Datenkabel Neubau

Diskutiere Datenkabel Neubau im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, ich habe mir folgendes überlegt und wollte Nachfragen ob dies auch Sinn macht: Ich plane alle Räume mit Datenkabeln...

  1. kaer1981

    kaer1981

    Dabei seit:
    16. Januar 2011
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    bei Ulm
    Hallo zusammen,

    ich habe mir folgendes überlegt und wollte Nachfragen ob dies auch Sinn macht:

    Ich plane alle Räume mit Datenkabeln auszustatten. Sämtliche Kabel sollen im Keller zusammengeführt werden. Der Router soll jedoch im EG stehen (da W-Lan)
    (Warum W-Lan und dann trotzdem verkabeln? - Antwort: Ich arbeite z.T von Daheim und es ist zwingend erforderlich meinen PC / Laptop über Lan anzuschließen - Über Wlan ist vom Arbeitgeber verboten)

    so, nun möchte ich ein Kabel vom Router ebenfalls in den Keller legen und dieses an einen Switch anschließen. An den Switch sollen dann die anderen Datenkabel vom Haus.

    Hab ich einen Denkfehler oder funktioniert dies so?

    lg
    kaer1981
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Sollte so funktionieren......oder ich haben die Frage nicht verstanden. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  4. otto2011

    otto2011

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Im Westen
    Korrekt, alle Kabel zum Switch im Keller und du kannst den WLAN-Router einstecken wo du willst.
     
  5. Lynx1984

    Lynx1984

    Dabei seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kundenbetreuer
    Ort:
    Großraum Karlsruhe
    Hallo kaer,

    Datenkabel ist bei Dir was für ein Kabel genau? Twisted-Pair-Kabel mit RJ45 Steckern?

    Ansonsten kann ich Dir sagen müsste passen... Nur die Reihenfolge beim Anschluss muss klar sein. Netzbetreiber => Router => Switch. Dein Router muss als auch mindestens einen Netzwerkkabel Ausgang haben.

    Aber was anderes: Dein Netzwerk ist nur so sicher wie die schwächste Stelle im Netz. Dies ist bei Dir das WLAN. Also wenn Du (sicherlich per VPN) die Verbindung zu Deinem Arbeitgeber aufbaust ist es eigentlich relativ egal ob Du Dich per Netzwerkkabel oder WLAN einwählst. Ein Hacker der erst einmal in Deinem Netzwerk ist hat über beide Verbindungen den gleichen Zugriff... Wenn Du Hackerangriffe über WLAN komplett ausschließen willst musst Du das WLAN (zeitweise) deaktivieren. Damit machst Du es Hackern physikalisch unmöglich per WLAN in Dein Netzwerk zu kommen und die Verbindungsdaten zu Deinem Arbeitgeber "abzuhören". Einziger Angriffspunkt wäre dann nur noch die Leitung Deines Netzbetreibers...

    Beste Grüße
     
  6. #5 JaquesTati, 1. März 2011
    JaquesTati

    JaquesTati

    Dabei seit:
    17. November 2010
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    beratend tätig
    Ort:
    50354
    Hallo,

    theoretisch und eigentlich auch praktisch würde das wie oben beschrieben funktionieren. Es könnte aber eventuell passieren - je nach eingesetzter Hardware - das zwischen Router und Switch ein Cross-Over Kabel zum Einsatz kommen muss (dies könnte eventuell bei älteren Modellen notwendig sein). Details hierzu kann man den beigelegten Handbüchern entnehmen.
     
  7. otto2011

    otto2011

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Im Westen
    Der Anschluss zum Provider muss natürlich irgendwo passieren und der entsprechende Router muss ebenfalls im Netz hängen.

    Btw. Ich habe schon seit vielen Jahren keinen Switch bzw. dann eher Hub gesehen der ein Crossover-Kabel benötigt hätte. Ansonsten würde ich für 25 EUR einen neuen kaufen.
    Ein Crosskabel würde ich dafür aber nicht einplanen.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Deswegen würde ich das WLAN komplett abschalten, braucht er ja anscheinend sowieso nicht.

