Dezentrale Lüftung mit zentraler Steuerung? Gibt es sowas?

Diskutiere Dezentrale Lüftung mit zentraler Steuerung? Gibt es sowas? im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir haben aktuell eine zentrale KWL Anlage der Firma Vallox verbaut. Wir befinden uns gerade in der Planung unseres neuen Hauses und die...

  1. #1 BennyTurbo, 16. August 2015
    BennyTurbo

    BennyTurbo

    Dabei seit:
    26. Juni 2009
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Manager
    Ort:
    Ahrensburg
    Hallo,

    wir haben aktuell eine zentrale KWL Anlage der Firma Vallox verbaut. Wir befinden uns gerade in der Planung unseres neuen Hauses und die Überlegung ist, ob man nicht auf eine dezentrale Lösung übergeht. Was ich mir hier vorstelle ist folgendes:

    -Zu- und Abluftregelung pro Raum in beide Richtungen möglich.
    -Wie findet hier die Steuerung normal statt? Schön wäre eine Schnittstelle zu einem zentralen Gerät wo man Einstellungen vornehmen könnte?
    -Gibt es Empfehlungen für solche Lösungen?

    Vielen Dank.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Zu und Abluftregelung pro Raum kannst du auch bei zentraler KWL haben. Ist halt nur deutlich aufwändiger zu machen. Nur warum sollte man überhaupt nur einzelne Räume lüften, dass macht wenig sinn. Außer vielleicht im Badezimmer und Küche, damit hier schneller gelüftet werden kann.

    Dezentrale Lösungen haben dagegen deutlich mehr Nachteile z.B. sind deutlich Lauter, es ensteht eine Schallbrücke, verbrauchen ingesamt deutlich mehr Strom usw.
     
  4. RobertBau

    RobertBau

    Dabei seit:
    22. Juli 2015
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker für Systemintegration
    Ort:
    BaWü
    Also ich hab mich bewusst gegen eine dezentrale Lüftung entschieden.
    Allerdings dass mit dem Laut, hmm... naja... das kann man so pauschal nicht sagen.
    meistens kommen heute sowieso brushless Motoren zum Einsatz, somit fällt schonmal ein erheblicher teil der mechanischen geräuschentwicklung weg.
    Ja es entstehen Geräusche im jeweiligen raum. in wieweit die hörbar sind, kommt auf den raum an und die Geräuschkulisse. Ich habe im rahmen meiner Planungen ein paar häuser mit dezentraler anlage gesehen und auch Hörproben gemacht. auf niedrigster stufe, ausser im Schlafzimmer beim versuch zu schlafen, wenn alles im haus ruhig ist, praktisch nicht zu hören, da muss man sich schon sehr sehr anstrengen. und wenn es umgebungsgeräusche gibt, wird's fast unmöglich was zu hören.
    die meisten anlagen haben 3 stufen. stufe 2 ist hörbar, wenn es im arbitszimmer ruhig ist. ist dann ähnlich wie ein leiser PC/Laptop, so nen gaaaanz leichte rauschen. stufe 3 ist dann die intensiv Belüftung, die ist dann schon relativ laut. aber die braucht man normalerweise nur wenn man schnell starke gerüche oder Feuchtigkeit ausm haus haben will. Also bad, Dusche, küche, duschfauler-teenager-zimmer in dem die Sportkleidung der letzten 2 Wochen gelagert wird.

    Schallbrücke... auch ein naja... kommt drauf an... bei vielen Systemen gibt es sowas wie Schalldämpfer, ausserdem gibt es aussenklappen, filter usw, die auch noch schall schlucken. natürlich kann das nicht mit ner normalen wand mithalten. so für den normalen lärm ist es kein Problem, laut aussage der Bewohner, aber an ner viel befahrenen hauptstrasse, eisenbahntrasse, Autobahn oder sowas ist das wohl nicht so zu empfehlen.

    Das mit dem Strom, auf jeden fall. zumal sowas wie wärmerückgewinnung meist mit Mehrkosten verbunden ist.
    weiterer Nachteil, man braucht nen spalt bei den innenraumtüren. jedenfalls bei vielen Systemen. der spalt beträgt je nach System/breite der Tür ca 0,5-1,5cm... was meiner meinung nach schon nen Problem darstellt. es gibt auch Systeme die kommen ohne aus, das sind dann aber meist die Systeme, die entweder 2 ein-auslassöffnungen brauchen, oder so nen periodisch-zyklisches System sind (30min wird belüftet, 30min wird entlüftet).
    noch ein Nachteil, es gibt mehr elektrische und mechanische Bauteile die kaputt gehen können. und die Durchführungen muss man auch reinigen. Voteil es sind nur ca 40cm "Rohr" zu reinigen, anstatt mehrere Meter.

