Das Haus der Zukunft - wohl besser nicht so

Diskutiere Das Haus der Zukunft - wohl besser nicht so im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Da hat doch das Bundesbauministerium ein Haus bauen lassen um mal in der Realität zu sehen wie man mit High-Tech in einem Haus mehr Energie...

  1. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Da hat doch das Bundesbauministerium ein Haus bauen lassen um mal in der Realität zu sehen wie man mit High-Tech in einem Haus mehr Energie erzeugt als dieses verbraucht. Jetzt gibts erste reichlich ernüchternde Ergebnisse

    http://www.heise.de/tr/artikel/Zu-Hause-im-Kraftwerk-1953201.html


    m:E. ist ein prognostizierter Stromverbrauch für ne WP selbst mit 2.700kWh nicht gerade wenig für ein mit viel pipapo angekündigtes Hightechhaus sogar mehr als bescheiden. , aber über 5.000kWh sind eine Blamage
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Wenn ich jetzt mal wieder was über Architekten sage bekomme ich wieder Haue :D

    Das Ding ist ein Lobby-Bau. Das hat mit Realität nix zu tun.
     
  4. Gast036816

    Gast036816 Gast

    die hütte ist so mit technik vollgepfropft, dass das für den normalverbraucher unbezahlbar ist. ob dieses maß an technik irgendwann mal bezahlbar ist oder sich über die lebensdauer eines hauses über einsparungen bezahlbar macht - wer weiss das heute? andererseits - wie hoch sind die kosten für wartung und instandhaltung der ganzen technik - das vermisse ich! ebenso die anfälligkeit der technologie, ist das wie beim auto mit bordcomputer, fällt eine komponente aus, wird das haus unbewohnbar, weil es kalt wird oder dunkel bleibt?
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wen wundert´s?
    klassisches beispiel von massenverdummung .. da wird sich
    kein ministerium am verbrauch stören ;)

    was in berlin als haus der zukunft (oder in münchen als haus
    der gegenwart) prolongiert wird, ist nix anderes als eine
    hübsche mogelpackung.

    wer den beweis braucht, dass die nach 1995 einsetzende
    ver"schlauung" durch enev-ierende haustechnikimplantation
    bestenfalls viel aufwand ohne angemessenene nutzen bringt:
    in berlin steht er und könnte mit zahlentricksereien als
    wundersames 0-energiehaus "verkauft" werden.

    mich wundert, dass nicht auf das bauliche qualitätsniveau
    von 1980 zurückgegriffen wurde - kann man ja durch ein
    fussballfeld mit PV-paneelen kompensieren...auch so kommt
    man *rechnerisch* auf E+.. oder auf O-energie oder wie die
    traumreisen heissen.

    anscheinend gilt inzwischen nicht mehr nur für politiker, dass
    jeder schmarrn schöngeredet werden muss, weil ordentliche
    lösungen zu wenig rendite abwerfen und nicht in massen
    hergestellt werden können (für wen eigentlich?) - ich fürchte,
    selbst veritable ingenieure wie sobek glauben, was sie inzwischen
    erzählen.

    wie langweilig ist im vergleich zu schaumschlägerprojekten
    ein stinknormales und funktionierendes (!) passivhaus ..
    (oder fast-ph oder sogar ultra-ph).
     
  6. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Naja - so ein Haus baut man ja auch um gerade rauszufinden was sich bezahlbar macht und was nicht - und was den Bewohnern Komfort bringt und was eben nicht.

    Da baut man natürlich erstmal ein was geht.

    Interessant finde ich die 13k kWh die angeblich gerade mal den Eigenbedarf decken sollen - da müssen die Ladeverluste der Batterien ja enorm sein (oder der Verbrauch...).
     
  7. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    meine güte, dieses häuschen ist doch mittlerweile so etwas von gääääääähn.

    über was regt ihr euch auf?
    dass das bundesbauminsterium in solch ein poppeliges EFH kohle
    investiert?

    wegen meiner könnten sie noch viel mehr kohle investieren,
    säßen im bundesbauministerium auch fachfmänner-/frauen.
    und nicht nur laien, welche projekte werbewirksam für
    die bildzeitungs lesende bevölkerung präsentieren.

    komisch, dass in deutschland immer noch zeppeline konstruiert werden.
     
  8. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    genau.
    von z.b. internationaler bauaustellung hast du nämlich nie etwas gehört.
    du kannst vielleicht den größten musterhauspark europas benennen.
     
  9. Gast036816

    Gast036816 Gast

    so ein haus wird kein massenprodukt, ein haus für wenige - meistens reiche!
     
  10. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    prototyp.

    für meine enkel in meinem alter, wird es standart sein.
     
  11. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    na, was ein Glück, daß ja nicht jeder diesen Dreck bauen muß.

    Man muß es sich auf der Zunge zergehen lassen: diese high-tech-Butze hat sagenhafte 130 qm Wohnfläche :respekt

    Dafür hat sie dann einen prognostizierten Stromverbrauch von 13000 kW/h :wow

    davon angeblich 2.700 für die Wärmepumpe.

    So lange man sowas plant, ist mir um die Zukunft meiner Branche nicht bange.

    Denn erstens, ach, was reg ich mich auf....
     