    Gruß
    Ralf
     
  9. #8 JaquesTati, 1. März 2011
    JaquesTati

    JaquesTati

    Dabei seit:
    17. November 2010
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    beratend tätig
    Ort:
    50354
    @Otto2011

    In meinem Beitrag stand nicht, dass auf alle Fälle ein Cross-Over zwischen Router und Switch verlegt werden muss, sondern das es eventuell nötig sein könnte in Abhängigkeit der eingesetzten Hardware. Und da bis jetzt nirgendwo zu lesen war, was denn für Hardware zum Einsatz kommen soll, sollte man den Fragenden sicherheitsheitshalber einfach mal auf den Umstand hinweisen.
     
  10. #9 JaquesTati, 1. März 2011
    JaquesTati

    JaquesTati

    Dabei seit:
    17. November 2010
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    beratend tätig
    Ort:
    50354
    Scheinbar doch, aber wohl nicht beruflich. Ansonsten bestünde ja nicht die Notwendigkeit, dass der Router im Erdgeschoss stehen müsste. Ansonsten könnte man das Ding getrost in den Keller packen, sich den Switch sparen und alles direkt an den Router anschließen.

    Aber wie gesagt, langsam wird es spekulativ und ein Fall für die Glaskugel, wir kennen weder die Hardware noch die Anzahl der Datenkabel noch den geplanten Verwendungszweck und den Ort der TAE.

    mfG

    Jaquestati
     
  11. kaer1981

    kaer1981

    Dabei seit:
    16. Januar 2011
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    bei Ulm
    Vielen Dank für die umfangreichen Antworten.

    wegen dem Wlan habe ich mir auch schon gedanken gemacht.
    Ausschalten wäre eine möglichkeit. Grundsätzlich kann ich mit meinem Heim-PC / Laptop über Wlan rein. nur der Geschäfts-PC nicht.
    Aber das bekomm ich schon gebacken denk ich.

    Nochmals danke für die Hilfe - meine Frau meint schon ich spinne weil ich z.b. in der Küche oder im Bad Datenkabel verlegen will - aber wer weiß schon was die Zeit bringen wird - vor 60 Jahren gab es ja auch nur einen Fernsehanschluss im Haus und heute deutlich mehr ;)
     
  12. #11 Schnabelkerf, 1. März 2011
    Schnabelkerf

    Schnabelkerf

    Dabei seit:
    26. Mai 2009
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV-Support
    Ort:
    Hamburg
    Vor 1950 gab es keinen Fernsehanschluß im Haus. Vielleicht einen fürs Radio.

    Aber beruhige Dich ich habe auch Netzwerkdosen im Bad und in der Küche :)
     
  13. otto2011

    otto2011

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Im Westen
    @Jaques

    Klar, ist in Ordnung. Aber ich halte es trotzdem für sehr unwahrscheinlich und wie schon gesagt, würde ich dann eher die Hardware austauschen als ein Crossoverkabel im Heimnetz zu verlegen.
     
  14. cavone

    cavone

    Dabei seit:
    14. Juli 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertriebler
    Ort:
    Bonn
    Wenn du eh überall Netzwerkdosen hinlegen möchtest, dann stell den Router doch normal in den Keller und kaufe einen separaten Accesspoint für WLan. Den kannst an JEDE Netzwerkdose im Haus anschließen und musst dir nicht vorab überlegen wo den Router (mit int. WLan) anschließen willst und wie wegen der 2 Leitungen.
    Wenn du WLan dann kurzzeitig nicht brauchst, brauchst auch nichts umkonfigurieren, sondern kannst das Ding einfach ausstecken und es ist "tot".

    Das mit dem Crossover habe ich noch nie gehört, muss wirklich alte Hardware sein. Aber auch das sind normale Kabel, nur an den Steckern anders codiert. Sollte also der unwahrscheinliche Fall eintreten, das du ein Crossover irgendwo benötigst, kannst die Kabel im Patcheld einfach umlegen, bzw. zwischen Gerät und Patchfeld ein Crossoverkabel verwenden.
     
  15. norinofu

    norinofu

    Dabei seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Wo wird denn die Dose für den Internetanschluß platziert? Wenn diese im Keller liegt, wird noch ein weiteres Kabel für die Kommunikation des Routers mit der Außenwelt benötigt.

