Design-Bodenbeläge - was ist davon zu halten?

Diskutiere Design-Bodenbeläge - was ist davon zu halten? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, bei uns steht die Wahl der Bodenbeläge für die Schlafräume und den oberen Flur an. Meine Frau ist ein wenig auf diese...

  1. loennermo

    loennermo

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    Osthessen
    Hallo,

    bei uns steht die Wahl der Bodenbeläge für die Schlafräume und den oberen Flur an.

    Meine Frau ist ein wenig auf diese "Design-Bodenbeläge" aus Kunststoff mit einer Dicke von nur 2,5mm abgefahren. Es handelt sich um einen KFW70 Neubau mit FBH und Zementestrich.

    Mir ist ja schon der Aufbau zu dünne und ich sehe ein paar Probleme den Boden glatt genug für die Verlegung zu bekommen. Ferner bin ich ein wenig unsicher, ob diese Kunststoffbeläge nicht irgendetwas schädliches ausdünsten.

    Anfangs war Kork geplant - dieses stellt sich jedoch als verhältnismäßig teuer heraus auf Grund des hohen Arbeitsaufwandes.


    Was meinen die Experten?

    Gruss
    Lönni
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lebski

    Lebski Gast

    Deffiniere "Design-Bodenbeläge". Kann alles mögliche sein.
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was kanns schon sein?
    Das übliche PVC halt.
    Nur wieder mal unter nem neuen Namen...

    Entweder als Hauch von Nutzschicht auf Schaumträger.
    Oder als massive Ware.
    Was allerdings einen himmelweiten Unterschied ausmacht!
     
  5. loennermo

    loennermo

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    Osthessen
    Nutzschicht 0,55mm bei 2,55mm Gesamtstärke... :yikes

    Ich persönlich bin ja nicht dafür - aber gibt es handfeste Argumente dageben, die meine Frau akzeptiert? ;)

    Also nicht so Propaganda-Sprüche. :shades
     
  6. #5 ReihenhausMax, 19. Oktober 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    verlegt den Kork doch selber. Ist kein
    Hexenwerk
     
  7. rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    diese designbeläge sind nichts anderes als PVC-beläge oder ähnlich mit einem fast realistisch gleichem aussehen wie parkett oder so. ich hatte es einmal verlegen lassen.

    wenn der estrich nicht mit der notwendigen genauigkeit verlegt wurde, dann muss der estrich zusätzlich mit einem fliessspachtel egalisiert werden. sonst sieht der belag besch...eiden aus.
     
  8. Timmey

    Timmey

    Dabei seit:
    27. Juni 2011
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Zeichner
    Ort:
    Bremen
    Moin,

    wir haben gerade im der Küche, im Flur, Abstellraum und im G-WC einen Vinylboden (Design-Bodenbelag) verlegt, allerdings als Fertigfußboden. Dieser hat eine gesamte Aufbauhöhe von 11mm und hat bereits 2,2mm Kork-Trittschall drunter. Das Verlegen ist genau wie bei Laminat, schwimmend. Man sollte allerdings mehrere Stichsägenblätter haben, da der Vinylboden extrem hart ist ;) Ansonsten kann ich nur sagen das die Optik und das Barfußgefühl sehr gut ist, für ein Imitat. Die obere Nutzschicht ist übrigens extrem hart und widerstandsfähig, das ist auch der Grund dafür das diese Böden in gewerblich genutzten Räumen häufig verlegt werden. Wir haben auch bei dem Fertigfußboden den Untergrund mit Spachtel begradigt, ob das unbedingt nötig war, keine ahnung, aber der Boden liegt dadurch sehr gut auf dem Untergrund auf.

    Gruß Tim
     
  9. loennermo

    loennermo

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    Osthessen
    Hmm, schwimmende Verlegung ist genau dass, was ich vermeiden möchte.... :winken
     
  10. Witzbold

    Witzbold

    Dabei seit:
    5. Juli 2011
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bausachunverständiger
    Ort:
    Rheinland
    Benutzertitelzusatz:
    der es ganz ernst meint
    Ich hab das Zeug auch mal ne zeitlang im Kopf gehabt. Waren bei einer Firma uns beraten lassen. Ansich ist das Zeug ganz ok. Mir gings auch um Verklebung wegen FBH. Das Zeug lag mit Spachteln des Estrichs und Verlegen lassen bei ca. 50€/m².
    Wer Laminat mag, kann das Zeug nehmen, ist im Kratztest mit Laminat vergleichbar.
    Habe mich aber dagegen entschieden, da ich dann doch lieber (was echtes) Parkett haben will.
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. BitteDanke

    BitteDanke

    Dabei seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mainz
    Mein Tipp: Nimm' richtiges (Fertig-)Parkett, dann aber verklebt.
    Unseres hat ca. 30 EUR/m² inkl. Kleber und Fussleisten gekostet.

    Verlegt haben wir es selbst, war auch nicht schwerer als Laminat schwimmend zu verlegen.
    Sieht auf jeden Fall edler aus als der ganze Plastik-Rotz.
    Und kleine Macken steigern eher noch das Flair, das der Boden verbreitet.
     
  13. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Diese Designbeläge sind unschlagbar, wenn es um Aufbauhöhe geht!
    Fließspachtel ist auf jeden Fall nötig, vollflächige Verklebung ebenfalls. Mir persönlich sagt es mehr zu als Laminat, da nicht so klapperig beim Drüberlaufen. Die Variante PVC auf Kork kenne ich nicht, ist aber schon wieder deutlich dicker im Aufbau. Ich habe in diesem Jahr ca. 40.000 m² PVC-Designbelag verlegen lassen, Heimwerker sollten zumindest gewohnt sein sehr exakt zu arbeiten, ich empfehle die Verlegung durch einen Fachmann.
     
Thema:

Design-Bodenbeläge - was ist davon zu halten?

Die Seite wird geladen...

Design-Bodenbeläge - was ist davon zu halten? - Ähnliche Themen

  1. Geschossdecke aus Vollholz - richtiger Bodenaufbau

    Geschossdecke aus Vollholz - richtiger Bodenaufbau: Hallo zusammen, ich stocke mein bestehendes Haus auf. Wir haben die letzten Tage das Haus abgetragen und betonieren jetzt einen Ringanker...
  2. Vinyl Bodenbelag

    Vinyl Bodenbelag: Hallo Forum ,brauche Euren fachlichen Rat wir schauen uns im Moment nach Bodenbelägen um ,mein Favorit wäre ein Holz Belag ,meine Frau hat sich...
  3. Dampfsperre -> Estrich,Folie,Dämmung,Folie,Trittschall,Bodenbelag : so machbar?

    Dampfsperre -> Estrich,Folie,Dämmung,Folie,Trittschall,Bodenbelag : so machbar?: Hallo Zusammen, vielen Dank für die schnelle Aufnahme in euerem tollen Forum. Ich habe bereits etwas hier gelesen, kann aber auf meinen Fall...
  4. Hält die Wand den Handtuchheizkörper?

    Hält die Wand den Handtuchheizkörper?: Guten Morgen Zusammen, Nach längeren Suchen, habe ich mich mal entschieden doch einen Beitrag zu schreiben. Wir sind zur Zeit am Bad...
  5. Welcher Bodenbelag im Erdgeschoss (unterkellert)

    Welcher Bodenbelag im Erdgeschoss (unterkellert): Hallo zusammen, wir möchten in unserem Einfamilienhaus Bj 1930 einen neuen Bodenbelag verlegen. Derzeit haben wir Fliesen. Das Problem ist, dass...