  12. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    einfach nur ein protoyp.

    denk mal etwas weiter.

    denkst du deine enkel werden für diesese schwedenhäuser,
    wie du sie verkaufst, noch einen absatzmarkt finden?
    ich denke nicht.
     
  13. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ... in jungen jahren konnte ich mir auch nicht
    vorstellen, dass ich mal mit einem handy telefoniere.
     
  14. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    prototyp hin oder her: der energieverbrauch ist zu hoch.
    da ist baulich (!) rumgeferkelt, dass der sau graust - und
    die anlagentechnik soll´s richten. kann sie natürlich nicht,
    weder heute noch morgen: das perpetuum mobile gibts
    noch nicht. naja .. auf dem papier vielleicht schon :D
     
  15. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Es werden wohl 13000 kWh sein. Aber wo hast Du diese Zahl gelesen?

    In dem verlinkten Artikel werden keine absoluten Zahlen genannt. Es wird immer das Elektro-Auto mit reingemanscht, wodurch die Zahlen (bewusst?) wertlos werden. Als Mittelstreckenpendler verbrauche ich auch ca. 8500 kWh für das Auto.
     
  16. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Zu spät für edit, deshalb neuer Beitrag:

    Ich habe einen Bericht für die Zeit von Ferbruar 2012 bis Februar 2013 gefunden. Dort ist die Rede von 12400 kWh Verbrauch ohne Auto und ohne Batterie-Heizung und -Belüftung, obwohl die zwangsweise zum Projekt dazugehören.

    Wenn ich die genannten Zahlen mit meinem persönlichen KfW-70-Haus vergleiche, liege ich gar nicht so weit entfernt davon und das trotz höherer Wohnfläche und wahrscheinlich viel geringerer Baukosten.
     
  17. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dafür hast Du bei Dir auch viel weniger Wartungsaufwand und wesentlich längere Lebensdauer.
    Aber wer will das schon...?
    (was lang hält, bringt kein Geld)

    Ein derart schlechter Versuchsträger ist schon eine "Leistung".

    Immerhin kann man erahnen, woran es (neben wohl nicht sonderlich guter Dämmung) hauptsächlich krankt:
    Dem Nutzerverhalten nämlich!
    Da die Bewohner die Heizung im OG komplett abgeschaltet haben und dieses (offene Bauweise) vom EG mitgeheizt werden muß, kann man sich vorstellen, welche Vorlauftemperaturen die WP zu erbringen hat.
    Schwachsinn, sowas.
     
  18. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Wir sollten irgendwann zu einem normgerechten Wohnverhalten kommen, damit wir auch brav und glühbirnenfrei alle Vorschriften und Ideen der von uns gewählten Volksvertrere zu erfüllen in der Lage sind.

    Wohnen und Leben muß m.E. so passieren, daß es intuitiv funktioniert, daß es "Fehler" erlaubt.

    Beispielsweise möchte ich auch mal die Haustür offen stehen lassen können ohne daß es mir meine Energiebilanz verhagelt, will auch meine Tür gar nicht durch eine Smartphone öffnen lassen können (Anm.: ich habe auch kein Smartphone und mittlerweile wissen wir ja auchwer dadrauf noch so alles Zugriff haben kann...und dann natürlich auch auf die Funktionen meines Hauses...). Und ich will die Leuchtmittel einsetzen, nach denen es mich gelüstet. Ich will einfach wohnen/ leben können ohne dauernd nachdenken zu müssen, auf was ich jetzt noch alles achten muß, was ich falsch machen könnte....das ist doch bekloppt.
     
  19. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Das ist im Prinzip nur ein ganz simple Funktion, auf die ich aber auch bewusst bei mir verzichtet habe. Nicht vernetzte System können auch nicht über das Netz angegriffen werden.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...war auch nur ein Beispiel!

    Ich würde es nicht wollen!

    Ich habe auch kein Smartphone.

    Ginge bei mir also ohnehin nicht.
     
  22. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Heizung über das Internet einstellen zu können, ist das schon sinnvoller.
     
Thema:

Das Haus der Zukunft - wohl besser nicht so

Die Seite wird geladen...

Das Haus der Zukunft - wohl besser nicht so - Ähnliche Themen

  1. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...
  2. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  3. Haus von 1928 steht ausserhalb des Baufensters

    Haus von 1928 steht ausserhalb des Baufensters: Erstmal Hallo (bin neu und Laie) Ich möchte ein Haus Bj 1928 mit damaliger Baugenehmigung anbauen. Das Haus steht allerdings nach einem neueren...
  4. Aufsparrendämmung, tlw. Sichtdachstuhl, Hellhörigkeit im Haus???

    Aufsparrendämmung, tlw. Sichtdachstuhl, Hellhörigkeit im Haus???: Hallo zusammen, ich möchte gerne in einen 3/4 Jahr anfangen zu bauen. EFH, Bungalow, 160qm, 2 Satteldächer, 3 Giebel. Im Wohnzimmer mit Essbereich...
  5. Grundstrücksbreite 20m - Haus + Doppelgarage - Niedersachsen

    Grundstrücksbreite 20m - Haus + Doppelgarage - Niedersachsen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und überlege gerade mir ein Grundstück zu kaufen. Im Anhang schicke ich euch einen Teil des B-Plans sowie den...