Deckenspots im Bad

Diskutiere Deckenspots im Bad im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, wir sind in Sachen Elektrik nicht gerade die Besten, vielleicht kann uns ja zu dem Vorschlag vom Elektriker jemand ein paar...

  1. ArminF

    ArminF

    Dabei seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Branche
    Ort:
    Regensburg
    Hallo zusammen,

    wir sind in Sachen Elektrik nicht gerade die Besten, vielleicht kann uns ja zu dem Vorschlag vom Elektriker jemand ein paar Tipps geben.
    Ein Bild vom Plan hab ich angefügt.

    Hier mal die Randnotizen:
    - Badgröße: 10,29 m²
    - wir wollen im Bad alles mit Einbauspots und Dimmer machen

    Nun meine Frage:
    Sind 10 Spots mit 35 W zu viel?
    Würdet Ihr weniger machen?

    Über ein paar Tipps wären wir dankbar.

    Armin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Du möchtest 350W an die Decke hängen um Dein Bad zu beleuchten?
    Na ja, warum auch nicht. Die E-Versorger wollen ja auch von was leben.

    Mit den Daten der Leuchten bzw. Leuchtmittel kannst Du die Ausleuchtung des Raums schon einmal grob berechnen. Es gibt auch Software dafür, aber ich weiß jetzt nicht, was da an freeware verfügbar ist.

    Du brauchst zumindest den Lichtstrom und Öffnungswinkel sowie die Montagehöhe.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Doch, das kommt schon hin.
    Mit Einbau-Halo-Spots braucht man eben derart viel Leistung.
    Mit ner vernünftigen Leuchtstofflampen-Leuchte ginge das mit einem Bruchteil der Leistung.
    Aber im Bad haben eben gestalterische Gesichtspunkte meist Vorrang. Und die jährliche Nutzungsdauer ist ja sehr begrenzt.

    Wichtig ist, daß zusätzlich am Spiegel eine vernünftige Beleuchtung angebracht wird.
    Vorgesehen ist deren Anschluß ja.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dass die Leistung erforderlich werden kann ist mir schon klar. Ich wollte den TE nur mal zum Nachdenken bewegen.

    Unterstellen wir mal 40° Spots, dann ergibt das bei 2,4m Montagehöhe auf dem Boden einen Kreis von etwa 1,7m Durchmesser (250Lx) und in 1m Höhe über dem Boden etwa 1.000Lx. In Augenhöhe sind das also über 1.400Lx. Das wäre mir etwas zu heftig, und dabei habe ich erst 1 Leuchte berücksichtigt.

    Nachdem ja mehrere Leuchten an der Decke montiert sind wird das noch deutlich mehr.

    Gruß
    Ralf
     
  6. Steven82

    Steven82

    Dabei seit:
    9. April 2010
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektromeister
    Ort:
    Niedersachsen
    Die aufteilung sieht ganz gut aus.
    Könnte aber ein bißchen zu hell werden für mein Empfinden.
    Ich würde mit es mit 20W probieren, wenn ihr aber Dunklefliesen habt gehen auch wieder 35W.
    Es ist alles eigenes empfinden. was den einen zu hell ist den anderen zu Dunkel
     
  7. loennermo

    loennermo

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    Osthessen
    Klar, warum nicht - zusätzlich hat er ja noch den Dimmer!

    Meine Meinung:
    Zu hell kanns im Bad fast nicht sein (rasieren/schminken), meist isses zu duster (besonders am Spiegel - der Hinweis kam schon). Und mit dem Dimmer kann er auch ne heimelige Stimmung für die gemeinsame Badewannenplanscherei schaffen.

    Als Leuchtmittel würde ich jedoch 20W IRC vorschlagen - hat in etwa die gleiche Helligkeit wie die 35W und spart auch beil voll aufgedrehtem Dimmer noch.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Am Spiegel (Waschbecken) sollte es schon hell sein, dann aber vorzugweise von vorne, und nicht so dass man geblendet wird. Deckenleuchten, vor allen Dingen wenn man diese im Rücken hat, sind hierfür denkbar ungeeignet.

