Der erste Kontakt ...

Diskutiere Der erste Kontakt ... im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Tach zusammen! Heute möchte ich mich mit einer Frage, zwar nicht nur aber auch und vor allem, an die anwesenden und mitlesenden Architekten...

  1. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Tach zusammen!

    Heute möchte ich mich mit einer Frage, zwar nicht nur aber auch und vor allem, an die anwesenden und mitlesenden Architekten wenden. Alle anderen mit guten Ideen und Erfahrungswerten sind selbstredend auch gefragt.

    Da ich nun eine Liste mit Adressen von Architekten zusammengestellt habe, die in meinem Umkreis ansässig sind (das sind elend viele), rückt der Termin des Besuches derselben immer näher.
    Zur Klärung vorweg, der Architekt soll mit allen Leistungsphasen betraut werden, umso gründlicher muss er ausgesucht werden. *g

    Da man einen solchen Besuch ja als Normalbürger noch nie gemacht hat stellen sich mir einige Fragen.

    Wie bereite ich mich am besten darauf vor? Was muss ich konkret am Mann haben (außer meiner Frau), um das erste Gespräch nicht allzu allgemein zu halten, sondern aus diesem bereits Erkenntnisse mitzunehmen ob dieser besuchte Architekt derjenige sein könnte der von mir beauftragt werden könnte?

    Wie würde sich ein Architekt den idealen Erstbesucher vorstellen? Nicht das ich jetzt Theater spielen wollen würde, um ein bestimmtes Bild zu erfüllen, es geht mir nur darum nicht durch falsches Auftreten den Erstkontakt zu vermasseln.

    Was muss ich ansprechen, was sollte ich beim Erstkontakt lieber lassen?

    Kann man generalisiert eine Art Checkliste ausarbeiten, die ich bei den Besuchen abarbeiten könnte, die ich wiederum in einer Tabelle eintragen könnte um dann zu sehen, wer erfüllt welche Punkte, vor allem welche Punkte muss ich abklopfen .... so in etwa:

    [​IMG]

    Nur um Irrtümern vorzubeugen, ich will jetzt nicht mit nem großen Block dahinlaufen und während dem Gespräch ++, -, -- in einzelne Felder schreiben, sonst fragt der mich noch ob er bei der nächsten Frage nen Joker setzen kann, sondern das muss dann eben aus dem Gedächtnis kommen.

    Ich habe übrigens vor die Planungs- und auch die Bauphase komplett im Internet zu dokumentieren, auf einem kleinen Seitchen. Möglicherweise wird das kaum einen interessieren, aber das macht nix.

    Die obige Tabelle wird dort auch erscheinen, ohne Namen natürlich, nur meine. Weiterhin wird es dort zu jedem Gespräch so eine Art Protokoll geben, möglicherweise über das Sachliche hinaus ein wenig unterhaltsam geschrieben ... ich bin mir sicher, dass sich die eine oder andere Anekdote ereignen wird, denn, das kann keiner wissen darum erläutere ich es, meine übliche Art der Gesprächsführung ist eher locker von dem ein oder anderen Scherzchen begleitet, wenn einer drauf eingeht kann's unterhaltsam werden, wenn nicht dann nicht. Muss man natürlich aufpassen, dass man nicht ins Kalauern abgleitet, denn sonst passt meine Liste nimmer.

    Gruß
    Uli

    btw. bei mir steht "img code aus" heißt das ich darf kein Bildchen reinmachen? sieht bald so aus *g
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Ein paar erste Gedanken hab ich für Euch, vielleicht hilft dann ja jemand weiter :think

    :confused: 1.) Was erwartest Du von Deinem Archi ... Erfüllung Deiner/Eurer Haus-Wünsche oder eigene kreativität?
    1.a) Deine Wünsche mittels Fotos, Prospekten, Skizzen ... darstellen. Zimmer mit Größe u.event. Lage beschreiben.
    1.b) Angaben zum Raumplan machen, den Archi machen lassen.

    2.) Immer erforderlich besorgt jedoch auch der Archi: amltlicher Lageplan und falls vorhanden der Bebauungsplan

    3.) Der finanzielle Rahmen, die Bausumme sollte angesprochen werden und abgesteckt sein.
    Bau Ihr mit Förderungen? Da gibt es manchmal Auflagen, z.B. umbauter Raum, Wohnflächen, Mindestgröße für Kinderzimmer, Lage der Kinderzimmer, Fensterflächen ... usw. ...Unterlagen mitbringen!

