Denkmalschutz Bauernhaus

Diskutiere Denkmalschutz Bauernhaus im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Hallo, wir wollen ein Bauernhaus aus dem 18. Jahrhundert in Sachsen erwerben. Es steht allerdings seit einigen Jahren leer. Davor wurde angebaut,...

  1. #1 platschquatsch123, 19.05.2020
    platschquatsch123

    platschquatsch123

    Dabei seit:
    19.05.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    wir wollen ein Bauernhaus aus dem 18. Jahrhundert in Sachsen erwerben. Es steht allerdings seit einigen Jahren leer. Davor wurde angebaut, Plastikfenster eingesetzt und alles mit Beton verputzt, sodass das Gebäude arg gelitten hat. DIe Natur erobert sich gerade alles zurück.

    Jetzt folgendes Problem: Die Deckenhöhe ist im Obergeschoss mit 1,80 m so niedrig, dass man dort nicht drin wohnen kann. Wir hatten jetzt den Denkmalschutz vor Ort, da das Gebäude nach einer Einschätzung von 1996 als Flächendenkmal bezeichnet wurde. Der Mann vom Denkmalschutz sieht das aber ganz anders: Im Inneren müssten plötzlich Fußböden, die völlig kaputte Treppe und die Türen (die selbstverständlich noch niedriger sind als die Decke) erhalten bleiben. Eine Anhebung der Decke um ca. 50 cm ginge auf keinen Fall (Rein handwerklich wäre das möglich. Wir hatten schon einen Fachmann vor Ort.) Zum Abschluss teilte der Herr vom Denkmalamt uns mit, dass das eben ein Haus für kleine Menschen sei.

    Jetzt zu meiner Frage: Welche Möglichkeiten hätten wir, um uns gewissermaßen seiner Einschätzung zu wiedersetzen? (Zumutbarkeit, Brandschutz; nicht mehr zu erhalten, weil völlig hinüber etc.)

    Hinzu kommt, dass das Haus im absoluten Niemandsland steht und von drei Seiten aufgrund von Nachbarscheunen nicht mal einsehbar ist. Sämtliche anderen Denkmalgeschützten Bauten auf dem Grundstück sind wegen Einsturzgefährdung bereits abgerissen worden...

    Vielen Dank an alle, die mir weiterhelfen können!
     
  2. #2 platschquatsch123, 19.05.2020
    platschquatsch123

    platschquatsch123

    Dabei seit:
    19.05.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Noch als Nachtrag: Wir hatten in unserem bisherigen Leben keinen Kontakt zum Denkmalamt und verstehen nicht so ganz, warum man potentiellen Käufern solche Steine in den Weg wirft. Die Verkäufer suchen seit 6 Jahren nach einem Käufer und finden niemanden. Das Haus verfällt mehr und mehr. Das kann doch nicht im Sinne aller sein und darum geht es doch beim Denkmalschutz! Wir wollen das Haus gerne sanieren, wieder Holzfenster verbauen, alles neu mit Lehm verputzen, vielleicht das Fachwerk freilegen, wenn es noch zu erhalten ist etc. Und dann kriegt man so eine Antwort. Ich bin gerade wirklich fassungslos.
     
  3. #3 simon84, 19.05.2020
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    11.853
    Zustimmungen:
    2.214
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Du hast das Haus nicht mal gekauft und willst schon einen Rechtsstreit mit dem Denkmalschutz anfangen ?

    Meiner Erfahrung nach sind die im Vergleich zu der normalen baubehörde der endgegner! da geht gar nix und die Forderungen sind doch noch total
    Harmlos. Stell dir vor du wärst in der Stadt und die schreiben dir exakt Form, Winkel und Größe von irgendwelchen Simsen vor.

    billige alte verrottete Bauernhöfe gibts genug bei euch da oben such weiter.

    Geschosshöhe ändern ist übrigens auch ohne Denkmalschutz nicht so ohne, wenn schon das nicht passt Finger weg

    übrigens erhalten heißt nicht unbedingt dass du es aufarbeiten musst sondern es ist durchaus Reproduktion auch möglich.
     
    SvenvH, seaway und Manufact gefällt das.
  4. #4 simon84, 19.05.2020
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    11.853
    Zustimmungen:
    2.214
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Da hilft nur einen konkreten Sanierungsplan vorzubereiten und neu zu besprechen. Das erfordert natürlich vorab Investitionen in einen Architekt.

    Ich denke das kommt alles von der änderung der geschosshöhe her. Ihr seid hier voll mit der Tür ins Haus gefallen. Damit müsstet ihr ja Treppe und Türen ändern ....
    sehe hier Chancen nur vorzuschlagen Treppe aus gleichem Material und gleiche Optik neu zu erstellen, ebenso bei den Türen

    der Mann oder die Frau vom Denkmalschutz weiß ja nicht ob ihr evtl vorhabt billigste Buche Treppe ausm eBay einzubauen und weiße CPL Türen und Zargen.
     
  5. #5 platschquatsch123, 19.05.2020
    platschquatsch123

    platschquatsch123

    Dabei seit:
    19.05.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    --> Ist mir bewusst. Aber wenn die Decke zu niedrig ist, brauche ich auch keine 1,70 hohen Türen erhalten.
     
  6. #6 Fabian Weber, 19.05.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    7.413
    Zustimmungen:
    2.102
    Wie wäre es denn, wenn Du mit dem Denkmalamt versuchst entsprechende Lösungen zu erarbeiten?