    Gruß
    Ralf
     
  9. ArminF

    ArminF

    Dabei seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Branche
    Ort:
    Regensburg
    Danke schon mal für die rege Diskussion hier :-)

    @loennermo: Was bedeutet denn die Abkürzung IRC

    Wegen der Helligkeit haben wir eben den Dimmer mit eingeplant.
    Fliesenfarbe wissen wir noch nicht, wir schwanken da zwischen Holzoptik in braun oder evtl. doch helleren Fliesen.
     
  10. loennermo

    loennermo

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    Osthessen
    Tante Guggle kennste abba schon, oder? Hier mal ein Link zum Bleistift.
     
  11. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    LEDn im Bad sind unwirtschaftlich bis dorthinaus!
     
  13. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    LED sind immer unwirtschaftlich (noch). Aber wir wollten doch Strom sparen?
     
  14. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Wieso denn das nun?????
    Die sind doch hypermodern und jeder bietet die feil, als ob es morgen nix anderes mehr gibt..........

    .....aber wehe, da ist mal ein Lämpchen kaputt.......

    hoffentlich kannste dann löten.
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wird nicht ausreichen, zuerst mal den Fehler finden....;)

    Gruß
    Ralf
     
  16. ArminF

    ArminF

    Dabei seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Branche
    Ort:
    Regensburg
    Also sollt man nicht gerade LED's mit einbauen.
    Aber das ist ja momentan wirklich überall das erste, was einem erzählt wird.
     
  17. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Ich würde solche LED`s einbauen, die es in Lampenform gibt, d.h., solche, die durch andere Leuchtmittel ersetzt werden können.
    Die schönen Lichtleisten, die ja sogar schon in Fliesenfugen eingebaut werden, machen irgendwann Probleme.
     
  18. Bau2010

    Bau2010

    Dabei seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Papiermachermeister
    Ort:
    Eichenzell
    Hallo!

    Ich habe in meinem jetzigem Bad ( 9m² ) 8 Einbaustrahler.
    Diese hatten ursprünglich 20W, waren bei dem dunklen Fussboden
    nicht ausreichend - also Austausch gegen 35W.
    Die Osram IRC Decostar oder ECO heißen sie jetzt, sind in jedem
    Fall zu empfehlen.
    Der bessere Wirkungsgrad ergibt sich durch den Reflektor und beschichteten Glaskolben.
    Was LED`s angeht:
    Bei anständiger Verarbeitung (Elektronik, Wärmeabfuhr) halten Led viele Jahre.
    Die im Handel erhältlichen LED als MR16 oder MR11 sind aber als Hauptbeleuchtung
    zu schwach.
    Es gibt sicherlich bessere Led, wie z.B.: Cree XL-M, MC-E, SSC- P7.
    Aber es gibt noch keine brauchbaren fertigen Lösungen zu kaufen.
    Heißt es also abwarten, oder gute alte Halogen einbauen.


    Gruß
     
  19. Henrik

    Henrik

    Dabei seit:
    10. Juni 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Privat
    Ort:
    Brandenburg
    Kann es sein, dass es immer noch keine brauchbaren Lösungen gibt?

    Wollte mir im 12 m² großen Bad 5 LED-Spots einbauen, aber irgendwie komme ich auf keinen grünen Zweig.
    Habe mir jetzt 5 Philipps Ledino Energiesparlampenspots á 10 W bestellt, nehme aber fast an, das ist auch zu dunkel? Auch für Flur / Wohnbereiche etc.? Möchte es schon schön hell haben, wenns geht aber nicht mit klassischen Lampen sondern Spots, und zwar keine Halogenspots...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Abcdef

    Abcdef

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Scheeßel
    LED Strahler im Vergleich zu Halogen Strahler

    Hi @ all,

    nun, ich kann euch nur sagen, die heutige Technik von LED´s sind viel besser als der Ruf. Die Menschen haben immer noch den Eindruck im Kopf, als man die ersten LED-Strahler im Discounter kaufen konnte. Die Lichtausbeute ist heute schon sehr groß und vergleichbar mit Halogenstrahler.