    4.) Die Lage des Grundstücks in Größe und Höhenlage (eben, oder an Berg mit Gefälle ein Foto, Foto auch mit Nachbarhäusern).
    Das erpart zwar keinen Ortstermin, macht aber die Sache von Anfang an anschaulich.

    5.) Austattungwünsche wie Heizung (wichtig je nach Erschließung), Garagen, Balkon usw. festlegen

    Alles weitere dürfte sich entwickeln und damit werdet Ihr auch ganz schnell herausfinden, welche/r der/die Richtige ist.
    Für eine unkomplizierte Bauleitung wäre eine Ortsnähe zur Baustelle optimal. Sicherlich sind auch die Praxis und der Ruf eines Archis wichtig, daher vielleicht mal mit anderen BH, Nachbarn und Kollegen reden. :konfusius

    Einen Tipp hab ich noch:
    Ich unterscheide zwischen Künstlern, Technikern und der guten Mischung aus beiden :lock
    Wer zu Euch paßt, das müßt Ihr selber rausfinden. ;)
     
  4. #3 lakra-man, 1. März 2004
    lakra-man

    lakra-man

    Dabei seit:
    10. November 2003
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ----
    @Hallo Uli

    und, hast Du gemerkt, was die meisten Punkte der von "Bauhexe" genannten Themen eint?
    .
    ....die Finanzierung. Ohne, dass Euer finanzieller Rahmen abgesteckt wird, bleibt Vieles im Bereich des Nebulösen. Macht Nägel mit Köpfen!
    .
    Gruß
    Klaus
     
  5. Sven

    Sven

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergkamen
    Benutzertitelzusatz:
    fertiger Bauherr
    Hallo!!
    Ich habe zwar nicht mir Archi gebaut, denke aber das man schon eine feste Vorstellung von seinem haus haben sollte..
    Man sollte zum Beispiel ein Bodengutachten machen lassen und im Lastfall von Wasser hören wie er reagiert..
    Hier in Vielen Threads mal ein wenig Kenntnisse über WW einholen und dann hören was er sagt!!!
    wichtig wäre nach meinen jetztigen erfahrungen, wie oft fährt er zur Baustelle, wie lange ist er im geschäft...
    mach dich Schlau über einbauarten von Fenstern, setz dich damit auseinander wie das Haus gedämmt werden soll..laß ihn Vorschläge machen..Schau wie er mit der Materie umgeht.

    Aber zu guter letzt denke ich, daß man zwar vieles im Vorfeld klären kann, aber wie der Archi an der Baustelle wirklich ist, wie er versucht Dinge bei Firmen durchzusetzen, wirst du erst erfahren, wenn es soweit ist...
    Ich habe gemerkt, das ein Stück weit Vertrauen da sein muß.aber man kann, wie bei uns auch derbe auf die Schnauze fallen ..

    Gruß Sven
     
  6. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    check der technischen qualitäten des architekten mittels einiger technischer gretchenfragen, die aus dem stehgreif zu beantworten sein sollen:
    - wieviel kostet ein baugrundgutachten
    - welcher baugrundgutachter ist gut (warum)
    - wieviel kostet die tragwerksplanung (billiger ist teurer)
    - welcher baustoff (keine präferenzen!)
    - warum luftdicht
    - "sind wärmebrücken schlimm" :D

    ok, die letzte frage ist gemein - aber ich finde, architekten dürfen gerne ahnung von technik haben. deswegen muss ja nicht jeder in bruno-manier wärmebrückenberechnungen anstellen :)
     
  7. Lebski

    Lebski Gast

    *Ironie an* Die Formel: Einen guten Architekt findet man, in dem man einen guten Statiker fragt, ist ja schon im Forum benannt worden....
    .... die Formel: wieviel kostet die Tragwerksplanung (billiger ist teurer), ist neu....
    ....ich schreib mir das mal auf, damit ich nix vergesse.... *Ironie aus*

    Nun, Uli R. ich habe mir die Beiträge von Ihnen noch mal angesehen... Sie haben sich ja schon wirklich gut Informiert. Respekt!
    Jetzt kommt es auf die "Chemie" an! Kommen Sie mit dem Architekten klar?.... Menschenkentniss halt. Ich kenne keine Checkliste dafür.

    Nur noch ein Tip: Vereinbaren Sie eine Preisobergrenze für das Haus (Fragen: Schallschutz? Bodenklasse? Lastfall Wasser? Heizungssystem? Elekktroausstatttung? usw...)! Schriftlich! (unter der Vorraussetzung, daß Ihr Architekt den gesammten Leistungsumfang erfüllt, sonst ist das unfair!). Das erscheint mir ein wichtiger Punkt für das Aussuchen des Architekten zu sein. Nicht der Einzige, aber in meinen Augen ein "must have".
     
