Dicke der Perimeterdämmung weiße Wanne

Diskutiere Dicke der Perimeterdämmung weiße Wanne im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir bauen nach KFW 55, der Keller soll nicht als Wohnraum genutzt werden, aber wir wollen eine weiße Wanne, obwohl keine...

  1. #1 Neubau Sinnersdorf, 09.09.2018
    Neubau Sinnersdorf

    Neubau Sinnersdorf

    Dabei seit:
    09.09.2018
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wir bauen nach KFW 55, der Keller soll nicht als Wohnraum genutzt werden, aber wir wollen eine weiße Wanne, obwohl keine Grundwasserproblem vorliegen. Wir haben in den letzten Jahren einfach zu viele gebrauchte Häuser mit feuchten Keller besichtig. Im Werkvertrag steht zur Dämmung folgendes:

    Unter der Bodenplatte wird eine 10 cm starke Isolierung aus Styrodorplatten verlegt. Darüber wird eine 30 cm
    starke Bodenplatte aus wasserundurchlässigem Stahlfaserbeton nach statischer Berechnung aufgebracht.
    Die Kelleraußenwände werden gegen Feuchtigkeit isoliert. Hierauf wird eine 5 cm Wärme- und
    Drainageplatte eingebaut.

    Sind 10 cm unter der Bodenplatte und 5 cm Perimeterdämmung an der Außenwand nicht etwas wenig?

    Lieben Gruß,

    Jürgen
     
  2. #2 Lexmaul, 09.09.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    5.756
    Zustimmungen:
    1.050
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Für kein Wohnraum völlig ok - echte Weiße Wanne ohne entsprechenden Lastenfall aber unsinnig, da auch teuer.

    Falls Ihr Euch mal umentscheidet, macht doch 10cm an die Wände
     
    Neubau Sinnersdorf gefällt das.
  3. #3 C. Schwarze, 09.09.2018
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.530
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    NRW
    Ich empfehle als erstes eine Kanne Kaffee aufzusetzten und dann mit ein paar Stichpunkten in alten Forenbeiträgen zu stöbern.
    Alle Fragen des für und dagegen kann man jetzt hier und gleich nicht beantworten.
    dazu (hoffe ich) ahnt man beim Lesen, das man dann auch weiter über den Tellerrand gucken kann.
    Es ist ja nicht nur die Frage der Dämmung und der Dicke derselben, es kann auch die Lage sein.
    In deinem Angbot liegt die Dämmung unter der Bopla. Warum? Ich halte das für ungünstig.
    1. um unter der Bopla liegen zu dürfen, muß sie dafür geeignet sein, formstabil zu sein. Deshalb ist sie teurer als andere.
    Außerdem, wenn der Keller allseitig gedämmt und damit isoliert ist, wie sieht die Ausführung der Erdung aus? in Edelstahl? in extra Gräben?
    wenn jetzt die Dämmung zwischen Bopla und Estrich kommen würde, wäre die Dämmung günstiger und in der Bopla könnte man mit verzinkten Bandeisen arbeiten....und so geht der ganze Bau weiter.
    (abgesehen wie nützlich ist die Dämmung unter der Bopla, wenn das Kellererdreich eine konstante Temparatur aufweist und falls der Keller mal beheizt wird(zeitweise) die Innenluft, warm, nach oben wabert. die "vermeintliche" Kälte aber eh, mit der Zeit die Bopla erreicht und der Erdtemparatur angleicht, macht dies auch keinen Sinn. Dann ist die Bopla, genauso warm wie das Erdreich. Und jetzt?
    Geld ausgegeben für nix.

    So aus der Hüfte geschossen, Dämmung unterm Estrich, 10 cm, Dämmung an Kellerwand unten 6cm, aber, da die Dämmpatten 1,20m sind und Frostfreiheit/Temparaturwechsel bei 0,8-1m Tiefe, 8cm oder 10 cm, als "Kragen", Platten hochkant, oberhalb bis Geländekante ums Haus herum
     
  4. #4 C. Schwarze, 09.09.2018
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.530
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    NRW
    Nachtrag...Keller mit Kellerfenster? wozu?
    kommt eh kaum Licht rein, Preis Fenster, Preis Ausparung, Preis Lichtschacht draußen? Abdichtung?
    weglassen.
    Für Lüftung, Lüftungsrohre einbauen und für jedes Kellerfenster ein Flachbildschirm aufhängen....ist günstiger.
     
  5. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    1.143
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Oh es spricht :D
     
  6. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    5.794
    Zustimmungen:
    157
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Wenn ich die Fachausdrücke lese wird mir schlecht!
    Stahlfaser bei WW müll
    Isolierung kellerwände bei WW müll
    Drainage bei WW müll!