    Ich hab die gleiche Situation, Wandverteiler mit zentralem Patchfeld im Keller,
    erste Telefondose ist darin platziert. Zuerst stand der WLAN Router im EG, nachdem nun mehrere Geräte eine Kabelverbindung benötigen ist der Router mit dem NAS in den Wandverteiler gewandert und ein zusätzlicher Accesspoint verbessert die WLAN Versorgung. Der zusätzliche AP hängt an einer Zeitschaltuhr und geht nachts offline.

    norinofu
     
  16. Flo007

    Flo007

    Dabei seit:
    10. Mai 2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Brandenburg
    Nicht ganz. Je nachdem ob sein Router als Switch oder Hub fungiert wird der VPN-Traffic welcher über LAN kommt über den "Switch vorbei am WLAN" oder über den "HUB übers WLAN verteilt" werden.
    Sprich läuft er als HUB wird der VPN traffic zusätzlich über den Äther geblasen was prinzipiell zu vermeiden wäre.
     
  17. #16 bassmaster, 3. März 2011
    bassmaster

    bassmaster

    Dabei seit:
    1. August 2010
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Ulm
    absolut richtig - da es nur noch in museen hubs gibt, kann man das problem ausschließen. wenn aber der hacker es geschafft hat an einem wpa2 gesicherten wlan einzuhacken, wird es für ihn eine leichtigkeit mit nmap oder ähnliches eine sicherheitslücke auf den laptop zu finden und den auch zu hacken... also kann man getrost über einen wpa2 gesicherten wlan auch arbeiten - egal welche sicherheitsstufe das unternehmen benötigt. wenn ich an deine daten möchte, dann brauch ich das nicht so kompliziert zu machen mit wlan hacken und was weiß ich. ich klau dir einfach dein laptop weg und fertig. wer denkt, dass das passwort von windows sehr sicher ist, der hat sich sehr geirrt. mit einer präparierten linux cd kann man sich in unter 2 min admin rechte verschaffen....
     
  18. #17 Schnabelkerf, 3. März 2011
    Schnabelkerf

    Schnabelkerf

    Dabei seit:
    26. Mai 2009
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV-Support
    Ort:
    Hamburg
    Das Firmennotebook sollte in der Regel eine Festplattenverschlüsselung besitzen wie z. B. SafeGuard Easy, TrueCrypt etc. so das ein Dieb ohne vorher ausgespähtes Passwort nichts ausser der Hardware bekommt.
     
  19. #18 bassmaster, 3. März 2011
    bassmaster

    bassmaster

    Dabei seit:
    1. August 2010
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Ulm
    sollte, aber du wirst mir recht geben, dass das in den seltesten fällen der fall ist. meist, weil irgend ein programm drauf muss, dass nativ auf die festplatte zugreifen muss und aus kompatibilitätsgründen lässt man dann die verschlüsselung weg. oder der admin hat keine möglichkeit die verschlüsselte festplatte zu sichern oder ähnliches...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. OnkelR

    OnkelR

    Dabei seit:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Irgendwas mit IT
    Ort:
    LuBu
    :respekt endlich noch einer der sich outet :winken Ich finde Tagesschau am Touchcreen im Bad sollten längst als Grundausrüstung akzeptiert werden :shades
     
  22. Flo007

    Flo007

    Dabei seit:
    10. Mai 2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Brandenburg
    Outing

    Na jut, dann oute ich mich auch mal... Ist bei mir auch alles damit vollgepflastert (Bäder, Küche, Flure, ... ) :p
     
Thema:

Datenkabel Neubau

Die Seite wird geladen...

Datenkabel Neubau - Ähnliche Themen

  1. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  2. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  3. Neubau, Brauchwasser-Solaralage

    Neubau, Brauchwasser-Solaralage: Ich plane ein kleines Fertighaus zu bauen, 1,5 geschossig mit insgesammt 55qm Wohnfläche füreine Person. Als Heizung soll eine Gasbrennwert...
  4. Malervliess oder Rollputz im Neubau

    Malervliess oder Rollputz im Neubau: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zum Thema Malervliess oder Rollputz hören. Prinzipiell gefallen uns beide Dinge optisch gut -...
  5. Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?

    Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?: Hallo zusammen, Wir planen aktuell den Abriß einer DHH von 1956 (eine gemeinsame Trennwand) und Neubau wieder einer DHH bei München. Laut der...