  8. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Tach und danke bis hierher,

    zunächst mal vorweg, ich hab was vergessen zu erwähnen ich Schussel, das Grundstück haben wir noch nicht, also kann ich dazu auch keine Unterlagen mitnehmen. Ich dachte man lässt gleich den Fachmann bei der Suche mitwirken. Bei mindestens einem in meiner Liste habe ich gesehen, dass er auch Grundstücke vermittelt, oder im Angebot hat, wie das genau ausgestaltet ist weiß ich nicht.

    Eine Frage kann ich noch beantworten:

    >> Was erwartest Du von Deinem Archi ... Erfüllung Deiner/Eurer Haus-Wünsche oder eigene kreativität?

    Beides. Was ich erwarte ist die kreative Umsetzung unseres Anforderungsprofils. Ein Raumprogramm gibt es, wobei natürlich auch das dynamisch sein kann, wenn bessere Vorschläge kommen. Eine ungefähre Anordnung gibt es auch, aber naja die ergibt sich eigentlich schon aus der Nutzung und wird kaum vorzugeben sein, sondern sich wie gesagt vermutlich ohnehin so ergeben. Wir wären ja schön anmaßend, wenn wir als Laien einen Fachmann bezahlen und diesen dann umgehend wieder zum Erfüllungsgehilfen degradierten, indem er lediglich unsere Zeichnungen in technischen Standard versetzen soll. Ich glaube das könnte man auch billiger haben, wir wollen ja gerade zum Fachmann, um dessen Fachwissen zu unserem Nutzen zu machen.

    Ich fasse dann mal einige Punkte zusammen, die in das Gespräch gehören:

    - Art des Projekts, Bauweise in etwa
    - Abgrenzung des finanziellen Volumens, Preisobergrenze
    - ungefähr gewünschte Ausstattung (Heizung, Elektro usw.)
    - Abklopfen des technischen know how's mittels eingestreuter technischer Fragen
    o wobei ich hier üben muss, damit dieser Part dann nicht wirklich wie ein Quiz wirkt *g

    - Menschenkenntnisstechnische Analyse (überlass ich dann meiner Frau *g)


    Eine weitere Frage hab ich noch:

    Ist es sinnvoll zunächst allen in Frage kommenden Architekten das gleiche Schreiben zu schicken, in dem ich die Art des Projekts und die Anforderungen an den Architekt (u.a. Grundstückssuche) aufliste und insoweit anfrage, ob an der Durchführung Interesse besteht?
    Einige der Büros sind etwas größer und ich weiß nicht genau ob die an allen EFH Projekten interessiert sind, die könnte man so schon mal filtern.

    Gruß
    Uli
     
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    das kann gut sein - oder auch nicht ;-)
    gut ... wenn die betreiber sich sagen: beim efh können wir auch mal ein paar euro drauflegen, vielleicht werden wir damit berühmt ;)
    nicht ... wenn die betreiber sich sagen: hauptsache WIR haben den auftrag und nicht die konkurrenten.. pardon: kollegen :p ..

    mir wäre das risiko eines "chemisch unstimmigen" 39h-klopfers in einem grösseren laden mit betriebskostenoptimierungszwang zu gross.
    da drängt sich der vergleich mit autowerkstätten und handwerkern auf ..
     
  10. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    *Ironie an* ... "es" soll ja Sachverständige geben die meinen nen Tragwerksplaner braucht ohnehin ned " ... in 27 Jahren auf´n Bau hab ich bereits jede Menge Architekten/Tragwerksplaner intus ... "aber" nen schlechten Architekten bzw. Statiker kann ich bis dato keinen benennen (!) ... "ich" mag auch ned glauben daß es offensichtlich "nur" in Bayern gute Architekten zbw. Tragwerksplaner gibt ... *Ironie aus*

    @Uli ... der Architekt wird Deine Vertrauensperson ... das heisst "auch" die Chemie zwischen euch muss (sollte) stimmen ... warum nicht einfach anrufen nachfragen ob Interesse besteht und des dann beim persönlichen Gespräch auf´n Punkt bringen ? ... "damit" hat man des dann mit der Chemie auch gleich erschlagen ;)
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Tach,

    also ich muss schon sagen, nachdem ich die Hürde Grundstück unerwartet schnell und wie ich meine gut genommen habe, häng ich an der zweiten Hürde doch jetzt gaaaaaanz gewaltig.