    Entweder Ihr bekommt müll oder alles drumrum ist müll...
     
    Jo Bauherr, simon84 und Lexmaul gefällt das.
  7. #7 Neubau Sinnersdorf, 09.09.2018
    Neubau Sinnersdorf

    Neubau Sinnersdorf

    Dabei seit:
    09.09.2018
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Yilmaz, ich verstehe dich nicht. Was meinst du?
     
  8. #8 Manufact, 09.09.2018
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    1.985
    Zustimmungen:
    347
    Beim Beton halte ich mich raus.

    Wie lautet denn der genaue Wortlaut des Angebotes?
    Sicher nicht "Die Kelleraußenwände werden gegen Feuchtigkeit isoliert. Hierauf wird eine 5 cm Wärme- und
    Drainageplatte eingebaut."

    Denn dann hättest Du ja KEINE WW.....

    Und wahrscheinlich eher: 6 cm starke Perimeterdämmung mit Noppenbahn.
     
  9. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    1.143
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Das stimmt nicht so ganz, dies ist eine relativ einseitige Betrachtung, bei gemauerter Ausführung bleibt der Errichtungpreis fast gleich. Dem Erwerber wird natürlich immer suggeriert das 'WW' teurer ist und auch entsprechend abgerechnet.
     
  10. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    1.143
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Doch manufact das sind diese Kombiplatten aber thermisch sind die Murks, vermutlich wird mit irgendein Polymer was geklebt, ja 30 cm Stahlfaser als WU selbst als BP wird wohl eher nix.
     
  11. #11 Lexmaul, 09.09.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    5.756
    Zustimmungen:
    1.050
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Nö, ist es nicht - wenn er eine echte Weiße Wanne will, ist das einfach teurer als ein schnöder Betonkeller. Zudem wird hier noch von weiterer Abdichtung der Wände gesprochen - also Gürtel mit Hosenträger :).

    Immer vor dem Hintergrund, dass er gar keine WW benötigt.
     
  12. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    1.143
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Ich schrieb gemauert Lexmäulchen und nun nenne mir mal eine Preis Unterschied vom Fertigkeller Beton zu WW, da gibt's fast keinen-das Firmen mit - orange... - und blubbering werben und sich das fürstlich bezahlen lassen ist doch bekannt, oder meinst du die vllt 10€ Unterschied zur GK Einschränkung im Beton pro m3 das ist doch marginal...
     
  13. #13 Lexmaul, 09.09.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    5.756
    Zustimmungen:
    1.050
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Mir doch wurscht, was Du schreibst ;). Kannst ja nicht einfach mit anderen Vergleichen kommen und mir dann sagen, dass ich dann falsch liege.

    Eine überwachte Erstellung der WW und der Mehrpreis an Bewehrung plus deren Planung kostet mehr - und sicherlich bewegt sich das im vierstelligen Bereich insgesamt.

    Wenn das für jemanden peanuts sind, dann ok - hier geht es aber um den generellen Sinn einer WW.
     
  14. #14 Neubau Sinnersdorf, 10.09.2018
    Neubau Sinnersdorf

    Neubau Sinnersdorf

    Dabei seit:
    09.09.2018
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ne, hier geht es um die Perimeterdämmung ;)

    ...und nicht um die korrekte Verwendung von Fachbegriffen, auch nicht um Kellerfenster, ebenso wenig ob eine WW genau so günstig ist wie ein Betonkeller, oder ob die Rede von einem gemauerten Keller war. Foren sind einfach zu geil.

    Ich schreibe dem Bauträger, dass er 10 cm für die Perimeterdämmung nehmen soll.

    Was hat es mit der Aussage von Yilmaz auf sich? Wenn man eine WW baut, macht man dann in der Regel keine Drainage?
    Wieso ist Stahlfaser bei einer WW müll?

    Lieben Gruß, Jürgen
     
  15. #15 Lexmaul, 10.09.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    5.756
    Zustimmungen:
    1.050
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Stahlfaser hat nix mit Weißer Wanne zu tun - und ne Drainage braucht man bei einer WW nicht. Zudem ist sie ein Kosten- und Wartungstreiber, der meist eh nicht erlaubt ist.
     
    Yilmaz gefällt das.
  16. #16 Fabian Weber, 10.09.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    3.638
    Zustimmungen:
    932
    Also wenn Du eine weiße Wanne willst (WU-Konstruktion), dann benötigst keine zusätzliche Außenabdichtung, das wäre ja doppelt sicher. Von weißer Wanne steht aber auch nichts in Deinem zitierten Angebot, also was solls nun wirklich werden?

    Dämmung unter Bodenplatte ist auch immer eine Glaubensfrage, ich würde es nicht machen, weil man da nie wieder rankommt, wer weiß welche Erkenntnisse zu Styrodur etc es in 20 Jahren gibt. Dann lieber irgendwann mal den Estrich ausstemmen.
     
