Die Herren der Norm

Diskutiere Die Herren der Norm im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; [Bericht aus der Süddeutschen] Die schwierige Suche nach den Standards der Zukunft Die Herren der Norm 109.920 Seiten Bürokratie in...

  1. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    [Bericht aus der Süddeutschen]


    Die schwierige Suche nach den Standards der Zukunft
    Die Herren der Norm

    109.920 Seiten Bürokratie in einem Jahr, und das alles nur, um den Alltag zu erleichtern - trotzdem wird die Arbeit der Berliner Einrichtung gerne belächelt.
    Von Björn Finke

    An zwei langen Tischreihen sitzen sie einander gegenüber, vor sich Papierstapel und Kaffeetassen. Am Kopfende des Saals stehen Tische quer, darüber das helle Viereck, das der Beamer an die Wand zeichnet.

    Es ist heiß in Raum 909, einigen Zuhörern perlt Schweiß auf der Stirn, und ihr Blick schweift ab, weg vom Beamer-Viereck, weg von den Papieren, hin zu dem strahlend-blauen Rechteck, das ein Fenster aus dem sonnigen Berliner Himmel herausschneidet. Unten hat das Rechteck eine Delle, da ragt die Kuppel des Reichstages hinein. mehr...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R. Funke

    R. Funke Gast

    und was wollen Sie uns damit sagen? Daß die Erschaffer der DIN (usw.) für uns durch die Hölle gehen?

    Oder daß das alles Wahnsinnige sind (siehe Zitat)?

    Bye, RF
     
  4. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    eher, dass man mal die Juristen von dem Denken "anerkannte Regel der Technik = DIN / DINEN / ... Normen" sei etwas wirklich tolles, da ja allgemein anerkannt.

    Das Prozedere läßt Vieles nicht anerkennen, da jahrelang keine Einigung erzielt wird; (technisch hat man kein Problem, nur die wirtschaftlichen Interresen differieren)

    oder

    man überstürzt oder es wird zu einseitig eine Norm erstellt, die zurückgezogen, von der Fachwelt nicht anerkannt oder ein- bis mehrmals nachgebessert werden muss.

    Das lasse man einmal in der Seele wirken: ... Norm, die von der Fachwelt in der veröffentlichten Form nicht akzeptiert wird ...

    Und im Bauwesen leben wir immer mehr mit dem letzten Teil: unvollständig, korrespondierende Normen, Festlegungen und Vorschriften stehen noch aus, in der Praxis häufig vorkommende Teile sind nicht geregelt/vergessen/kaum anwendbar.

    Alleine die neue DIN 1045 ... und wenn man bedenkt das ganze Dilemma kann sich jetzt noch bei Holzbau (da scheint es ähnlich zu werden), Mauerwerk, Grundbau ... wiederholen. :yikes

    Bei Bedarf wäre konkreteres in der Mitarbeiterecke zu erörtern.
     
  5. #4 R. Funke, 12. Juni 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Juni 2005
    R. Funke

    R. Funke Gast

    das wäre natürlich auch eine Interpretation von JDBs kommentarlosen Postings.
     
  6. #5 lakra-man, 12. Juni 2005
    lakra-man

    lakra-man

    Dabei seit:
    10. November 2003
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ----
    Rosamunde Funke

    ist wohl stolz auf diese "Leistung".
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 BTopferin, 12. Juni 2005
    BTopferin

    BTopferin

    Dabei seit:
    24. Juni 2003
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    business
    Ort:
    Other side of a pond
    Benutzertitelzusatz:
    Profi-Benutzerin?
    Danke, JDB. Dieser Bericht finde ich interessant. Und das ist ernst gemeint. :)

    Grüße
    Amy
     
  9. #7 Rosa Funke, 12. Juni 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Juni 2005
    Rosa Funke

    Rosa Funke Gast

    Ich hab unter dem Tisch gelegen, vor Lachen. Sowas von lakra-man, der bei bau.de immer der erste ist, Leute in strengem Tonfall darauf hinzuweisen, dass man seinen Namen zu nennen und höflich zu sein hat.

    Aber so ist das bei den Selbstgerechten ja interessanterweise oft: doppelte Maßstäbe ansetzen.

    Bye, Rosa
     
Thema:

Die Herren der Norm

Die Seite wird geladen...

Die Herren der Norm - Ähnliche Themen

  1. Estrich Rohrüberdeckung Norm ? - Anspruch bei Nichterfüllung

    Estrich Rohrüberdeckung Norm ? - Anspruch bei Nichterfüllung: Liebe Experten, bei mir in der Wohnung wurde CA-C20-F4 Anhydrit Estricht verlegt mit Fussbodenheizung. Lt. meiner Recherche muss eine...
  2. Din-Norm für Arbeiten mit dem Rüttler - Risse nach dem Rüttler.

    Din-Norm für Arbeiten mit dem Rüttler - Risse nach dem Rüttler.: Guten Tag, bei uns am Haus (neu Gekauft) würde der Wasseranschluss von der Stadtwerke von Außen bis zum Zähler getauscht. Dabei wurde an der...
  3. Trittschall beim Neubau DHH - laut Gutachten angeblich in der Norm

    Trittschall beim Neubau DHH - laut Gutachten angeblich in der Norm: Hallo, meine Frau und ich haben im Oktober 2015 unsere neue DHH bezogen die von einem großen Essener Bauträger errichtet wurde. Am Anfang war...
  4. Messungen zur Beurteilung einer teilweise erneuerten Elektroinstallation

    Messungen zur Beurteilung einer teilweise erneuerten Elektroinstallation: Hallo, Wir haben ein älteres Haus gekauft, dessen Elektroinstallation offensichtlich mit der Zeit gewachsen ist. Teile der Installation wollen...
  5. KG Rohr Normen - DN100 vs. DN110 ?

    KG Rohr Normen - DN100 vs. DN110 ?: Servus, ich habe im Garten einen kleinen Gulli, der mit einem KG-Rohr an die Regenrinne angeschlossen ist. An dieses KG Rohr möchte ich nun...