    Welcher Architekt, oh mann ... is das schwierig. :(

    Ich würde ja fast dazu neigen, gleich den vom ersten Erstkontakt zu nehmen, aber irgendwie kommt mir das dann zu leicht vor, andererseits kann er ja nix dafür das ich bei ihm zuerst war.

    Er is noch en ganz junger (genaugenommen sinds zwei und selbstständig), also jünger als ich schätze ich (obwohl ich ein mieser Schätzer bin) und irgendwie schreit was in mir nach Erfahrung, andererseits wieder hätte ich mir verbeten, dass einer in meinem Beruf an meiner Kompetenz zweifelt weil ich noch net soundso alt bin.
    Nett war er auf jeden Fall und hat bald 2 Stunden mit dem Gespräch zugebracht ...

    Achherjeh, ich weiß das mir keiner raten kann ich wollt nur ma jammern ;)

    GRuß
    Uli
     
  13. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    und heute ?!

    Tach,

    ich wollt nochmal nachlegen und erzählen wie es nun, 4 Monate später, so aussieht.

    Ich habe den oben erwähnten jungen Architekten beauftragt und muss sagen bislang überhaupt keine Bedenken, sehr gute Zusammenarbeit.

    Nachdem ich meine Vorstellungen detailliert zu Papier gebracht habe und zudem persönlich erläuterte bekam ich die Vorentwürfe. 4 Alternativen an der Zahl, von denen eine ausgewählt und nun in der Entwurfsplanung verfeinert wurde.
    Wir kamen zu einigen Änderungen, wobei vieles angenehm unkompliziert auch über Mail vereinbart wurde. Ich habe teils Lösungsideen per Grafik und Mail geschickt und es wurden mir Vor- und Nachteile erläutert, teils wurden sie auch umgesetzt.
    Ein strenges Auge bewacht die Kosten und bremst mich ein wo es kritisch werden könnte.

    Der Service ist bestens, er kommt bei mir zuhause vorbei, auch im Büro, schickt mir teils Dateien zu und wenn wir übereingekommen sind dann bringt er mir die Pläne entweder nach Hause oder ins Büro. Alles in Allem eine 1a Service-Leistung!
    Gut die Wege sind kurz, sein Büro ist etwa 400 Meter von meinem und ich wohne praktisch auf seinem Heimweg, aber was soll’s dennoch 1a wie ich finde.

    Er freut sich über mein gutes Mitwirken und die geradlinige Zusammenarbeit, die ich erbringen kann weil ich unter anderem hier viel gelesen habe und ich freue mich über wie ich finde guten Entwürfe und lockere Atmosphäre, gepaart mit dem bereits mehrfach erwähnten guten Service. Ich habe meine Entscheidung bislang keine Sekunde bereut.

    Gruß
    Uli
     
Thema:

Der erste Kontakt ...

Die Seite wird geladen...

Der erste Kontakt ... - Ähnliche Themen

  1. Tiefengrund zwischen erstem und zweiten Spachtelgang

    Tiefengrund zwischen erstem und zweiten Spachtelgang: Hallo, ich hab lange via Google gesucht um auf die obige Frage eine Antwort zu finden. Leider ohne Erfolg. Daher bleibt mir keine andere Wahl als...
  2. Technikraum vor Einbau von Estrich und Technik streichen oder erst später?

    Technikraum vor Einbau von Estrich und Technik streichen oder erst später?: Hallo zusammen, wie habt ihr das gehandhabt? Habt ihr den Technikraum vor dem Einbau der ganzen Technik und Estrich gestrichen oder erst...
  3. Bad 2-lagig, erste Lage mit weiß möglich?

    Bad 2-lagig, erste Lage mit weiß möglich?: Hallo zusammen, kurze Frage: Badezimmerwände die zum Teil gefließt werden sollen. 2-lagig beplankt. Kann ich die erste Lage mit "normalen"...
  4. Neues Kellerfenster - erst "beiputzen"?

    Neues Kellerfenster - erst "beiputzen"?: Hallo zusammen, ich möchte ein neues Kellerfenster einbauen (Kunststofffenster). Ich habe die alte Laibung entfernt, die war aus...
  5. Erste Steinreihe unter Horizontalsperre streichen?

    Erste Steinreihe unter Horizontalsperre streichen?: Hallo liebes Forum, unserer neues altes Haus hat im Keller ein zwei Stellen, bei denen die Feuchtigkeit in die erste Steinreihe hochgestiegen ist...