    Denkmalschützer reagieren oft erstmal ablehnend, wenn man diese nur um Zustimmung zu Planung XY bittet.

    Besser wäre es, zum Beispiel zu sagen, dass man gerne das Haus bewohnbar machen möchte, am besten auch das Obergeschoss und welche Vorschläge der Denkmalschützer hat.

    Aber Dir muss auch klar sein, dass es eben ein Denkmal ist und nicht alles geht.
     
  7. #7 platschquatsch123, 19.05.2020
    platschquatsch123

    platschquatsch123

    Dabei seit:
    19.05.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Ja, ich weiß und wir wollen natürlich Treppe, Gewölbekeller, Fenster (im Untergeschoss gibts noch die alten) und Haustür soweit es geht erhalten. Selbst die Möbel würden wieder aufgearbeitet werden, da ich das gelernt habe.
    Der Denkmalschutzmann hat sich bei der Besichtigung aber leider völlig quer gestellt. Laut Makler ist das Obergeschoss der absolute Knackpunkt und der Grund, warum das Haus seit so vielen Jahren leer steht und verfällt. In Leipzig und Umgebung scheint es nicht genug kleine Leute mit Interesse an Bauernhöfen zu geben ;) Aber wir haben heute von dem Herren die Adresse seines Vorgesetzten bekommen, mit dem Hinweis, dass er selber sich mit Bauernhäusern ja nicht so auskenne :mauer Vielleicht kann ich ja noch hoffen.
     
    simon84 gefällt das.
  8. #8 simon84, 19.05.2020
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    11.853
    Zustimmungen:
    2.214
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    der Denkmalschutz wird argumentieren dass Kernelemente des Hauses charakteristisch sind und da gehören eben Türen Fenster und Treppe etc dazu.

    Wie gesagt du kannst versuchen zu argumentieren dass du Treppe,Türen Und Böden nach der geschosserhöhung in gleichem Material
    Und aussehen zeitgenössisch wie zuvor neu erstellst, darauf lassen sie sich evtl. ein.

    stahlwangen Treppe, betontreppe oder billige fertig Treppe aus eBay fallen aus, ebenso cpl oder Furnier Türen das kann ich dir gleich sagen.

    sicherlich ist da echtholz verbaut, kann sogar soweit gehen dass sie dir zeitgenössische Langschild Garnituren vorschreiben etc.
     
  9. daniog

    daniog

    Dabei seit:
    10.04.2020
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    13
    Lass bloß die Finger weg. Ich wohne neben so einem Haus. Es haben sich in den letzten 30 Jahren fünf Eigentümer finanzielle ruiniert. Es steht gerade wieder zur Zwangsversteigerung.
     
    C. Schwarze, simon84 und Jo Bauherr gefällt das.
  10. #10 platschquatsch123, 21.05.2020
    platschquatsch123

    platschquatsch123

    Dabei seit:
    19.05.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Das wär alles gar kein Problem. Wir sind nicht ganz unbedarft und haben eine Tischlerei in der Familie. Echtholztüren, Treppen etc. sind gewissermaßen Pflicht und da wir beide auch einen Hang zu alten Möbeln und Interieur haben, hätte ich die passenden Eichentüren bereits auf Lager ;) Ebenso zwei stilechte Kamine und diverse nette Möbel... Furnier ist das Urböse. Habe gerade einen alten Schrank damit überzogen, da das alte Furnier schadhaft war. Nie wieder mach ich so eine Sch*** Es sieht zwar schön aus, aber ich weiß gar nicht, wie oft ich das wieder abgerupft habe, bis es endlich makellos war.

    Wir haben nächste Woche den Termin. Drückt mir mal alle die Daumen. Das Haus mit Grundstück wäre ein Traum.
     
    simon84 gefällt das.
Thema:

Denkmalschutz Bauernhaus

Die Seite wird geladen...

Denkmalschutz Bauernhaus - Ähnliche Themen

  1. Wirtschaftlichkeitsanalyse Denkmalschutz

    Wirtschaftlichkeitsanalyse Denkmalschutz: Hallo, Einen Hinweis vorab: Ich weiß nicht, ob ich zu diesem Thema hier richtig bin, ansonsten bitte verschieben... Zum Thema: Es geht um ein...
  2. Denkmalschutz - Welche Umbaumaßnahmen sind möglich?

    Denkmalschutz - Welche Umbaumaßnahmen sind möglich?: Hallo, ich wollte mal fragen was man beachten muss wenn man ein denkmalgeschütztes Haus kauft. Ich weiß das man die Struktur des Hauses nicht...
  3. Fenster von innen zumauern? Denkmalschutz.

    Fenster von innen zumauern? Denkmalschutz.: Hallo zusammen, Ich bin absoluter Laie und hoffe, hier Hilfe bzw. Rat zu erhalten. Vorab schon mal vielen Dank dafür. Ich habe ein Frage...
  4. Betondecke Flachdach mit Denkmalschutz - Wärmedämmung

    Betondecke Flachdach mit Denkmalschutz - Wärmedämmung: Hallo, ich brauch Eure Hilfe bei der Lösungsfindung. - Flachbau (1 Geschoss) mit Betondecke (8 cm) - Haus steht unter Denkmalschutz, -...
  5. Betondecke Flachdach mit Denkmalschutz - Wärmedämmung

    Betondecke Flachdach mit Denkmalschutz - Wärmedämmung: Hallo, ich brauch Eure Hilfe bei der Lösungsfindung. - Flachbau (1 Geschoss) mit Betondecke (8 cm) - Haus steht unter Denkmalschutz, -...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden