Details Luftdichtheitsschicht über Außenputz unter WDVS

Diskutiere Details Luftdichtheitsschicht über Außenputz unter WDVS im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, ich saniere gerade mein Haus mit viel Eigenleistung und habe schon viel vom gesammelten Wissen im Internet profitiert. Ich bin...

  1. #1 Prof Rino, 04.12.2023
    Prof Rino

    Prof Rino

    Dabei seit:
    04.12.2023
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,
    ich saniere gerade mein Haus mit viel Eigenleistung und habe schon viel vom gesammelten Wissen im Internet profitiert. Ich bin nicht vom Fach (Maschinenbauingenieur), habe aber handwerklich schon mehr als Grundkenntnisse. Mich würde eure Meinung zu meinem Luftdichtheitskonzept interessieren und gerne auch Ratschläge.

    Hier erst mal ein paar Hintergrundinfos:

    Ist-Zustand
    • freistehendes EFH 12x14m Massivbauweise
    • BJ 1983
    • ca. 120m²/Geschoss
    • Keller, EG, OG, Dachboden
    • Außenwände 30cm Poroton
    • Satteldach ohne Schnickschnack
    • Kaltdach hinterlüftet, keine Unterdeckbahn, 18cm Sparren, 14cm Mineralwolle alukaschiert (die Zwischensparrendämmung war überall 1-2cm zu schmal und man konnte die Hand bis zum Dachstein durchstecken), keine Dampfsperrfolie, Rigips. Die Verkleidung der Dachschrägen und die alte Dämmung sind bereits entfernt.
    • bisher keinerlei Feuchteschäden, weder im Keller noch im Dachbereich
    • über KG und EG Hohlkörperdecken (Beton); über OG Holzbalkendecke mit Zwischensparrendämmung aus Mineralwolle, wahrscheinlich in ähnlich mieser Qualität wie im Dach, ohne Dampfsperrfolie
    • OG zur Zeit unbewohnt
    • Dachboden ist kein Wohnraum
    Sanierungsmaßnahmen
    • energetische Sanierung zum EH55EE
    • Dämmung der Außenhülle
    • Kellerdecke PU
    • WDVS 16cm Mineralwolle
    • Zwischensparren 18cm Mineralwolle (bis zur First)
    • Aufsparrendämmung 8cm Holzfaser
    • Fenster komplett neu
    • Haustüre neu
    • KWL (Lüftungsanlage)
    • LWWP
    • PV
    weitere Randbedingungen
    • Aufsparrendämmung, neue Eindeckung von Dachdecker
    • WDVS und Putz von Maler
    • Einbau Haustüre von Schreiner
    • alle anderen Gewerke mache ich selbst
    Eine durchgehende luftdichte Ebene ist in der Sanierung nicht so einfach, weil viele Stellen nicht zugänglich sind. Grundsätzlich sieht mein Konzept deshalb vor, die Luftdichtheitsschicht nicht wie vor allem im Neubau üblich über den Innenputz zu definieren, sondern über den alten Außenputz. Dieser ist gut in Schuss, hat keine Risse oder lose Stellen. Die Ebene ist nach Einbau des WDVS immer noch auf der warmen Seite. Der größte Vorteil ist , dass es viel weniger Anschlüsse und Installationen gibt, die abzudichten sind. Aber wie verhält es sich mit den WDVS Dübeln? Kann ich deren Bohrlöcher im alten Außenputz vernachlässigen?

    Im Dachbereich soll eine Folie die Funktionen Dampfsperre und Luftdichtheitsschicht erfüllen. Ich habe dafür die Isover Vario KM Duplex gekauft. Jetzt muss ich die Anschlüsse der Folie an den alten Außenputz definieren. An der Traufe habe ich angefangen einen Teil des Mauerwerks hinter der Fußpfette raus zu stemmen. Dadurch habe ich eine Wärmebrücke entschärft und der Anschluss wird einfacher.

