaten auf 4cm Styropor verlegen?

    Kann ich Laminaten auf 4cm Styropor verlegen?: Kann ich Laminat auf 4cm Styropor. Verlegen oder ist der Untergrund zu weich?
  5. Dampfbremse oder Dampfsperre bei Fußbodenheizung unter laminat

    Dampfbremse oder Dampfsperre bei Fußbodenheizung unter laminat: Hallo Leute! Vielleicht kann mir von euch jemand weiterhelfen. Ich bin am laminatboden verlegen. Der Aufbau des Bodens. Untergrund ist...