Dickbeschichtung schützen

Diskutiere Dickbeschichtung schützen im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir haben unseren Keller vertikal abgedichtet bzw. stecken in den letzten Zügen... Da es sich um eine lose Bruchsteingründung handelte und...

  1. Ascona84

    Ascona84

    Dabei seit:
    27. September 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertriebsmitarbeiter
    Ort:
    Dohna
    Hallo,
    wir haben unseren Keller vertikal abgedichtet bzw. stecken in den letzten Zügen... Da es sich um eine lose Bruchsteingründung handelte und einige Steine arg weit vorstanden, haben wir das ganze vorgeschalt und mit WU Beton verfüllt. Dann alles mit Vorstrich versehen und 2 lagig 2k Dickbeschichtung aufgetragen. Da die "neue Wand" nun 50 cm vom Haus absteht, wollen wir auf die horizontale Fläche (Gefälle ca. 2-3 Grad) Gehwegplatten mit einer dünnen Mörtelschicht auflegen, um die Dickbeschichtung zu schützen. Auf die Gehwegplatten kommen dann die Rasenkantensteine und dazwischen (Randstein/Hausmauer) irgendwelche Flusssteine oder ähnliches.

    Was würdet ihr machen, Gehwegplatten direkt auf die Dickbeschichtung mit Mörtel verlegen oder Noppenbahn/Mörtel/Gehwegplatte? Zur Veranschaulich habe ich ein paar Bilder angehangen... IMG_8426 2.jpg IMG_8369.jpg IMG_8212 2.jpg IMG_8217.jpg

    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tiefbaufotograf, 27. September 2016
    Tiefbaufotograf

    Tiefbaufotograf

    Dabei seit:
    2. September 2016
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tiefbauunternehmer
    Ort:
    Dortmund
    Die senkrechte Ausschachtung mit den paar ollen Stützen als Ab-/Unterfangung war ja ne gewagte Aktion.

    Mir leuchtet der Sinn dieser Gehwegplatten nicht ein. Was gibt es zu schützen, wovor? Wollt Ihr noch felsigen Boden draufwerfen und verdichten?
    Dass Ihr die Oberfläche versiegelt und das Wasser vom Haus wegschickt wäre einleuchtend. Mit Flußsteinen scheint aber eine Art Traufe gemeint zu sein, in der das Wasser versickert. Wohin? Auf die Platten darunter? Und dann? Wo soll es hin?

    Ich halte die Gesamtidee für Humbug.
     
  4. Nerospeed

    Nerospeed

    Dabei seit:
    4. Februar 2014
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software Engineer
    Ort:
    Region Hannover
    Moin,

    sehr gewagt das ganze, scheint aber zu klappen.

    Ich würde die obere Noppenbahn über die vertikale legen, sonst läuft das Wasser zwischen Bahn und neue Wand.

    Aufsteigendes oder Staunendes Wasser habt ihr aber nicht oder?
     
  5. Ascona84

    Ascona84

    Dabei seit:
    27. September 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertriebsmitarbeiter
    Ort:
    Dohna
    Hallo,
    gewagt hin oder her, wir haben uns das schon gut überlegt, beim baggern schon festgestellt das die Steine der Gründung lose waren. Die Kellerwand ist ja auch noch da, mit fast 1m Dicke und dann haben wir ja auch nicht das ganze Haus freigelegt, aber nun gut, es steht ja noch und ist wieder verfüllt!

    Das die Gesamtidee Humbug sein soll, halte ich für Fragwürdig, schließlich heißt es doch, das die Dickbeschichtung vor mechanischen einflüssen geschützt werden soll/muss?! Also wie die horizontale Fläche Schützen? Man hätte sicherlich auch Dämmplatten nehmen können, aber darauf hätten wir wahrscheinlich schlecht die Randsteine setzen können, deswegen fiel die Wahl auf Gehwegplatten, mit dem angenehmen Nebeneffekt, das diese fast nichts kosten :-)

    Da wir hier einen stabilen Boden haben (fast ausschließlich Flusskies) ist natürlich einiges liegen geblieben, der wird gewaschen und kommt dann zwischen Haus und Randsteine, ich glaube mann nennt das Spritzschutz oder so...

    Ich danke für die Antworten, auch wenn die erste mir so recht überhaupt nicht geholfen hat, so ist es halt auf solchen Internetplattformen...
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Dickbeschichtung schützen

Die Seite wird geladen...

Dickbeschichtung schützen - Ähnliche Themen

  1. Holzbalken der Terassenüberdachung mit Attika schützen

    Holzbalken der Terassenüberdachung mit Attika schützen: Hallo zusammen, ich komme mit einer Sache nicht weiter, die ich schon lange vor mir her schiebe. Eigentlich schändlich lange Alle Suchen haben...
  2. Wie Baustahl vor Korrosion schützen

    Wie Baustahl vor Korrosion schützen: Baustahl gammelt in Küstenregionen der Tropen schneller weg wie man zuschauen kann, gut etwas übertrieben aber nach ein paar Jahren ( so 5-6 ) ist...
  3. Dickbeschichtung auf Verblender

    Dickbeschichtung auf Verblender: Hallo, Ich hoffe ihr könnt mir helfen. In der Suche habe ich keine Antwort auf meine Frage gefunden. Ich habe des öfteren gelesen das man keine...
  4. Holz Pergola bauen aber wie das Holz auf Dauer schützen bei Bewuchs?

    Holz Pergola bauen aber wie das Holz auf Dauer schützen bei Bewuchs?: Hallo zusammen, wir wollen uns ein kleines Gewächshaus bauen in der Form einer Holzpergola. Sprich oben offen und sonst auch an allen Seiten...
  5. Hauswand Nacharbeiten, Dickbeschichtung, Dichtschlämme

    Hauswand Nacharbeiten, Dickbeschichtung, Dichtschlämme: Hallo, ich habe ein Problem mit der Abdichtung einer Hauswand, bei dem ich für Ratschläge sehr dankbar wäre. Beim Bau des Hauses (leichte...