    Am Ortgang könnte man das theoretisch auch machen, also die Giebelwand um die Sparrenhöhe abstemmen, aber das ist mir eigentlich zu viel Aufwand - auch weil ich das erst machen kann, wenn das Gerüst steht (von außen) und ich so viel wie möglich vorher erledigen möchte. Meine Idee ist also, mit der Folie an der Giebelwand hoch, rüber und auf den Sparren kleben, der von außen am Mauerwerk anliegt und von unten angeputzt ist. Der Sparren wäre also Teil der Schicht. Die Verbindung zum Putz sieht noch gut aus, da konnte ich keine Risse sehen. Da ist ein Klebstoff eingespritzt worden. Nach heutigen Maßstäben aber wohl nicht fachgerecht und dauerhaft dicht, daher müsste man den Anschluss noch mal zusätzlich sichern. Gibt es Tipps für geeignete Produkte an der Stelle? Das verschwindet ja hinter dem WDVS und muss deshalb nicht schön sein…

    Das Gerüst sowie Dachdecker und Maler kommen im April/Mai. Ich bin gerade dabei, die Zwischensparrendämmung von innen einzubauen und die Anschlüsse der Folie so weit wie möglich herzustellen. Wenn das Gerüst steht und das Dach abgedeckt wird, muss an den von innen unzugänglichen Stellen nachgearbeitet werden.

    Gerne alles kommentieren, was Euch einfällt. Ich bin dankbar für jeden Input.

    Viele Grüße
    Christoph
     

    Anhänge:

  2. #2 chris84, 08.12.2023
    chris84

    chris84

    Dabei seit:
    15.08.2023
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    113
    Das ist m.E. nur eine Definitionsfrage.
    Selbst im Bestand kann man eigentlich davon ausgehen, dass das Mauerwerk eine ausreichend große Barriere bzgl. der Wasserdampfdiffusion darstellt, egal ob verputzt oder nicht. Außer man hat besonders poröse Steine. Und einen Innenputz würde ich auch im Bestand immer herstellen, wenn noch nicht verputzt ist.
    Es schadet nichts, bei zweifelhafter Wandkonstruktion die Dampfbremse über den Wandkopf hinauszuführen, aber ich würde dann immer auch innen sachgerecht (Glattstrich + Kleber) anschließen.
    Der Vorteil im Bestand im Vergleich zum Neubau ist eigentlich sogar, dass du zusätzlich zum Innenputz noch den Außenputz hast, d.h. feuchte Luft kann eigentlich nur durchdringen, wenn du durch und durch bohrst. Und dann musst du eh abdichten, egal ob innen oder außen.
     
  3. #3 petra345, 09.12.2023
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    4.435
    Zustimmungen:
    810
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Wenn man auf den Sparren eine PU-Dämmung aufbringt, würde ich mir eine Zwischensparrendämmung überlegen.

    Den Text kann ich nur erraten. Aber eine Folie nur anzutackern ohne zu kleben und sie mit einer Anpressleiste zu sichern wird nicht ausreichend sein.
    .
     
Thema:

Details Luftdichtheitsschicht über Außenputz unter WDVS

Die Seite wird geladen...

Details Luftdichtheitsschicht über Außenputz unter WDVS - Ähnliche Themen

  1. Fassadendämmung Detail

    Fassadendämmung Detail: Hallo, ich brauche bitte bei der Sanierung meines WE-Hauses euren Rat beim Wandaufbau. Bauingenieur und Maurer geben unterschiedliche Meinungen...
  2. LP 2 - Details der Planung

    LP 2 - Details der Planung: Hallo, mir ist nicht ganz klar, welchen Detailgrad man üblicherweise von Architekten in der Leistungsphase 2 erwarten kann. Uns geht es...
  3. Detail zeichnen Schornsteindurchführung

    Detail zeichnen Schornsteindurchführung: Hallo, unser Kaminbauer möchte den Schornstein durch das Flachdach folgendermaßen realisieren: -40x40 Loch in Betondecke -Dampfsperre -Dadrauf...
  4. Asbestsanierung - Details (Floor Flex und Fensterbänke)

    Asbestsanierung - Details (Floor Flex und Fensterbänke): Hallo, da ich damals selber kaum konkrete Preise gefunden habe, dachte ich mir ich teile einmal meine Erfahrung mit dem Thema. Wir haben ein RMH...
  5. Neue WP - Meinungen / Details ?

    Neue WP - Meinungen / Details ?: https://techxplore.com/news/2022-04-domestic-carbon-dioxide-emissions.amp Hat schon jemand mehr Infos zu dieser angeblichen Neuerfindung ?