    Ja es gibt hier auch andere Forum-User, die mir jetzt wieder in Gebälk schießen, aber ich kenn mich mit LED´s aus. (Ich warte schon ganz gespannt auf ein Feedback!) :e_smiley_brille02:

    Vertrieb von LED für den industriellen Bedarf war mein Job.
    Und andere Kunden wollten auch LED-Strahler für das Haus, Bad usw haben, und man sollte es nicht glauben, die sind immer noch begeistert. :bef1010:

    Wer mir nicht glaubt, der sollte mal bei E-Ba.. schauen, ob er eine Taschenlampe mit einer CREE (R) LED erhalten kann. Dann wird derjenige sehen, dass LED´s aus unserem Leben nicht wegzudenken sind. :bef1003:

    Der Einzug der LED-Technik kommt auch langsam in den Bereich als Ersatz für Leuchtstoffröhren zum Tragen. :bef1006:

    Die Lichtfarben erstrecken sich im Lichtfarbspektrum von ca. 2500K bis ca 7500K. :bef1007:

    "Viele Hunde sind des Hasens Tod!" :sleeping
     
  22. manno79

    manno79

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Darmstadt
    Also zum Thema LED oder nicht,......es kommt doch drauf an wie lange brennen die Teile im Schnitt und was für Licht bekomme ich dafür zu welchem Preis?

    Ob für den TE die LEDs die bessere Lösung sind kann hier niemand beantworten da das viel mit persönlichem Geschmack zu tun hat.

    Ich habe im Bad, 6x 50 Watt Halogen bei 8 Qm....ich weiß Energieverschwendung blablabla....von den 6 Stück brennen in der Regel 3 Stück und das nur für kurze Zeit, ausser Madame muss sich schminken aber dafür haben die LEDs einfach nicht genug Licht gemacht und wir haben einige (alles nicht aus dem Baumarkt) getestet.

    Hell im Bad ist gut, evtl würde ich mir überlegen das ganze in 2 Bereiche zu teilen oder man steuert es über den Dimmer....


    Im Wohnzimmer brennen fast täglich abends für mehrere Stunden 3 Stück Einbaustrahler, dort hab ich auf LED gewechselt und das Licht ist wirklich ok, bei 3,8 W im Vergleich zu den 50 W vom Halogen ist das ne nette Einsparung....


    LEDs sind nicht schlecht solang man nichts schlechtes kauft ;-)
     
Thema: Deckenspots im Bad
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. deckenspots im bad

Die Seite wird geladen...

Deckenspots im Bad - Ähnliche Themen

  1. Vorwand im Bad - 25mm Gipskarton oder 12,5mm OSB + 12,5mm Gipskarton?

    Vorwand im Bad - 25mm Gipskarton oder 12,5mm OSB + 12,5mm Gipskarton?: Hi, in einer Neubauwohnung wird im Bad eine Wand mit Installationen sein. An dieser Seite wird das WC und das Waschbecken sein. Aufgrund...
  2. Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?

    Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?: Hallo Leute. Wohen seit Februar in einem neu gebauten Haus. Heute ist mir erstmalig aufgefallen, dass im Badezimmer an einer Stelle die Fliesen...
  3. Frage wegen Feutchtigkeit im Granitstein im Bad

    Frage wegen Feutchtigkeit im Granitstein im Bad: Hallo zusammen, wir haben dieses Jahr ein EFH gekauft. In unserem Bad befinden sich ein "geschliffener" Granitboden. Dieser hat im Bereich der...
  4. Waschküche in Bad, Küche oder Keller?

    Waschküche in Bad, Küche oder Keller?: Hallo Hallo! Wir sind gerade dabei unsere Haus grob zu gestalten. Natürlich mit Hilfe eines Architekten und einer Baufirma. Heute morgen wurden...
  5. WC im DG über aktuellem Bad: Fallrohr

    WC im DG über aktuellem Bad: Fallrohr: Hallo zusammen, wer hat Tipps auf Lager? Ich möchte im DG unseres Hauses (1954, keine Pläne) ein neues Bad (Dusche mit WC) bauen. Bis in den...