    Lexmaul gefällt das.
  17. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    1.143
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Mir a wurscht was du meinst Lexmäulchen, für wieviel ca Mio im Jahr vergibt du Projekte, steuerst oder überwachts die..?????? 1 oder 5 oder 50 Mio ka - - - - ich glaub eher 0 :cool::p
     
  18. #18 Lexmaul, 10.09.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    5.756
    Zustimmungen:
    1.050
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Da glaubste falsch - ganz falsch :D. Aber begb Dich jetzt nicht auf das Ösi-Niveau, bitte...
     
  19. #19 Neubau Sinnersdorf, 10.09.2018
    Neubau Sinnersdorf

    Neubau Sinnersdorf

    Dabei seit:
    09.09.2018
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    jetzt haben wir den Standardablauf eines Forenthreads. Erst kommt einer und weist dich auf die SuFu hin, dann kommen die Klugscheißer, die wenig helfen, folgend geht postwendend Richtig off-topic, zum Schluß wird sich gegenseitig beleidigt :D
    Geil! :D

    Zurück zum Thema:
    Ich hatten den Angebogtstext etwas eingekürzt, da es mir ursprünglich nur um die Dämmung ging.

    "Die Bodenplatte wird aus wasserundurchlässigem Stahlfaserbeton nach statischen Erfordernissen gegossen.
    Das Kellermauerwerk wird nach statischen Erfordernissen aus Beton (weiße Wanne) hergestellt.
    Die Kelleraußenwände werden gegen Feuchtigkeit isoliert. Hierauf wird eine 5 cm Wärme- und
    Drainageplatte eingebaut. Um die Außenseite des Hauses wird eine Drainage eingebaut. Diese wird in Rollkies
    verlegt. Der Arbeitsraum wird mit Kies verfüllt und verdichtet."

    Mich irritiert natürlich, dass ihr meint, dass die Fachbegriffe nicht 100 % sitzen, aber das erste Angebot ist relativ oberflächlich geschrieben und nicht im Sinne eines Werkvertrages, wo die Inhalte genauer spezifiziert werden.

    Ich werde mich noch einmal das Thema noch einmal ansprechen.

    Lieben Gruß, Jürgen
     
  20. #20 Fabian Weber, 10.09.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    3.638
    Zustimmungen:
    932
    Also wenn da tatsächlich Kellermauerwerk steht, sind es ja keine Betonaußenwände und somit auch keine weiße Wanne.

    WU-Beton bedeutet nicht WU nach WU-Konzept. Einfach mal die WU-Richtlinie googeln.

    Frag einfach die Baufirma, was genau gemacht werden soll und dann sehen wir weiter.
     
Thema: Dicke der Perimeterdämmung weiße Wanne
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. perimeterdämmung bei weißer wanne

    ,
  2. perimeterdämmung xps weiße Wanne

Die Seite wird geladen...

Dicke der Perimeterdämmung weiße Wanne - Ähnliche Themen

  1. Aufbau Dach - wie dick GK auf OSB

    Aufbau Dach - wie dick GK auf OSB: Hallo Forum, wieder beschäftig mich eine Frage zu folgendem Dachaufbauvon innen nach außen: GK - 18mm OSB - Zellulosedämmung zwischen Sparren -...
  2. Perimeterdämmung Keller mit unterschiedlichen Dicken?

    Perimeterdämmung Keller mit unterschiedlichen Dicken?: Hallo, ich wurde zunächst von meinem GU informiert, dass die Perimeterdämmung des Kellers abweichend von der Standardbaubeschreibung in der...
  3. T7 und dicke Perimeterdämmung - bündig machbar?

    T7 und dicke Perimeterdämmung - bündig machbar?: Hallo, ist es mit gefüllten Ziegeln, z.B. T7 machbar, den Betonkeller mit einer dicken Perimeterdämmung zu versehen und den Ziegel dann bündig...
  4. Perimeterdämmung zu dick, Problem mit WDVS, Rolläden und Fenstserbänke

    Perimeterdämmung zu dick, Problem mit WDVS, Rolläden und Fenstserbänke: Hallihallöchen, gestern hatten wir ein Gespräch mit unserem Stuckateur. Er hat die Außenwände vermessen und möchte das Material hierfür...
  5. Welche Dicke der Perimeterdämmung (Bodenplatte) ist zu empfehlen...

    Welche Dicke der Perimeterdämmung (Bodenplatte) ist zu empfehlen...: Kurze Frage... wir bauen ein EFH ohne Keller (Außenmaße 9,5-11,5m). Energietechnische Ausstattung (Massivhaus Ytong 36,5cm Lambda 0,09, Fenster...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden