Decken- / Bodenkonstuktion (Holzbalkendecke)

Diskutiere Decken- / Bodenkonstuktion (Holzbalkendecke) im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Gibt es Einwände gegen diese Erläuterung?Ja! Holz ist aber - zumindest Fichte und andere Nadelhölzer - viel Zugfester als druckfest, d.h. bei...

  1. #21 Ralf Dühlmeyer, 08.02.2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ja!

    Meine Tabellen (OK, sind aus meiner Lehrzeit) sagen da was anderes. Druckfestigkeit gleich oder sogar geringfügig besser als Zug.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Anfauglir, 08.02.2011
    Anfauglir

    Anfauglir

    Dabei seit:
    18.02.2009
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikstudent
    Ort:
    Ruppendorf
    Hier mal als Beispiel Werte für Kiefer (pinus sylvestris):

    Druckfestigkeit (parallel): 45-55 N/mm²

    Zugfestigkeit (parallel): 95-105 N/mm²

    für die idealen Holzproben, Fichte ist leicht darunter.

    Auf keinen Fall zu verwechseln mit den Rechenwerten, die im Bauwesen angesetzt werden dürfen, aber der Vergleich ist interessant.
     
  4. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10.09.2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    OK, da hat mich entweder das Gedächtnis getäuscht, oder der WErt ist relativ gesunken - ich hatte noch 20% mehr Zugfestigkeit als Druckfestigkeit im Kopf, heute ist die zugfestigkeit nur noch bei C50 höher als die Druckfestigkeit,
    siehe http://wiki.proclima.com/Vollholz...

    Also machts dann das - je Balken - T-förmige Profil, bei dem die Neutrale Faser kräftig nach oben wandert, sprich zugbelastete Fläche + Hebel deutlich grösserw erden.

    Beteutet dann wohl auch, dass im _Durchschnitt_ also unerheblich für die statische bemessung (-> Mindestwerte) wegen der doppelt so hohen _durchnittlichen_ Zugfestigkeit bei Holz eine solche Kombinationsdecke ganz erhebliche Reserven haben müsste (Zugfestigkeit, als Mittleres Holz C24, Zugfestigkeit als "Mindestwert" ca. 14N/qmm, Durhschnittsswert um 80N-110/qmm, also grob Faktor 6
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    falsch :cool:
     
  6. #25 Anfauglir, 08.02.2011
    Anfauglir

    Anfauglir

    Dabei seit:
    18.02.2009
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikstudent
    Ort:
    Ruppendorf
    Nein, die von mir oben genannten Werte sind für das Bauwesen in keinster Weise aussagekräftig. Jeder kleine Ast, jede geringe Faserabweichung (Einschnitt, Drehwuchs, Wimmerwuchs...), jede Harzgalle usw. mindern diesen Wert.

    Die Tabellenwerte sind für das Bauwesen schon sinnvoll. In der Praxis werden zudem die Sortierkriterien für Bauholz oft absolut ausgereizt, da wird aus der 6 schnell eine 1.
     
  7. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10.09.2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Faktor 1: Nun, das hoffe ich doch nicht - sonst müsste ich um Bauwerke mit Holzelementen neueren Datums einen grossen Bogen machen... (denn das würde bedeuten, dass 50% der Gebäude mehr oder minder statisch unterdimensioniert sind)

    Zum Glück ist dem nicht so, und es wird durch die Sortierung die Streuung verringert, aber immernoch mit Werten gerechnet, die deutlich unterhalb des Mittelwerts liegen. (bei fehlerfreien Stücken Bambus habe ich schon von Werten bis 2000N/qmm gelesen... )
    Bei Sortiertem Holz ist die Streuung - und damit die durchschnittliche Sicherheit entsprechend kleiner, beim Altbau mit nicht sortiertem Holz eher grösser (eine geringe Reduktion für altes Holz ggf. abgezogen, das ist wohl noch nicht so ganz klar...)

    Aber da mit der reserve eh nicht gerechnet werden _darf_ und auch nie ansatzweise gerechnet werden sollte, ist die Diskussion am Ende eh akademisch, bzw. nur gut zum ruhig schlafen :)
     
  8. #27 Anfauglir, 08.02.2011
    Anfauglir

    Anfauglir

    Dabei seit:
    18.02.2009
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikstudent
    Ort:
    Ruppendorf
    Der aus der Holzfestigkeit kommende Sicherheitsfaktor schmilzt dahin, aber es gibt ja dank des semiprobabilistischen Sicherheitskonzeptes (von dem ich keine Ahnung habe) noch einige andere "Reserven".

    In meiner Zeit am Bau habe ich manches Stück KVH gesehen (mit Prägestempel), das entsprach nichtmal der damaligen S7, oft interessiert das aber keine Sau, einbauen, billich, geil, wann bricht schon mal ein Haus zusammen...

    Ausserdem kann man ja immernoch mit Beton verstärken:biggthumpup:
     
  9. #28 Eumeltier, 08.02.2011
    Eumeltier

    Eumeltier

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Brandenburg
    Glaub mal ja nicht, daß es möglich ist, im hiesigen Bauholzfachhandel eine Bohle S10 zu bekommen... da gucken die Dich an wie ein Auto.
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #29 Barnabas, 23.11.2013
    Barnabas

    Barnabas

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Bayern
    Nun, das "Wände rauskloppen" in Eigenleistung ist nicht das Problem, nur die fachgerechte Abstützung des Gebäudes schon.
     
  12. #30 wasweissich, 23.11.2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    nach zehn jahren sollte die abstützung durch festeinbau schonnoch ersetzt worden sein .... ;)
     
Thema: Decken- / Bodenkonstuktion (Holzbalkendecke)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holzbalkendecke Sanierungskosten

    ,
  2. holzbalkendecke richtig Renovieren

    ,
  3. holzbalkendecke sanieren

    ,
  4. altbau holzdecke sanieren Düsseldorf ,
  5. lehmeinschub in decken
Die Seite wird geladen...

Decken- / Bodenkonstuktion (Holzbalkendecke) - Ähnliche Themen

  1. Firstpfannen decken die Dachziegel nicht ab.

    Firstpfannen decken die Dachziegel nicht ab.: Hallo! Intro: 1973 wurde unser Dach mit Frankfurter Pfanne gedeckt. Jetzt sind wir beim Ausbau am First angekommen, sodaß ich das erste mal...
  2. Unterirdisches Nebengebäude - Decke isolieren

    Unterirdisches Nebengebäude - Decke isolieren: Erstmal hallo an alle - bin neu hier und freue mich auf den (hoffentlich) ein oder anderen Expertentipp ;) Zu meiner Situation: Im Zuge des...
  3. Dampfbremse bei bestehender Rigips-Decke

    Dampfbremse bei bestehender Rigips-Decke: Hallo, ich möchte in meinem Altbau die Obergeschossdecke (Holzbalkendecke) zum Speicher nachträglich dämmen und den Speicher danach begehbar...
  4. Wandanschluss von mit GK bekleideter Holzbalkendecke

    Wandanschluss von mit GK bekleideter Holzbalkendecke: Guten Abend, es geht um eine knapp 50 Jahre alte Holzbalkendecke, dieser wurde komplett entkernt, gedämmt und soll in den drunter liegenden...
  5. Holzbalkendecke dämmen (Dachboden) benötig Rat

    Holzbalkendecke dämmen (Dachboden) benötig Rat: Hallo Zusammen, ich mache es kurz: -habe vor meine Holzbalkendecke auf dem Dachboden zu dämmen und anschließend 22mm OSB Platten zu verlegen....