    Wie gesagt, wir haben uns für ein zentrales System entschieden, eine sogenannte Frischluft-Wärme-Technik-Lüftung, oder auch Luft/Luft-Wärmepumpe. Nachteil, Rohrsystem, das gereinigt werden muss. wenn das zentrale gerät kaputt ist, dann nix mehr mit heizen. Warm wasser geht noch, da PV anlage aber heizen ist dann nicht mehr bis der Techniker kommt.


    soviel zu den pauschalaussagen meines Vorredners, jetzt zu deinen fragen.

    Es gibt Systeme die funktionieren zyklisch, und es gibt Systeme mit je ein zu- und abluftkanal. Steuerung ist meist im jeweiligen raum. meist steuert man nur die stärke der Lüftung, also stufe 1-x, Zyklen usw. wird dann per inegrierter Steuerung gemacht. es gibt auch Systeme die zusätzlich noch sensoren für Luftfeuchte, rauch, usw. haben, worüber die anlage dann automatsich gesteuert wird, pro raum.

    Eine zentrale Steuerung gibt's für sowas, wird aber vermutlich dann Aufpreis kosten. bei mir wurde es jedenfalls mal mit zentraler Steuereinheit über nen smarthome System angeboten, natürlich mit Aufpreis. es gibt es aber auch mit ner normalen zentralen Einheit jedenfalls wurde das mal in nem Gespräch erwähnt.

    Empfehlungen kann ich dir keine aussprechen. sorry
     
  5. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Luft/Luft Wärmepumpe hat erst mal nichts mit KWL zu tun. Und KWL hat erst mal nicht mit heizen zu tun.
    Die Rohrsystem müssen irgendwann mal gereinigt werden nur wir reden hier von 15-20 Jahre intervall, bei regelmässigen wechseln von Abluftfilter.

    So pauschal war meine Aussagen auch wieder nicht. Treffen doch alle zu. Auch wenn vielleicht bei den neuen Geräten (riesen Dinger) besser geworden ist.
    Guckt euch die Geräte genau an dann entscheidet selber.
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Dezentrale Lüftung mit zentraler Steuerung? Gibt es sowas?

Die Seite wird geladen...

Dezentrale Lüftung mit zentraler Steuerung? Gibt es sowas? - Ähnliche Themen

  1. Rechnung von Bausachverständiger erhalten obwohl keinen Vertrag gibt, was nun?

    Rechnung von Bausachverständiger erhalten obwohl keinen Vertrag gibt, was nun?: Hallo zusammen, bei unseren Bauvorhaben, ich wollte gerne eine öffentlich bestellt und vereidigte Bausachverständiger beauftragen. Ich habe mit...
  2. Lüftung vorbereiten

    Lüftung vorbereiten: Guten Tag, ich möchte die Lüftung eines MFH vorbereiten bzw. dessem Leitungen. Wird das im Wohnbereich mit flexiblen Rohren oder massiven...
  3. Zentrale wohnraumlüftung,wärmerückgewinnung Schimmel, Bakterien und Co.

    Zentrale wohnraumlüftung,wärmerückgewinnung Schimmel, Bakterien und Co.: Hallo, wir sind gerade in der Planung bezüglich eines Neubaus. Wir bauen auf 4 Stockwerken. Wohnfläche 185m2. Zwei Stockerke liegen unter dem...
  4. Zentrale KWL

    Zentrale KWL: Angeboten wurde mir eine dezentrale KWL, eine zentrale wird vom Installateur gar nicht erst in Betracht gezogen. Habe den Installateur daraufhin...
  5. Erfahrungswerte dezentrale Einzelraumlüftung im Bestandsbau

    Erfahrungswerte dezentrale Einzelraumlüftung im Bestandsbau: Hallo, wir suchen für unsere 105qm Eigentumswohnung eine geeignete dezentrale Lüftungsanlage, die wir Schritt für Schritt nachrüsten können....